DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Am Dienstag, den 8.5.2001, sollte es ins Ybbstal gehen, allerdings wurde es nicht wirklich hell, am Morgen am Ybbstalbahnhof in Waidhofen/Ybbs herrschte derart unterirdisches Wetter, daß auf meinem Belegbild kaum etwas zu erkennen ist. Erst auf der Weiterfahrt hinter dem Stadtgebiet von Waidhofen wurde das Grau etwas heller und so konnte ich ein einigermaßen vertretbares Bild am Endbahnhof Ybbsitz machen.
Die 71 Kilometer lange schmalspurige Ybbstalbahn von Waidhofen/Ybbs nach Kienberg-Gaming samt sechs Kilometer langem Zweig von Gstadt nach Ybbsitz wurde in mehrerern Etappen zwischen 1895 und 1899 eröffnet, die sogenannte Bergstrecke von Lunz am See nach Kienberg-Gaming wurde 1988 stillgelegt und dient als Museumsbahn. 2009 nutzte man die Gunst der Stunde, nach einer massiven Vermurung den größten Teil der Reststrecke stillzulegen. Waidhofen - Gstadt blieb als Citybahn Waidhofen in Betrieb und wurde 2020 noch ein Stück kürzer, während der Abschnitt Göstling - Lunz von den Museumsbahnzügen der Bergstrecke mitbenutzt wurde, der Rest der Ybbstalbahn wurde Radweg.
Bf Ybbsitz.jpg

R 6951 aus Waidhofen ist in Ybbsitz angekommen.
Bf Großhollenstein.jpg

Im verregneten Großhollenstein wartet R 6903 auf den Gegenzug.
Einfahrt Großhollenstein.jpg

Einfahrt des Gegenzuges in den Bahnhof Großhollenstein, im Hintergrund die örtliche katholische Kirche.

Bf Lunz am See.jpg

Endstation Lunz am See, der vorwiegend von Schülern genutzte Zug leert sich.

Ich mache mich auf den Weg zur Bushaltestelle, denn die Saison der Museumsbahn hat noch nicht begonnen. Meine Fahrt geht nach Kienberg-Gaming, wo ich in einen Zug nach Pöchlarn umsteigen möchte.

Bf Kienberg Gaming.jpg

R 7015 nach Pöchlarn wartet im Bahnhof Kienberg-Gaming auf die Abfahrt.

Da ich noch Zeit bis zur Abfahrt habe, erkunde ich das Bahnhofsgelände und treffe auf Museumsbahner, die gerade am Lokschuppen arbeiten. Einer von ihnen erkennt mich als Eisenbahninteressierten und führt mich durch den Lokschuppen und über das Schmalspurbahnhofsgelände. Ich bedanke mich herzlich und hinterlasse eine Spende für die Museumsbahn.

Die Bahnstrecke Pöchlarn - Kienberg-Gaming wurde 1877 auf den 27 Kilometern bis Scheibbs eröffnet, 1898 erfolgte die Verlängerung auf den elf Kilometern nach Kienberg-Gaming. 2010 wurde der Abschnitt Scheibbs - Kienberg-Gaming stillgelegt, zwischenzeitlich wurden dort die Gleise entfernt, von einer Verlängerung der Schmalspurbahn auf der Trasse hört man inzwischen auch nichts mehr.

Meine Reise geht von Pöchlarn aus weiter nach Wien.