DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo zusammen,

zum Jahreswechsel wird es wieder Zeit, sich Gedanken über Reiseziele fürs neue Jahr zu machen. Natürlich braucht man dieses Jahr eine Portion Optimismus, um sich in die Reiseplanung zu stürzen - aber zumindest kann man die Zeit jetzt nutzen, um schon mal die Ziele zusammenzusuchen.

Von daher wieder die Frage: wohin sollte man 2021 (noch) fahren bzw. welche Strecken / Züge gehören unbedingt auf den Reiseplan, weil Veränderungen anstehen wie Streckenstilllegungen, Einstellungen von Zugläufen oder Fahrzeugumstellungen? Interessant sind auch ungewöhnliche temporäre Zugläufe. (Mir geht es nicht ums Fotografieren, sondern ums Mitfahren.)

Einige Punkte habe ich schon auf meiner Liste, wer mag noch etwas ergänzen? Ich habe auch teilweise die Beiträge aus dem letzten Jahr übernommen, in der Schweiz ist die Liste der aus dem Vorjahr kopierten Einträge sehr lang, da fehlt mir etwas der Überblick zum aktuellen Status.

Deutschland:
siehe Beitrag im Allgemeinen Forum

Österreich:
- IC 118/119 „Bodensee“ Innsbruck-Dortmund. In 2021 wird die Südbahn Ulm-Lindau vollends elektrifiziert, wie der Zug danach verkehrt, ist noch nicht bekannt (vgl. diese Diskussion)
- Mit der Reihe 4020 bei der S-Bahn Wien sollte man sich nicht mehr zu viel Zeit lassen, diese werden sukzessive durch neue Fahrzeuge ersetzt.*
- NPZ im Montafon verschwinden mit den Talent 3*
- Dieselzüge Jauntalbahn*
- Schmalspurbahn Unzmarkt-Tamsweg mit ihren reizvollen Stationen und ihrer romantischen Streckenführung, teils noch genagelten einfachen Schienenprofilen und den urigen Knotztriebwagen von 1981. Die Bahn wird in den nächsten Jahren vollkommen modernisiert.*
- Gleichenberger Bahn, touristischer Verkehr zunächst bis 01.11.2021 befristet (Quelle)

Schweiz:
- AVA (ex. WSB): Die Be 4/4+Bt-Pendelzüge (sofern sie noch fahren, sind vermutlich nur noch Reserve)*
- BLM: es steht eine Totalrevision an ( neue Fahrzeuge, teilweise Neutrassierung, Neubau Bhf Grütschalp)*
- EW III Interlaken - Zweisimmen und Bern - La Chaux-de-Fonds -Dito bei den EW III. Der erste BLS-Flirt soll 2021 in den Plandienst kommen, bis diese die EW III flächendeckend ablösen können wird es mindestens 2022*
- FART: Vevey-Triebwagen (8 drei- bzw. vierteilige Tz ABe 8/12 bzw. ABe 8/16 als Ersatz der Vevey-ABe 4/6 bzw. 4/8 ausgeschrieben)*
- FLP: Mandarinli*
- Gornergratbahn: Rollmaterial aus den 60-70er; wird 2021 durch neues Rollmaterial ersetzt*
- LEB: Vevey-Triebwagen*
- NStCM: Vevey-Triebwagen (6 weitere Doppel-Tw ABe 4/8 als Ersatz der Vevey-Züge ausgeschrieben)*
- Rigi- und Pilatusbahnflotte: Erneuerung der in näherer Zukunft. Die sind bereits bestellt. Rigi kommt Ende 2021 in Betrieb, Pilatus soll 2022 kommen*
- SBB: Re 4/4" vor Reisezügen, EW I/II (EW I Brig – Domodossola), Bpm 51, GTW im Juragebiet (Solothurn-Moutier, Biel-La-Chaux-de-Fonds)
- SOB: Ersatz auch der jüngeren erst 25-jährigen NPZ RBDe 561 ex-‘alte SOB’*
- Thurbo: GTW 1. Generation "Seegurke" (RABe 526 680–689 (1996)) (aktueller Umlauf). Einige der 2021 abzulösenden NF-GTW der 1. Generation Thurbo-RABe 526 680 ff. werden nach Revision ein 2. Leben auf der CJ-Linie Porrentruy-Bonfol erhalten, die nun definitiv erhalten und modernisiert wird. Gemäß CJ und JU-Regionalmedien wird das künftige Rollmaterial aus ‘rames légères d’occasion à plancher surbaissé provenant de la Suisse orientale’ bestehen (leichte, niederflurige Occasionseinheiten aus der Ostschweiz). Weil die jüngeren RABe 526 701 ff. bei Thurbo erst ab ca. 2028 ersetzt werden, kann es sich bei den ‘neuen’ CJ-GTW wegen des BehiG nur um die 1. Serie der Seelinien-‘Bluëmächischtli’ handeln. Für den leichten Dienst in der Ajoie sind diese GTW noch lange gut genug.*
- TPC: Vevey-Triebwagen TPC-ASD (mit alten Birsigtal-Steuerwagen) und TPC-AL. Die effektive Bestellung des ausgeschriebenen neuen Rollmaterials für AL, ASD und auch BVB in Form von 13 Doppel-Tw Beh 4/8 und 13 Stw als Ersatz der Vevey-Züge wird irgendwann 2020 erfolgen und frühestens ab 2022 auf den Schienen auftauchen.*
- TPF: Umspurung der Schmalspurstrecke nach Broc*
- TRN: Alte Littorail-Züge, Strecken Le Locle-Les-Brenets/La-Chaux-de-Fonds-Les-Ponts-de-Martel (dort weiß man nie, wie lange die Bahn noch fährt)*
- WAB: Alles was an altem Rollmaterial aus den 50er bis 70er noch da ist. Mit Eröffnung der V-Bahn könnte dieses endgültig ausgedient haben*
- Waldenburgerbahn / Umspurung bis 2022. Von Osterdienstag 6. April 2021 bis Samstag 10. Dezember 2022 wird die gesamte Strecke vollständig gesperrt. (Quelle)
- zb: Lokbespannte Züge mit Panoramawagen nach Engelberg. Die neuen Züge nach Engelberg wurden bestellt, das geht dann schon noch bis 2022, bis die kommen*

