DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Dieses Forum dient zum Erfahrungsaustausch für die Besitzer, bzw. Betreiber historischer Eisenbahnfahrzeuge, sowie für alle Personen, welche sich für den Erhalt und Betrieb solcher Fahrzeuge interessieren.
Es dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören ins Sichtungsforum. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Hinweise auf Sonderfahrten und Veranstaltungstermine sind gestattet, aber bitte nur eine Diskussion je Veranstaltung. Wir behalten uns vor, Beiträge, welche den Eindruck von kommerzieller Werbung erwecken, zu entfernen. In dieses Forum passen auch Beiträge zu Bahnen, welche planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie zu Touristikbahnen, welche nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Berichte über Veranstaltungen in früherer Zeit (älter als ca. 10 Jahre) sind nach wie vor im Forum Historische Bahn willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Eisenbahnfreunde Betzdorf

geschrieben von: wostei

Datum: 05.01.18 20:59

Hallo zusammen,
gemäß einem Artikel in der Rheinzeitung hat sich der Verein Eisenbahnfreunde Betzdorf zu Ende 2017 offiziell aufgelöst.
Es wollte wohl niemand mehr für Vorstandsposten usw. kandidieren und es fehlte wohl auch der Nachwuchs.
Es sollen aber noch weiterhin Treffen der ehemaligen Mitglieder stattfinden.
Grüße aus dem Westerwald
Wolfgang

Re: Eisenbahnfreunde Betzdorf

geschrieben von: Ladehilfe

Datum: 05.01.18 21:27

Da sieht man wieder mal wie wichtig einigen Vereinsfreunden ihr Verein war. Wir haben bei uns im Verein allerdings das selbe Problem. Keiner will Verantwortung übernehmen aber alle wollen das der Vorstand was für sie tut.

Die Wohnung meiner Katze ist toll. Ich bin zwar nur Untermieter, darf aber alles mit benutzen.

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Leinetalbahner2006

Datum: 05.01.18 21:50

Und dann gibt es noch Vereine, wo manche Leute an ihren Posten kleben, alles Neue verdammen nach den Motto : Das machen wir schon lange so ! Die Einen wollen im Rampenlicht stehen, die anderen dürfens nicht....Deshalb keine Mitgleidschaft mehr in einem Eisenbahnverein, nur noch Unterstützung.

Neue Herausforderungen bei der Bahn gefunden.

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: BOS

Datum: 05.01.18 22:21

Werter Leinetalbahner2006,

wenn du wüßtest , wie recht DU hast.

Es ist mehr als grauenerregend!

Mit (nachdenklichem) Gruß
von Unterwegs
BOS

Wenn die GUTEN nichts tun - gehört die Welt den BÖSEN

Wer will, findet Wege. Wer nicht will, sucht Gründe.

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Signal

Datum: 05.01.18 22:43

Ohne Mitglieder aber auch keine Vereine, die man unterstützen kann. Sorry, aber wenn alle so denken, würde es hier im Muba-Forum ganz schön mau aussehen.

Die Probleme gibt es zweifelslohne, aber umso mehr Respekt vor denen, die es trotzdem anpacken. Und dazu gehört für mich in Anbetracht der Diskussion um einen Verein hier doch auch einfach mal DANKE zu sagen für die schönen Erlebnisse in der Geschichte der Ef Betzdorf, die ohne das Engagement ihrer Mitglieder nicht möglich gewesen wäre.

Leider zeigt sich auch in der Muba-Szene viel zu oft, dass am Ende leider vieles doch nicht für die Nachwelt bleibt. Und, dass es alle Vereine ganz schwer haben, die nicht mehr "eigene" Betriebsflächen und Fahrzeuge zur Verfügung haben. Da kriegt man die Mitglieder nicht zusammen gehalten bzw. angeworben.

Gruß vom Signal

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 06.01.18 00:22

Und dann gibt's das auch, daß viele mitreden wollen (ob sie nun Ahnung haben und höhere Zusammenhänge begreifen, oder nicht), aber keiner von denen wirklich Verantwortung tragen kann oder will...

