DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 15 - Museumsbahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Dieses Forum dient zum Erfahrungsaustausch für die Besitzer, bzw. Betreiber historischer Eisenbahnfahrzeuge, sowie für alle Personen, welche sich für den Erhalt und Betrieb solcher Fahrzeuge interessieren.
Es dient NICHT zum Veröffentlichen von Sichtungsbildern - diese gehören ins Sichtungsforum. Bildberichte über Museen und historische Fahrzeuge, sowie die damit in Verbindung stehende Infrastruktur sind jedoch willkommen.
Hinweise auf Sonderfahrten und Veranstaltungstermine sind gestattet, aber bitte nur eine Diskussion je Veranstaltung. Wir behalten uns vor, Beiträge, welche den Eindruck von kommerzieller Werbung erwecken, zu entfernen. In dieses Forum passen auch Beiträge zu Bahnen, welche planmäßig Dampfbetrieb anbieten, sowie zu Touristikbahnen, welche nicht der Definition von Museumsbahnen im strengeren Sinne entsprechen.
Berichte über Veranstaltungen in früherer Zeit (älter als ca. 10 Jahre) sind nach wie vor im Forum Historische Bahn willkommen.
Moderatoren: Klaus Habermann - JensMerte - TCB

Auflistung erhaltene Dampfloks

geschrieben von: Gleisstift

Datum: 08.06.10 17:23

ich fand gerade beim stöbern einen Link mit folgender Liste mit erhaltenen Loks.

u.a. ist ein Foto von 50 1002 von 2009 dabei.

viel Spaß beim stöbern....

[lokliste.homepage.t-online.de]

Der Gleisstift

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks (o.w.T)

geschrieben von: steamjoe

Datum: 08.06.10 17:30

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:06:08:17:31:33.

Rettete 50 1002 !!! (o.w.T)

geschrieben von: 58 1800

Datum: 08.06.10 17:46

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks sollte ...

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 08.06.10 18:06

... in "noch existierender Dampfloks" umbenannt werden, denn erhalten sind wohl leider nicht alle.

Und hier sollte der Standort noch konkretisiert werden ;-)

96 002 Tunnel Maffei 3415/1913

Prima Liste, danke

Gruß
Michael

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks sollte ...

geschrieben von: Morpheus (M.F.)

Datum: 08.06.10 19:39

Michael Staiger schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... in "noch existierender Dampfloks" umbenannt
> werden, denn erhalten sind wohl leider nicht
> alle.
>
> Und hier sollte der Standort noch konkretisiert
> werden ;-)
>
> 96 002 Tunnel Maffei 3415/1913
>
> Prima Liste, danke
>
> Gruß
> Michael

Soso... Und dabei hieß es, dass alle 96er Mallets verschrottet sind... ;)
Und Loks wie 89 6009? Existiert ja angeblich nicht ...

MfG Matthias

Die ursprüngliche Signatur entspricht nicht unseren Vorgaben und wurde daher entfernt! Grafische Banner in Signaturen sollten maximal 120 Pixel hoch sein mit eventuell einer Textzeile darunter oder darüber. Textsignaturen sollten eine Höhe von 7 Zeilen nicht überschreiten. Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten dürfen keine konkreten Produkte oder Dienstleitungen in Wort oder Bild bewerben. In Einzelfällen behalten wir uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihre Gestaltung oder ihren Inhalt nicht akzeptabel sind. Weitere Einzelheiten finden sich in den Foren-Tipps.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:06:08:19:40:53.

92 739

geschrieben von: Mevissen4

Datum: 08.06.10 19:51

Michael Staiger schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... in "noch existierender Dampfloks" umbenannt
> werden, denn erhalten sind wohl leider nicht
> alle.
>
> Und hier sollte der Standort noch konkretisiert
> werden ;-)
>
> 96 002 Tunnel Maffei 3415/1913
>
> Prima Liste, danke
>
> Gruß
> Michael


Hallo,

wie alt ist denn das Bild der 92 739? Die sieht ja richtig schlimm aus! Auf mir bekannten Bildern konnte man die Lok durchaus als gut gepflegt bezeichnen. Aber auf dem Bild... (Verwaschener schwarzer Lack, fehlende Fensterscheiben etc.). Es sieht so aus, als ob sie schon längere Zeit draußen steht! Schade, sehr schade!

