DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Dieses Forum dient zum Erfahrungsaustausch für die Besitzer, bzw. Betreiber historischer Eisenbahnfahrzeuge, sowie für alle Personen, welche sich für den Erhalt und Betrieb solcher Fahrzeuge interessieren.
Es dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören ins Sichtungsforum. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Hinweise auf Sonderfahrten und Veranstaltungstermine sind gestattet, aber bitte nur eine Diskussion je Veranstaltung. Wir behalten uns vor, Beiträge, welche den Eindruck von kommerzieller Werbung erwecken, zu entfernen. In dieses Forum passen auch Beiträge zu Bahnen, welche planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie zu Touristikbahnen, welche nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Berichte über Veranstaltungen in früherer Zeit (älter als ca. 10 Jahre) sind nach wie vor im Forum Historische Bahn willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Hallo,

zwei erlebnisreiche Tage in Altenbeken sind vergangen. Neben etliche E10ern im Bahnhof, über die hier schon berichtet wurde, wurde man am Samstag im Bw der deutschen Privatbahn von disem Ensemble erwartet:

https://de.share-your-photo.com/img/50823141a8.jpg

https://de.share-your-photo.com/img/b795a30eb0.jpg

Die 50er war nur am Samstag zu sehen. Sie war zu lang um ganz vor dem geschlossenen Schuppentor aufgestellt zu werden. Eine im Schuppen abgestellte 103 brachte die E-Lokfreunde aber so in Verzückung, dass alles durch den offenen Spalt drängte. Da auch noch eine V80 und andere Schätzchen im Lokschuppen zu erkennen waren, blieb er am Sonntag zum Unmut vieler leider verschlossen.

Nach der Bw-Besichtigung ging es in die Innenstadt, wo es kräftig dampfte und qualmte. Leider habe ich mich darauf eingelassen, mir einen aussichtsreichen Platz in einer Pizzeria zu suchen und mich beim Betrachten der Dampftraktoren, -Walzen und LKW´s mit Spaghetti Bolognese zu stärken

https://de.share-your-photo.com/img/9a875b1ebf.jpg

So bequem man dort auch sitzen konnte, waren es doch die übelsten schlechtesten Spaghetti meines bisherigen Lebens. Auch die Wartezeit war beträchtlich, so dass der einfahrende samstägliche Dampfsonderzug mit der 78 468 verpasst wurde

https://de.share-your-photo.com/img/2febb8ead2.jpg

Die 78 wurde dann zur feierlichen Eröffnung der Veranstaltung mit Blasmusik und Salzstangen an den Bahnsteig gefahren. Ich hätte ein paar Salzstangen später gut gebrauchen können. Eigentlich sollte es nur ein kurzer Abstecher zur Modellbundesbahn in Brakel werden. Doch die Wirkung der Spaghetti ließen dann nicht nur auf der Modellbahn die Lichter langsam ausgehen

https://de.share-your-photo.com/img/892fb5dc18.jpg

So verbrachte ich die meiste Zeit in Brakel auf der dortigen Toilette und nach kurzem Besuch im Modell-Bw Ottbergen musst ich mich vorzeitig mit Magenkrämpfen und Durchfall ins Hotel in Bad Driburg zurückziehen. Der Tag war damit gelaufen und auch die Rückfahrt der 78er dadurch wieder verpasst.

https://de.share-your-photo.com/img/3d00874237.jpg

Wenige Stunden zuvor war ich bei der Anreise noch in Ottbergen am Original gewesen. Eine kleine Lücke im immer höher werdenen Bewuchs über den ehemaligen Gütergleisen gibt dort momentan noch den Blick auf den Ringlokschuppen frei:

https://de.share-your-photo.com/img/818800a78a.jpg

Am Sonntag ging es mir glücklicherweise wieder etwas besser. Leider hatte der Sonderzug mit 01 1075 ca. 40 Minuten Verspätung. Zur planmäßigen Ankunftszeit lag das Motiv noch in schönster Sonne, aber so gefällt es mit fast noch besser

https://de.share-your-photo.com/img/d007cf0de8.jpg

https://de.share-your-photo.com/img/fbd8ad4024.jpg

Nach Fußmarsch zum Bahnhof konnte dieser nur noch mit Mühe betreten werden, das sich riesige Menschenmassen durch die Unterführung zwängten, die dann unmittelbar hinter mir wegen Überfüllung und Angst vor einer Panik gesperrt wurde. Endlich oben angelangt konnte ich zwischen den ganzen Menschenmassen einen Blick auf den Sonderzug aus Goslar mit der Staßfurter 44 1486 erhaschen.