Ausland:
siehe Beitrag im Auslandsforum

*übernommen aus dem Beitragsbaum 2020

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Tobias

http://www.bahnreisefuehrer.de - Deutschland aus der Fahrgastperspektive
Der Weg ist das Ziel: Meine Bahnreiseberichte.de.




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.21 19:10.
Zum Thema FART habe ich bei railcolornews.com diese Meldung von heute (08.01.2021) gefunden: Stadler Züge für FART

RhB - die "Capricorn" kommen...

geschrieben von: MF Esslingen

Datum: 08.01.21 18:40

Hallo,

ein Thema, das sich 2021 nicht final erledigen, aber sich merklich verändern werden wird, ist "RhB: Lokbespannte Züge" - das betrifft das gesamte Stammnetz außer der Albulabahn. Ziemlich sicher verschwinden werden aber im Laufe des Jahres Ge 4/4 I und die Ge 6/6 II (700er) sowie die EW I. Die 56 "Capricorn" - Triebzüge sind bestellt und werden laufend abgeliefert, das Ende für die Stammnetzpendel kam im vergangenen Herbst ja auch ziemlich schnell.

Grüße,
Andreas
Die NPZ im Montafon sind bereits Geschichte, dafür bist du wohl zu spät.

Bei den 4020 dagegen wird es bestimmt noch etwas dauern, solange Bombardier nicht liefert leiden die ÖBB unter chronischem Fahrzeugmangel. Die Fahrzeuge die diese ablösen sollten sind ja noch in Vorarlberg und Tirol gebunden.

Re: RhB - die "Capricorn" kommen...

geschrieben von: no-night

Datum: 08.01.21 21:05

MF Esslingen schrieb:
ein Thema, das sich 2021 nicht final erledigen, aber sich merklich verändern werden wird, ist "RhB: Lokbespannte Züge"
Im dauernden Wandel befindet sich weiterhin auch die MOB... obwohl die Inbetriebnahme von GoldenPass-Express virusbedingt (Regenerationsfrist für Tourismus, sowie Engpässe bei Lieferungen von Bauteilen, insb. Drehgestellen) zu Ende 2022 verlegt wurde, gehen die Änderungen fortlaufend los. Für manche Sachen sei es schon zu spät... wie ich hörte, sind die 6000er schon abgestellt.
TD schrieb:
- BLM: es steht eine Totalrevision an ( neue Fahrzeuge, teilweise Neutrassierung, Neubau Bhf Grütschalp)*
An der Infrastruktur wird bereits seit 2020 fleissig gebaut. Nur das neue Rollmaterial kommt noch nicht so bald.