Traurige Grüße
Ingo

da stehen ja nur Staatsbahndampfloks

geschrieben von: ludger K

Datum: 08.06.10 19:57

und jede Dampflok ohne Reichs- oder Bundesbahn-Nr. ist keine Dampflok? Eine irreführende Überschrift...


Re: Auflistung erhaltene Dampfloks

geschrieben von: Tom

Datum: 08.06.10 20:13

... eine sehr pragmatische Art das Thema anzugehen.
Aber ein bißchen irritiert war ich schon, als sich hinter dem Verweis zu unserer 50 2988 ein Bild mit dem Rahmen der 18 201 auftut.... :-)

Grüße aus dem Wutachtal,
Tom

Auflistung erhaltene Dampfloks

geschrieben von: peter schaff

Datum: 08.06.10 21:05

Eine solche / die gleiche (?) Liste gibt es auch bei Wiki :

[de.wikipedia.org]

maschineningenieur,eisenhütten&verfahrenstechnik,
interessiert an moderner dampfmaschinentechnik

Re: da stehen ja nur Staatsbahndampfloks

geschrieben von: rklein

Datum: 08.06.10 21:09

Hallo zusammen,

die Liste weist einige Lücken und Unklarheiten auf. Die 91 896 - eine pr. T9.3, sie steht in Chemnitz - ist eine Staatbahnlok, auch wenn der "Eigentumsübergang" erst 1941 stattfand. Mit der 89 001 wissen die wenigsten Eisenbahnfans etwas anzufangen. Es ist eine pr. T8, sie wurde bei der Reichsbahn zu 89 001, später verkauft, um als 89 1004 bei der Reichsbahn wieder in den Bestand zu kommen. Eine Analogie gibt es auch bei der 91 048 (pr. T9.2): Verkauf an Privatbahn, zweite Karriere bei der DR 91 134.

Wenn man die EDV-Nummern von DR und DB aufführt, wäre eine Nennung der Staatbahnnummer ehemaliger deutscher Loks zu empfehlen. In Polen z.B. gibt es einige Ty2, Ty5 oder Ok1. Bei den Ortsangaben wäre die Nennung alten und jetzigen Namen wünschenswert, z.B. Wollstein / Wolsztyn oder Berent / Koscierzyna in Polen. Die slowenische Hauptstadt Ljubljana kann man genauso Laibach nennen. Bei Dimitrovgrad weiß man nicht, ob das ehemalige Zaribrod in Serbien oder Dimitrovgrad in Bulgaren gemeint ist.

Über eine ergänzte Liste freut sich

R.Klein

P.S.: Die Pm36-2 der PKP trug einige Zeit eine Reichsbahnnummer, nur welche?

Dampfloksliste

geschrieben von: peter schaff

Datum: 08.06.10 21:14

Schön mit welchen Wissen Du hier glänzt, R.Klein, sinnvoller wäre es doch dies dem Autor der Liste - der es sogar wünscht - direkt zukommen zu lassen ...

maschineningenieur,eisenhütten&verfahrenstechnik,
interessiert an moderner dampfmaschinentechnik

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks

geschrieben von: 38 1001

Datum: 08.06.10 21:29

Hallo!

Die vollständige Aufstellung aller noch vorhandenen Dampfloks deutscher Herkunft dürfte sehr schwierig sein,deshalb fehlen auch in dieser einige.
Neben der Angabe der 96 002 finde ich aber auch die EDV-Nr. der 05 001 sehr interessant... :-)

Freundliche Grüße

Klaus

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 08.06.10 21:52

38 1001 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo!
>
> Die vollständige Aufstellung aller noch
> vorhandenen Dampfloks deutscher Herkunft dürfte
> sehr schwierig sein,deshalb fehlen auch in dieser
> einige.

