DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[CH] Misox/RhB: BDe 4/4 491 kommt nach Bergün

geschrieben von: MF Esslingen

Datum: 28.04.21 19:54

Hallo,
der letzte erhaltene Triebwagen der Bellinzona-Mesocco-Bahn wurde vergangene Nacht von Grono nach Landquart überführt. In der Hauptwerkstatt wird er neu historisch lackiert und soll dann nach Bergün zum Museum kommen und dort neben der Ge 6/6 eine neue Heimat finden. Dort steht er dann stellvertretend für die Generation von Fahrzeugen, die ab Ende der 1950er Jahre für die Gleichstromlinien der RhB beschafft wurden.
Schön, dass so wenigstens etwas von der Misoxerbahn erhalten bleibt.

Einen Filmbericht auf rätoromanisch gibt es hier: RTR

Grüße,
Andreas
Moin moin, oder Allegra!

Vielen Dank für den tollen Link. Schön dass der alte BDe 4/4 erhalten bleibt. Ich wusste nicht, dass der immer noch in Grono stand. Ich dachte, der wäre schon längst verschrottet.
Rhätoromanisch ist echt eine tolle Sprache. Es zu hören, weckt Urlaubsgefühle.

Gruß
Christian

Re: [CH] Misox/RhB: BDe 4/4 491 kommt nach Bergün

geschrieben von: Detlef Klein

Datum: 28.04.21 21:16

Hallo, das hat er sich verdient, der alte Triebwagen.
2006 fuhr er noch auf Sonderfahrt: [www.drehscheibe-online.de]
Ciao Detlef

? zum zweiten Triebwagen in Grono

geschrieben von: Nagercoil

Datum: 28.04.21 22:01

Hallo Andreas,

auch von mir vielen Dank für die Verlinkung und Glückwünsche bzw. ebenfalls einen Dank an die Aktivisten aus Bergün, die sich um den (fast!) vergessenen 491 kümmern! Schön dass dieses Fahrzeug erhalten werden kann.

So wie ich es verstanden habe, wird das "Depot" Grono - eigentlich war es ja nie mehr als eine Fabrikhalle - jetzt endgültig aufgegeben. Stand da aber nicht auch noch ein Appenzeller Triebwagen, der zuvor im Misox eingesetzt war? Was ist denn mit diesem Fahrzeug passiert? Und auch Triebwagen 5 der Biasca-Acquarossa-Bahn müsste dort doch abgestellt gewesen sein!? Ich gebe zu, ich habe da nach den vielen Jahren des Dornröschenschlafes etwas den Überblick verloren...

Viele Grüße
Julian

Nagercoil Jn. = Der südlichste Bahnhof, an dem ich bislang war

Die Wusch = Eine Schmalspurbahn in Siebenbürgen

Re: ? zum zweiten Triebwagen in Grono

geschrieben von: thw

Datum: 28.04.21 22:46

Der Appenzeller steht als Denkmal bei einem Unternehmen im Tal.

Thomas

Re: ? zum zweiten Triebwagen in Grono

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 28.04.21 23:13

thw schrieb:
Der Appenzeller steht als Denkmal bei einem Unternehmen im Tal.
Richtig, einer der beiden (ABe4/4 1 ex 41) steht unter Dach bei der Firma Censi Gleisbau in Grono. Der andere (ABe4/4 2 ex 42) wurde für die Appenzeller Bahn als Ersatzteilspender ausgeschlachtet und dann verschrottet.

Für den ABe4/4 5 der Biasca-Acquarossa-Bahn wird wie für die verbleibenden Wagen noch ein Platz gesucht.
Patrick Rudin schrieb:
thw schrieb:
Der Appenzeller steht als Denkmal bei einem Unternehmen im Tal.
Richtig, einer der beiden (ABe4/4 1 ex 41) steht unter Dach bei der Firma Censi Gleisbau in Grono. Der andere (ABe4/4 2 ex 42) wurde für die Appenzeller Bahn als Ersatzteilspender ausgeschlachtet und dann verschrottet.