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Leinetalbahner2006

Datum: 06.01.18 12:18

Nicht jeder Verein ist schlecht.
Wichtig ist, die Jugend an das Hobby heran zuführen......das heißt es muß jemand dafür geben.
Über Vorschläge, welche der Mittelbeschaffung dienen, sollte man nachdenken. Denn wenn die Mitglieder es nicht schaffen muß man Aufträge vergeben können.
Wichtig ist es auch, die verschiedenen Strömungen, die es überall gibt, zu bündeln um ein Ziel zu finden.

Neue Herausforderungen bei der Bahn gefunden.

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Signal

Datum: 06.01.18 12:26

Ja, einen Verein mit vielleicht 100 oder 300 Mitgliedern zu führen, ist eine schwierige, komplexe, sehr anspruchsvolle Aufgabe. Wenn man bedenkt, was hier im Management für Gehälter bei Unternehmen in dieser Personalgröße gezahlt werden, obwohl die Personalführung dort wesentlich einfacher ist, weil das Personal immerhin vertraglich gebunden ist, den Aufgaben nur in der Arbeitszeit nachgehen muss und auch eine finanzielle Entlohnung für die Arbeit erhält, dann ahnt man doch, was hier ehrenamtlich in der Freizeit, die eigentlich zur Entspannung dienen sollte, von hier im Forum mitlesenden Menschen geleistet wird, damit wir alle etwas mehr Spaß am Hobby haben.
Gruß vom Signal



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.01.18 12:27.

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 06.01.18 15:20

Akkulampe schrieb:
Im Registerportal unter Amtsgericht Montabaur VR 1319 steht auch noch nichts von einer Löschung.
Edit: Kann aber aber noch nicht, da die Abwicklung ja nicht von jetzt auf gleich geschehen kann.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.01.18 15:27.

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 06.01.18 15:24

Christoph Zimmermann schrieb:
Akkulampe schrieb:
Im Registerportal unter Amtsgericht Montabaur VR 1319 steht auch noch nichts von einer Löschung.
Edit: Kann aber aber noch nicht, da die Abwicklung ja nicht von jetzt auf gleich geschehen kann.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Signal

Datum: 06.01.18 16:54

Betreffend der Ef Betzdorf habe ich keine Infos, aber Fälle anderer Eisenbahnvereine der letzten Jahre haben gezeigt, wie lang sich die Formalia hinziehen. So leicht lässt sich ein gemeinnützig anerkannter Verein ja auch nicht "liquidieren", weil sich erfahrungsgemäß so viel Zeug über Jahre ansammelt, deren Wert und Verbleib dann erst mal geklärt werden muss.
Gruß vom Signal

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Henra

Datum: 07.01.18 11:45

Signal schrieb:
Und, dass es alle Vereine ganz schwer haben, die nicht mehr "eigene" Betriebsflächen und Fahrzeuge zur Verfügung haben. Da kriegt man die Mitglieder nicht zusammen gehalten bzw. angeworben.
Ja, nach dem Wegfall der doch sicherlich stark identitätsstiftenden Fahrten mit dem eigenen Fahrzeugpark, war in der Tat zu befürchten, dass das auf Dauer nicht gut geht. Irgendwie braucht ein Verein ein klar greifbares gemeinsames Objekt der Bemühungen, mit dem sich alle identifizieren können (eigene Strecke, eigene Lokomotive(n), etwas was man sehen und anfassen kann). Selbst dann ist es immer noch schwierig die Motivation auf Dauer hoch zu halten. Ohne das geht aber die Motivation sehr schnell in den Keller und motivierter Nachwuchs ist praktisch nicht zu erreichen. Schade, dass das jetzt binnen doch so kurzer Zeit von 100 auf Null ging. Ist aber der Lauf der Dinge und Vereinsauflösungen ist auch in anderen Bereichen ein aktuell stark zu beobachtendes Phänomen. Ist beileibe nicht auf die Eisenbahn beschränkt.
Es gibt auch einen starken generellen Trend zur Individualisierung (Einigeln, nicht Individualität) in der Gesellschaft, der den Vereinen landauf, landab zu schaffen macht.