https://de.share-your-photo.com/img/b6b3e40a65.jpg

Mich interessierte natürlich vor allem die 01 1075 aus Holland und so schloß ich mich widerwillig dem riesigen Pulk von Sonderfahrtteilnehmern und anderen Festbesuchern an, die Richtung Bw pilgerten. Es war teilweise beängstigend, vor allem an den Engstellen. Zweimal wollte ich aufgeben und umkehren, doch die Menge schob mich einfach weiter. Am Eingang musste dann erstmal gewartet werden, bis eine größere Anzahl von Besuchern das Bw wieder verlassen hatte. Angesichts des riesigen Andrangs hatte ich nicht damit gerechnet auch nur ein einziges vernünftiges Foto machen zu können. Mit etwas Glück und Geduld ging es dann aber doch

https://de.share-your-photo.com/img/c692ecf6b9.jpg

Dicht umdrängt von hunderten Schaulustigen wurde die Lok gedreht und schließlich mit Bagger und BigPacks bekohlt

https://de.share-your-photo.com/img/2a6f275cae.jpg

Auch beim Abschmieren mussten manche Besucher zum Leidwesen der Fotografen dem Personal direkt über die Schulter schauen und jede Bewegung fachkundig kommentieren. Besonders taten sich da zwei ältere Herren hervor, die offensichtlich mit der 44er aus Staßfurt gekommen waren und zunächst überaus fachkompetent wirkten. Doch dann ergab sich folgender Dialog: "Bei uns in Staßfurt macht man das aber alles ganz anders, hier kriechen sie ja sogar unter der Lok und unter dem Kessel rum" so die Aussage des Einen. "Das kannst du aber so nicht sagen, das ist bei uns genauso. Aber ich glaube, man hat uns falsch informiert. Dies hier ist keine der berühmten 01, die sieht ganz anders aus. Außerdem steht da nicht 01 sondern 011 angeschrieben." "Da kannst du recht haben, unsere 01 in Staßfurt sieht irgendwie anders aus und diese hat ja auch einen fünfachsigen Tender und unsere nicht." Ein anderer Besucher wollte dann zur Aufklärung beitragen und erklärte, dass es sich hier um eine dreizylindrige Ausführung der 01, eine 01.10 handele. Diese wiederum seien später in 011 für kohlegefeuerte und 012 für ölgefeuerte 01.10 umgezeichnet worden. Einer der Staßfurter "Spezialisten" meinte daraufhin entrüstet die 012 als ölgefeuerte Lok natürlich zu kennen. Zu seinem Spezi sagte er dann zur Belustigung Aller: "Siehste, das ist der Beweis, die 012 kenne ich und das hier ist damit keine 01 sondern eine 10! Und weil der Tender eine Achse mehr hat, ist es dann eine 11. Wir stehen hier vor einer 11! Man hat uns angelogen, dies ist gar keine 01!"

Nachdem das also geklärt war, widmete ich mich leicht belustigt wieder der Loklichtbildnerei:

https://de.share-your-photo.com/img/922dfa6783.jpg

https://de.share-your-photo.com/img/5d16c49e2c.jpg

Schon eine imposante Erscheinung so eine "11"

https://de.share-your-photo.com/img/f7fd3b680f.jpg

https://de.share-your-photo.com/img/0e111f2eaa.jpg

Bw Rheine-P, das waren noch Zeiten!
https://de.share-your-photo.com/img/ab85ccfc70.jpg

https://de.share-your-photo.com/img/34843bcfe6.jpg

Gerne hätte ich noch auf die 44er gewartet, aber aufgrund der immer weiter zunehmenden Besuchermassen hatte ich wenig Hoffnung auf einen fotografischen Vergleich zwischen Ost- und West 44er. So habe ich etwas entnervt und mit langsam müden Gebeinen das Bw verlassen um allerdings gleich darauf im Bahnhof einen anderen Ost-/Westvergleich erleben zu können. EGP Potsdam trifft V 200 033 der Hammer Eisenbahnfreunde

https://de.share-your-photo.com/img/eeaf5e6227.jpg

Auch die 78er machte sich wieder auf dem Weg zum Zug auf den ich aber inmitten des nervenden Besucherpulks nicht mehr warten wollte.

