DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Dieses Forum dient zum Erfahrungsaustausch für die Besitzer, bzw. Betreiber historischer Eisenbahnfahrzeuge, sowie für alle Personen, welche sich für den Erhalt und Betrieb solcher Fahrzeuge interessieren.
Es dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören ins Sichtungsforum. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Hinweise auf Sonderfahrten und Veranstaltungstermine sind gestattet, aber bitte nur eine Diskussion je Veranstaltung. Wir behalten uns vor, Beiträge, welche den Eindruck von kommerzieller Werbung erwecken, zu entfernen. In dieses Forum passen auch Beiträge zu Bahnen, welche planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie zu Touristikbahnen, welche nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Berichte über Veranstaltungen in früherer Zeit (älter als ca. 10 Jahre) sind nach wie vor im Forum Historische Bahn willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Hamburger Bahnhof – Kommt die Geschichte zu kurz?

geschrieben von: EP 5

Datum: 11.05.19 10:35

Hallo Eisenbahnfreunde,

erst neulich stattete ich dem Hamburger Bahnhof an der Invalidenstraße einen Besuch ab, um mir dort die sehenswerte Sonderausstellung über den deutschen Expressionisten Emil Nolde anzuschauen. Dabei fiel mir nebenbei auf, dass im Museumsgebäude zur recht bemerkenswerten Geschichte des Ausstellungsortes nur wenig beziehungsweise gar nichts gebracht wird.

Gerade für uns Eisenbahnfreunde – aber nicht nur für uns - dürfte dieses von Friedrich Neuhaus (1797-1876) gestaltete Gebäude aus dem Jahre 1846 nicht zuletzt aufgrund seiner Geschichte interessant sein: Zwischen 1846 und 1884 diente der Bahnhof dem Schienenverkehr in Richtung Hamburg, ab 1906 wurde die Anlage als "Verkehrs- und Baumuseum" genutzt, das nach dem Zweiten Weltkrieg geschlossen blieb. Mitte der 1980er Jahre ging das Inventar an das frühere "Museum für Verkehr und Technik" (heute SDTB) in Berlin-Kreuzberg. Im November 1996 erfolgte nach aufwändiger Renovierung die Wiedereröffnung des Hamburger Bahnhofes, in dem bis zum heutigen Tage zeitgenössische Kunst zu sehen ist. Die Institution nennt sich „Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart“.

Allerdings finde ich es ein wenig schade, dass vor Ort an die Geschichte des Gebäudes kaum erinnert wird. Von daher fände ich zum Beispiel ein Modell eines Schienenfahrzeuges aus dem früheren "Verkehrs- und Baumuseum" im Maßstab 1:5 im Hamburger Bahnhof interessant. Von mir aus könnte man dort den Besucherinnen und Besuchern noch etwas mehr zur Geschichte des Ortes zeigen, rein theoretisch wäre das möglich. Es muss ja nicht gleich der Kaiserwagen sein... :-)

Ich habe vor 14 Tagen das Kunst-Museum wegen des Sachverhaltes angeschrieben und warte noch auf Antwort.

Mich würde mal interessieren, wie Ihr die Situation einschätzt?


Viele Grüße,
Marc



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.05.19 18:41.