DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Dieses Forum dient zum Erfahrungsaustausch für die Besitzer, bzw. Betreiber historischer Eisenbahnfahrzeuge, sowie für alle Personen, welche sich für den Erhalt und Betrieb solcher Fahrzeuge interessieren.
Es dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören ins Sichtungsforum. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Hinweise auf Sonderfahrten und Veranstaltungstermine sind gestattet, aber bitte nur eine Diskussion je Veranstaltung. Wir behalten uns vor, Beiträge, welche den Eindruck von kommerzieller Werbung erwecken, zu entfernen. In dieses Forum passen auch Beiträge zu Bahnen, welche planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie zu Touristikbahnen, welche nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Berichte über Veranstaltungen in früherer Zeit (älter als ca. 10 Jahre) sind nach wie vor im Forum Historische Bahn willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
…wenn in dieser Woche genügend Geld auf dem Konto des Veranstalters eingegangen ist. Nutzen Sie die Möglichkeit, an dieser einmaligen und nicht mehr wiederholbaren Veranstaltung dabei zu sein!

Zur Erinnerung das Programm in Kurzform:
Freitag, 10. Mai: Abendliches Fotoshooting im Bw Arnstadt mit beiden 01 sowie den hier beheimateten Loks
Samstag; 11. Mai: Arnstadt – Oberhof (2 Bergfahrten) – Meiningen (Zugteilung) – Eisenach
Sonntag, 12. Mai: 2 Züge zweimal Eisenach – Meiningen und zurück

Info/Anmeldung: [eisenbahnnostalgie-thueringen.de]

Ihr/Euer Plandampfteam der IGE Werrabahn e.V.
Immer noch Schade das man nicht mit fahren kann. Und ich denke mal, ich bin nicht der Einzige, der so denkt. :-((

"Den Honig können wir importieren, die Bestäubung aber nicht"
MfG Jens Gießler
http://abload.de/img/biene_26y7jkn.gif
dertrusetaler schrieb:
Immer noch Schade das man nicht mit fahren kann. Und ich denke mal, ich bin nicht der Einzige, der so denkt. :-((
Gottlob! Das sind Fotofahrten. Wer seinen Kopf ständig aus dem Fenster hängen muss, hat andere Möglichkeiten.

VG Günter
Cargoknipser schrieb:
dertrusetaler schrieb:
Immer noch Schade das man nicht mit fahren kann. Und ich denke mal, ich bin nicht der Einzige, der so denkt. :-((
Gottlob! Das sind Fotofahrten. Wer seinen Kopf ständig aus dem Fenster hängen muss, hat andere Möglichkeiten.

VG Günter

Günter, seh es doch mal so: Du hast da Recht und zum Glück sind wir hier an Möglichkeiten auch dank der IGE, DLW und RBG und all den anderen an Möglichkeiten noch reich gesegnet unsere Köpfe aus dem Fenster zu hängen!! Wenn genug Cargoknipser und andere Fotografen zusammen kommen und die ganze Sache finanzieren, dann ist das doch gut so!! Und dann braucht ihr die, die ihren Kopf ständig aus dem Fenster hängen ja auch nicht. Da aber in den letzten Tagen eine Unmenge an Erinnerungen und Aufrufen in allen sozialen Medien für die Veranstaltung aufgetaucht sind, kann man davon ausgehen, das im Moment noch nicht genug Cargoknipser und andere Fotgrafen bereit waren den nötigen Obulus für die Veranstaltung springen zu lassen.
Deswegen wollte ich einfach eine Möglichkeit aufzeigen, wie man noch ein paar Groschen in die Kasse spülen könnte.
Wenn dann unser Frank S. schreibt, das nach Rückfragen ein Mitfahren aus betrieblichen Gründen (Stichworte: Behandlung Reisezüge, StuS Bahnhöfe, Zugführer etc.) nicht möglich ist,dann müssen wir das akzeptieren. Ob wir es aber glauben, das steht auf einem anderen Blatt. Ich hätte es vielleicht als schwerer zu realisieren bezeichnet, denn vor ein paar Monaten wurde noch bewiesen, das Züge in ähnlichen Dimensionen immer noch auf der Runde um den Inselsberg zu realisieren sind.
Ein Punkt ist sicherlich auch der entstehende Mehraufwand/Mehrkosten und ab wievielen Mitfahrern sich das dann finanziell ausgleicht bzw. rechnet, aber da sind die Experten gefragt, da bin ich außen vor.
LG Jens