TD schrieb:
- EW III Interlaken - Zweisimmen und Bern - La Chaux-de-Fonds -Dito bei den EW III. Der erste BLS-Flirt soll 2021 in den Plandienst kommen, bis diese die EW III flächendeckend ablösen können wird es mindestens 2022*
Vom 1. März bis 31. Oktober 2021 werden wegen Bauarbeiten alle Züge zwischen Neuchâtel und La Chaux-de-Fonds durch Busse ersetzt.
Ab Juni 2021 werden beim IR 66 neue Fahrzeuge vom Typ RABe 528 FLIRT4 eingesetzt, die die bisherigen Re 465-EW III-Pendel ersetzen.

TD schrieb:
- FART: Vevey-Triebwagen (8 drei- bzw. vierteilige Tz ABe 8/12 bzw. ABe 8/16 als Ersatz der Vevey-ABe 4/6 bzw. 4/8 ausgeschrieben)*
Die acht neuen Triebzüge wurden nun bestellt: [www.tagblatt.ch]

TD schrieb:
- FLP: Mandarinli*
Im Sommer 2021 sollen die ersten Tramlink in den fahrplanmässigen Betrieb gehen.

TD schrieb:
- Gornergratbahn: Rollmaterial aus den 60-70er; wird 2021 durch neues Rollmaterial ersetzt*
Uh, das könnte schwierig werden. Diese Fahrzeuge werden sowieso schon seit längerem nur noch zu Spitzenzeiten bei entsprechendem Fahrgastaufkommen in Zusatzkursen eingesetzt. Für den regulären Betrieb reichen schon seit längerem ausschliesslich die moderneren Fahrzeuge.

TD schrieb:
- LEB: Vevey-Triebwagen*
Die neuen Be 4/8 61-66 wurden mittlerweile alle abgeliefert. Ausserdem sind wegen diverser Bauarbeiten die zusätzlichen Schnellzüge aus Gründen der Fahrplanstabilität in diesem Jahr gestrichen. Damit stehen die Chancen nicht sehr gut, einen der Vevey-Triebwagen zu bekommen. Selbst der dichtere Fahrplan unter der Woche liesse sich mit mit Doppeltraktion plus Reserve ausschliesslich mit dem modernen Niederflurrollmaterial führen.

TD schrieb:
- SBB: Re 4/4" vor Reisezügen, EW I/II (EW I Brig – Domodossola), Bpm 51, GTW im Juragebiet (Solothurn-Moutier, Biel-La-Chaux-de-Fonds)
Re 420 vor Reisezügen gibt es noch auf dem IC 4, einzelnen IC 3 und HVZ-Leistungen in der Westschweiz.
EW I Brig-Domodossola ist Geschichte, hier wurde auf Domino und EWIV-Pendel umgestellt. Es gibt noch um Basel bis Frühjahr einzelne EW I-Einsätze, HVZ-S-Bahnen und TGV-Ersatz. Aber da wird ab Frühjahr auch definitiv Schluss sein. Bpm 51 hat es auch nur noch in Spitzenverkehrszusatzmodulen an einzelnen unverpendelten IC 3 bei starkem Ausflugs-Andrang und in HVZ-Leistungen in der Westschweiz.
GTW AJU hat es im Jura nur noch einen Umlauf, der aber im April auch endet. Die Fahrzeuge kommen bereits in der Ostschweiz zum Einsatz, wo die Seelinien-GTW ausser Betrieb gehen (meist hat es auf der HVZ-S82 St. Gallen-Wittenbach noch einen Umlauf mit Seelinien-GTW, der andere Link von dir stellt nicht den aktuellen Stand dar, sondern den veralteten bis Fahrplanwechsel).

TD schrieb:
- TPF: Umspurung der Schmalspurstrecke nach Broc*
Da ist am 05. April 2021 der letzte schmalspurige Betriebstag.

