DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Moin zusammen,

das Jahr 2019 geht dem Ende entgegen – die verbliebenen Zeitzeugen der Reihe VT11.5 wurden 2019 umfassend umsortiert und haben so manche Diskussion ausgelöst.

Leider wurden auch vier Fahrzeuge vom DB Museum aufgegeben (u.a. der in Stendal noch probegelaufene 601 014), welche zunächst der SVG in Horb als Leihgabe übergeben worden waren.

Im Laufe des Jahres habe ich die bisherigen Standorte besucht und in den Blogs die im täglichen Erleben offenbar sehr zerfaserten Ansichten über die Verbleibe/Eigentumsverhältnisse etwas beleuchtet.

Ein Dank geht an die Aktiven des Bahnpark Augsburg, welche im Februar den Besuch der Fahrzeuge ermöglichten und an die BSW-Gruppe in Koblenz, welche zufällig passgenau die Fahrzeuge von Nürnberg nach Koblenz überführte und diese Überführung vorab bekanntgab. Ebenso geht ein Dank an Franz Josef Grantl mit seiner Website [www.baureihe601.de], welcher mich bei den Recherchen mit hilfreichen Tipps unterstützte.

Die aktuelle Doku begrenzt sich auf den Status Mitte 2019, mir sind aktuell die Eigentumsverhältnisse des BST 601 nicht bekannt - aktuell scheint er in Braunschweig recht sicher untergekommen zu sein.

[www.bahnfotokiste.de] - Überführung VT11.5 Nürnberg – Koblenz-Lützel
[www.bahnfotokiste.de] - BST Außenaufnahmen, DB-Leihgaben VT11.5 und Bahnpark-Eindrücke
[www.bahnfotokiste.de] - VT11.5 zur Verschrottung in Villingen
[www.bahnfotokiste.de] - VT11.5 in Koblenz-Lützel und Eindrücke des Standorts des DB Museums

Nicht besucht wurde das SEH Heilbronn, wo der Ersatzteilspender 601 018 hinterstellt ist und die neu hinzugekommenen Standorte Lichtenfels und Braunschweig sowie Italien, wo noch heute einzelne Fahrzeuge abgestellt sein sollen.

Hallo Jan,

danke für die interessante Zusammenstellung Deiner Fotobeiträge aus Museen, die ich aus unterschiedlichen Gründen bisher nie besucht habe.
Die Massenveranstaltungen in Koblenz lassen nwohl kaum Fotomotive ohne Leute im Bild erwarten. Dass jedoch an einem normalen Besuchertag so viele Fahrzeuge fotogen im Freien stehen, hatte ich nicht gedacht. Für die Fahrzeuge ist es jedoch gar nicht gut, ständig der Witterung ausgesetzt zu sein.
Die Vorgehensweise im und mit dem Bahnpark Augsburg finde ich nicht akzeptabel. Mit den ständig begrenzten Besucherzahlen sehe ich für mich kaum eine Chance, dort hineinzukommen und angeblich darf man dann auch nicht in den Hallen herumlaufen. Aufgrund der typisch deutschen Regelungswut wird mir nicht einmal gestattet, mich bewusst eines geringeren Brandschutzes auszusetzen, wenn ich dieses Museum besuchen möchte. Bei Stuttgart 21 werden alle Sicherheitsanforderungen entsprechend dehnbar zurechtgebogen, Hauptsache, die Stadt kann ihre Flächen zubauen.
Und was den VT11.5 betrifft, ist es ein Trauerspiel, dass bisher kein einziger Zug betriebsfähig erhalten wurde. Als das DB-Museum noch Sonderfahrten anbot, konnte ich den VT11.5 des DB-Museums noch in Karlsruhe betriebsfähig sehen. Was hat man dann damit gemacht? Wenn solche Fahrzeuge ewig draußen stehen, werden daraus in einigen Jahren Wracks, die man nicht mehr retten kann. Dabei könnte ich mir durchaus vorstellen, dass ein Nostalgie-VT11.5 ein interessantes Fahrtenprogramm am Mittelrhein, ins Allgäu, in den Bayerischen Wald, in den Schwarzwald, an den Bodensee oder weiteren attraktiven Zielen bieten könnte.

