DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Ostersonntag und schönes Wetter, da sollte man sich wohl mal wieder mit der Kamera nach draussen wagen. Nur wohin geht man an so einem Feiertag? «Zur tpf», meinte Kollege Huerz. Dies weil dort zum letzten Mal Meterspurzüge nach Broc fuhren. Gesagt getan, so ging es am frühen Sonntagmorgen in die Region von Bulle. Genauer nach Vaulruz, wo erst einmal der Flirt aus Bern erlegt wurde.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40242.jpg
Der RE Bern – Bulle in Form von RABe 527 196 beim Château de Vaulruz.

Wie alle Fahrzeuge der transport public fribourgeois (tpf), tragen auch die FLIRT die spezielle Lackierung mit den Punkten oder T(ü)pflis, was den ersten Teil des Titels erklärt.
Ähnlich gepunktete Züge fahren auch zwischen Bulle und Broc, wo wir als nächstes hinwollten. Da wir dort die S60 aber knapp verpassten, ging es gleich weiter an die andere Meterspurstrecke, die von Bulle über Gruyere nach Montbovon führt. Auch hier gab es Tüpflis, diesmal in Form eines Surf-Triebzuges.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40243.jpg
Be 2/4 104 führt die S81 von Bulle nach Montbovon.

Da die SURF-Triebwagen eine ziemlich runde Front haben, erinnern sie mich immer wieder an Ostereier, was für diesen speziellen Tag sehr passend war. Weiter ging es derweil an der Strecke nach Broc, wo das nächste getüpfelte Osterei festgehalten wurde.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40244.jpg
Be 2/4 101 als S60 auf dem Weg nach Broc-Fabrique zwischen La Tour-de-Trême und les Marches.

Vom Osterei ging es noch einmal zum FLIRT. So wollten wir bei Romont zwei weitere Leistungen des RE (Bern –) Fribourg – Bulle festhalten.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40246.jpg
RABe 527 191 als RE Bern – Bulle vor der Kulisse des Städtchen Romont.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/40247.jpg
Eine halbe Stunde später folgt RE Fribourg – Bulle in Form von RABe 527 194.

Zufrieden mit der Ausbeute in Romont ging es wieder an die Strecke zwischen Bulle und Broc. Hier folgte der bereits bekannte Surf 101 als S60.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40249.jpg
Die S60 zwischen La Tour-de-Trême und les Marches.

Da nun die Sonne etwas gedreht hatte, konnte man bei diesem Zugpaar nicht nur die Hinfahrt erlegen. Wir wechselten deshalb nach Broc-Fabrique, wo wir den Zug bei der Ausfahrt erneut erlegten.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40250.jpg
ABe 2/4 101 verlässt als S60 den Bahnhof von Broc-Fabrique.

Wie man auf dem letzten Bild sehr gut erkennen kann, befindet sich in Broc-Fabrique, die Callier Schockoladenfabrik. Diese war der Hauptgrund sein, wieso sich Bund und Kanton Freiburg entschlossen den kurzen Streckenabschnitt zwischen Bulle und Broc von Schmalspur auf Normalspur umzubauen. Ironischerweise gab Cailler kurz nach dem Umspurungsentscheid bekannt, dass sie in Zukunft nicht mehr auf die Bahn setzen will. Der Güterverkehr endete daher bereits vor der Umspurung! An den Absichten die «zu schmale» Spur anzupassen hat sich jedoch nichts geändert. So endete der Meterspurbetrieb am Ostermontag. Ab Dezember 2022 werden die RE dann von Bern über Bulle bis nach Broc fahren.

Gehen wir aber von der Schockoladenfabrik zurück zu den Ostereiern. Diese zogen uns nun wieder an der Strecke nach Montbovon in ihren Bann. So wurden kurz vor Gruyere zwei Züge festgehalten.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40264.jpg
Der nicht sehr schöne Werbe-Surf alias Be 2/4 106 auf seiner Fahrt nach Montbovon.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/40265.jpg
Ihm folgte der bereits bekannte Be 2/4 104 als S81 nach Bulle.

Es folgten zwei weitere Aufnahmen des Surf 101 auf der Rampe zwischen Broc-Village und Broc-Fabrique.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40266.jpg
Be 2/4 101 verlässt Broc Village in Richtung Broc-Fabrique

https://bahnbilder.ch/pictures/large/40267.jpg
Kurze Zeit später kommt ABe 2/4 101 aus Broc-Fabrique zurück.

