DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Am Mittwoch, dem 9.5.2001, sollte es nun ins Weinviertel gehen, vorher aber noch stand ein Besuch der Nebenbahn Siebenbrunn-Leopoldsdorf - Engelhartstetten auf dem Programm. Diese 22 Kilometer lange Strecke wurde 1908 eröffnet und stand nun akut vor der Stillegung. Das war bei der Bereisung nicht zu übersehen, denn während die bislang besuchten Strecken ausnahmslos herausgeputzte Bahnhofsgebäude und einen passablen Oberbauzustand vorwiesen, gab es an dieser Strecke mehr oder weniger heruntergekommene Stationsgebäude und einen desolaten Oberbau zu erleben. Und schon zum Jahresende 2002 wurde hier der Gesamtbetrieb eingestellt und alsbald die Gleise entfernt.

Bf Engelhartstetten.jpg

Endzeitstimmung im Bahnhof Engelhartstetten mit R 2546 aus Siebenbrunn-Leopoldsdorf

Dazu paßte auch die dortige Bahnhofstoilette:
Bahnhofsklo Engelhartstetten.jpg

Holzklo im Bahnhof Engelhartstetten

Nun ging es Richtung Weinviertel. Zuerst wurde die Strecke Gänserndorf - Pirawarth besucht, darüber hinaus wurde seinerzeit noch der Endbahnhof Gaweinsthal Brünner Straße angefahren. Die 22 Kilometer lange Strecke Gänserndorf - Gaweinsthal ( bis 1917 Gaunersdorf ) wurde 1903 eröffnet, die zehn Kilometer lange Verlängerung nach Mistelbach Lokalbahnhof 1906. Beim großen Kahlschlag im Weinviertel zum Fahrplanwechsel am 29.5.1988 wurde der Abschnitt Gaweinsthal - Mistelbach im Personenverkehr geschlossen, die Strecke endete nun 800 Meter nördlich des alten Bahnhofs Gaweinsthal am neu geschaffenen Haltepunkt Brünner Straße, unmittelbar dahinter wurde die Strecke am BÜ unterbrochen. Der Nordabschnitt Paasdorf - Mistelbach wird fallweise noch im Güterverkehr bedient, während der Abschnitt Bad Pirawarth - Gaweinsthal Brünner Straße im Dezember 2004 stillgelegt wurde. Schließlich im Dezember 2019 endete zum Fahrplanwechsel auch die Bedienung der Strecke Gänserndorf - Bad Pirawarth.

Bf Gaweinsthal Brünner Straße.jpg

R 7220 an der Endstation Gaweinsthal Brünner Straße.

Nun ging es zurück nach Bad Pirawarth, denn nun sollte der Rest der Strecke nach Zistersdorf besucht werden. 1911 war die 21 Kilometer lange Strecke Pirawarth - Zistersdorf in Betrieb gegangen, auch hier endete 1988 der Personenverkehr und hinter Sulz-Nexing auch der Gesamtverkehr. 1995 wurde der 5 Kilometer lange Abschnitt nach Hohenruppersdorf reaktiviert, 2004 auch der Abschnitt nach Sulz-Nexing, die Endstation hieß ab da Sulz Museumsdorf. Bereits 2010 endete der Personenverkehr Pirawarth - Sulz Museumsdorf, seit 2017 ist diese Strecke in Privatbesitz.

Bf Hohenruppersdorf.jpg

R 7232 in der damaligen Endstation Hohenruppersdorf.

Nun ging es zurück nach Pirawarth und anschließend ab Groß Schweinbarth auf die Nebenbahn nach Obersdorf. Diese ursprünglich nach Stammersdorf führende Strecke wurde 1903 zunächst auf dem Abschnitt Stammersdorf - Auersthal eröffnet, die Verlängerung nach Groß Schweinbarth folgte 1909, womit die Strecke 29 Kilometer lang wurde. 1988 wurde der Abschnitt Stammersdorf - Obersdorf stillgelegt, durch Verlegung der Bahnhöfe Obersdorf und Obersdorf-Pillichsdorf entstand eine Umsteigemöglichkeit direkt an der Eisenbahnüberführung. 2019 endete der Betrieb auf der Reststrecke Obersdorf - Groß Schweinbarth.

Bf Obersdorf.jpg

Endstation Obersdorf für R 7231 aus Groß Schweinbarth, der Fotostandpunkt befindet sich unter der Bahnbrücke der Laaer Ostbahn.

Anschließend führt mich der Weg nach Wien.