Jens Peter Schmidt

VT11.5

geschrieben von: 215 122-3

Datum: 27.12.19 11:20

In den ersten Jahren als Museumsgarnitur war der Hammer 601 das am besten ausgelastete Fahrzeug vom DB Museum, brachte mehr Laufleistungen zusammen als alle anderen Museumsfahrzeuge und war fleißiger als so manche 212 des regulären Einsatzbestandes.
Um die Verfügbarkeit zu erhöhen wurde sogar der am besten erhaltene Ersatzteilspender-Triebkopf als Reservetriebkopf wieder betriebsfähig hergerichtet. Heute muß man ja froh sein, wenn für bestimmte Museumsfahrzeuge überhaupt Ersatzteilspender vorgehalten oder Ersatzteile verschrotteter Fahrzeuge gebunkert wurden.
Hallo Jan und an die Anderen,

ich war 2016 anläßlich des Spur 1 Treffen im SEH Heilbronn.
Um diese Veranstaltung durchführen zu können, müssen vom Verein etlich Fahrzeuge aus dem Ringlokschuppen und der Wagenhalle umgestellt werden.
Dabei entdeckte ich hinter der Wagenhalle den Triebkopf des 601 (leider in einem nicht gerade vorzeigbaren Zustand)

IMGP2214_01.jpg


IMGP2212_01.jpg


IMGP2213_01.jpg


IMGP2211_01.jpg

Zustand 2016!
Ich gehe davon aus, das das Fahrzeug, wenn es noch in Heilbronn verweilt, wieder Wetter- und Vandalismusgeschützt in der Fahrzeughalle steht.
Diese ist an den Öffnungszeiten des Museums nur eingeschränkt, oder auch mal nicht, zu besichtigen.
Leider gibt es auf der Museumshomepage keine weiteren Infos. [www.eisenbahnmuseum-heilbronn.de]

Viele Grüße aus Calw
Ronald


Mitglied im Modelleisenbahnclub-Stuttgart e.V.
[www.mec-stuttgart.de]

Rechteckhalle in Heilbronn

geschrieben von: MS Baden

Datum: 27.12.19 16:57

Hallo miteinander,

die Rechteckhalle in Heilbronn-Böckingen ist nicht für Besucher des Süddeutschen Eisenbahnmuseums zugänglich oder geöffnet. Auch die Tätigkeiten innerhalb der Rechteckhalle werden weitgehend geheim gehalten, als ob es sich da um einen Hochsicherheitstrakt handelt. Falls dort eine Dampflokomotive betriebsfähig aufgearbeitet und abgenommen ist, werden wir das sicher irgendwie erfahren. Es mag auch sein, dass man aus versicherungsrechtlichen Gründen da keine Besucher herein lassen darf.

Jens

Re: Rechteckhalle in Heilbronn

geschrieben von: Steinbacher

Datum: 27.12.19 17:33

Soweit ich weiß,

gehört die Rechteckhalle nicht zum SEH , sondern einem privaten Investor. Der möchte halt nicht, daß dort Besucher reinkommen.

Gruß, Wolfgang

Re: Rechteckhalle in Heilbronn

geschrieben von: 9. Bauserie

Datum: 27.12.19 18:39

Bei ihm klingt es fast so verschwörerisch alsob in der Halle noch zwei V zwei Hundert stehen, V400 quasi...


zweivauzweihundert.jpg


Danke an Jan für die Bilderbögen, gerade in Koblenz taucht ja viel auf, was man früher schon mal irgendwo auf den Gleisen angetroffen hat.

Das mit dem Verkauf des Blue-Star-Train an diesen merkwürdigen Verein scheint ja wohl nicht mehr aktuell zu sein. Da gab es vor nem Monat doch einen schlecht recherchierten Artikel im Braunschweigspiegel mit recht sinnbefreiten Bildunterschriften, der auch hier bei DSO besprochen wurde.

Gruß
Alexander

Re: Rechteckhalle in Heilbronn

geschrieben von: Andreas Rossel

Datum: 27.12.19 19:19

9. Bauserie schrieb:
Bei ihm klingt es fast so verschwörerisch alsob in der Halle noch zwei V zwei Hundert stehen, V400 quasi...


[attachment]


Danke an Jan für die Bilderbögen, gerade in Koblenz taucht ja viel auf, was man früher schon mal irgendwo auf den Gleisen angetroffen hat.

Das mit dem Verkauf des Blue-Star-Train an diesen merkwürdigen Verein scheint ja wohl nicht mehr aktuell zu sein. Da gab es vor nem Monat doch einen schlecht recherchierten Artikel im Braunschweigspiegel mit recht sinnbefreiten Bildunterschriften, der auch hier bei DSO besprochen wurde.

Gruß
Alexander

Hallo,
der Blur Star Train wurde doch an Rail Adventure verkauft.

Vg Andreas Rossel

Re: Rechteckhalle in Heilbronn

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 27.12.19 19:53

Nein, Railadventure war nur der Spediteur...

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Danke Jan,

die Übersicht über alle erhaltenen Triebköpfe ist für den interessierten Leser >> hier: [www.eisenbahn-museumsfahrzeuge.com] << zu finden.

Beste Grüße und einen Guten Rutsch!
Tom

Re: Rechteckhalle in Heilbronn

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 27.12.19 20:31

MS Baden schrieb:
Hallo miteinander,

die Rechteckhalle in Heilbronn-Böckingen ist nicht für Besucher des Süddeutschen Eisenbahnmuseums zugänglich oder geöffnet. Auch die Tätigkeiten innerhalb der Rechteckhalle werden weitgehend geheim gehalten, als ob es sich da um einen Hochsicherheitstrakt handelt. Falls dort eine Dampflokomotive betriebsfähig aufgearbeitet und abgenommen ist, werden wir das sicher irgendwie erfahren. Es mag auch sein, dass man aus versicherungsrechtlichen Gründen da keine Besucher herein lassen darf.

Jens
HalloJens,

es gab da einfach zu viele Dummschwätzer, die die tollsten Vermutungen und Beurteilungen dessen, was dort angeblich geschieht hier und anderswo in die Welt hinausposaunten.
In der Rechteckhalle gehen einfach eine Anzahl Aktive - ungestört - an ihren Fahrzeugen ihrem Hobby nach.

Gruß
Michael
Tom schrieb:
die Übersicht über alle erhaltenen Triebköpfe ist für den interessierten Leser >> hier: [www.eisenbahn-museumsfahrzeuge.com] << zu finden.
Moin Tom,

vielen Dank für die ergänzenden Hinweise, wo ich einzelne exakte Daten noch nachtragen konnte. Allerdings soll nach meiner Kenntnis nicht der 601 008 probegelaufen sein, sondern der jetzt zur Verschrottung in Villingen stehende 601 014. Vielleicht kann da noch wer Wissen beitragen?

Desweiteren fand ich heute noch ein bedrückendes Video, welches den erreichten Ausbau besonders des Speisewagens 901 401 zeigt, welcher nun zur Verschrottung in Villingen steht. Auch das Innenleben des 601 014 ist hier dokumentiert.

Das Video: [www.youtube.com]

Moin Ronald,

danke für Deine Ergänzungen. Dito auch für den Beitrag von der 9. Bauserie. Müssten 221 101 und 118 sein? Eine sollte ja langfristig im SEH verbleiben, wenn ich recht entsinne. Kamen einst direkt aus dem AW Nürnberg.