Wie wär´s denn, wenn wir hier eine solche Liste aufstellen, in die jeder seine Erkenntnisse eintragen kann?

Gruß
Michael

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks

geschrieben von: 38 1001

Datum: 08.06.10 22:09

Michael Staiger schrieb:
-------------------------------------------------------






>
> Wie wär´s denn, wenn wir hier eine solche Liste
> aufstellen, in die jeder seine Erkenntnisse
> eintragen kann?
>
> Gruß
> Michael

Hallo!

Das ist eine sehr gute Idee!
Denn gerade eine Auflistung der noch im Ausland vorhandenen Loks deutscher Herkunft wäre sehr interessant,hier ganz besonders auch ehemalige Länderbahnloks,deren Existenz evtl. nur wenigen Leuten bekannt ist.Deshalb ist man dabei ganz wesentlich auf mehr oder weniger zufällige Sichtungen,besonders in Osteuropa,angewiesen.

Freundliche Grüße

Klaus

Dazu oute ich mich mal als Bildautor

geschrieben von: Marcus Benz

Datum: 09.06.10 07:15

Hallo,


das Bild der 92 739 stammt vom September 2009 und ist im Rahmen der Aktion "Reisen wie vor 50 Jahren" entstanden.


Gruß


Marcus

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks

geschrieben von: Meterspurgleisbauer

Datum: 09.06.10 09:15

Michael Staiger schrieb:
-------------------------------------------------------
> 38 1001 schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Hallo!
> >
> > Die vollständige Aufstellung aller noch
> > vorhandenen Dampfloks deutscher Herkunft dürfte
> > sehr schwierig sein,deshalb fehlen auch in
> dieser
> > einige.
>
> Wie wär´s denn, wenn wir hier eine solche Liste
> aufstellen, in die jeder seine Erkenntnisse
> eintragen kann?
>
> Gruß
> Michael


Gips doch schon, wenn auch nicht hier. Nennt sich Wikipedia...

Und bevor jetzt wieder lamentiert wird, in der Wikipedia steht doch nur Müll, dann sach ich nur, besser machen.
Kann doch jeder ganz einfach tun, wenn ich dort was finde, das meiner Meinung nach falsch ist, dann korrigiere ich das.

Gerald,
der keinen Sinn darin sieht, solche Listen an tausend Orten zu pflegen. Und noch weniger Sinn, hier die 1001. zu erstellen

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks bei Wiki

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 09.06.10 09:38

Hallo Gerald,

da hast Du natürlich völlig recht, schon nach kurzer Suche hab´ ich die Liste gefunden:

[de.wikipedia.org]

Gruß
Michael

96 002

geschrieben von: EMD F-7

Datum: 09.06.10 10:31

Es wurden nicht alle 96er ende der 40er Jahre abgestellt es gab noch zwei in den 50er!

Einmal auch die 96 002:

Hersteller: J.A. Maffei, München
Baujahr: 1913
Fabriknummer: 3415
Bauart: D'D h4vt
Spurweite: 1435 mm
Lebenslauf:
Bayerische Staatsbahn (BayS) 5752
->'23 DRBv 96 002
->'25 DRB 96 002
->DR
+30.10.54
->30.10.54 an VEB "Geologische Bohrungen" Heinrich Rau, Berlin-Wildau
+

Quelle: [www.lokomotive.de]

Mich würde mal interessieren ob es auch Bilder von ihr aus den 50ern gibt!
Ansonsten Tunnel ist echt gut! :D

MFG, Thomas

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks bei Wiki

geschrieben von: 52 2006

Datum: 09.06.10 10:37

Na dann aber mal ran, die Liste ist nicht vollständig, insbesondere z.B. bei den Feldbahnlokomotiven, und was außerdem stört, ist dass die Liste auf erhaltene Loks in Deutschland beschränkt ist.

