DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Dieses Forum dient zum Erfahrungsaustausch für die Besitzer, bzw. Betreiber historischer Eisenbahnfahrzeuge, sowie für alle Personen, welche sich für den Erhalt und Betrieb solcher Fahrzeuge interessieren.
Es dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören ins Sichtungsforum. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Hinweise auf Sonderfahrten und Veranstaltungstermine sind gestattet, aber bitte nur eine Diskussion je Veranstaltung. Wir behalten uns vor, Beiträge, welche den Eindruck von kommerzieller Werbung erwecken, zu entfernen. In dieses Forum passen auch Beiträge zu Bahnen, welche planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie zu Touristikbahnen, welche nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Berichte über Veranstaltungen in früherer Zeit (älter als ca. 10 Jahre) sind nach wie vor im Forum Historische Bahn willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: jochen11

Datum: 08.02.19 10:14

Hallo zusammen, etwas überraschend erreicht mich die Nachricht,

das EL Achai "Der Friedenszug" den ex BST 601 aus Augsburg gekauft hat.

Der Zug soll im Frühjahr nach Sissach überführt und aufgearbeitet werden.
Er wird mit einem neuen Antriebskonzept ausgestattet.

Zukünftig wird er im Vereinsblau erscheinen und längere Fahrten machen, so soll wohl bereits eine Fahrt durch 18 Länder in Planung sein.

Lassen wir uns überraschen, scheinbar soll der Kauf aber fix sein.

LG Jochen

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: 50 4011

Datum: 08.02.19 10:42

Oh Bauartänderung und entsprechende Neuzulassung . Das ging schon einmal bei einem Triebzug der Baureihe schief...

Aber warten wir mal ab, was wirklich passiert.

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: Frank St.

Datum: 08.02.19 12:29

Na, was ist das denn:

Erst die E03 002-Glosse in den falschen Hals bekommen und jetzt selbst so ein Ding hier heraushauen? Da war das Original aber besser.

Grüße
Frank

Zu meinen Beiträgen:
- Eisenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]
- Historisches Forum [www.drehscheibe-foren.de]
- Straßenbahnen [www.drehscheibe-foren.de]

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: jochen11

Datum: 08.02.19 12:39

Hallo Frank

???
Unwissenheit (Du) ist doch nicht mit Falschinformation (BB) gleichzusetzen, oder?

Was soll daran "Ein Ding" sein.

Einfach mal googeln.

Steht sogar schon auf deren Seite.

Vielleicht war das Original besser, nur das hier ist halt nun mal tatsächlich so.

LG Jochen

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: jochen11

Datum: 08.02.19 13:00

Hallo zusammen,

ich bin so frei und verlinke mal, damit hier keine Spekulationen aufkommen, nur weil sich das jemand nicht vorstellen kann.

[www.el-achai.com]

LG Jochen

Re: Bald ist wieder ein VT115 betriebsfähig

geschrieben von: 9. Bauserie

Datum: 08.02.19 15:54

verlink doch einfach in den letzten DSO-Beitrag zu dem Thema. Dass der Zug den Eigentümer wechseln will ist ja nichts neues.

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: lokfried

Datum: 08.02.19 23:03

bis rum 1. April liegt noch einige zeit vor uns ...😎

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 09.02.19 12:20

jochen11 schrieb:
Hallo zusammen, etwas überraschend erreicht mich die Nachricht,

das EL Achai "Der Friedenszug" den ex BST 601 aus Augsburg gekauft hat.

Der Zug soll im Frühjahr nach Sissach überführt und aufgearbeitet werden.
Er wird mit einem neuen Antriebskonzept ausgestattet.

Zukünftig wird er im Vereinsblau erscheinen und längere Fahrten machen, so soll wohl bereits eine Fahrt durch 18 Länder in Planung sein.

Lassen wir uns überraschen, scheinbar soll der Kauf aber fix sein.

LG Jochen
wenn du das nach dem Absenden liest, kommen dir da nicht erhebliche Zweifel an der Machbarkeit?
Das er in Sissach auftaucht, daran glaube ich noch. Alles weitere ist extrem unrealistisch...

