DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Dieses Forum dient dem Erfahrungsaustausch über den Erhalt und Betrieb historischer Fahrzeuge. Dazu zählen auch Beiträge zu Bahnen, die planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie Touristikbahnen, die nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Dieses Forum dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören in die Bild-Sichtungen. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Für Veranstaltungsankündigungen bitte die Termine-Seiten verwenden. Weiterführende Informationen sind hier gestattet, Berichte über Veranstaltungen aber bitte auf eine Diskussion je Veranstaltung begrenzen. Berichte über Veranstaltungen aus früherer Zeit (älter als 10 Jahre) sind nach wie vor im Historischen Forum willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
http://fs5.directupload.net/images/160116/v4tphevu.jpg

Vom Prinzip her gehört dieser Threadt in den historischen Teil des Forums, da aber noch viele Dampflok der Bauartreihe 52er aktiv sind (zumindestens im Verhältnis zu den gesamt heute noch betriebsfähigen Dampfloks), habe ich ihn mal hier plaziert.

Ich gehe davon aus das dieses Heft dem einen oder anderen Insidern der Szene bekannt ist. Das Heft ist DIN A 4 gedruckt und hat 300 Seiten. Da diese Lok aber als entfeinerte Bauartreihe gebaut wurde, d.h. sie wurde vom Prinzip her nur mit dem Nötigsten ausgestattet, frage ich mich, wie umfangreich solche Verzeichnisse von anderen Bauartreihen wohl gewesen sein mögen.

Danke für Antworten

MfG



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:01:16:11:32:43.
die hier gezeigte Ausgabe ist aus Dienstvorschriften (DV) der Deutschen Reichsbahn (DR-DRG/DRB)
DV 217 ist katalogisiert als Allgemeines Nummernverzeichnis für Ersatzstücke (beispielsweise den Tender)
DV 930 / 05 beispielsweise beschäftigt sich mit der Beschreibung der 1E-h3 Güterzuglok BR 44
Im gesamten beschäftigt sich die DV 930 Reihe mit den einzelnen Baureihen nebst Bedienungsvorschriften.
Eine Beschreibung so kann sich jeder vorstellen kann sehr umfangreich sein und wenn diese zuseätzlich mit einer Bedienungsanleitung kombiniert sind, kommen schon einige Seiten dazu.

Der Nachfolger der DV 217 dürften die späteren DV 900 sein, hier finden sich die Beschreibungen und Bedingungen beispielsweise der Dieselloks wieder.
Ich gehe mal stark davon aus das ein Teilheft 43 der 217, das vom Ministerium für Bewaffnung und Munition herausgegeben wurde, nicht für die Allgemeinheit bestimmt gewesen ist.
Ein wesentlich trifftigerer Grund dürfte aber der Abruck folgender Sätze auf der Umschlagsinnenseite sein:
Nur zum dienstlichen Gebrauch! Diese Vorschrift darf Fremden nicht abgegeben werden, auch ist diesen keine Einsicht zu gestatten. Der Inhalt gilt auch als vertraulich im Sinne des § 8 Absatz 1 des deutschen Beamtengesetzes vom 26.Januar 1937. Gegebenenfalls kann hier aber auch der § 88 (Geheimnisverrat) des Reichs Strafgesetzbuches angewandt werden (Fassung vom 28. April 1934). Der Missbrauch wird dann nach diesem Gesetz bestraft, sofern nicht andere Strafbestimmungen in Frage kommen. Der Empfänger haftet für die sichere Aufbewahrung dieser Druckstückes.

So oder ähnlich stand es auch in einigen Innenseiten verschiedener Reichsbahn Vorschriften.

Die Vorschriftenreihe 217 gab es übrigens bis zum Ende der Bundesbahnzeit. Eine Vorschrift 900 hingegen gab es nicht, nur eine Vorschrift 999. Unter der Vorschrift DV 999 wurden etlich weitere Bedienungs- und Unterhaltungsanweisungen vieler Lokomotivaggregate herausgegeben. Mir ist bekannt das unter der Vorschrift 999 auch eine V 36 Beschreibung erschienen ist.
Die Vorschrift 930 war eine reine Vorschriftenreihe in der Lokomotiven und anfangs auch in kleinem Umfang Lokomotivaggregate (z.B.:930 30 a bis z) beschrieben wurden. Man merkte jedoch schnell das der Platz in Zukunft nicht für sämtliche Aggregatebeschreibungen ausreichen würde und man wechselte später daher zur Vorschrift 999.
Übrigens wurden eine Vorschriftenauflistung 930 nur von den Bundesbahnzentralämter aufgelegt und entsprechend berichtigt. Ich kenne davon drei Verzeichnisse. Wollte man eine 930 bestellen, musste immer auch der betreffende Zugförderungsdezernent und der Präsident des betreffenden BZA diesen Verlangzettel mit unterschreiben, sonst gab es diese 930 einfach nicht. Verschiedene 930 Hefte waren schon von vorne herein nur bestimmten Personen zugänglich. Ein Bestellen dieser bestimmten 930 Hefte war daher eh zum Scheitern verurteilt.
Zum Ende der Bundes- und Reichsbahn tauchten ein paar wenige 930 Hefte Dampflokbeschreibungen auch in den allgemeinen Vorschriftenverzeichnissen der Eisenbahnen auf, wurden dort aber grundsätzlich als bereits vergriffen dargestellt.

Soweit meine Nachforschungen.

Und jetzt wieder zurück zur Ursprungsfrage: Kennt Jemand weitere solche 217 Hefte, so wie das Heft 217 43.

Beste Grüße



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:01:24:19:45:29.
Eigentlich müsstest du selbst die Antwort kennen.
Aus denen vorliegenden Informationen geht hervor, dass du Sachkundig bist.