Wie man auf den beiden letzten Bildern feststellen kann, bezeichnet die tpf ihre Surf-Fahrzeuge einzeln als ABe, B und Be. Dies ist in meinen Augen etwas sinnlos, weil die Züge festgekuppelt sind und eine durchgängige Nummer haben.

Ebenfalls etwas sinnlos war danach die Fahrt an die Strecke nach Montbovon, wo wir auf Grund des Sonnenstandes keine wirklich gute Stelle fanden. So war es der bekannte 101er, der übrigens auf den Namen Moitié-Moitié hört, der uns hinter La Tour-de-Trême als nächste vor die Linse fuhr.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40268.jpg
Surf 101 auf dem Weg nach Broc-Fabrique.

Für die Rückfahrt stellten wir uns an die vielleicht bekannteste Stelle an dieser rund sechs Kilometer langen Bahnstrecke. Sie befindet sich in der Rampe zwischen les Marches und la Tour-de-Trême.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40269.jpg
Surf 101 an der Standardstelle zwischen les Marches und la Tour-de-Trême.

An dieser Stelle entstand im Herbst 2010 auch mein bisher einziges Bild von dieser Bahn. Damals konnte ich den heute nicht mehr existenten Rollbockbetrieb festhalten.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/7123.jpg
BDe 4/4 123 befährt im Oktober 2010 mit einem Güterzug die Rampe zwischen les Marches und la Tour-de-Trême.

Während ich noch in Erinnerungen schwelgte, sassen wir bereits wieder im Auto um an die Strecke nach Montbovon genauer nach Albeuve zu wechseln. Hier kam einmal mehr der Werbesurf.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40270.jpg
Be 2/4 106 auf dem Weg nach Montbovon bei Albeuve.

Nach einem weiteren Wechsel ging es bei la Tour-de-Trême weiter.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40272.jpg
ABe 2/4 101 unmittelbar hinter der bekannten Rampe bei la Tour-de-Trême.

Als nächstes Highlight folgte dann die Stelle beim Schloss von Gruyerz. Hier wurde der schöne Triebwagen 104 nachgeschossen, während der 106er von vorne kam.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40273.jpg
ABe 2/4 104 erreicht in Kürze Gruyerz.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/40274.jpg
ABe 2/4 106 kommt derweil aus der Gegenrichtung.

Nach abermaligen Wechsel stand der Bahnhof Broc-Village auf dem Programm. An diesem wunderten wir uns, dass man bei der letzten Modernisierung das Durchfahrtsgleis gekappt und stattdessen das Ausweichgleis intakt gelassen hatte.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40275.jpg
ABe 2/4 101 als S60 nach Bulle im Bahnhof von Broc-Village.

Da wir nun keine Stellen rund um Broc hatten, verzogen wir uns langsam in Richtung Montbovon. Dies natürlich nicht ohne einen Nachschuss von Surf 104 in Albeuve zu machen.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40276.jpg
Be 2/4 104 als S81 nach Bulle bei Albeuve.

In Montbovon angekommen, wollten wir uns eigentlich dem Streetrunning von Surf 106 widmen. Dies erlitt allerdings einen Autoschaden. Unverrichteter Dinge wechselten wir deshalb zur anderen Bahn, die in dieser Region Ostereier betreibt. Anders als bei der tpf heissen die Dinger bei der MOB allerdings ALPINA. Im Gegensatz zur Tüpflivariante haben die ALPINAs zwei angetriebene Drehgestelle. Dies erlaubt es der MOB die Triebwagen im Mischbetrieb einzusetzen. So zum Beispiel im Belle Epoque Express, wo pseudohistorische Wagen zwischen zwei ALPINAs gehängt werden. Obwohl diese Kombi nicht allzu schön ist, erlegten wir sie in Rougemont.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40251.jpg
ABe 4/4 9301 passiert als GoldenPass Belle Epoque nach Montreux das Örtchen Rougemont.

Etwas schöner scheint derweil die Kombi mit Panorma- und Steuerwagen, die wir hinter Château-d’Oex nachschiessen konnten.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40252.jpg
ABe 4/4 9303 erreicht in kürze Château-d’Oex.

https://bahnbilder.ch/pictures/large/40253.jpg
Wenig später folgt der bekannte GoldenPass Belle Epoque.

Als Abschluss ging es dann noch einmal nach Rougemont, wo ein weiterer Panorama Express festgehalten wurde.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40277.jpg
ABe 4/4 9304 mit PE Zweisimmen – Montreux kurz vor Rougemont.