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks bei Wiki

geschrieben von: onkelheri

Datum: 09.06.10 12:17

Michael Staiger schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Gerald,
>
> da hast Du natürlich völlig recht, schon nach
> kurzer Suche hab´ ich die Liste gefunden:
>
>
>
> Gruß
> Michael


Moin ihr Blindfische;-)

gestern abend schon von Peter Schaff gelinkt ...! Siehe Oben!

[www.bahnen-wuppertal.de]
Wenn ich immer nur darf, wenn ich soll und nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann kann ich auch, wenn ich soll und dann mag ich auch wenn ich muss. Denn schliesslich: Die, die können sollen, müssen wollen dürfen!
[size=24px][/size]

Re: Auflistung erhaltene Dampfloks bei Wiki

geschrieben von: ludger K

Datum: 09.06.10 12:39

Die Wiki-Liste ist eine echte Lachnummer. Das soll schon alles sein?


Genau das meinte ich....

geschrieben von: Meterspurgleisbauer

Datum: 09.06.10 13:53

... als ich schrieb, nicht über Wikipedia lachen, sondern verbessern.

Es ist völlig egal, wer wie viele Listen allein oder mit ein paar Leuten erstellt, sie werden immer unvollständig sein. Aber eine Liste, an der jeder mitarbeiten kann, die wird irgendwann der Vollständigkeit am nächsten kommen.

Gerald

genau richtig, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 09.06.10 14:15

... die Wiki-Liste ist so was von oberflächlich und unvollständig, daß man besser ganz von vorn anfangen sollte. Erinnert mich an eine kürzliche Diskussion über Websiten "aller bayerischen Museumsbahnen" und so, obwohl hier nur jene Museen und Bahnen genannt wurden, die ohnehin schon jedes Kind kennt. In meiner "Bahnnostalgie" habe ich versucht, die museal erhaltenen Loks zu erfassen, das waren zwar schon viel viel mehr als bei Wiki oder auf jenen Webseiten, aber von der Wirklichkeit noch ein ganzes Stück entfernt. An die Denkmäler habe ich mich garnicht erst rangetraut - ein Faß ohne Boden.

Viele Grüße ins Härtsfeld
Ludger


firlefanz ...

geschrieben von: onkelheri

Datum: 09.06.10 14:50

lieber unvollständige Listen ...als unvollständige Lokomotiven !

Ändert die Prüfvorschriften für Museumslok`s auf "Kilometerleistung" und schon könnte es etwas bunter werden ...

[www.bahnen-wuppertal.de]
Wenn ich immer nur darf, wenn ich soll und nie kann, wenn ich will, dann mag ich auch nicht, wenn ich muss. Wenn ich aber darf, wenn ich will, dann kann ich auch, wenn ich soll und dann mag ich auch wenn ich muss. Denn schliesslich: Die, die können sollen, müssen wollen dürfen!
[size=24px][/size]

Re: Dazu oute ich mich mal als Bildautor

geschrieben von: Mevissen4

Datum: 09.06.10 14:54

Oh je, danke. Sieht die in Wirklichkeit genauso schlimm aus? Aber danke für das Bild.
onkelheri schrieb:
-------------------------------------------------------
> lieber unvollständige Listen ...als unvollständige Lokomotiven !

Ja, eine unvollständige Liste an sich kann man als Provisorium hinnehmen.

Besser wäre der Einsteller beraten gewesen, die Liste kapitelweise einzustellen und jedes Kapitel eben erst dann einzustellen, wenn er wirklich so gut wie alle zu nennenden Loks aufindig gemacht hätte. Es wird ja niemand gezwungen, auf Wikipedia Artikel einzustellen oder dabei Hast walten zu lassen. Als wenn man es schon macht, sollte man schon mehr Sorgfalt walten lassen, als wenn man z.B. auf einem Forum schreibt. Der Artikel riskiert ja, übersetzt und vielfach zitiert zu werden, sofern nicht als Entwurf gekennzeichnet.

Man kann jetzt ja Korrekturen vorschlagen, aber die Menge unfertiger und in Passagen unkorrekter Artikel zu Bahnthemen ist bei der Wikipedia leider so groß, dass man jeden Tag Stunden damit verbringen könnte - und wo anfangen? Selbstdisziplin der Autoren ist da schon der bessere Weg.