MfG

"Weiss jemand ob DR Kesselwagen auch durch die BRD gefahren sind. Von Güterwagen weiss ich, dass sie auch in der BRD unterwegs waren, aber Kesselwagen ?"
Aus: [www.stummiforum.de]
(:-O???)
meine aktuelle Hymne: [www.youtube.com]

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: 1.10

Datum: 09.02.19 13:21

Matthias Muschke schrieb:
jochen11 schrieb:
Hallo zusammen, etwas überraschend erreicht mich die Nachricht,

das EL Achai "Der Friedenszug" den ex BST 601 aus Augsburg gekauft hat.

Der Zug soll im Frühjahr nach Sissach überführt und aufgearbeitet werden.
Er wird mit einem neuen Antriebskonzept ausgestattet.

Zukünftig wird er im Vereinsblau erscheinen und längere Fahrten machen, so soll wohl bereits eine Fahrt durch 18 Länder in Planung sein.

Lassen wir uns überraschen, scheinbar soll der Kauf aber fix sein.

LG Jochen
wenn du das nach dem Absenden liest, kommen dir da nicht erhebliche Zweifel an der Machbarkeit?
Das er in Sissach auftaucht, daran glaube ich noch. Alles weitere ist extrem unrealistisch...

MfG
Sehe ich auch so. Das zieht eine Neuzulassung nach sich, worin das Fahrzeug seinen Bestandsschutz verliert. Dann kommen solche Sache wir Brandschutz, Crash Normen etc. auf den Tisch und das Projekt ist tot oder ein Millionengrab wie einst der Schwesterzug des DB Museum.

Immer wenn ich das Wort "Vision" lese ...

geschrieben von: Klaus aus FG

Datum: 09.02.19 13:24

... muss ich an Ex-Bundeskanzler Helmut Schmidt denken: "Wer Visionen hat sollte zum Arzt gehen." Und auf der verlinkten Website taucht "Vision" extrem oft auf ...

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: MS Baden

Datum: 10.02.19 11:41

Angeblich soll der VT 601 nicht nur betriebsfähig aufgearbeitet werden, sondern auch noch mit einer Antriebstechnologie versehen werden, die es noch nie vorher gab. Wenn man auf der el-achai-Homepage nachsieht, findet man dazu folgende Informationen:

Antriebstechnologie mit Freier Energie

Wer sich in Physik auskennt, weiß, dass man freie Energie gar nicht nutzen kann. Daher halte ich das ganze Projekt für ziemlich fragwürdig und unseriös.

Terra X Lesch&co: Freie Energie - Gibt es das?

Das mit der Nutzung der freien Energie lässt diesen seltsamen Friedenzug schon mal in einem fragwürdigen Licht erscheinen.

Die Neutrinotechnologie ist noch umstrittener und zählt zu den Pseudowissenschaften. Wie sollen Teilchen, die sich nur sehr aufwändig messen lassen, weil sie mit der Materie nicht wechselwirken oder nur extrem schwach wechselwirken, zur Energienutzung herangezogen werden?
Spiegel: Messung von Neutrinos galaktischen Ursprungs

[url=ttps://www.focus.de/auto/elektroauto/raetselhafter-durchbruch-in-der-batterie-branche-2000-kilometer-ohne-nachladen-diese-firma-verspricht-das-elektroauto-wunder_id_4229796.html]Kinetische Neutrinoenergie zur Nutzung im Elektroauto?
[/url]
Lesch: Was sind Neutrino?