Für den ABe4/4 5 der Biasca-Acquarossa-Bahn wird wie für die verbleibenden Wagen noch ein Platz gesucht.
Danke für die Aufklärung!

Gab es nicht mal Überlegungen, ein Tessiner Schmalspurmuseum zu errichten? Der ex MOB Be 4/4 1001 ist doch auch heimgekehrt!?

Nagercoil Jn. = Der südlichste Bahnhof, an dem ich bislang war

Die Wusch = Eine Schmalspurbahn in Siebenbürgen

Re: ? zum zweiten Triebwagen in Grono

geschrieben von: no-night

Datum: 29.04.21 11:00

Patrick Rudin schrieb:
Für den ABe4/4 5 der Biasca-Acquarossa-Bahn wird wie für die verbleibenden Wagen noch ein Platz gesucht.
Wie auch dem Triebwagen von FLP

(Könnten diese Fahrzeuge strombezogen auf Blonay-Chamby fahren? Natürlich nur theoretisch gefragt, Platzgründen und Intstandhaltungsaufwand des bestehenden Materials sind auch maßgebend...)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.04.21 17:02.
Nagercoil schrieb:

Gab es nicht mal Überlegungen, ein Tessiner Schmalspurmuseum zu errichten? Der ex MOB Be 4/4 1001 ist doch auch heimgekehrt!?

Der steht noch immer in seinem Zwischenlager im Solothurnischen auf einem Fabrikareal. Dem Vernehmen nach soll er sich zu seinem Beiwagen C11, der im ARL-Depot Tesserete steht, gesellen.
Viele weitere Tessiner Fahrzeuge, die aufzubewahren wären, gibt es nicht: Die Triebfahrzeuge der Vorkriegsgeneration sind komplett entsorgt (eine Hand voll Trams und die in Italien gebauten ABDe4/4 auf der SSIF nicht mitgezählt), von den Nachkriegs-Vierachsern gibt es noch besagte zwei (MOB 1001 ex LCD 9 und BA 5).

Re: ? zum zweiten Triebwagen in Grono

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 29.04.21 11:50

no-night schrieb:
Wie auch dem Triebwagen von FPS.

(Könnten diese Fahrzeuge strombezogen auf Blonay-Chamby fahren? Natürlich nur theoretisch gefragt, Platzgründen und Intstandhaltungsaufwand des bestehenden Materials sind auch maßgebend...)

FPS = ?

Ja, der BA 5 könnte natürlich auf der BC fahren. Sein mittlerweile verschrotteter Bruder 4 (alias MOB 1002) tat dies schon, sowohl bei "Festivals" als auch als Überfuhren von/zu Einsätzen zwischen Vevey und Blonay. Aber die BC hat keinen Platz und konzentriert sich auf Vorkriegsfahrzeuge. Somit wurde auch keiner der Tessiner 1001/2/3 der MOB übernommen.

Re: ? zum zweiten Triebwagen in Grono

geschrieben von: no-night

Datum: 29.04.21 17:05

Patrick Rudin schrieb:
FPS = ?

'ntschuldigung: FLP

(warum die obige Abkürzung - übrigend das Waggonfabrik von Poznan trägt es, andere Bedeutungen kommen mir nicht vor - hier einfiel, weiß ich gar nicht...)

Re: ? zum zweiten Triebwagen in Grono

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 29.04.21 18:05

no-night schrieb:
'ntschuldigung: FLP

(warum die obige Abkürzung - übrigend das Waggonfabrik von Poznan trägt es, andere Bedeutungen kommen mir nicht vor - hier einfiel, weiß ich gar nicht...)

Der ABe4/4 3 ex FLP aus dem Jahr 1912 wurde nach einem Rangierunfall, den er 2005 erlitt, im Jahr 2006 vor Ort verschrottet. Lediglich der unbeschädigte Führerstand und das Drehgstell darunter wurden für Ausstellungszwecke aufbewahrt und stehen noch im Depot in Grono.