DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Dieses Forum dient zum Erfahrungsaustausch für die Besitzer, bzw. Betreiber historischer Eisenbahnfahrzeuge, sowie für alle Personen, welche sich für den Erhalt und Betrieb solcher Fahrzeuge interessieren.
Es dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören ins Sichtungsforum. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Hinweise auf Sonderfahrten und Veranstaltungstermine sind gestattet, aber bitte nur eine Diskussion je Veranstaltung. Wir behalten uns vor, Beiträge, welche den Eindruck von kommerzieller Werbung erwecken, zu entfernen. In dieses Forum passen auch Beiträge zu Bahnen, welche planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie zu Touristikbahnen, welche nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Berichte über Veranstaltungen in früherer Zeit (älter als ca. 10 Jahre) sind nach wie vor im Forum Historische Bahn willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB
Moin,


nach erholsamer Nacht hab ich mich nun von den ,strapazen' der gestrigen Sonderfahrt erholt. Es war rundum eine absolut gelungene Veranstaltung! Und das die Insel Rügen nicht nur zur Sommersaison eine Reise wert ist bewies die hohe Fahrgastzahl. Der ellenlange Zug (12 Wagen?) war bis auf 30 Plätze (so die Info eines Vereinsmitgliedes) ausgebucht. In Binz angekommen strömte der Grossteil der Fahrgäste (ca. 600) zum Strand und überschwemmte förmlich die geöffneten Läden an der Promenade sowie die Restaurants und vor allem die Verkaufsstände von Fischbrötchen und einheimischen Produkten.
An dieser Stelle möchte ich mich bei ALLEN bedanken, die diese Fahrt ermöglichten, vor UND hinter den Kulissen!

Auch diesen Kam. ein Danke.
[www.facebook.com]
Evtl. sollte man so etwas mal wieder widerholen, auch wenn es eine große logistische Herausforderung war. Ich würde wieder mitfahren.

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img2015110710486d5nt1cq.jpg
2. Wasserhalt

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img2015110710t1o06yimvh.jpg
die FFw war so freundlich

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img2015110712csw23nk4g6.jpg
kurz vor den Rügendamm

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img20151107139x6wnhie0c.jpg
angekommen

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img2015110713i8g03evlwu.jpg
die Jubilarin bereit zur Rückfahrt nach Bergen zum restaurieren

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img20151107149gwvir5sn6.jpg

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img2015110714dobjrq6mz2.jpg
die Fahrgäste entern den Strand und die Seebrücke

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/img2015110722yt3malvgx6.jpg
Berlin- Lichtenberg unsere kraftvolle Schubhilfe die akustisch der 1010 in nichts nachstand
bis bald...



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:11:08:18:40:46.
Diesem Dank möchte ich mich in vollem Umfang anschließen. Eine begeisternde Fahrt mit einer tollen Lok, einem authentischen Zug,einem ebenso authentischen Laufweg und engagierten Vereinsmitgliedern. Die Länge der Fahrt hat mich schon angestrengt, da bekommt man als Fahrgast eine Vorstellung, was die Aktiven zu leisten haben. Respekt an die Mitglieder aller beteiligten Vereine, deren Arbeit auch heute sicher noch nicht beendet ist.

Bis zum hoffentlich nächsten Mal

Fischermann
Mit diesen Schlußloks kann ich mich nicht anfreunden. Richtungswechsel ist verständlich, aber sonst sollte sie aus bleiben. Die 03.10 zogen zu ihrer aktiven Zeit auch lange schwere Züge von Berlin bis zur Ostsee und schafften das alleine.
Moin,


ich hab mich auch immer über solche Vorgehensweise gewundert, nun bin ich schlauer. Auf Grund oftmals fehlender Infrastruktur zur Unterhaltung und drehen von Dampflokomotiven sowie den enggestrickten Fahrplan werden oftmals Dieselloks ,angehangen'. Auf vielen eingleisigen Strecken ist ein zügiges befahren Voraussetzung, da Überhol- und Kreuzungsmöglichkeiten immer weniger werden. Bei dieser Sonderfahrt war die gute Dicke unverzichtbar. Da die 1010 zum restaurieren von Binz nach Bergen fuhr fungierte die 770 als Rangierlok und bei der Heimfahrt als Zuglok bis Bergen. Auch mußte in Berlin- Lichtenberg ein Richtungswechsel gemacht werden.
Wenn du das alles mit nur einer Dampflok machen willst wirste nie fertig.


bis bald...
Guten Abend!