Neutrinos als Boten vom Rand des Universums

Gemessen werden können nur einzelne Neutrinos galaktischen Ursprung, also nur die Ausnahme-Neutrinos mit besonders hoher kinetischer Energie, nicht jedoch die Neutrinos aus der Sonne, dann stellt sich die Frage, ob die Neutrinos aus der Sonne, die ja mit unserer Materie nicht wechselwirken und durch alles ungehindert durchgehen, überhaupt für eine Antriebstechnologie eines Zuges genutzt werden können. Selbst wenn sie nutzbar wären, könnte der hydraulische Antrieb des VT601 gar nicht genutzt werden. Er müsste dann sogar in einen Elektro-Triebzug umgebaut werden.
Würde der VT 601 in einen Brennstoffzellen-Triebzug umgebaut, wäre das Projekt noch halbwegs realisierbar, aber auch dazu müsste der Zug zum Elektrotriebzug umgebaut werden, wobei der Strom in der Brennstoffzelle erzeugt würde.
Zum Schluss frage ich mich noch, was auf der El-Achai-Homepage mit Wasserstoffmotor gemeint ist? Leider wird auch oft im Zusammenhang mit dem bereits vorgestellten Brennstoffzellentriebwagen vom Wasserstoffmotor gesprochen.
Kann man einen Dieselmotor auch mit Wasserstoffgas betreiben? Davon habe ich bisher allerdings nichts gelesen. Am realistischsten wäre noch ein Gasmotor, der mit Erdgas oder Biogas betrieben würde. Das wäre aber keine bisher nie genutzte Antriebstechnologie.

Eigentlich ist es schade, den historischen VT601 derart umzugestalten, dass er weder von der Farbgebung noch von der Technik mit der ursprünglichern Version etwas zu tun hat.
Äußerst fragwürdig ist auch, ob so ein "Friedenzug" überhaupt etwas zum Frieden beitragen kann, wenn er gar nicht die Kriegstreiber erreicht und nur diejenigen Menschen in allen Ländern anspricht, die sowieso schon friedlich gesinnt sind. Mit anderen Worten ist dieser Friedenzug nichts anderes als ein Touristikzug für religiös oder esoterisch angehauchtes Publikum von Weltverbesserern.

Neutrinotechnologie bleibt Nachweis schuldig






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.19 12:43.

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: Patrick1971

Datum: 11.02.19 21:43

Hallo,

ich bin da ein bisschen wie der ungläubige Thomas in Neuen Testament. Ich glaube erst daran, dass der Zug betriebsfähig wird, wenn ich ihn mit eigenen Augen und mit eigener Kraft fahren sehe. Momentan überwiegt bei mir eindeutig noch die Skepsis. Aber ich lasse mich gerne eines Besseren belehren.

Viele Grüße
Patrick

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 11.02.19 22:01

Zitat von der Website:"Was die Entwicklung neuer Technologien allgemein betrifft, so haben wir durch einige Fügungen den Zugang zu den weltweit führenden Entwicklern bekommen. Es ist ein Konsens entstanden, dieses Wissen für das Erbauen einer neuen Welt und für die Heilung des Planeten einzusetzen."

;-))

"Weiss jemand ob DR Kesselwagen auch durch die BRD gefahren sind. Von Güterwagen weiss ich, dass sie auch in der BRD unterwegs waren, aber Kesselwagen ?"
Aus: [www.stummiforum.de]
(:-O???)
meine aktuelle Hymne: [www.youtube.com]

Besserer Betreff?

geschrieben von: Peter

Datum: 12.02.19 11:12

Hallo!

Statt "Bald ist..." sollte es wohl richtiger "Irgendwann soll..." heissen - Deine Ueberschrift klingt, als stuende die Wiederinbetriebnahme kurz bevor. ;-)

Und wenn Du sowieso schon aenderst, koenntest Du aus "VT 601" auch entweder "VT 11.5" oder "BR 601" machen - dann ist es klarer.

Aber Danke fuer Deinen Hinweis!

Auch wenn ich das alles erst glaube, wenn's fertig ist...

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: Wizard of Oz

Datum: 12.02.19 16:09

Diesem Neutrino-Guru Schobart mit dem Ex-Politiker Krause wird ja mittlerweile Betrug vorgeworfen. Der Friedensmensch Uwe Fiedler ist anscheinend schwer naiv – oder er macht ähnliche Geschäfte!

[wikinewscast.com]

Viele Grüße
Wizard

VT 601 nach Israel....nee, is klar.

geschrieben von: Schmalspurbahnfreund

Datum: 15.02.19 02:04

Schöne Träume, mit dem VT 601 oder gar der 52 8055 als Friedenszug von der Schweiz nach Jerusalem...