https://de.share-your-photo.com/img/cb71b78a6f.jpg

https://de.share-your-photo.com/img/2e2eecd8b9.jpg

Dann hatte ich endgültig genug von dem Tumult. Ursprünglich wollte ich noch bis zur Abfahrt der 011 warten, aber die Füße taten weh, der Magen rumorte und so machte ich mich auf dem Weg zurück zum Auto, für das ich am frühen Morgen noch direkt am Beginn der Dampfmeile den letzten Parkplatz gefunden hatte. Die offiziellen Parkflächen waren nämlich schon Kilometer vor Altenbeken ausgeschildert! Früher wäre ich mit der Bahn angereist, aber die Desaster der letzten Bahnfahrten mit Zugausfällen, Verspätungen, Bauarbeiten, verpassten Anschlüssen und der teure Fahrpreis haben mich davon abgehalten.

https://de.share-your-photo.com/img/31f1675895.jpg

Der gebotene Straßendampf in allen Größen war sehr sehenswert und ist so zahlreich in Deutschland nur selten zu sehen.

https://de.share-your-photo.com/img/62ebbda389.jpg

Einige meckerten über die Feinstaubbelastung, die direkt zum Weltuntergang führe würde und welche die Anwohner berechtigen würde, den Weltgerichtshof anzurufen. Gut dass die Kandertalbahn nach ähnlichen Anfeindungen wissenschaftlich feststellen ließ, dass es sich bei den Emmissionen kohlegefeuerter Maschinen um keinen Feinstaub, sondern überwiegend um wenig schädlichen Grobstaub handelt, der zwar Dreck verursacht, aber im Gegensatz zu Dieselabgasen weitgehend ungefährlich ist. Dies erinnert mich an einen alten großen Baum an einer der Einsatzstrecken der Ottbergener 44er an der Rampe bei Uslar. Über hundert Jahre wurde er vom Qualm der Loks rußgeschwärzt. Wenige Jahre nach Umstellung auf Diesel, nunmehr umweht von den bläulichen Abgasen der Dieselloks war der Baum tot!

Nach einem letzten Rückblick ging es dann zurück

https://de.share-your-photo.com/img/b85bb6c72f.jpg

Bei der umleitungsbedingten Fahrt durch Leinetal mit seinem momentan starken Umleiterfernverkehr überlegt ich mir, dort vielleicht doch noch ein Motiv für die am späten Abend zurückkehrende 44 1486 zu suchen. Aber je später der Abend, desto dunkler wurde der Himmel. Als die Sonne dann ganz weg war, wollte ich wenigstens noch die Ausfahrt der 44er in meinem ehemaligen Wohnort Nordstemmen anschauen.

In der dortigen heutigen Bahnhofsruine hatte ich 1978 ich mal für einen Tag gearbeitet. Leider ist ein Zug mit dem Ensemble des als Denkmal von nationaler Bedeutung geltenden historischen Empfangsgebäudes kaum noch abzulichten. Zäune und immer dichteres Gestrüpp versperren den Blick. Außerdem ist der Bahnsteig so stark verkürzt, dass die Lok wahrscheinlich mitten im Grünen zum Stehen kommen würde. Da ich sowieso nicht mit einer pünktlichen Ankunft noch während des Tageslichtes rechnete, postierte ich mich nach einer vergeblichen Umrundung des Areals ohne einen noch nicht zugewachsenen freien Blick zu finden, direkt auf dem kurzen Bahnsteig. Zu meiner Überraschung kam der Sonderzug aber auf die Minute pünktlich um 21.30 Uhr an, so dass wenigstens noch ein Bild bei der Einfahrt am Bahnsteig enstehen konnte.

Hier in Nordstemmen wurde Anfang der 1970 Jahre einer der Grundsteine für das Hobby gelegt. Ein Freund wohnte im ehemaligen Bw und später im EG. Abends wurde in Nordstemmen öfter ein schwerer DG Soest-Braunschweig mit Ottbergener 44 zur Überholung auf Gleis 12 auf die Seite genommen und musste anschließend in der Kurve schwerfällig und einen großen Funkenregen in den Abendhimmel versprühend wieder in Gang gebracht werden. Was war das damals immer für ein gewaltiges, wegen der Tageszeit leider nie fotografisch dokumentiertes Schauspiel! 44 1486 verließ Nordstemmen gestern leider recht lautlos und unterstützt von einer V100. Schön wars trotzdem, eine 44er in Nordstemmen, ob es das nochmals geben wird?

https://de.share-your-photo.com/img/967aad14d4.jpg

Viele Grüße
Bahnwärter D.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.07.19 18:38.