"Den Honig können wir importieren, die Bestäubung aber nicht"
MfG Jens Gießler
http://abload.de/img/biene_26y7jkn.gif
... ich kann mir nicht vorstellen, dass es umwerfende probleme bereiten könnte, am abfahrtsbahnhof leute einsteigen zu lassen und am zielbahnhof diese wieder rauszulassen, es muss ja nicht auch noch unterwegshalte geben (man kläre mich bitte gegebenenfalls auf). und die vorgesehene trennung in zwei zugteile, das ist dann halt ein betriebshalt. es muss doch sicher für die dort notwendigen rangierbewegungen eh jemand vor ort sein ?!
Es gibt halt betriebliche (und gesetzliche (Regelwerk)) Gepflogenheiten, die über die Vorstellungskraft mancher User hinausgehen. Das fängt z.B. bei der Trassenbestellung an. Da werden schon Reisezüge, Leerreisezüge und Güterzüge (nur als Beispiel, real gibt es viel mehr) unterschieden. Es gibt auch EVU (Eisenbahnverkehrsunternehmen), die gar keine Reisezüge fahren/bestellen dürfen. Das nur als Anriss für das komplexe Thema Eisenbahn und Eisenbahnfahren. Das ist nicht einfach Lok vors Signal fahren und warten auf Grün...

Frank S.

Braunkohle - Sichere und preiswerte Energie
G.P.O. schrieb:
…wenn in dieser Woche genügend Geld auf dem Konto des Veranstalters eingegangen ist. Nutzen Sie die Möglichkeit, an dieser einmaligen und nicht mehr wiederholbaren Veranstaltung dabei zu sein!

Zur Erinnerung das Programm in Kurzform:
Freitag, 10. Mai: Abendliches Fotoshooting im Bw Arnstadt mit beiden 01 sowie den hier beheimateten Loks
Samstag; 11. Mai: Arnstadt – Oberhof (2 Bergfahrten) – Meiningen (Zugteilung) – Eisenach
Sonntag, 12. Mai: 2 Züge zweimal Eisenach – Meiningen und zurück

Info/Anmeldung: [eisenbahnnostalgie-thueringen.de]

Ihr/Euer Plandampfteam der IGE Werrabahn e.V.
Anscheinend sind doch weniger Dampflokfreunde bereit, derartige Summen zu investieren. Und Züge ohne Reisende?
614 005
614 005 schrieb:
Anscheinend sind doch weniger Dampflokfreunde bereit, derartige Summen zu investieren. Und Züge ohne Reisende?
614 005
das sehe ich auch so. Mit den "echten" Plandampfveranstaltungen hat man viele Interessengruppen angesprochen. Die Fotoveranstaltungen sprechen hingegen nur einen begrenzten (kleinen) Kreis an.
Für mich ist das auch nichts mehr, da sich immer alle Fotografen an den gleichen Motiven auf den Füßen stehen. Das hat sich früher immer viel besser verteilt, da man eh nur einen bis max. zwei "Schuesse/Motive" pro Zugleistung hatte.
Für mich ist es zu dem auch ohne echten Wert, Züge die ausschließlich fahren um fotografiert zu werden, zu fotografieren.
Und ebenfalls sehr entscheidend: früher konnte man bei schlechtem Wetter noch mitfahren, heute kann man dann im Prinzip gleich umdrehen.

Das ist aber meine sehr persönliche Sicht. Ich finde es aber toll, das sich Veranstalter/Vereine noch die Mühe machen sowas für Gleichgesinnte zu organisieren.

Grüße, Björn
Bjoern Detlefsen schrieb:
614 005 schrieb:
Anscheinend sind doch weniger Dampflokfreunde bereit, derartige Summen zu investieren. Und Züge ohne Reisende?
614 005
das sehe ich auch so. Mit den "echten" Plandampfveranstaltungen hat man viele Interessengruppen angesprochen. Die Fotoveranstaltungen sprechen hingegen nur einen begrenzten (kleinen) Kreis an.
Für mich ist das auch nichts mehr, da sich immer alle Fotografen an den gleichen Motiven auf den Füßen stehen. Das hat sich früher immer viel besser verteilt, da man eh nur einen bis max. zwei "Schuesse/Motive" pro Zugleistung hatte.
Für mich ist es zu dem auch ohne echten Wert, Züge die ausschließlich fahren um fotografiert zu werden, zu fotografieren.
Und ebenfalls sehr entscheidend: früher konnte man bei schlechtem Wetter noch mitfahren, heute kann man dann im Prinzip gleich umdrehen.

Das ist aber meine sehr persönliche Sicht. Ich finde es aber toll, das sich Veranstalter/Vereine noch die Mühe machen sowas für Gleichgesinnte zu organisieren.

Grüße, Björn
Ich schließe mich mal an. Schön, dass sich die Veranstalter diese Mühe machen - aber leider nur für ein kleines Klientel. Nur Züge ohne Reisende zu fotographieren ist nicht mein Ding.
Ich erinnere mich noch an die 1990er-Jahre und die Plandampfveranstaltungen in Thüringen und Sachsen. Mit der gerade eingeführten BC 50 nach Probstzella oder Saalfeld gefahren und in die Plandampfzüge mit Regelfahrkarte eingestiegen und mitgefahren. Ebenso war ich im Elstertal und im Erzgebirge unterwegs. Auch die Bevölkerung vor Ort hatte etwas davon! Es war ja erst kurz nach der Wende.
Gruß aus dem Allgäu
ETA 150
Ich wünsche den Veranstaltern viel Erfolg, aber mein Ding ist das auch nicht : 495,- Euro für zwei Tage sind eine Menge Geld - damit finanziere ich eine einwöchige England-Reise mit Besuchen bei Museumsbahnen mit Hauptbahncharakter und Einsatz von großen Dampfloks - und ich kann im Zug mitfahren.

Beste Grüße

Martin
Hallo QJ7002,

da kann ich nur zustimmen. Leider ist meine Gelddruckmaschine im Keller gestern kaputtgegangen ...


Zu unseren lieben Mitfahrern:

Mich hat (als Mitfinanzier) vieler Plandampfaktionen extrem gestört, wenn da Geister aus dem Wagenfenstern schauen, nein sich bis hin zum Bauchnabel herauslehnen ...
diese Leute haben so manches Foto regelrecht versaut. Leider standen stets die Masten zu weit weg ...
01_137+03_001-lssD-Gerstungen_Grenze-19920830-Holzborn-CD458471kl.jpg

(Un)glücklicherweise war dazu auch noch der (falsche) Gepäckwagen hinter der Lok ... ein Bild für die Tonne.
01_519=01_1519-vD-Siegelbach-19910223-Holzborn-CD663109kl.jpg

warum sich die diese "Geister" stets auf der Sonnenseite befanden ... Dann mit schwarzer Motorradmütze, schwarzer Motorradbrille, schwarzem Lederdress und herausragend bis der nächste Mast kommt (klar so fuhr man zu DDR-Zeiten im Zug mit) ...

Okay mit viel Fleiß könnten sie heute digital entfernt werden.


Von daher müssten solche Fahrten schon teurer sein, aber so teuer ...

LG


PS: Bitte nun keine Diskussion über herausragende Mitfahrer - das nur zur Info. DANKE.
Klaus D. Holzborn schrieb:

(Un)glücklicherweise war dazu auch noch der (falsche) Gepäckwagen hinter der Lok ... ein Bild für die Tonne.
[attachment]
Der Gepäckwagen ist nicht unpassender als der Rest des Zuges... Die Soundfetischisten haben den Vorteil, dass sie auch in zehn Jahren noch aus den Übersetzfenstern der Bauzugwagen hängen können, während du sank flächendeckender Lärmschutzwände den Zug gar nicht siehst... ;-)

MfG

"mehr und mehr stellt sich m.E. heraus, dass Märklin mit der neuen BR 44 ein fast perfektes Modell fabriziert hat. Perfekt wäre es -das ist aber klagen auf sehr hohen Niveau- wenn das (...) zu sehende Durchdrehen der Antriebsräder auch akustisch untermalt worden wäre. " (soll man da lachen oder weinen...?)
Aus: [www.stummiforum.de]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Nun wenn man das Statement bei Lipsia [www.nostalgiezugreisen-lipsia.de] liest, dann dürfte es das ja sowieso gewesen sein. Oder will man das Risiko liegen zu bleiben hier doch eingehen? Das wäre ja noch blöder, wenn man vorher nen Haufen Kohle bezahlt hat, wohl wissend das der Ofen bald auseinander fällt. Ich hätte da noch eine Idee, steht da nicht all zu weit von Eisenach weg nicht noch irgendwo ein Großohr?? ;-)))

"Den Honig können wir importieren, die Bestäubung aber nicht"
MfG Jens Gießler
http://abload.de/img/biene_26y7jkn.gif
dertrusetaler schrieb:
Nun wenn man das Statement bei Lipsia [www.nostalgiezugreisen-lipsia.de] liest, dann dürfte es das ja sowieso gewesen sein. Oder will man das Risiko liegen zu bleiben hier doch eingehen? Das wäre ja noch blöder, wenn man vorher nen Haufen Kohle bezahlt hat, wohl wissend das der Ofen bald auseinander fällt. Ich hätte da noch eine Idee, steht da nicht all zu weit von Eisenach weg nicht noch irgendwo ein Großohr?? ;-)))
01 2118 wird unverändert und uneingeschränkt für die Fahrten am 11. und 12. Mai 2019 zur Verfügung stehen!

Plandampfteam IGE Werrabahn
Das bedeutet dann wohl, dass die fahrten stattfinden werden. Oder?
G.P.O. schrieb:
dertrusetaler schrieb:
Nun wenn man das Statement bei Lipsia [www.nostalgiezugreisen-lipsia.de] liest, dann dürfte es das ja sowieso gewesen sein. Oder will man das Risiko liegen zu bleiben hier doch eingehen? Das wäre ja noch blöder, wenn man vorher nen Haufen Kohle bezahlt hat, wohl wissend das der Ofen bald auseinander fällt. Ich hätte da noch eine Idee, steht da nicht all zu weit von Eisenach weg nicht noch irgendwo ein Großohr?? ;-)))
01 2118 wird unverändert und uneingeschränkt für die Fahrten am 11. und 12. Mai 2019 zur Verfügung stehen!
Und warum verbreiten die dann so etwas? Jetzt mal aus Lokführersicht (wenn auch nicht Dampf):
Entweder ist meine Lok aktuell und nach meiner Einschätzung betriebsfähig oder nicht?! Aber wenn ich jetzt schon weiß, dass sie im Mai kaputt geht, weil sie weiter als um den Kirchturm fährt, dann Stimmt was nicht...

MfG

"mehr und mehr stellt sich m.E. heraus, dass Märklin mit der neuen BR 44 ein fast perfektes Modell fabriziert hat. Perfekt wäre es -das ist aber klagen auf sehr hohen Niveau- wenn das (...) zu sehende Durchdrehen der Antriebsräder auch akustisch untermalt worden wäre. " (soll man da lachen oder weinen...?)
Aus: [www.stummiforum.de]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Matthias Muschke schrieb:
G.P.O. schrieb:
dertrusetaler schrieb:
Nun wenn man das Statement bei Lipsia [www.nostalgiezugreisen-lipsia.de] liest, dann dürfte es das ja sowieso gewesen sein. Oder will man das Risiko liegen zu bleiben hier doch eingehen? Das wäre ja noch blöder, wenn man vorher nen Haufen Kohle bezahlt hat, wohl wissend das der Ofen bald auseinander fällt. Ich hätte da noch eine Idee, steht da nicht all zu weit von Eisenach weg nicht noch irgendwo ein Großohr?? ;-)))
01 2118 wird unverändert und uneingeschränkt für die Fahrten am 11. und 12. Mai 2019 zur Verfügung stehen!
Und warum verbreiten die dann so etwas? Jetzt mal aus Lokführersicht (wenn auch nicht Dampf):
Entweder ist meine Lok aktuell und nach meiner Einschätzung betriebsfähig oder nicht?! Aber wenn ich jetzt schon weiß, dass sie im Mai kaputt geht, weil sie weiter als um den Kirchturm fährt, dann Stimmt was nicht...

MfG
Gerade dieses Hickhack um den Lokeinsatz würde mich davon abhalten, mich zu dieser Veranstaltung am Rennsteig anzumelden. Außerdem plane ich 495 € lieber für einen Familienurlaub ein.
245 002
Hallo in die Runde,
habe noch einen Vorschlag zum Fortsetzen dieser Diskussion: Jeder, der nicht teilnehmen will, führt an, was er mit den "gesparten" € 495 anstellen will. Das dürfte sicher auf großes Interesse stoßen ;-)
Viele Grüße aus Preetz,Jan



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.03.19 12:02.

Ins Bordell gehen ;-) (o.w.T)

geschrieben von: Dampffrosch

Datum: 23.03.19 13:15

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: ....für 495 €......

geschrieben von: M. Laukenmann

Datum: Gestern, 17:58:53

Hallo Dampffrosch ( sowie 245 002 , QJ 7002 und Klaus D. Holzborn ),
ich fürchte, dass die Mädels für € 495 nicht bereit wären, zwei Tage lang „Programm“ zu bieten.
Von der „roten Laterne“ zurück zum roten Faden der Diskussion. Es wurde ja zuletzt von den oben genannten Nutzern der Preis der „Großohrenveranstaltung“ kritisiert. Es trifft zu, dass die Teilnehmerpreise für einige Fotozugaktionen in der letzten Zeit beachtlich in die Höhe gegangen sind. Ob dies nun daran liegt, dass DB-Netz bei den Trassenpreisen kräftiger reinlangt oder bei den Fahrzeugmietpreisen eine (moralische) „Kappungsgrenze“ missachtet wird, weiß ich nicht. Falls wider Erwarten die letztgenannte Alternative zutreffen sollte, kann ich nur sagen: Wer den Bogen überspannt, riskiert die Absage durch den Veranstalter und nimmt dann eben Null Fahrzeugmiete anstelle eines geringeren, gesicherten Betrages ein. Wer nicht fährt und keine Umsätze erzielt, dem fehlt halt das Geld für die nächste HU. Ich gehe außerdem grds. davon aus, dass die Aussage der Veranstalter, mit den Fotoaktionen nichts zu verdienen – d.h. keinen Überschuss zu erwirtschaften –, auch zutrifft. Um den Interessenten an den Veranstaltungen eine Möglichkeit zu bieten, die Höhe des zu löhnenden anteiligen Aufwendungsersatzes nachvollziehen zu können, habe ich folgenden Vorschlag: Zumindest gegenüber den offiziellen Teilnehmern sollten die Veranstalter eine gewisse Transparenz bieten und die Zahl der Anmeldungen sowie die Kosten für Lok- und Wagenmiete, für die Trassen, für die Betriebsstoffe und (…. ?) offenbaren. Ich weiß nicht, warum daraus ein gut gehütetes Geheimnis gemacht wird, es dürften doch für alle Veranstalter die gleichen Bedingungen gelten – jedenfalls kann man bei der DB ohne EVU keine Fotofahrten bestellen und auch die Fahrzeug-Mietpreise sollten fairerweise für jeden Veranstalter ungefähr gleich sein, das ist Sache der Fahrzeugeigentümer (s.o.). Ausnahmsweise wurde nun mal bekannt, dass die Veranstaltung mit der 58 um Vacha am 9./10.3.2019 von etwa 75 Teilnehmern à 290 € finanziert wurde, macht summa summarum € 21.750. Pro Tag also rund 11.000 € , das erscheint realistisch. Wer mit nur 45 Teilnehmern kalkuliert und mehr Personen nicht zulässt (=Kleingruppenveranstaltung), müsste im genannten Fall vom einzelnen eben knapp 500 € verlangen. Nur: Über die Kalkulation wissen die an der Veranstaltung interessierten Personen meistens nichts und dies führt zu Irritationen und Spekulationen sowie zu der Äußerung: „Zu teuer!“ Klar ist: Wer sich die Teilnahme nicht leisten kann, dem hilft auch die Information über die Kosten nicht. Aber ich denke, meist steckt hinter dem „zu teuer“ einfach: „Ich sehe es nicht ein!“ – eben weil man keine Ahnung hat, was die Veranstaltung kostet und von welcher Teilnehmerzahl sie finanziert werden soll.
Was meint ihr dazu?
Viele Grüße
Michael L.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am gestern, 18:03:25.