Auch ich schließe mich dem Dank an! Der Meinung von BTTB kann ich mich nicht anschließen, aber auch nicht verwehren. Die 118 war sicherlich da, um das Wassernehmen in Grenzen zu halten. Die Zeit der dicken Wasserkräne, mit den der Tender innerhalb von 10min voll ist sind nun mal vorbei! Schließlich musste der Dampf neben dem fahren auch zum heizen der Wagen und für die Lichtmaschine genutzt werden, was beides an den Vorräten nagt. Allerdings war der Schub der 118 schon ein wenig übertrieben. Ich meine auf langen Strecken, mit sich ändernden Neigungsverhältnissen und einer Geschwindigkeit von 120km/h kann ich verstehen dass die 118 nachschiebt. Aber bei den Anfahrten, war es schon ein Jammer, die 03 nur kurz beschleunigen zu hören und dann war es aus mit "den Klängen"! Der Schub fiel schon sehr auf! Nichtsdestotrotz danke ich allen Mitwirkenden für dieses einmalige Erlebnisse, mit stets nettem und freundlichem Zug- und Lokpersonal!

Gruß, 52 8075
Ohne den Schub wäre die 03 mit den 13 Wagen nicht in die Gänge gekommen auf den rutschigen Schienen. Sie ist mehrfach stark ins Schleudern gekommen.

Fischermann
Moin,moin

Meintest du das hier?

[www.youtube.com]

Gruß
Carsten

[www.brandenburgische-staedtebahn.de]
Die Eisenbahnfreunde "Hoher Fläming" Bad Belzig auf FB:[www.facebook.com]
[www.fotocommunity.de]

Hallo liebe User BTTB und 52 8075,

wenn Ihr solche Fahrten gern ohne Dieselschub haben wollt, seit Ihr es dann auch, die gerade den Hochrädern nach Fahrten im Herbst die Fahrt zur nächsten Radsatzdrehbank oder gar zur Neubereifung nach Meiningen bezahlt?

Denkt mal drüber nach was da für Kräfte am Radumfang der großen Treibräder herrschen und was das bei schmierigen Schienen bedeuten kann und dass diese Züge im heutigen Fahrplangefüge fahren und folglich auch beschleunigen müssen. Da ist gerade beim Anfahren die Dieselhilfe unerläßlich, sollen diese von Euch doch auch geschätzten Dampfloks noch ein paar Jahre verfügbar bleiben. Wir sind nicht mehr in den Siebzigern oder Achzigern des vorigen Jahrhunderts. Genau deswegen hatte auch unser Sonderzug nach Stralsund mit 03 2155-4 Hilfe durch einen Großdiesel und trotzdem habe ich die 03er hören können.

Wenn Ihr damit wirklich ein Problem habt, unterhaltet Euch einmal mit den Lokführern dieser Dampfloks, vielleicht ändert Ihr Eure Meinung dazu.

Grüße
Jens
Du hast völlig Recht. – Aber die große Zeit des Einsatzes von 03 1010 ist sowieso schon lange vorbei.
03 1010 - Fahrten werden immer skurriler. Vor zwei Wochen „quälte“ man die (Schnellzug-!)Lok ohne Hilfe eine Gebirgsstrecke hinauf, jetzt wählte man einen völlig irrational langen Laufweg (Leipzig –Binz und zurück an einem Tag), so dass man auf exzessive Schubhilfe nicht verzichten konnte. Warum nicht „Berlin Stralsund und zurück“, mit Anschluss nach Binz für die Ostseeliebhaber?
Authentischer Dampflokeinsatz hat nichts mit „Schneller-Höher-Weiter“-Mentalität zu tun. Aber zum Glück muss man ja nicht teilnehmen.

Klasse Einstieg hier bei DSO...

geschrieben von: Dölauer

Datum: 09.11.15 12:57

Moin,


... mit deinem 1. Beitrag.


bis bald...
Janina schrieb:
-------------------------------------------------------

> Authentischer Dampflokeinsatz hat nichts mit
> „Schneller-Höher-Weiter“-Mentalität zu tun.

Die ganze Eisenbahn besteht seit ganz vielen Jahrzehnten aus "schneller-höher-weiter". Das ist schon immer die Triebfeder bei der Entwicklung neuer Eisenbahnfahrzeuge und -systeme. In diesem Kontext hat auch die BR 03.10 ihren Platz.
Sicherlich ging es bei dieser Fahrt auch um eine Demonstration dessen, was Maschinen und engagierte Menschen in ihrer Freizeit und ohne kranke Profitinteressen zu leisten in der Lage sind.

> Aber zum Glück muss man ja nicht teilnehmen.