Zufrieden mit der Ausbeute ging es anschliessend über die sieben Berge zurück in heimische Gefilde.

http://bahnbilder.ch/graphics/banner.png




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.21 21:56.
Wunderbare Bilder aus einer i.M. verbotenen Welt.
Zu gerne würde ich da wieder mal eine Tagestour mit der Tageskarte unternehmen und meinen Freund mitnehmen.
Hoffentlich haben wir den Virus bald im Griff.

Gruss aus Südbaden
Christof 421
... wie die langweiligen Züge so das langweilige Oster Dauerhochdruck Wetter ....

Dann lieber alte Züge im Regen!



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.21 16:24.
Die Einfahrweiche Richtung Bulle in Broc-Village wurde kurz nach Aufgabe des Güterverkehrs ausgebaut. Ich vermute mal, dass das der Grund keine Modernisierung sondern eine abgängige Weiche war.

Thomas
Das erklärt allerdings nicht, wieso man da eine ziemlich üble Ecke auf die Ablenkung gelassen hat und nicht einfach das gerade Durchfahrtsgleis angebunden hat.

http://bahnbilder.ch/graphics/banner.png
Danke, interessanter Bericht, diese Gegend ist ja oft unterrepräsentiert im Vergleich zu den "spektakulären" Strecken.

Mr._Hockey schrieb:Zitat:
Das erklärt allerdings nicht, wieso man da eine ziemlich üble Ecke auf die Ablenkung gelassen hat und nicht einfach das gerade Durchfahrtsgleis angebunden hat.
Vmtl. wegen der längeren Bahnsteigkante.
Mr._Hockey schrieb:
Ab Dezember 2022 werden die RE dann von Bern über Bulle bis nach Broc-Fabrique fahren.
Bis nach Broc Village, nach Broc-Fabrique geht es erst 6 Monate später.

Mr._Hockey schrieb:
Zitat:
So war es der bekannte 101er, der übrigens auf den Namen Moite-Moite hört, der uns hinter La Tour-de-Trême als nächste vor die Linse fuhr.
https://bahnbilder.ch/pictures/large/40268.jpg
"Moite-Moite" heisst soviel wie "Feucht-Feucht" und hat für die Region keine besondere Relevanz. Der 101 trägt den Namen "Moitié-Moitié", eine regionstypische Speise (eine Käsefondue, die aus 50% Gruyère und 50% Vacherin Fribourgeois besteht).

Zum Glück wurde wenigstens gestern (auf Anfrage des Lokführers) der Be 4/4 122 (1992) mit B 215 und ABt 222 auf der S60 eingesetzt, denn in letzter Zeit fuhren nur noch die Stadler Surf an Wochenenden und Feiertagen auf der Strecke. Die letzte Fahrt von Broc-Fabrique nach Bulle war dann zirka 5 Minuten verspätet und wurde sogar von einigen entlang der Strecke anwesenden Einwohnern bewunken. Die Angestellten der Firma die mit dem Abbau der Fahrleitung beauftragt warteten schon eifrig auf ihre aufkommende Aufgabe.

Gruss, Thomas.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.04.21 23:06.
Ja, sehr schöne Bilder. Leider aber keine von der Veranstaltung in Broc Fabrique, wo bei der Gelegenheit Einstellung des Meterspurbetriebes eine Ausstellung von historischen Fahrzeugen stattfand. Ein Anlass, des es sicher wert gewsen wäre, hier dokumentiert zu werden. S. auf der anderen Seite die ausführliche Würdigung des Einstellung des 750 mm-Betriebes bei der Waldenburger Bahn.

Gruß Wolf
Dir sei geholfen. Ich war dieses Wochenende vor Ort und habe ein paar Bilder davon gemacht, jedoch einfach keinen Bildebericht dazu verfasst:

[bahnbilder.ch]

veni vidi vici :-)

meine Beiträge bei DSO:
[www.drehscheibe-online.de]
Ich habe auch einige Bilder vom 28.03.2021 gepostet:
[www.passion-metrique.net]

Vom letzten Zug am 05.04.2021:
[www.passion-metrique.net]

Und von den Abschiedzügen auf der Waldenburgerbahn am 05.04.2021:
[www.passion-metrique.net]

Gruss, Thomas.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.21 12:04.
1044 schrieb:
... wie die langweiligen Züge so das langweilige Oster Dauerhochdruck Wetter ....

Dann lieber alte Züge im Regen!
Genau. Aber schon mutig, solch eine Einheitsbrei zu fotografieren - ich hätte jedenfalls nie die Motivation. Auf tpf-Schmalspurstrecken gibt es eigentlich nur noch die historischen Züge vom Verein GFM-H als interessante Foto-Objekte. Auf Regelspur ist es fotomässig tot.

