DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
​Der vor dem Panoramzug verkehrende Glacier Express führte einen Speisewagen (Chur -) Disentis - Oberalppasshöhe und zurück.

Der Speisewagen lief am Zugende und wechselte in Oberalppasshöhe auf den Gegenzug.

Der Zug aus Chur erreichte den Bahnhof um 12:50, der Zug nach Chur fuhr um 13:00 ab. Die Züge kreuzten dort also. Gem. Kursbuch Sommer 1966.

Stellt sich mir die Frage: Wie ging das Umstellen des Speisewagens technisch vor sich?

Gab es dazu in Oberralppasshöhe ein Rangierfahrzeug?

Oder blieb der Wagen abgekuppelt stehen, und der mit Reisenden besetzte Zug nach Chur fuhr bis hinter die Ausfahrweiche und setzte dann zurück?
Höchstwahrscheinlich wurde beim Zug Richtung Chur das Tfz abgekoppelt und der Speisewagen Spitze eingestellt: Ansonsten hätte der gesamte Park 2x über die Einfahrtweiche in den Tunnel und ins Gefälle vorziehen müssen. Das ist unter Sicherheitsaspekten nur schwer vorstellbar. Außerdem war der Speisewagen bestimmt an die 1 Klasse gereiht, oder?
Ähnlich erfolgte später in der Nebensaison auch das Umstellen der direkten Wagen Zermatt- St Moritz in Reichenau-Tamins auf den Albulaschnellzug. Der R aus Disentis ließ am Schluss 2 Wagen am Bahnsteig stehen, welche Minuten später von der Albulalok an die Spitze des Schnellzuges gestellt wurden.

Grüße

RS

Die richtige Spur ...

geschrieben von: Le Mistral

Datum: 30.03.21 12:39

​Das zweite Einzelbild von oben bringt uns weiter:
[berninamatterhorn.jimdofree.com]

Der Speisewagen läuft hinter der Lok.

Heisst: Lok des Zuges Brig- Disentis setzt in Oberalppasshöhe ab, holt den stehengebliebenen Speisewagen​ des Gegenzuges und setzt damit wieder vor ihren Zug.

Danke.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.03.21 12:40.
Als Kind zirka 1985 wurde der RhB-Speisewagen in Biel oder Reckingen ausgetauscht, dort wurde er von den Streckenloks (HGe 4/4 I) auf das/vom Abstellgleis rangiert.

Gruss, Thomas.

User burae Forenmail

geschrieben von: Le Mistral

Datum: 31.03.21 10:40

hat mir eine PN geschickt mit der Bitte

>>Hast du das Kursbuch 1966 zur Hand und könntest mir einen Scan der Fahrplantabelle 29 (zumindest 1979 war es diese Tabelle) senden? <<

Möchte ich ja gern.
Die PN habe ich längst bei DSO gelöscht, weil die zu mir als Email kam.
Aber mit dem Vermerk: Antwort nur über Forenmail- Antwortfunktion.
1. Das geht also nicht mehr
2. Kann man da sowieso keine Anlagen mitschicken, zumal PNs immer umständlich zu handhaben sind.

Also: Mich nochmal anschreiben, aber von einer richtigen Emailadresse aus an die hier stehende Emailadresse link
Dann kommt der gewünschte Scan.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.21 10:43.
Le Mistral schrieb:
​Der vor dem Panoramzug verkehrende Glacier Express führte einen Speisewagen (Chur -) Disentis - Oberalppasshöhe und zurück.

Der Speisewagen lief am Zugende und wechselte in Oberalppasshöhe auf den Gegenzug.

Der Zug aus Chur erreichte den Bahnhof um 12:50, der Zug nach Chur fuhr um 13:00 ab. Die Züge kreuzten dort also. Gem. Kursbuch Sommer 1966.

Stellt sich mir die Frage: Wie ging das Umstellen des Speisewagens technisch vor sich?

Gab es dazu in Oberralppasshöhe ein Rangierfahrzeug?