Re: Vivat Viadukt und das Rätsel um die "11" (m. 25 B.)

geschrieben von: mavo

Datum: 08.07.19 20:46

Herzlichen Dank für diene Bilder und den schönen Bericht! Ich denke, auch ich werde besagte Pizzaria demnächst meiden... ;-) (Habe die Pizza Tonno vom Samstag allerdings überlebt...)
Herzlichen Dank für die netten Bilder !
Dieser besagten Pizzeria a la "Luigi Salmonelli" gehört eigentlich das Handwerk gelegt.

Hoffe, Du bist wieder einigermaßen auf dem "Damm".

Gute Gesundheit und beste Grüße

Walter MERKL
Naja,

Der Bericht wäre um ein vielfaches besser, wenn nicht überall über anwesende Menschen oder sonstigen Dingen hergezogen würde...

Pizza "Altenbeken" und Pizza "Viadukt"...

geschrieben von: murzinger

Datum: 08.07.19 22:38

...meine ich dort letztes Jahr auf der Karte gesehen zu haben.
Hallo in die Runde. Warum sollte Bahnwärter D. einen Massenauftrieb nicht Massenauftrieb nennen. Und wen die Spagetti al Syffino
schon vor dem Essen das waren , was sie nach dem Essen waren, dann ist es A. richtig das Bahnwärter D das zur
Warnung erwähnt und B. sollte sowas die Gewerbeaufsicht interessieren , und wenn nun jemand schreiben sollte , das ich
etwas gegen ausländische Küche hätte, dem sei gesagt , da ich Anfang der 80ger Jahre in einem Urdeutschen Restaurant
in der Küche gelernt habe. Unter anderem lernte ich das Küchenschaben/Kakerlaken Zähe Tierchen sind und wie
die Falle , Klapp für Kleintiere, Grau zu bedienen ist , lernte ich da auch. Seit dem gehe ich nicht mehr gerne Auswärts essen.

Noch einen Ruhigen Abend und freundliche Grüße arnd
Hallo Bahnwärter D!
Ein wunderbarer Bericht von Anfang bis Ende!
Viele Grüße Ralf

Re: Vivat Viadukt und das Rätsel um die "11" (m. 25 B.)

geschrieben von: D.Kunen

Datum: 09.07.19 09:21

Guten Tag Bahnwärter D.
Guter Bericht und auch gute Bilder,trotz der gewaltigen Menschenmassen. Aber man sieht Dampf zieht!

Grüsse von Dietmar Kunen
Blocksiesel

Re: Vivat Viadukt und das Rätsel um die "11" (m. 25 B.)

geschrieben von: D.Kunen

Datum: 09.07.19 09:33

Der Bericht schildert die Realität.Das ist gut so.
Oder fängt hier auch schon die Zensur an,wie mitlerweile überall.Alles was nicht Mainstreamkonform ist wird angegangen.!!
Gruss Dietmar Kunen
Blocksiesel.

Re: Vivat Viadukt und das Rätsel um die "11" (m. 25 B.)

geschrieben von: E10 444

Datum: 09.07.19 11:08

Hallo Bahnwärter!

in wirklich schöner und rundum wunderbar bebilderter Bericht - vielen Dank!
Und es waren ja einige schöne Fotos dabei ohne Menschenmassen.

Aber das ist bei einer Großveranstaltung nun mal so, anders würde es ja nicht funktionieren.
Man kann nicht mit einer großen Veranstaltung Züge und Besucher anlocken ohne das diese dann auch kommen!
Und wenns örtlich eng ist, dann wird es wahnsinnig voll.

So hat alles eben alles sein Licht und Schatten!

Meint die E10 444

Re: Vivat Viadukt und das Rätsel um die "11" (m. 25 B.)

geschrieben von: 64 009

Datum: 09.07.19 18:47

Hallo und Danke für die Bilder und den tollen Bericht!
Als Altenbekener kann ich dir sagen, dass ich die besagte Pizzaria aufgrund ähnlicher Erfahrungen schon seit langem nicht mehr besuche 😁.
Ich hänge hier einfach mal einen Link zu meinen Bildern an. Diese sind jedoch bei Facebook gepostet. Inwieweit dass nun ohne Anmeldung dort anzuschauen ist, kann ich nicht sagen. Hier der Link : [www.facebook.com]
Viele Grüße aus Altenbeken
Uli

Meine Dampfbahnseite bei Facebook
[www.facebook.com]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.07.19 18:48.