Vereinsliquidierung - Modalitäten

geschrieben von: Günter_Hoppe

Datum: 07.01.18 13:46

Hallo Signal,

so lange Vermögen vorhanden ist, ist die Liquidierung eines Vereins kein Problem, ich bin selbst bei einer solchen beteiligt gewesen. Liegen jedoch Verbindlichkeiten, insbesondere Steuerschulden vor, ist ein Insolvenzverfahren unausweichlich. Das kann dann bis zu zehn Jahren dauern.

Auch wenn kein Copyright-Vermerk in meinen Bildern eingeblendet ist, befindet sich das Verwertungsrecht ausschließlich bei mir.

Viele Grüße aus dem Strohgäu sendet

Günter

Liste meiner HiFo-Beiträge

Re: Vereinsliquidierung - Modalitäten

geschrieben von: Signal

Datum: 07.01.18 14:57

Günter_Hoppe schrieb:
so lange Vermögen vorhanden ist, ist die Liquidierung eines Vereins kein Problem,
Sicher kein Problem in dem Sinne, dass es schließlich "nur" darum geht, was aus dem Vermögen wird. Aber selbst das dauert doch erfahrungsgemäß einige Zeit: Ist in der Satzung beispielsweise die Übertragung an den gemeinnützigen Verein xy für eine Verwendung im Sinne steuerbegünstigter Zwecke vorgesehen, darf Verein das Geld erst bekommen, wenn klar ist, dass auch die letzte Rechnung für die Vereinshomepage schon bezahlt ist usw. Das zieht sich doch alles schon etwas hin...

Gruß vom Signal

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Hemmstein

Datum: 09.01.18 00:55

Und dann gibts noch die die so von der "Macht" ergriffen sind und ihr umfeld ausblenden und gegen denen Arbeiten und wesentlicht mehr zerstören als gutes zu machen aber sie denken das sie alles richtig machen obwohl die mehrheit das anders sieht!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 00:56.

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Heizer Jupp

Datum: 09.01.18 08:03

Hemmstein schrieb:
Und dann gibts noch die die so von der "Macht" ergriffen sind und ihr umfeld ausblenden und gegen denen Arbeiten und wesentlicht mehr zerstören als gutes zu machen aber sie denken das sie alles richtig machen obwohl die mehrheit das anders sieht!

Der eine sieht's so, der andere so...

Der eine ist der deutschen Rechtschreibung nicht mächtig und hält besser nicht einmal dafür den Kopf hin. Er träumt aber von der Macht im Verein und merkt dabei gar nicht, wie er sich hier selbst in die Falle schreibt.

Andere müssen für die getroffenen Entscheidungen und für die Perspektive des Vereines und für das Außenverhältnis zu Ämtern, Behörden und Partnern aber tatsächlich den Kopf hinhalten, und sich dann auch noch intern vor solchen "Genies", wie Dir rechtfertigen...

Tut mir leid, daß ich Dir das so deutlich schreiben muß. Ist normalerweise nicht meine Art, weil auch ich nicht fehlerfrei bin. Aber Du wirfst mit Steinen, obwohl Du selbst im Glashaus sitzt - da geht einem schon mal der Hut hoch!



7-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.01.18 14:18.

Re: Eisenbahnfreunde

geschrieben von: Bw Betzdorf

Datum: 09.01.18 11:26

Kann den Kommentar von Heizer Jupp nur voll unterschreiben.
Aber was willst Du uns mit Deinen Zeilen denn überhaupt sagen? Gibt es da etwa einen direkten Bezug zum nun aufgelösten Verein?
Wenn ja, solltest Du auch soviel Rückgrat haben, dies hier kundzutun.