Nein, muß man nicht.
Da Du diese Aktionen und die immer schwieriger werdenden Umstände mental offenbar nicht einzuordnen und zu schätzen weißt, solltest Du an so etwas tatsächlich besser nicht mehr teilnehmen. Oder Dich so aktiv einbringen, daß Du bessere Einblicke, ein besseres Urteilsvermögen und dadurch nicht zuletzt ein gewichtiges Mitspracherecht bekommst...

In memoriam to each railwayman who lost his health or life on duty blamelessly.
Janina schrieb:
-------------------------------------------------------
> Du hast völlig Recht. – Aber die große Zeit des
> Einsatzes von 03 1010 ist sowieso schon lange
> vorbei.
Achja? Deshalb ist sie gestern auch die 1100km Störungsfrei gefahren? Seit der letzten HU im Jahr 2011 über 90.000km?

> 03 1010 - Fahrten werden immer skurriler. Vor zwei
> Wochen „quälte“ man die (Schnellzug-!)Lok ohne
> Hilfe eine Gebirgsstrecke hinauf, jetzt wählte man
> einen völlig irrational langen Laufweg (Leipzig
> –Binz und zurück an einem Tag), so dass man auf
> exzessive Schubhilfe nicht verzichten konnte.
Sie hätte gekonnt, aber es war betrieblich notwendig die 118 schieben zu lassen - anfahren, Wasser, Drehfahrten.
Wenn Du dich informiert hättest, wüsstest du welche Leistungen die 03.10 zu DDR-Zeiten gefahren sind. Der Vergleich von Mittelgebirgsstrecke mit 4 Wagen und Flachland mit 13 hinkt auch ein wenig. Und exzessive Schubhilfe - informiere dich in der Fahrdienstvorschrift 408, dann weißt du wie "exzessiv" nachgeschoben werden darf, die 03 hat garantiert nicht als Steuerwagen fungiert.

> Warum nicht „Berlin Stralsund und zurück“, mit
> Anschluss nach Binz für die Ostseeliebhaber?
> Authentischer Dampflokeinsatz hat nichts mit
> „Schneller-Höher-Weiter“-Mentalität zu tun.
Und? Die 600 Fahrgäste sprechen Bände...das hat nichts mit Authentizität zu tun (Jahr 2015 nach Christus..die Zeit der authentischen Dampflok ist vorbei) und schon gar nicht mit Höher-Schneller-Weiter.

> Aber zum Glück muss man ja nicht teilnehmen.
Ja, Gott sei Dank nicht...und ich hoffe Du tust es auch nicht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:11:09:14:26:09.
Witzig, ein Zug mit Schiebelok fährt 120 km/h!
Kopfschüttelnde Grüsse!
Na bloß gut das alle hier keine anderen Probleme haben.

Re: Klasse Einstieg hier bei DSO...

geschrieben von: Peter

Datum: 09.11.15 17:41

Hallo!

Dölauer schrieb:
-------------------------------------------------------
> Moin,
>
> ... mit deinem 1. Beitrag.
>
> bis bald...

Warum nicht?
Ein Forum dient der Meinungsbildung - und muss auch Kontroversen aushalten koennen.

Ist doch prima, wenn hier Praktkiker das Fuer und Wider erlaeutern - und die Leser koennen sich selbst eine Meinung bilden.

Mir ist eine Dampflok mit Schubhilfe, die regelmaessig faehrt, jedenfalls lieber als eine Dampflok, die kalt steht und auf genug Geld fur die Revision wartet... :-(

Von daher haben die Veranstalter wohl was richtig gemacht - und wenn's dann auch noch gut erklaert wird, duerfte das die meisten Leser ueberzeugen.

Gruss

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.
Sicherlich ist der Begriff "Schiebelok" hier völlig fehl am Platze, aber irgendwie handelt es sich halt doch nur noch um eine "halbe Sache", da die 03 1010 bei dieser Sandwichtraktion ja relistisch betrachtet nur noch 6-7 Wagen wirklich mit voller Kraft schleppen musste...

Allerdings sollte jedem hier auch klar sein, dass man einer 03.10 halt eben doch nicht die Leistung einer 01.10 abverlangen kann, auch nicht im absoluten Flachland - da liegt halt doch einiges dazwischen. Dennoch bin ich der Meinung, dass man neben diesen reinen Publikumsfahrten auch noch echte Fantouren ohne Dieselschub mit weniger Wagen durchführen sollte, damit jeder Geschmack bedient werden kann. Die Fahrtpreise für eine solche im wahrsten Sinne des Wortes "Voll-Dampftour" können dann gegenüber der "Halbdampftour" ruhig auch ein wenig höher ausfallen. Ich würde den Preis zahlen, um - wenn schon das Umfeld nicht mehr stimmt - wenigstens noch einen halbwegs authentischen Zug erleben zu dürfen.....

Grüße, Trittbrettfahrer