DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Heute wurde von der ministerin, dem ÖBB-chef und Siemens ein leerer, lackierter schlafwagenkasten in Simmering vorgestellt:
[www.pscp.tv]
Dachkontur ist höher, runder als bei railjet. Fenster abteilseitig niedriger/kleiner als gangseitig. Es wird neue leichtere drehgestelle aus Graz geben. Höchstgeschwindigkeit 230 km/h. Einsatz ab ende 2022 auf den Italienlinien ab Wien und München. 13 züge im bau, 20 weitere sollen bestellt werden.

Qualität des videostreams leider nicht die beste, aber hier ist ein screenshot:
nightjet-schlafwagen.jpg

In früheren visualisierungen wurde schon mal ein Vectron-artiger steuerwagen gezeigt, das bestätigt sich nun im schlussbild der präsentation, zu sehen ist ebenfalls der zweite, niederflurige wagen der garnitur:
nightjet-steuerwagen.jpg

[wien.orf.at] hat nun auch einige bilder.

Weitere visualisierungen bei Siemens Mobility auf Twitter: [twitter.com]


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.02.21 11:43.
Guten Tag,

Danke für die Info.

Dass die neuen Nachtzüge Wendezüge sein werden, habe ich auch schon gehört. Aber wie verträgt sich das Modell "Wendezug" mit dem Modell "Kurswagen"? Oder gibt es dann eher Zugteilungen, so wie dies ja z.B. auch beim ICE Rhein-Ruhr - Berlin passiert?

Gruß

Frank
Voraussichtlich geht es halbzugweise: in Wien fahren garnituren 1 nach Milano und 2 nach Roma ab, in München garnituren 3 nach Milano und 4 nach Roma, in Villach wird umsortiert und als 1+3 nach Milano und 2+4 nach Roma weitergefahren.
Mehr als zwei ziele pro zug sind so allerdings nicht möglich, und zwei garnituren plus autotransportwagen wird auch zu lang.
Wie beim railjet werden für einen zug voller länge zwei loks benötigt, dafür entfällt die nächtliche vorhaltung einer rangierlok einschließlich personal am umrangierbahnhof in der mitte. An- und abkuppeln kann auch das zugpersonal.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
tbk schrieb:
Mehr als zwei ziele pro zug sind so allerdings nicht möglich, und zwei garnituren plus autotransportwagen wird auch zu lang.
Wie beim railjet werden für einen zug voller länge zwei loks benötigt, dafür entfällt die nächtliche vorhaltung einer rangierlok einschließlich personal am umrangierbahnhof in der mitte. An- und abkuppeln kann auch das zugpersonal.
Es ist noch aber immer eine Möglichkeit, eine neue Einheit mit der Gruppe älterer Wagen zu kuppeln, davon können noch zwei Kurswagengruppen auskommen. Oder eine Wagengruppe samt DDm.

Eigentlich sind diese nightjets auch mit einer Lok zu meistern, denn sie wahrscheinlich auf der Gesamtroute zusammen bleiben.



Zu Öffnungsthema: In die ORF-Bildern kam scheinbar zu eine alte Schlafwagen-Visualisierung mit den Längsbetten und der Großschirm-Leselampe. Auf dem Piepser-Seite von Siemens ist im Hintergrund auch ein Sitzwagen mit Niederflureinstieg zu entdecken.
no-night schrieb:
Auf dem Piepser-Seite von Siemens ist im Hintergrund auch ein Sitzwagen mit Niederflureinstieg zu entdecken.

Ich gehe davon aus, dass im niederflurbereich auch (mindestens) ein barrierefreies schlaf-/liegeabteil nebst WC ist.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
tbk schrieb:
Ich gehe davon aus, dass im niederflurbereich auch (mindestens) ein barrierefreies schlaf-/liegeabteil nebst WC ist.

Es wird über Liegeabteil gesprochen... Rollstühler werden wahrscheinlich mit der günstigeren Komfortkategorie favorisiert, wie es bei ÖBB und auch bei DB bisher üblich war. Aber sonst soll - auch wegen Radstellplätzen - der Nf-Wagen ein Sitzwagen sein. Auch die Visualisierung von Steuerwagen hinaus zeigt es so.