Wieso fotomässig tot? Mindestens stündlich kommt eine Fotogelegenheit. Fotostellen gibt es massig also kann man auch entsprechend fotografieren.

Was soll den "früher" besser gewesen sein?
Ketzerisch würde ich ja sagen: es kam ein grüner Zug den man vor grünem Hintergrund ablichten konnte, dann kam mal 2.5h nichts (Taktfahrplan gab es ja nicht), dann kam dann wieder ein grüner Zug vor grünem Hintergrund, gefolgt von einem grünen Zug vor grünem Hintergrund.....
Im Falle der TPF gabs dann noch die silber/orange Periode, da kam dann halt ein silber/orange Zug gefolgt von einem silber/orangen Zug und einem silber/orangen Zug....

veni vidi vici :-)

meine Beiträge bei DSO:
[www.drehscheibe-online.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.21 13:08.
Ich (50 Jahre alt) kann mich noch sehr gut erinnern an meine Jugendzeit, wo alle 1986 froh waren, endlich keine ozeanblau-beigen Loks und Wagen sehen zu müssen. -> Und jetzt werden Loks wieder in das damals so unbeliebte Design lackiert.
So wird es sicher auch einmal mit den Stadler-Zügen auf Schweizer Bahnen sein.

Und auch bei der TPF-Schmalspur gibt es noch interessante Sachen, wie z.B. die ex-MOB-Zwischenwagen.
@tkautzor Danke für deine Ausführungen. Ist inzwischen korrigiert.

Ae4/7 schrieb:
1044 schrieb:
... wie die langweiligen Züge so das langweilige Oster Dauerhochdruck Wetter ....

Dann lieber alte Züge im Regen!
Genau. Aber schon mutig, solch eine Einheitsbrei zu fotografieren - ich hätte jedenfalls nie die Motivation. Auf tpf-Schmalspurstrecken gibt es eigentlich nur noch die historischen Züge vom Verein GFM-H als interessante Foto-Objekte. Auf Regelspur ist es fotomässig tot.
Oh, es war mir gar nicht bewusst, dass man sterben kann, wenn man die neuen Plastikzüge fotografiert. Sind die krebserregend?

Im ernst, ich kann verstehen, wenn findet, der Einheitsbrei ist langweilig und ich könnte mich nicht motivieren sowas zu fotografieren. Ich habe aber auch keinen gezwungen, dass er sich meine Bilder anschauen muss. Insofern frage ich mich schon ein bisschen, wieso man sich diese Beiträge überhaupt anschaut, wenn sie ja eh nicht interessant sind...

http://bahnbilder.ch/graphics/banner.png
Mr._Hockey schrieb:
@tkautzor Danke für deine Ausführungen. Ist inzwischen korrigiert.

Ae4/7 schrieb:
1044 schrieb:
... wie die langweiligen Züge so das langweilige Oster Dauerhochdruck Wetter ....

Dann lieber alte Züge im Regen!
Genau. Aber schon mutig, solch eine Einheitsbrei zu fotografieren - ich hätte jedenfalls nie die Motivation. Auf tpf-Schmalspurstrecken gibt es eigentlich nur noch die historischen Züge vom Verein GFM-H als interessante Foto-Objekte. Auf Regelspur ist es fotomässig tot.
Oh, es war mir gar nicht bewusst, dass man sterben kann, wenn man die neuen Plastikzüge fotografiert. Sind die krebserregend?

Im ernst, ich kann verstehen, wenn findet, der Einheitsbrei ist langweilig und ich könnte mich nicht motivieren sowas zu fotografieren. Ich habe aber auch keinen gezwungen, dass er sich meine Bilder anschauen muss. Insofern frage ich mich schon ein bisschen, wieso man sich diese Beiträge überhaupt anschaut, wenn sie ja eh nicht interessant sind...
Die Bilder sind fotomässig Spitze!
Leider kann ich mit neuen Fahrzeugen und wochgenlanger Dauersonne nicht viel anfangen.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 09.04.21 17:57.