Wie Ludger schon schrieb, ist die Aufnahme aller Denkmalloks ein kaum leistbares Unterfangen und es lässt sich ja auch streiten darüber, inwiefern man viele dieser Denkmäler noch als 'erhaltene' Dampfloks bezeichnen kann. MfG Peter

... sind auch paar zerlegte dabei

geschrieben von: 52 8199

Datum: 09.06.10 16:34

Hallo,
hatte mal vor einigen Monden Kontakt mit dem Betreiber der Seite. Weiss nicht, wann die letzte Aktualisierung war, aber ich wies ihn auf einige nicht mehr Existierende ein. Spontan fallen mir 50 3525 und 50 3671 hin. Auch von 50 3565 ist nicht mehr sooo viel erhalten.
Gruß, Karsten "52 8199"



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:06:09:16:50:48.

Firlefanz? Ganz meine Meinung!

geschrieben von: Bert

Datum: 09.06.10 16:42

onkelheri schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ändert die Prüfvorschriften für Museumslok`s auf
> "Kilometerleistung" und schon könnte es etwas
> bunter werden ...

Davon, dass du diese Idee hier ständig wiederholst, wird sie nicht besser!

Erstens: Es gibt im Sinne der EBO keine "Museums-"fahrzeuge. Es gibt nur Fahrzeuge, die die Kriterien der EBO erfüllen, die dürfen auf öffentlicher Eisenbahninfrastruktur fahren und solche die dies nicht tun, die dürfen folglich auch nicht fahren. Wo sollte man die Grenzen ziehen? Es gibt sicher Rangierloks, die täglich im Einsatz stehen und trotzdem in 8 Jahren weniger Kilometer zusammen bekommen, als so manche "Museums-" 01. Verschleiß kann man auch nicht nur an der Laufleistung festmachen. Ich kann an eine Lok 2 oder 10 oder 20 Wagen anhängen, das macht einen Unterschied für die Beanspruchung der Maschine aus.

Zweitens: Gerade der Kessel einer Dampflok ist ein hoch sensibles und unter Umständen hoch gefährliches Bauteil! Ausgerechnet dieser Kessel ist im "Museums-"Betrieb allerdings einer höheren Beanspruchung ausgesetzt als im Regelbetrieb, weil er vom ständigen Anheizen und wieder ausgehen lassen schneller verschleißt als wenn er nur alle 25 Tage mal zum Auswaschen kalt gemacht wird. Das kannst du glauben oder nicht, aber es ist eine Tatsache. Es wird seine Gründe haben, dass die Untersuchungsfristen für die Kessel NACH dem Ende des planmäßigen Dampfbetriebes mal auf die heute gültigen 3+1 Jahre GESENKT wurden.

Drittens: Die nach 6 (+1+1) Jahren fällige EBO-Untersuchung enthält auch heute schon nur die minimal zur Wahrung der Betriebssicherheit erforderlichen Prüfungen. Die Arbeiten, die viele Vereine an ihren Fahrzeugen im Rahmen der "Hauptuntersuchung" durchführen, sind demzufolge auch meist meilenweit von dem entfernt, was die Staatsbahn früher mal bei einem AW-Aufenthalt an einem Fahrzeug des Regelbetriebes durchgeführt hat, welches danach wieder einige Jahre störungsfrei im täglichen Betrieb laufen sollte. Ich will das jetzt bei Weitem nicht auf alle deutschen Museumsfahrzeuge beziehen. Ich will das auch sonst nicht weiter bewerten, weil ich weiß, was für ein Kraftakt es häufig ist, die historische Technik überhaupt am Laufen zu halten. Aber ich habe quer durch die Republik - von Ost bis West und von Nord bis Süd - neben hervorragend gepflegten Museumsfahrzeugen auch schon jede Menge rollenden Schrott gesehen. Und manchmal war die Farbe der Untersuchungsanschrift an der Pufferbohle dabei noch nicht mal trocken. Mit diesem Wissen rollen sich mir die Fußnägel hoch, wenn irgendjemand fordert, für Museumsfahrzeuge auch noch Ausnahmen von den gesetztlichen Untersuchungsfristen einzuführen.