Jan Borchers schrieb:
Moin Ronald,

Müssten 221 101 und 118 sein? Eine sollte ja langfristig im SEH verbleiben, wenn ich recht entsinne. Kamen einst direkt aus dem AW Nürnberg.
Es sind die 221 101 und 120. In Oktober 2003 sind die Beiden zurück geholt aus Italien wo sie nie im Einsatz kamen.

Richard Krol
Richard schrieb:
Jan Borchers schrieb:
Moin Ronald,

Müssten 221 101 und 118 sein? Eine sollte ja langfristig im SEH verbleiben, wenn ich recht entsinne. Kamen einst direkt aus dem AW Nürnberg.
Es sind die 221 101 und 120. In Oktober 2003 sind die Beiden zurück geholt aus Italien wo sie nie im Einsatz kamen.
Hallo.

221 101 (die vordere halb grundierte Lok) soll gefühlt schon seit über einem Jahrzehnt wieder betriebsfähig aufgearbeitet werden. Wie man aber sieht, wird sich das aber wohl noch eine Weile hinziehen. Man kann ja gerne wetten ob V200 001 oder V200 101 zuerst fertig wird.
221 118 wurde nach Albanien verkauft wo sie aber nur kurz zum Einsatz kam. Nachdem sie von Plünderern sämtlicher nur demontierbarer Teile beraubt wurde, konnte sie nur noch verschrottet werden. Lediglich 221 125 konnte sich etwas länger halten, doch auch sie müßte inzwischen verschrottet worden sein.
Hallo Jan,

herzlichen Dank für deine interessante Zusammenstellung und den aktuellen Infos und Bildern aus Villigen und Koblenz.
Bleibt zu hoffen, dass der neue Eigentümer des BST-601 den Zug in irgendeiner Form erhalten kann.

viele Grüße und einen guten Rutsch
Pit
Moin,

das Bild mit den zwei V200 ist schon ein paar Jahre alt, sicherlich hat sich da mittlerweile noch etwas an den Maschinen getan.

Aktuell (Gestern-Heute?) durch Braunschweig Link

geschrieben von: tommy10

Datum: 29.12.19 14:50

Teile des Blue Star Trains konnten im Hbf Braunschweig gesichtet werden. Wohin...?

Vermtl. nur bei Anmeldung sichtbar? : [www.tt-board.de]

mfg tommy10



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:29:15:07:27.

Re: Aktuell (Gestern-Heute?) durch Braunschweig Link

geschrieben von: Stefan3872

Datum: 29.12.19 16:16

Soll wohl nach Halberstadt gehen.

Meine Fotos findet ihr auf Flickr oder auf Instagram
[www.flickr.com] + [www.instagram.com]
Stefan3872 schrieb:
Soll wohl nach Halberstadt gehen.
Vorhin durch Wernigerode gekommen.

Re: VT11.5

geschrieben von: 50 2676

Datum: 05.01.20 03:43

Bei aller Hochachtung für die Laufleistung des 601 :

Hier einen vernichtenden Vergleich zur 212 anzuführen spricht nun nicht gerade von Fachkenntnissen !! Während die derzeit noch planmäßig im Nahverkehr eingesetzten 212er einem ständigen Anfahren-Bremsen-Anfahren ausgesetzt waren, wurde der 601 bauart- und einsatzbedingt schon im Rahmen von Sonderfahrten hiervon weitgehend verschont. Ferner wurde der 601 schon seinerzeit von ausgesuchten Personalen gefahren, während sich auf der meist ungeliebten 212 im Nahverkehr ein jeder "austoben" konnte . . . diese Bemerkung ist nur als kleine Richtigstellung gemeint, entspricht aber der seinerzeitigen Realität, nix für ungut . . .
Moin.

Nach unserer langen Tour nach Crailsheim am Wochenende, kann ich nur kurz sagen, was in Koblenz
zu sehen war. Allerdings waren wir nur im dunklem dort, so das keine Aufnahmen möglich waren.

601 008-5
602 003-6

VM11 5127 (Abteil Mittelwagen)
VM11 5203 (Großraum Mittelwagen)

Gruß!