Re: [CH] Montbovon (m 2 B.)

geschrieben von: Alfons Grünewald

Datum: 11.04.21 00:25

Hallo,

Du schreibst, dass das "Streetrunning" in Montbovon nicht geklappt hat. Ich war ca. 2 Jahre vorher in Montbovon und konnte einige Bilder vom Verkehr in der Route de l'Intyamon machen.

http://www.eisenbahn-im-bild.de/Temp/TPF_MB_IMG_4410.jpg

Zwar theoretisch auch ein "Autoschaden", ich hatte den Zug allerdings absichtlich so aufgenommen, denn das Interessante an Ortsdurchfahrten im Straßenverkehr ist ja gerade die Koexistenz von Bahn und Auto.
"Surf" 101 hat am 23.03.2019 gerade den Bahnhof Montbovon verlassen und sich auf die Fahrt über Bulle nach Palézieux gemacht.


http://www.eisenbahn-im-bild.de/Temp/TPF_MB_IMG_4426.jpg

Eine Dreiviertelstunde später passiert in der Gegenrichtung der Werbe-"Surf" 106 die Straße. Im Hintergrund sieht man den Turm der Kirche Saint-Grat, welche dem heiligen Gratus von Aosta geweiht ist. Für kaum eine Minute war die Straße leer.

Viele Grüße

Alfons


Alfons Grünewald

Re: [CH] Montbovon (m 2 B.)

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 11.04.21 09:25

Alfons Grünewald schrieb:
Zwar theoretisch auch ein "Autoschaden", ich hatte den Zug allerdings absichtlich so aufgenommen, denn das Interessante an Ortsdurchfahrten im Straßenverkehr ist ja gerade die Koexistenz von Bahn und Auto.
"Surf" 101 hat am 23.03.2019 gerade den Bahnhof Montbovon verlassen und sich auf die Fahrt über Bulle nach Palézieux gemacht.
Und wenn ich das richtig sehe, ist dieser Zug nur zweiteilig unterwegs. Um also auf den Ursprungsbeitrag zurückzukommen:
Zitat:
Wie man auf den beiden letzten Bildern feststellen kann, bezeichnet die tpf ihre Surf-Fahrzeuge einzeln als ABe, B und Be. Dies ist in meinen Augen etwas sinnlos, weil die Züge festgekuppelt sind und eine durchgängige Nummer haben.
Vereinzelt stehen die Fahrzeuge also wohl wirklich mal getrennt auf dem Hof (und für Testfahrten wurde auch mal ein Vierteiler gebildet). Und mit Bauart+Nummer ist dann jedes Einzelfahrzeug klar zu identifizieren.

Gruss

Florian

Re: [CH] Montbovon (m 2 B.)

geschrieben von: siegfriedp

Datum: 11.04.21 10:49

Auf der Bulle - Romont war es früher schon viel spannender. Leider grossmehrheitlich auch vor meiner Zeit. Mit GmP's, Güterzügen z.B. des Bostriche etc.

Früher wurden z.B. die Güterwagen aus Broc den Personenzügen mitgegeben.

Ich selbst hatte nur mal noch eine Am 843 als eigener Güterzug erwischt.

Nur noch dieses Jahr gibt es aber Mo-Fr zumindest noch etwas Abwechslung mit den NPZ.


Doch die Strecke ist derart schön mit - ausser den Kreuzungsstellen - ehemalig mal Bahnhöfe - sehr schöner Infrastruktur mit windschiefen FL, oft recht unberührte Natur und Fotomotive, dass sich ein Besuch sehr lohnt.

Selbst für Flirt Züge. Und vorallem kann man einen Tag in der Natur geniessen, anstelle sich vor dem PC über die heutige Zeit zu nerven. ;)

Vllt gibt's ja dafür dann zukünftig auch wieder DOMINO? Die TPF erhält ja eine Schwemme von diesen von den SBB. :-)


Gruss Pascal



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.04.21 10:52.

Frage zu den NPZ

geschrieben von: TD

Datum: 12.04.21 19:31

siegfriedp schrieb:
Nur noch dieses Jahr gibt es aber Mo-Fr zumindest noch etwas Abwechslung mit den NPZ.
Hallo,
wann sind die NPZ denn anzutreffen - ganztägig oder nur zur Hauptverkehrszeit?

Vielen Dank und viele Grüße

Tobias

http://www.bahnreisefuehrer.de - Deutschland aus der Fahrgastperspektive
Der Weg ist das Ziel: Meine Bahnreiseberichte.de.

Re: Frage zu den NPZ

geschrieben von: siegfriedp

Datum: 13.04.21 12:27

Vor und nach der HVZ resp in Gegenlastrichtung innerhalb der HVZ. Dies um den Flirt als Doppeltraktion verwenden zu können.

Du siehst dies gut im SBB Online Fpl in der Fomationsanzeige 3 tlg = NPZ.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.04.21 12:28.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -