DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

InfoForum von Pro Bahn Schweiz

geschrieben von: Edwin

Datum: 23.03.21 08:52

Das neue InfoForum 1/21 mit dem Schwerpunktthema Nachtzüge ist jetzt online. [www.pro-bahn.ch]

Re: InfoForum von Pro Bahn Schweiz

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 24.03.21 21:35

Danke Edwin,

für das Einstellen des Imprimates!
Leider stimmt nur zu viel, was da kritisch geschrieben wurde! Wer zurückdenkt, wird feststellen, dass z. B. heute der Fahrausweisverkauf, die Publizierung der europäischen Fahrpläne usw. genau genommen ein Rückschritt ins (zumindest für die Schweiz gesehen) 18. Jahrhuntert mit dem Privatbahnenregime ist. Mag sein, dass man früher nicht so weit vorausplante, aber von Hand geschriebene, aus vielen Tarifwälzern durch die damaligen, in unserem Land Stationsbeamten genannten (zumindest bei den Staatsbahnen) Mitarbeitern, waren praktisch nach jeder Bahnstation Europas möglich! Und das soll mit der "in den siebten Himmel" hinaufgejauchzte Digitalisierung nicht möglich sein? Wille oder gar böse Absicht, dass dies nicht möglich ist? Nichtkönnen oder Nichtwollen einer akademischen, besserwisserischen "Grünschnabelgeneration" aus dem "St. Galler Blindleistungsgenerator"? Europäische Überforderung durch Kleinstaatlichkeiten?
Wäre es nicht an der Zeit, den Finger zum Allerwertesten herauszuziehen und endlich "Nägel mit Köpfen" zu machen, als nur Jubelpostillen und Worthülsenansprachen zu produzieren? Warum konnte man dies früher klar besser?

Anfangs des Jahres 2021 konnten der ÖV einmal mehr mit der früheren Beamtenbahn-Aussage der DB den Beweis erbringen: "Alle reden vom Wetter, wir nicht!" Sie haben es toll gemeistert: Viele Haltestelle im städtischen Bereich, aber auch Perrons des nationalen Netzes wurden nicht, oder eben erst durch die höheren Temperaturen nach zwei Wochen vom Schnee geräumt! Vielleicht sollte man mal die "Alten" fragen, wie man dies machte, als viel mehr Schneefälle auftraten! Auch dies wäre mal einer kritischen Betrachtung würdig . . .

Urs
ex-ÖV-Mitarbeiter

Re: InfoForum von Pro Bahn Schweiz

geschrieben von: Wrzlbrnft.

Datum: 24.03.21 22:07

Urs Nötzli schrieb:
Nichtkönnen oder Nichtwollen einer akademischen, besserwisserischen "Grünschnabelgeneration" aus dem "St. Galler Blindleistungsgenerator"?

Die Wiederholungsrate mancher Aussagen erinnert schwer an die Playlisten moderner Formatradio-Sender und wirkt ebenso ausgeleiert. Jedoch gab's in den 60ern und 70ern meines Wissens noch kein Radio Energy. (man verzeihe mir die Polemik...)

Re: InfoForum von Pro Bahn Schweiz

geschrieben von: D299

Datum: 25.03.21 06:56

Guten Morgen,
Das mit der Wiederholungsrate ist nicht ganz falsch, aber ich muss Urs schon auch ein wenig Recht geben - auch in anderen Bereichen, bspw. auf dem Bau erlebt man eine Verakademisierung, welche kaum Vorteile zu bringen scheint. Wenn ich die Wahl zwischen zwei Elektroplanern habe - einer mit Basisausbildung und 20 Jahren Berufserfahrung und einem mit Masterabschluss ohne weitere Erfahrung - dann entscheide ich mich gerne für den erfahrenen Profi, dann klappts meistens. Mehr als einmal wurden grundsätzlich einfache Projekte von Personen mit viel Theorie und wenig Praxis in wahre Geldvernichtungsmaschinen umfunktioniert. Gespart wurde dann am Ende halt bei den Ausführenden, sprich den Handwerkern.

Und ja, Radio Energy und Konsorten mag ich auch nicht, nebst der zu Tode komprimierten Einheitsdudelei noch das schwachsinnige Geschwafel...dann lieber DRS2.

Beste Grüsse
D299

D299 - Bruxelles 19.13 - Milano 07.10

meine Reiseberichte:
[www.drehscheibe-online.de]

Re: InfoForum von Pro Bahn Schweiz

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 25.03.21 07:40

Immer wieder der gleiche Mist der hier verbreitet wird. Wo kommen denn die magischen 20 Jahre Berufserfahrung her? Und was macht der Akademiker nach 20 Jahren Berufserfahrung, in Rente gehen?

Re: InfoForum von Pro Bahn Schweiz

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 29.03.21 12:59

MrEnglish schrieb:
Immer wieder der gleiche Mist der hier verbreitet wird. Wo kommen denn die magischen 20 Jahre Berufserfahrung her? Und was macht der Akademiker nach 20 Jahren Berufserfahrung, in Rente gehen?
Der hätte besser gar nicht begonnen! Das würde der Menschheit wohl mehr nützen!
Und was ist der "Akademiker" eigentlich? Gibt es da nicht auch verschiedene Fachrichtungen - nicht Alle greifen wir an, aber den Kontext sollte man auch beachten!

Und 20 Jahre Berufserfahrungen mit Alter 28 verlangt wohl wer?

Urs