DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Dieses Forum dient zum Erfahrungsaustausch für die Besitzer, bzw. Betreiber historischer Eisenbahnfahrzeuge, sowie für alle Personen, welche sich für den Erhalt und Betrieb solcher Fahrzeuge interessieren.
Es dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören ins Sichtungsforum. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Hinweise auf Sonderfahrten und Veranstaltungstermine sind gestattet, aber bitte nur eine Diskussion je Veranstaltung. Wir behalten uns vor, Beiträge, welche den Eindruck von kommerzieller Werbung erwecken, zu entfernen. In dieses Forum passen auch Beiträge zu Bahnen, welche planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie zu Touristikbahnen, welche nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Berichte über Veranstaltungen in früherer Zeit (älter als ca. 10 Jahre) sind nach wie vor im Forum Historische Bahn willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Die "Arbeitsgemeinschaft mechanische Stellwerke e.V." verfügt nun über ein eigenes Vereinsdomizil im Westerwald an der Strecke Limburg-Altenkirchen-Au/Sieg

Damit sind die "unsicheren Miet-Zeiten" am Wärter-Stellwerk "Bo" in Balduinstein an der Lahn Geschichte.
Die Deutsche Bahn AG lehnte den Verkauf des historischen Stellwerks an den Verein leider im Jahr 2018 endgültig ab. Da größere Renovierungsarbeiten, wie eine umfangreiche Dachsanierung mit neuer Schiefereindeckung anstanden, musste der Verein aus wirtschaftlichen Gründen diese schwere Entscheidung fällen und den Mietvertrag mit der DB Immobilien kündigen.
Das Stellwerk und recht bekannte Fotomotiv an der Lahnstrecke Koblenz-Limburg, ehemals Teil der "Kanonenbahn" Berlin-Metz, wird damit leider vorerst einem unsicheren Schicksal überlassen, bis sich ein eventuell ein anderer Interessent findet. Zwischenzeitlich wurde das Gebäude aber zumindest unter Denkmalschutz gestellt.

Hier nochmal ein Bild aus "besseren Zeiten" - ein 643 passiert das Stellwerk "Bo" welches gerade den neuen Außenanstrich erhält.

https://up.picr.de/37121954sq.jpg



Nun erfolgte also der "Neustart" in Rotenhain. Mitglieder der ARGE haben das Bahnhofsgebäude Rotenhain aus den 1960er Jahren und das umgebende Gelände vom Vorbesitzer erworben und beschäftigen sich nun ihrer Freizeit dort mit ersten Renovierungsarbeiten.
Von außen ist das hauptsächlich neben der neu angebrachten historischen Beschilderung (Stationsnamen etc.) u.a. im Bereich der nun wieder aufrecht stehenden Spannwerke zu erkennen, aber auch im Innenbereich hat sich schon das ein oder andere getan.

Vereinsziel der ARGE ist der Erhalt von historischer Eisenbahn-Stellwerkstechnik. Damit unterscheidet sie sich von anderen Eisenbahnvereinen, die hauptsächlich für den Erhalt des "rollenden Materials" wie Lokomotiven und Waggons sorgen und Sonderfahrten durchführen etc.
Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft kümmern sich ausschließlich um die Stellwerks- und Sicherungstechnik, die letztendlich dafür sorgt, dass überhaupt ein geregelter Eisenbahnbetrieb möglich ist.

Hier mal ein Blick auf das Gebäude von außen. Um 1970 waren Neubauten von kompletten Bahnhofsgebäuden an Nebenstrecken die Ausnahme. Daher sind Gebäude im Stil der sog. "Nachkriegsmoderne" in ländlichen Regionen recht selten.


https://up.picr.de/37121968wb.jpg


Blick auf das eingebaute Stellwerk mit Stellhebeln und 2 Signalwinden für die recht weit entfernt stehenden Einfahrsignale.



https://up.picr.de/37121970ww.jpg


Um das Stellwerk wieder in Funktion nehmen zu können, werden die vorhandenen Stelldrähte wieder über die Spannwerke "durchgeschleift".
Die Signale im später geplanten "Signalgarten" werden natürlich ansteuerbar sein.



https://up.picr.de/37121972ez.jpg


Auch die Gruppenumlenkung muss instandgesetzt werden:


https://up.picr.de/37122027vv.jpg






Gesteckte Ziele für den Bahnhof Rotenhain sind:

- Erhalt des Gebäudes des Bahnhofs Rotenhain samt der derzeit installierten (und wieder "funktionsfähig" zu machender) kompletten Stellwerkstechnik (ein mechanisches Stellwerk der Bauart "Einheit" mit elektrischem Streckenblock Bauart "TF 71")
- Erhalt der Schalterhalle mit historischen Fahrkartenschalter und der Güterhalle im Stil der 1960er/1970er Jahre
- Unterschutzstellungsantrag als Denkmal für das Gebäude und die installierte Technik
- Dokumentation zu Bedeutung des Bahnhofs im Güterverkehr in Verbindung mit dem Basaltabbau am Stöffel
- Pflege des umgebenden Geländes (Mäharbeiten, regelmäßige Entferung von Müll und Unrat...)
- Errichtung eines "Signalgartens" neben dem Gebäude mit mechanischer Signaltechnik zur Veranschaulichung der Funktionsweise des Stellwerks
- für eisenbahntechnisch Interessierte: "Tage der offenen Tür" mit Erläuterung der Stellwerkstechnik etc.
- Zusammenarbeit mit dem Verein "Stöffelpark" und regionalen Eisenbahn-Vereinen


Infos gibt es auch über die Homepage des Vereins:

[www.arge-mechanische-stellwerke.de]


Während der "Westerwälder Wurstwanderung" am Samstag, 16.11.2019 ist der Bahnhof von 9 - 15 Uhr im Rahmen eines "Tags der offenen Tür" geöffnet und die Vereinsmitglieder stehen gerne für eine Führung zur Verfügung.


Natürlich sind neue Vereinsmitglieder herzlich willkommen, egal ob als Aktiver oder Inaktiver.
Da der Verein als gemeinnützig anerkannt ist, können Mitgliedsbeiträge und natürlich auch Spenden steuerlich abgesetzt werden.
Spendenkonto: IBAN: DE 55 5735 1030 0055 0327 18 (Sparkasse Westerwald-Sieg)
Hallo Guido,

nachstehend noch ein Bild von eurem neuen Domizil vom 26.05.2018:

https://s19.directupload.net/images/191101/ktrsbwr6.jpg

Viel Erfolg und viel Freude am schönsten aller Hobbys in Rotenhain!

Viele Grüße aus dem Münsterland
Wilhelm



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.11.19 13:35.
Hallo Wilhelm,

danke für deine Ergänzung und die guten Wünsche.

Grüße ins Münsterland

Guido