DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Gerade in einem Fotoforum entdeckt: Bilder von einer Eisenbahnstrecke mit 2 Fahrleitungen mit unterschiedlichen Stromsystemen:

Uetlibergbahn

P.S.: Sorry, stelle gerade fest, daß man da angemeldet sein muß, um die Bilder zu sehen.
Alternativ daher ein link zu Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Uetlibergbahn



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.05.21 18:18.
andreas + schrieb:
Gerade in einem Fotoforum entdeckt: Bilder von einer Eisenbahnstrecke mit 2 Fahrleitungen mit unterschiedlichen Stromsystemen:

Uetlibergbahn
Noch zwei Stromsysteme parallel, denn zur Pünktlichkeitssteigerung ist eine Umstellung der Uetliberbahn auf 15 kV Wechselstrom geplant, analog der aktuellen Situation bei der Sihltalbahn.

Mehr dazu auf:
[www.szu.ch]
Ganz runter scrollen.

Dort findet sich ein Link zur Beschreibung des Projekts:
[www.szu.ch]

Sowie ein Youtube-Video "Projekte für mehr Pünktlichkeit bei der SZU":
[www.youtube.com]
In dem Video wird auch die aktuelle Situation bzgl. der Infrastruktur und Betriebsführung mit zwei Stromsystemen klarer.

MfG
tram-train
Hallo Andreas,

Dein Link hat bei mir nicht funktioniert, aber ich weiß, was Du meinst. Das sind tatsächlich zwei Bahnlinien, nämlich die der Sihltalbahn und die der Uetlibergbahn in Zürich. Beide haben mittlerweile fusioniert. Die Zwei Oberleitungen gibt es nur dort im Stadtgebiet Zürich. Dann fahren beide getrennte Wege: Die Uetlibergbahn zur grandiosen Aussicht über Zürich und die Sihltalbahn zu klasse Wandergegenden... Gehören beide in die Kategorie "Unbedingt mal fahren!".

Aber eigentlich gehörte das ja ins Alpenlandforum ;-)

Viele Grüße

Raphael

http://www.kosrail.de/Bilder/EiK_small.jpg
tram-train schrieb:
Noch zwei Stromsysteme parallel, denn zur Pünktlichkeitssteigerung ist eine Umstellung der Uetliberbahn auf 15 kV Wechselstrom geplant, analog der aktuellen Situation bei der Sihltalbahn.

Oh, dann gehört die Uetlibergbahn in die Kategorie "Nochmal fahren, solange die alten Triebwagen noch verkehren...!"

Raphael
Grüezi,

ja, aber nur die Siemens-Be 4/4 und die Stadler-Zwischenwagen (welche nur für eine kurze Lebensdauer konstruiert wurden) verschwinden. Zusätzlich kommen sogar scheinbar baugleiche neue Triebwagen zu den bereits zweisystemigen Triebfahrzeugen dazu - soll günstiger sein als eine Neunkonstruktion nur für 15 kV, 16,77 Hz.

Urs
49 Jahre ex SZU



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.05.21 17:07.
Urs Nötzli schrieb:
16,77 Hz.
Diese Frequenz gibts nicht! Das solltest Du eigentlich wissen!
Zitat
>> 16,77 Hz.
Zitat
Diese Frequenz gibts nicht! Das solltest Du eigentlich wissen!

Ich wundere mich immer wieder mal über den Stil hier... und was Leute wie Urs motiviert, so einen Beitrag zu schreiben.
a) Erst einmal: Die Frequenz 16,77 Hz gibt es doch! Deine Aussage ist somit falsch. Frequenzen sind ein Kontinuum, daher wird es auch die Frequenz 16,77 Hz irgendwo zwischen 16,7 und 16,8 Hz geben.
b) Wenn Du Bahnstrom meinst: Du kritisierst einen Mitforisten wegen eines Tippfehlers, lässt aber selbst das Detail weg, das aus Deiner Aussage was vernünftiges machen würde. Tz.
c) 16,77 Hz ist von 16,67 Hz weniger als 1% weg. Ich gehe jede Wette ein, dass nicht nur jede Lokomotive, die für 16 2/3 Hz ausgelegt ist, problrmlos auch mit 16,77 Hz fährt, sondern dass die Frequenz im Netz tatsächlich durch die Belastung genug schwankt, dass diese Frequenz auch in der Oberleitung auftreten kann bzw. auftritt.

Ich arbeite selbst in einem Unternehmen, in dem ein Bitfehler Millionenschäden verursachen kann. Aber auch bzw. gerade dort gehen wir eigentlich anders miteinander um. Ist das Unternehmenskultur bei Bahnens, dass jeder jedem beim kleinsten Fehler auf die Finger haut? Mir ist schon klar, dass man Fehler dort nicht „verzeihen“ kann, die Frage ist für mich eher, wie man glaubt, Fehler am effizientesten verhindern zu können.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.05.21 10:00.
Grüezi,

der Herr hat eben keine Ahnung, wie schnell sich die Frequenz verändern kann!
Habe in meiner Eisenbahnerlaufbahn gleich drei solche erlebt, wobei bei einem dieser Vorfälle mir ein KO-Schrieb abgegeben wurde, in dem der Nulldurchgang in der Sinuskurve mit einem kleinen horizontalem Strich aufgeführt war!

Grund waren die Asynchronfahrzeuge, welche auch zum Stehen kamen. In der Folge mussten an Fahrzeugen und Kraftwerken die Toleranzgrenzen der Frequenz angepasst werden.

Urs
Urs Nötzli schrieb:
Grüezi,

der Herr hat eben keine Ahnung, wie schnell sich die Frequenz verändern kann!
Habe in meiner Eisenbahnerlaufbahn gleich drei solche erlebt, wobei bei einem dieser Vorfälle mir ein KO-Schrieb abgegeben wurde, in dem der Nulldurchgang in der Sinuskurve mit einem kleinen horizontalem Strich aufgeführt war!

Grund waren die Asynchronfahrzeuge, welche auch zum Stehen kamen. In der Folge mussten an Fahrzeugen und Kraftwerken die Toleranzgrenzen der Frequenz angepasst werden.

Urs
Guten Morgen
Ja, wenn es ein Herr ist! :-) Die Mitteilung ohne Anrede und Schluss lässt vermuten, dass da der Schulhof nicht weit weg ist!
Abgesehen davon: Das sehr genau geregelte 50 HZ Netz schwankt immer. Wer mag sich noch erinnern, als die Backofenuhren falsch gingen, wie irgendwo im Balkan unten die Frequenz versaut wurde und das ganze mitteleuropäische Netz in Mitleidenschaft zog?
Die Netzzeitabweichung was damals einige Minuten:
[www.swissgrid.ch].
Im 16.7 Hz Netz ist es noch viel mehr.
Gruss Leo



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.21 05:18.