Ach und noch was: falls jetzt wieder der Vergleich mit den Oldtimern im Straßenverkehr kommt: der Fahrer eines nicht verkehrssicheren historischen PKW gefährdet meist zunächst erst einmal - nicht ausschließlich, aber vorwiegend - seine eigene Gesundheit. Der Betreiber eines nicht betriebssicheren Schienenfahrzeuges gefährdet die Sicherheit vieler, vieler seiner Fahrgäste. Auch unter diesem Aspekt muss ich die Einführung irgendwelcher Extrawürste bezüglich der Instandhaltung von wie auch immer zu definierenden "Museums-"fahrzeugen nur aufs Schärfste ablehnen.

Gruß
Bert

Firlefanz ???

geschrieben von: peter schaff

Datum: 09.06.10 17:28

@Bert,

es geht sicher nicht um "weniger Sicherheit",sondern um erträglichere Kosten! Und wenn, wie von User Onkelheri an anderer Stelle vorgeschlagen, die Frequenz der technischen Prüfungen auf z.B. 1 Jahr gesetzt würde und diese dann zu einem deutlich geringeren Kostenfaktor, könnten mehr Fahrzeuge betrieben werden. Das ist eine leicht fassliche Meinung, welche meine Zustimmung hat!

Dein ebo-thermodynamischer-Kesselroman klingt wie auswendig gelernt - bist du selber ein "Aktiver" bei einer Museumsbahn ?

maschineningenieur,eisenhütten&verfahrenstechnik,
interessiert an moderner dampfmaschinentechnik

Re: Firlefanz ???

geschrieben von: Bert

Datum: 09.06.10 19:24

peter schaff schrieb:
-------------------------------------------------------
> @Bert,
>
> es geht sicher nicht um "weniger
> Sicherheit",sondern um erträglichere Kosten! Und
> wenn, wie von User Onkelheri an anderer Stelle
> vorgeschlagen, die Frequenz der technischen
> Prüfungen auf z.B. 1 Jahr gesetzt würde und diese
> dann zu einem deutlich geringeren Kostenfaktor,
> könnten mehr Fahrzeuge betrieben werden. Das ist
> eine leicht fassliche Meinung, welche meine
> Zustimmung hat!

Du kannst diese Meinung also leicht verstehen? Sorry, ich nicht. Aber vielleicht kannst du mir ja helfen. Welchen Unterschied macht es, ob ich jedes Jahr 10 Euro ausgebe oder alle 8 Jahre 80 Euro (nur ein Rechenbeispiel)? Ich würde wirklich gern mal an einem Beispiel erklärt bekommen, was genau jetzt billiger wird, wenn man es jährlich statt alle 8 Jahre überprüft?
Das teure ist doch nicht die Überprüfung an sich (die macht allerhöchstens 5% der Kosten einer HU aus) sondern die Reparatur von defekten und verschlissenen Teilen. Und der Verschleiß ist doch in keinster Weise von den Intervallen der Prüfung abhängig.
An dieser Stelle kann man dann ruhig mal den Vergleich zum PKW bringen: geh doch mal mit einem 15 Jahre alten Auto zum Tüv. Die 50 Euro für den Prüfer sind doch überhaupt nicht das Problem. Aber die 1000, die die Werkstatt haben will, um die ganze Mängelpunkte auf dem Prüfbericht zu beseitigen...

> Dein ebo-thermodynamischer-Kesselroman klingt wie
> auswendig gelernt

Dann hast du also Ähnliches schon mal wo anders gehört oder gelesen? Oder woran machst du diese Aussage fest?

> bist du selber ein "Aktiver"
> bei einer Museumsbahn ?

Kurz und bündig? JA!

Gruß
Bert

Re: Rettete 50 1002 !!!

geschrieben von: nano1964

Datum: 09.06.10 20:31

mWn sollten die 50 1002 und die 80 056 für die ÖGEG in Rumänien aufgearbeitet werden (~HU). Dazu ist es aus für mich als Aussenstehenden nicht bekannten Gründen nicht gekommen und diese Loks wurden 2009 unaufgearbeitet mit Tempo 30 nach AT zurückgeholt. Dem Vernehmen nach gab es Differenzen zwischen dem rumänischen Vertragspartner und dortigen Regierungsstellen u.a. über frühere Verkäufe von "Museumsloks". Immerhin hat die ÖGEG mind. 4 ex CFR Großdampfloks, davon 638.1301 (P8) und 657.2770 (G10) bf. Möglicherweise wurde eine Beschlagnahme befürchtet.

Auf jeden Fall hat die ÖGEG ein Dankeschön für ihren Beitrag zu den großen Veranstaltungen in diesem Jahr an der Schiefen Ebene und in Nördlingen mit 38 1301 und 01 533 verdient!

Re: Firlefanz ???

geschrieben von: peter schaff

Datum: 09.06.10 21:15

Hallo Bert,

wenn du also Praktiker bist, weißt Du,das nur wenige Vereine in der Lage sind "Reparaturrücklagen" zu bilden und wenn man dies weiß' das "es" aber jedes Jahr "ansteht" wird man sich auch ständig kümmern - dann kommen die "großen Dinge" doch garnicht erst auf. Eben wie bei, nun deinem, Autobeispiel: 15 Jahre nix machen ist eben teurer. So "schlampen" die Leute rum - eben nach dem Motto :"das hat doch noch Zeit" das ist doch überall so usw. usw. ! Das die Fahrzeugbelastung aus Kilometererosion oder Standkorrosion nicht immer offensichtlich und gleich garnicht linear ist, weißt Du doch auch !

Wer sich seriös mit der Kesseltechnik auseinandersetzt weiß' das eine gleichmäßige Heizung besser für den Kessel ist - diesen Betrieb haben aber die wenigsten Museumsbahnen - es interessiert aber scheinbar auch niemanden dies mit modernen Erkenntnissen der Wärmetechnik zu kombinieren. Einen "Modus Vivendi" zu finden, einen Kessel durchzuheizen wäre alo anstrebenswert. So ist die bloße "Aufzählung" des thermodynamischen-Kesselromanes schön ... bringt aber niemanden weiter.

Wenn z.B. die Druckprüfung alljährlich im Rahmen einer Heizerprüfung durchgeführt würde - wäre auch der "Nachwuchs" immer "Up to Date"!

Nur meine Meinung.

Gruß Peter

maschineningenieur,eisenhütten&verfahrenstechnik,
interessiert an moderner dampfmaschinentechnik

Sammelantwort des Autors

geschrieben von: Markus Heesch

Datum: 10.06.10 12:52

Hallo zusammen,

als Autor der Liste bin ich hocherfreut über das Interesse hier. Bei dieser Gelegenheit vielleicht ein paar Anmerkungen.
Die Liste ist ein Produkt des Internetzeitalters. Die Idee dazu gab es aber schon in den Achtzigern, erst das Internet hat sich als ideale Plattform dafür erwiesen. Sämtliche Angaben in meiner Liste können im Netz recherchiert werden. Die Quellen finden sich am Ende der Seite.

Wie hier bereits festgestellt wurde, ist eine Aufstellung dieser Art mit Schwierigkeiten verbunden. Daher finden sich in dieser Liste bewusst nur Fahrzeuge die nach dem Nummernplan von 1925 eingereiht wurden, wobei ich keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebe. Unklarheiten möge man mir nachsehen. Aktualisiert wird zeitnah, wenn entsprechende Informationen zur Verfügung stehen.

Weiterhin bin ich natürlich für jeden Hinweis dankbar, insbesondere für aktuelle Bilder der gelisteten Maschinen. Einfach PN schreiben ;-)



@ Michael Staiger

"Und hier sollte der Standort noch konkretisiert werden ;-)

96 002 Tunnel Maffei 3415/1913

Prima Liste, danke "


Also ich finde Tunnel ist doch schon sehr konkret ;-)))

Ein aktuelles Bild aus dem Tunnel wird noch nachgereicht...