Re: Danke (m. 1 B)

geschrieben von: Bahnwärter D.

Datum: 09.07.19 20:19

Hallo,

Danke für die überwiegend positiven Rückmeldungen! Natürlich leben solche Veranstaltungen von möglichst zahlreichen Besuchern. Es ging in Altenbeken ja trotz der Massen sogar recht friedlich zu. Die sonst oft laut pöbelnden Hardcore-Fuzzys haben die Veranstaltung wohl auch in Erwartung großen Andrangs aus der normalen Bevölkerung eher gemieden. Schön war jedenfalls, wie viele ganz normale Familien sich für die Veranstaltung interessiert haben. Das große Interesse und die damit erzielten Einnahmen lassen daher auch auf eine Wiederholung hoffen! Wahrscheinlich hat auch die Bevölkerung in so einem ehemals typischen Eisenbahnerort wie Altenbeken noch ein ganz anderes Verhältnis zur Bahn.

https://de.share-your-photo.com/img/5a79c325d4.jpg

Für mich waren die überaus zahlreichen Besucher aber in meiner geschilderten Situation weniger störend, weil im Bild stehend, sondern eher weil -wenn es pressierte- im Weg und in langen Schlangen vor den wenigen Bedürfnisanstalten stehend. Es bleibt halt manchmal nicht viel Zeit, wenn sich plötzlich das starke Bedürfnis meldet, der Keramik in einem Abort (oder dem Plastik in einem Dixi-Klo) furchtbare Dinge antun zu müssen! Wenn man sich dann noch durch einen Fotografenstau, Hunde- und Luftballonleinen, Kinderwagen und fettige Pommes und volle Biergläser balancierende Wochenendausflügler drängeln muss, kann es schon sehr nervenaufreibend werden, schließlich weiß man nie, was so zwischendurch entweicht... Schon Martin Luther sagte "Aus einem verzagten Gesäß* kommt kein fröhlicher Furz!" Im Zweifel wäre man dann doch an einem einsameren Ort viel weniger angespannt. Nun ich hatte Glück und alles ohne Bremsstreifen und ohne ein größeres öffentliches Aufsehen erregendes Malheur überstanden.

Auf jeden Fall war es ein denkwürdiges Wochenende, das in Erinnerung bleiben wird, nicht nur wegen der tollen "11" und der Bolognese!

Viele Grüße
Bahnwärter D.

* Anscheinend kann man das Wort mit A.... hier im Forum nicht schreiben, denn in der Vorschau steht dann stattdesen @#$%&

Re: Danke

geschrieben von: andreas +

Datum: 09.07.19 21:45

Bahnwärter D. schrieb:
... Schon Martin Luther sagte "Aus einem verzagten Gesäß* kommt kein fröhlicher Furz!"
Viele Grüße
Bahnwärter D.

* Anscheinend kann man das Wort mit A.... hier im Forum nicht schreiben, denn in der Vorschau steht dann stattdesen @#$%&
** "Aus einem traurigen Ursch entfleucht kein fröhlicher Furz."
Herzlichen Dank für den Bildbeitrag!

Und endlich sieht man auch mal die 50er. Ich hatte mich schon gewundert, wo die abgeblieben ist. Altenbeken ist halt noch ein echtes Bahnhofsfest, so was das auch schon vor 30 Jahren.

Re: Vivat Viadukt und das Rätsel um die "11" (m. 25 B.)

geschrieben von: Peter

Datum: 10.07.19 10:44

Hallo1

Habe ganz vielen Dank fuer diesen tollen Bilderbogen und die Kommentierung -speziell die "Spezialisten" haben mich zum Lachen gebracht.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.
Bahnwärter D. schrieb:
...
"Siehste, das ist der Beweis, die 012 kenne ich und das hier ist damit keine 01 sondern eine 10! Und weil der Tender eine Achse mehr hat, ist es dann eine 11. Wir stehen hier vor einer 11! Man hat uns angelogen, dies ist gar keine 01!"

...

Viele Grüße
Bahnwärter D.
Hallo Leute,

da sieht bzw. hört man, was die Computernummern so alles anrichten ;-)

ich bin für echte Loknummern
Michael