Oder blieb der Wagen abgekuppelt stehen, und der mit Reisenden besetzte Zug nach Chur fuhr bis hinter die Ausfahrweiche und setzte dann zurück?
Hallo
Ich vermute, dass mit dem Zug rangiert worden ist. In der heutigen Zeit, wo jeder seine Brettchen neben dem Kopf hat, dass er nur noch genau das sieht, für das er zuständig ist, ist es undenkbar, dass ein Kondukteur rangieren kann. Genau das war aber im letzten Jahrtausend noch gang und gäbe.
Also Zug eins: Einfahren, den Speisewagen am Schluss abhängen, Kreuzung abwarten, ausfahren.
Zug zwei: Einfahren, Fahrgastewechsel, vorziehen über die Einfahrweiche, Umlegen, Rückwärts an den Speisewagen anfahren. Kuppeln, Faltenbalg verbinden, Bremsprobe, Zug abfertigen, ausfahren.
Das die Lok abgehängt wurde, glaube ich nicht, denn dann wäre eine Bremsprobe an allen Fahrzeugen nötig gewesen.

Das mit dem Oberalp stimmte zu meiner Zeit nicht mehr.
Der Wagen lief bis Andermatt durch und wurde dort abgehängt und wartete auf den Gegenzug.
Wir haben und das immer zu Nutze gemacht, wenn wir von Göschenen anreisten: Nach dem Abhängen Herrn Tempini, den Kellner gefragt, ob es für die Fahrt über den Oberalp noch ein Plätzchen gäbe im Speisewagen? Es gab fast immer :-)
Anbei 2 Auszüge aus dem KB 1978:
KB78.jpg
KB78.1.jpg

Gruss Leo
leofink schrieb:
Hallo
Ich vermute, dass mit dem Zug rangiert worden ist. In der heutigen Zeit, wo jeder seine Brettchen neben dem Kopf hat, dass er nur noch genau das sieht, für das er zuständig ist, ist es undenkbar, dass ein Kondukteur rangieren kann. Genau das war aber im letzten Jahrtausend noch gang und gäbe.
Also Zug eins: Einfahren, den Speisewagen am Schluss abhängen, Kreuzung abwarten, ausfahren.
Zug zwei: Einfahren, Fahrgastewechsel, vorziehen über die Einfahrweiche, Umlegen, Rückwärts an den Speisewagen anfahren. Kuppeln, Faltenbalg verbinden, Bremsprobe, Zug abfertigen, ausfahren.
Das die Lok abgehängt wurde, glaube ich nicht, denn dann wäre eine Bremsprobe an allen Fahrzeugen nötig gewesen.
Zirka 1985 wurde die Lok abgehängt, denn der Speisewagen stand (in Reckingen ?) auf einem Stumpfgleis. Die beiden Züge kreutzten weiter unten.

In Sedrun passiert sowas im Winter/Frühjahr noch 1x täglich, morgens drückt der Zug R813 nach Andermatt nach dem Fahrgastaustausch zurück an die beiden Autotransportwagen. Der planmässige Aufenthalt ist deswegen von 2 auf 7 Minuten verlängert. Abends werden die Wagen neben der Autorampe vom R860 abgekuppelt. In 2 Jahren soll das abgeschaft werden.

Gruss, Thomas.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.21 17:31.
Hier habe ich einige Fotos gefunden, die zwar in Andermatt sind, aber trotzdem: der WR war von Chur am Zugschluss, wurde abgekoppelt, und von der Gegenzuglok rangiert. In Oberalpsee das Gleiche?


[
www.reflektion.info]
Ja, der Speisewagen war auf der Rückfahrt immer an der Spitze. Grund: in Reichenau wurden die am Schluss befindlichen Kurswagen nach St Moritz abgehängt, daher musste der Speisewagen nach Chur vorne sein

Bei der Fahrt Richtung Zermatt liess der Engadiner. Schnellzug in Reichenau die Kurswagen stehen und die Lok des Zugs Richtung Disentis wurde nach Ankunft abgehängt und holte die Wagen, um sie an die Spitze des Glacier Express zu fahren. Daher konnte der Speisewagen in diese Richtung als letzter Wagen eingereiht sein, der weiter als Disentis fuhr



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.04.21 22:32.