Jedem halbwegs kundigen DSOler ist klar, das das ein Hirngespinst ist.

Aber es ist durchaus unterhaltsam, sich das mal vorzustellen:

Nehmen wir mal an, bis zum europäischen Teil Istanbuls würde es gehen. Vom Ausgangspunkt Schweiz abgesehen, sind es bis Bulgarien EU-Länder. Mit irrsinnigem Bürokratieaufwand, ebensolchen Kosten und viel Vorbereitungszeit könnte ich mir das gerade noch realisierbar vorstellen.

Und dann wirds lustig. Mit dem VT 601 oder einer Dampflok durch den Marmaray-Tunnel unter dem Bosporus hindurch! Freie Trasse? Lchtraumprofil? Zugsicherung? Hat der Tunnel überhaupt zwischenzeitlich Gleisanschlüsse ans Netz auf beiden Seiten?
Kann man den VT 601 mit einer Elok schleppen?

Für die Eisenbahnfähren ist der VT zu lang...gibts die Fähren überhaupt noch?

Dann via Bagdadbahn übers Taurusgebirge. Toll. Aber an der syrischen Grenze merken die El Achai-Leute, das da leider gerade ein Krieg ist.
Nehmen wir mal an, dieses Problem wäre irgendwann gelöst und die Gleise wieder mindestens im Zustand wie vor dem Krieg.
(ich bin 2008 von Istanbul bis Damaskus per Bahn gefahren, kenne also die Vorkriegs-Situation)

Im Libanon müssten einige Abschnitte vielleicht etwas nachgeschottert und gestopft werden, wie hier:
[de.m.wikipedia.org]

Der Mauer im Grenztunnel Libanon/Israel ließe sich sicher leicht durchbrechen. Eventuell die Gleise erneuern bzw neu verlegen, schließlich ist seit 1946 kein Zug mehr gefahren. Noch schnell den Nahostkonflikt gelöst, es ist ja immerhin ein Friedenszug, ein paar Bilaterale Abkommen, und schon dürfte einer Betriebsaufnahme nichts im Wege stehen....Wenn da nicht der dichte Taktfahrplan auf dem Ajalon-Korridor in Tel Aviv wäre....vielleicht könnte man den Zug nachts durchschleusen, oder am Sabbat, wenn der Planverkehr ruht. Gibts bei der israelischen Eisenbahn eigentlich diskriminierungsfreien Netzzugang? Gibt es in Israel überhaupt andere EVU als die Staatsbahn? Gibt es Sonderzüge?
Nach Jerusalem gibt es dann ein richtiges Problem: Die Neubaustrecke mit ECTS, den vielen Tunnels und dem Tiefbahnhof in Jerusalem ist für die 52 8055 sicher nicht zugelassen. Für Dieselfahrzeuge würde ich das auch nicht annehmen. Überhaupt ist auf dieser Strecke noch nie und in Israel insgesamt seit 1958 keine Dampflok mehr gefahren.
Die Altbaustrecke mit Kurvenradien von 100 m (laut Wikipedia) ist für eine ne 52er ebenfalls unbefahrbar, die braucht 140 m.
Kene Ahnung, ob der 601 solche Radien schafft....Landschaftlich wäre diese Strecke jedoch für einen Nostalgiezug wie geschaffen (bin im Oktober 2018 dort gefahren)

Deswegen glaube ich, weder der 601 noch die 52 8055 werden jemals nach Jerusalem kommen, so wahr die Erde eine Scheibe ist!
Sorry, El Achai!


(P.S. : Es könnte sich hier und da etwas Spott und Ironie eingeschlichen haben)



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.19 02:32.

Re: für die Heilung des Planeten einzusetzen ...

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 15.02.19 05:17

Hoffentlich auch auf der Unterseite der Erdscheibe!

Von wegen dem Gleichgewicht!

