DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Dieses Forum dient zum Erfahrungsaustausch für die Besitzer, bzw. Betreiber historischer Eisenbahnfahrzeuge, sowie für alle Personen, welche sich für den Erhalt und Betrieb solcher Fahrzeuge interessieren.
Es dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören ins Sichtungsforum. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Hinweise auf Sonderfahrten und Veranstaltungstermine sind gestattet, aber bitte nur eine Diskussion je Veranstaltung. Wir behalten uns vor, Beiträge, welche den Eindruck von kommerzieller Werbung erwecken, zu entfernen. In dieses Forum passen auch Beiträge zu Bahnen, welche planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie zu Touristikbahnen, welche nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Berichte über Veranstaltungen in früherer Zeit (älter als ca. 10 Jahre) sind nach wie vor im Forum Historische Bahn willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Hallo zusammen.

In dieses Forum gehört es mehr rein. Vor ein paar Tagen konnte eine kleine Parade zusammengestellt werden im SEM Siegen. Mit 332 090, 141 248 und 220 023 (220 015). Vielen Dank dafür.


220023.5Siegen27.10.19x.jpg

Best Fischer´s Muschel und Krümel:-)
Tabasco ist schärfer als ein Ton.:-)))

Re: Ozeanblau-Beige-City ist Siegen TEIL II (3mal-in-1Bild)

geschrieben von: EP 5

Datum: 05.11.19 11:44

Hallo,

danke für das Zeigen dieses bemerkenswerten Bildes vom Eisenbahn-Museum in Siegen, das mich etwas überrascht hat. Dass es mittlerweile wieder eine ozeanblau/beige 220er in Form von 220 023-6 gibt, hätte ich nicht gedacht.

Hinter dem Exponat müsste sich nach meinem Kenntnisstand aber eine V 200 mit einer anderen Ordnungsnummer befinden, denn nach meiner Recherche im Sonderheft des Eisenbahn-Journals zur V 200 (Fürstenfeldbruck 2011) blieb das Original 220 023-6 nicht der Nachwelt erhalten. Durch die Überarbeitung des Exponates gerät die eigentliche Geschichte der äußerlich nicht mehr identifizierbaren Lokomotive (falsche Ordnungsnummer) leicht in Vergessenheit.

Dabei finde ich gerade diese Lebensläufe (Beheimatungen, Einsätze) einzelner Lokomotiven, an denen Eisenbahngeschichte erfahrbar wird, interessant. Statt der zeit- und kostenintensiven Renovierung von Originalfahrzeugen, finde ich das Zeigen geeigneter Modelle in den entsprechenden Farbvarianten in speziellen Vitrinen eine interessante Alternative, gerade für Museen.


Viele Grüße,
Marc

Sagen Sie mal, haben Sie gepupst? Selbstverständlich, denken Sie ich rieche immer so?

Steht doch oben, es ist die V200 015 und diese ist zum lackieren in Siegen und geht danach zur Deutschen Privatbahnen nach Altenbeken.

Meine Fotos findet ihr auf Flickr oder auf Instagram
[www.flickr.com] + [www.instagram.com]

Re: Ozeanblau-Beige-City ist Siegen

geschrieben von: VictorPM

Datum: 05.11.19 19:50

@ Marc, siehe auch dieser Thread: [www.drehscheibe-online.de]

Gruß, Victor

NL

Re: Ozeanblau-Beige-City ist Siegen

geschrieben von: EP 5

Datum: 06.11.19 13:59

Hallo Victor,

danke für den Hinweis, der mir noch einmal weitere Hintergrundinformationen zur Lok brachte. Jetzt wurde mir auch noch mal klar, dass es sich bei der 220 015 um die ehemalige, in der Schweiz eingesetzte Am 4/4 18463 handelte. Ihre frühere Verwendung bei der SBB ist äußerlich am oberen Spitzenlicht erkennbar.

Das schweizerische Intermezzo zwischen 1988 und 1996 ist nur eine kleine aber bemerkenswerte Episode dieser Lok. Für den Einsatz in der Schweiz fanden am Fahrzeug zahlreiche Instandsetzungsarbeiten und Umbaumaßnahmen statt. Zusammen mit ihren sechs Schwestern erhielt sie unter anderem eine SBB-übliche Pfeife anstelle der ursprünglichen Makrofone.

Am 4/4 18463 wurde zusammen mit der 18462 in Doppeltraktion zwischen Februar und Mai 1988 vor dem „Simplon-Express“ (Belgrad-Paris) auf dem Abschnitt Brig und Domodossola gespannt. Der Eisenbahn-Fotograf L. Rotthowe reiste vom Münsterland extra in die Schweiz, um das Geschehen zu dokumentieren, siehe Eisenbahn-Kurier 8/88, S. 9.

Der Einsatz der sieben Lokomotiven soll in der Schweiz immer wieder zu technischen Problemen geführt haben. Andererseits steht im Buch „Die Baureihe V 200“ (Freiburg 2005), dass die Am 4/4 durchaus die in sie gesteckten Erwartungen erfüllt hätte.

Schade, dass man in der Schweiz keine einzige Am 4/4 für museale Zwecke hat nutzen können.


Viele Grüße,
Marc

Re: Ozeanblau-Beige-City ist Siegen

geschrieben von: 215 122-3

Datum: 07.11.19 17:42

E
Zitat:
Schade, dass man in der Schweiz keine einzige Am 4/4 für museale Zwecke hat nutzen können.


Viele Grüße,
Marc
Hallo Marc.

Im Gegensatz zu Deutschland, hat die Dieseltraktion in der Schweiz keine große Tradition und entsprechend auch keine große Lobby. In der Schweiz gab es keine Verdieselung als Zwischenlösung zur Elektrifizierung. Stattdessen wurde das Schweizer Eisenbahnnetz bereits vor gut 100 Jahren also noch mitten in der Dampflok-Blütezeit nahezu vollständig elektrifiziert. Die Dieseltraktion spielt im Schweizer Eisenbahnnetz eine absolute Nebenrolle und beschränkt sich eigentlich auf den Az- und Verschubdienst.

Re: Ozeanblau-Beige-City ist Siegen

geschrieben von: EP 5

Datum: 08.11.19 11:25

Hallo,

da gebe Dir vollkommen Recht, dass sich die V 200 oder AM 4/4 eigentlich gar nicht in die traditionsreiche Geschichte der SBB einfügt. Auch der Autor Matthias Maier schreibt in seinem Buch „Die Baureihe V 200 – Die erste Großdiesellok der Deutschen Bundesbahn“ (Freiburg 2005), dass die V 200 trotz der durchgeführten Anpassungsarbeiten, ein Fremdkörper im Fahrzeugbestand der SBB darstellte.

Gerade das Exotische und der nicht unumstrittene Ankauf der sieben V 200 in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre, der in der Schweiz sogar zu einem kleinen Skandal führte, machen meiner Ansicht nach ein solches Fahrzeug als Exponat besonders interessant! Aber auch die in den 1950er Jahren beginnende Geschichte der AM 4/4 finde ich spannend, eine solche Museumlok hätte in einem schweizerischen Eisenbahnmuseum auch mal einen Blick über den eigenen Tellerrand ermöglicht.

Vor diesem Hintergrund betrachte ich die Verwandlung der ehemaligen AM 4/4 18463 in eine beige/ozeanblaue Lok, die sie nie gewesen ist, als Art Notlösung, die der Geschichte der Lok nicht richtig gerecht wird.



Viele Grüße,
Marc

Re: Ozeanblau-Beige-City ist Siegen

geschrieben von: Stundentakt

Datum: 08.11.19 15:11

EP 5 schrieb:
...

Gerade das Exotische und der nicht unumstrittene Ankauf der sieben V 200 in der zweiten Hälfte der 1980er Jahre, der in der Schweiz sogar zu einem kleinen Skandal führte, machen meiner Ansicht nach ein solches Fahrzeug als Exponat besonders interessant! ...
+1

Aber Lacke müssen ja alleweil mal erneuert werden, und wenn Schweizer Sammler oder SBB einmal doch noch umdenken, könnte die Maschine dereinst doch noch mal erröten...

OP: Vielen Dank für ein bemerkenswertes Bild. Weil die Farben der 220 einen Hauch blasser wirken, als die der 141: wo bezieht man eigentlich solche "alten" Farbtöne? Oder, da es sich ja mW um RAL-Töne handelt: wie kommen solche Nuancen herstellerseitig zustande?

Re: Ozeanblau-Beige-City ist Siegen

geschrieben von: Frank St.

Datum: 08.11.19 22:32

Moin,

man sollte die oceanblau-beige Spielerei in Hamm nicht zu hoch hängen. Es war dort nie geplant, die Lok wirklich museal aufzuarbeiten. Das geschieht jetzt für andere. Sie war ein mobiler Ersatzteilspender, mehr nicht. Sie trägt auch nicht nur das Schweizer Spitzenlicht, sondern auch noch die Integra-Magnete.

Grüße
Frank

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]