@ Morpheus aus der Unterwelt

"Und Loks wie 89 6009? Existiert ja angeblich nicht ... "


Bei dieser Lok handelt es sich um

6146 BERLIN > Humboldt 135/1902

also eine echte pr. T 3 die 1925 nicht in den Nummernplan der Reichsbahn eingegangen ist. Dafür könnte mal eine KPEV Liste gemacht werden.



@ Ludger

"da stehen ja nur Staatsbahndampfloks"

Richtig, genau das war meine Absicht.



@ Tom

"... eine sehr pragmatische Art das Thema anzugehen. "

:-)

"Aber ein bißchen irritiert war ich schon, als sich hinter dem Verweis zu unserer 50 2988 ein Bild mit dem Rahmen der 18 201 auftut.... :-) "

Danke für den Hinweis, da hab ich wohl zuviele Bilder auf einmal verarbeitet. Hast Du vielleicht ein aktuelles Bild von der Lok, dass Du hier zeigen kannst?



@ peter schaff

"Eine solche / die gleiche (?) Liste gibt es auch bei Wiki "

Ja, bei Wiki ist mir aber die ganze Formatierung zu umständlich, und zuviele Experten sind beteiligt. Ich mach lieber meine Eigene.



@ rklein

"91 896" ist eine zweite Besetzung, daher erscheint sie nicht in der Liste.

Es handelt sich um die pr. T 9.3

7394 FRANKFURT > Jung 1738/1912

Wie gesagt, die Liste orientiert sich am Nummernplan von 1925. Ausserdem kann der geneigte Eisenbahnfreund ja auch mal was neues erfahren ;-)



@ 38 1001

"Neben der Angabe der 96 002 finde ich aber auch die EDV-Nr. der 05 001 sehr interessant... :-) "

Ehrlichgesagt weiß ich nicht mehr, wie die EDV-Nummer da hingekommen ist. War die vielleicht mal vorgesehen? Hätte sich bestimmt gut gemacht :-)



@ 52 8199

"hatte mal vor einigen Monden Kontakt mit dem Betreiber der Seite. Weiss nicht, wann die letzte Aktualisierung war, aber ich wies ihn auf einige nicht mehr Existierende ein. Spontan fallen mir 50 3525 und 50 3671 hin. Auch von 50 3565 ist nicht mehr sooo viel erhalten. "

Hallo Karsten,

einen Teil Deiner Hinweise hatte ich schon eingearbeitet. Ist das sicher dass 50 3525 in Hermeskeil und 50 3671 nicht mehr existent sind?
Bei 50 3565 habe ich ja ein aktuelles Foto in der Liste. (Ein Rahmen ist ein Rahmen ist ein Rahmen;-)



Gruß aus Osnabrück





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:06:11:10:51:04.

Re: Sammelantwort des Autors

geschrieben von: 970-222

Datum: 10.06.10 19:45

Hallo,

ich möchte dem Urheber der Liste einfach einmal auch ein Lob aussprechen! Es ist eine riesige Fleißarbeit, so eine Liste zu erstellen. Bei den IV K stimmen z. B. ALLE Angaben, und das will was heißen.

Natürlich fehlen zig Meterspurloks, aber es ist ein guter Anfang. Statt zu schimpfen, bin ich gern bereit zu helfen.

Pm36-2 war als 18 602 (Erstbesetzung) vorgesehen.

Warum sollten ab 1941 ins DR-Schema gekommene Loks, die noch erhalten sind, nicht aufgeführt werden? Wenn Loks nach 1945 DR-Nummern bekamen, werden sie ja auch als vollwertige Staatsbahnloks angesehen ...

Herzliche Grüße

André Marks
Ich habe dort mal einen Hinweis auf die Diskussion hier abgelegt. [de.wikipedia.org]

kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.