Muhaha ;-)
Manfred

Re: VT 601 nach Israel....nee, is klar.

geschrieben von: no-night

Datum: 15.02.19 10:09

Schmalspurbahnfreund schrieb:
Aber es ist durchaus unterhaltsam, sich das mal vorzustellen:

Nehmen wir mal an, bis zum europäischen Teil Istanbuls würde es gehen. Vom Ausgangspunkt Schweiz abgesehen, sind es bis Bulgarien EU-Länder. Mit irrsinnigem Bürokratieaufwand, ebensolchen Kosten und viel Vorbereitungszeit könnte ich mir das gerade noch realisierbar vorstellen.

Und dann wirds lustig. Mit dem VT 601 oder einer Dampflok durch den Marmaray-Tunnel unter dem Bosporus hindurch! Freie Trasse? Lchtraumprofil? Zugsicherung? Hat der Tunnel überhaupt zwischenzeitlich Gleisanschlüsse ans Netz auf beiden Seiten?
Kann man den VT 601 mit einer Elok schleppen?

Für die Eisenbahnfähren ist der VT zu lang...gibts die Fähren überhaupt noch?

Dann via Bagdadbahn übers Taurusgebirge. Toll. Aber an der syrischen Grenze merken die El Achai-Leute, das da leider gerade ein Krieg ist.
Nehmen wir mal an, dieses Problem wäre irgendwann gelöst und die Gleise wieder mindestens im Zustand wie vor dem Krieg.
(ich bin 2008 von Istanbul bis Damaskus per Bahn gefahren, kenne also die Vorkriegs-Situation)
Vergiß aber doch nicht, daß vor einige Jahren ein Sonderzug von Budapest ganz bis Iran mit 14 Wagen verkehrte, und dieses Ereignis wurde zumindest einmal wiederholt. (Oder dann ging es nur bis Mitte der Türkei ein... weiß nicht, das spätere Ersatz mit dem Golden Eagle aus Moskau hing mit den Unruhen auf dem kurdischen Gebiet zusammen.) Der mußte auch den Bosporus und den Van-See per Fähre überqueren, es wurden einige Fenstern mit Steinen eingeworfen, und kam sogar zu Entgleisung eines Wagens... trotzdem ließ es ziemlich glatt und glimpflich ab, und war ein großes Erfolg.

Seither war selber Zug mehrmals auf dem Balkan durch solcher Länder und Grenzübergänge unterwegs, wo seit eine Weile keine Reisezüge mehr fahren, oder höchstens in der Sommersaison... und letztes Jahr ging's sogar bis unterste Ecke von Sizilien unter, wo auch Trenitalia nur spärlich mit Fernzügen anwesend ist.

Naja, das müssen wir aber doch ehrlich sagen: hier handelt es sich um Danube-Express, wohinter einige betuchte Leute, sowie zwei Reisebüros - einer davon mit dem Zug und den dafür nötigen Kompetenzen - mit jahrzehntenlangen Erfahrungen stehen, und geben für ebenso betuchte Fahrgäste pures Luxus während der Zugfahrt. Das kann leider mit gutes Willen und Begeisterung nicht kompensiert werden...

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: Klaus D. Holzborn

Datum: 16.02.19 17:59

Ich verstehe die Welt nicht (mehr):

Dieser Zug, sollte es ihn tatsächlich geben (also sollte er existent sein) , so müssten erst einmal sämtliche eingebauten Isolier- und Dämmstoffe, die heute nicht mehr zugelassen sind, entfernt werden, sprich das Teil muss total in seine Einzelteile zerlegt werden. (Daran scheiterte ja auch der DB-eigene Triebzug).

Da ist ein komplett neuer Nachbau deutlich preiswertiger und besser ...

Wie gesagt, der 1. April ... kommt ja noch

Re: Bald ist wieder ein VT601 betriebsfähig

geschrieben von: deruerdingerbus

Datum: 17.02.19 13:32

Frage die ich im anderen Forum gestellt habe.
18 Länder und das grenzenlos möglich?
Länderbestimmungen und Spurweite etc.
Für mich ein zu abenteuerliches Projekt.