TD schrieb:
- TRN: Alte Littorail-Züge, Strecken Le Locle-Les-Brenets/La-Chaux-de-Fonds-Les-Ponts-de-Martel (dort weiß man nie, wie lange die Bahn noch fährt)*
Le Locle – Les Brenets wird ja in den nächsten Jahren definitiv auf eine Art Batterie-Spurbus durch den zu sanierenden Bahntunnel ersetzt.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.21 21:54.
TD schrieb:
- Mit der Reihe 4020 bei der S-Bahn Wien sollte man sich nicht mehr zu viel Zeit lassen, diese werden sukzessive durch neue Fahrzeuge ersetzt.*
Da kann man zum Mitfahren die beiden Züge 2236 und 2240 nach Retz empfehlen. Sonst fahren die 4020er auf der Nordwestbahn ja nur bis Hollabrunn.

Und weiters ist noch das Zugpaar REX 3607 & 3616 zwischen Linz und Kleinreifling interessant. Mittlerweile das einzige Zugpaar unter Tags welches zwischen Garsten und Kleinreifling noch mit einer Cityshuttle-Garnitur fährt.

Schweiz:

- SBB: Re 4/4" vor Reisezügen, EW I/II (EW I Brig – Domodossola), Bpm 51, GTW im Juragebiet (Solothurn-Moutier, Biel-La-Chaux-de-Fonds)
- SOB: Ersatz auch der jüngeren erst 25-jährigen NPZ RBDe 561 ex-‘alte SOB’*


Re 4/4“ vor Reisezüge wird es zwischen Zürich und Singen noch länger geben. EWI/II–Pendel fahren nur noch im Raum Basel. Bmp 51 sollten keine mehr im Einsatz stehen.
SOB: Die RBDe 561 werden noch nicht ersetzt. Die SOB erhält 2021/2022 5 weitere Flirts jedoch für den Ausbau von S–Bahnleistungen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 08.01.21 22:21.
WBC schrieb:
TD schrieb:
- Mit der Reihe 4020 bei der S-Bahn Wien sollte man sich nicht mehr zu viel Zeit lassen, diese werden sukzessive durch neue Fahrzeuge ersetzt.*
Da kann man zum Mitfahren die beiden Züge 2236 und 2240 nach Retz empfehlen. Sonst fahren die 4020er auf der Nordwestbahn ja nur bis Hollabrunn.

Nicht ganz, denn 4020 sind nach Retz 2232 (nur Freitag) und 2240 (Mo-Fr), zurück dann 29281 (Mo-Fr) und 2209 (nur Samstag)

Weiters fahren die 4020 regulär noch auf S1 (auch bis Marchegg), S3, S4, S40 und S80
Eine 4020 Garnitur wird Mo-Fr tagsüber als Blaulichtgarnitur bereitgehalten und die gelangt als Ersatzgarnitur (meist für Doppelstockzüge) in den Einsatz.
Dadurch gab es in 2021 4020 auch schon in Znojmo, Sigmundsherberg, Bernhardsthal und Payerbach-Reichenau

Re: RhB - die "Capricorn" kommen...

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 09.01.21 11:02

no-night schrieb:
Im dauernden Wandel befindet sich weiterhin auch die MOB... obwohl die Inbetriebnahme von GoldenPass-Express virusbedingt (Regenerationsfrist für Tourismus, sowie Engpässe bei Lieferungen von Bauteilen, insb. Drehgestellen) zu Ende 2022 verlegt wurde, gehen die Änderungen fortlaufend los. Für manche Sachen sei es schon zu spät... wie ich hörte, sind die 6000er schon abgestellt.
Ja, auch auf der MOB schreitet der Wandel fort. Ich sah in den letzten Tagen des alten Jahres noch einmal 6000er im Einsatz. Ein Zug wurde mit 6000er Sandwich gefahren. Das kann aber fahrzeugmangel-bedingt sein, und muss sich nicht fortgesetzt haben. Aber ich habe auch soetwas gehört, dass die 6000er zum Jahreswechsel auch alle ausscheiden sollen. Das neue Zugsicherungssystem ZSI 127 oder wie das heisst, sollen die 6000er bereits NICHT mehr bekommen.

Bis zum Planwechsel gab es noch einen Umlauf, der noch nicht verpendelt war und i.d.R. mit 6000ern bespannt wurde. Das dürfte mittlerweile aber auch anders sein, da in Zweisimmen kaum noch Zeit zum Umspannen bzw. Umfahren ist. Die Züge kommen und gehen gerade wieder. Sie stehen also nicht lange.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: RhB - die "Capricorn" kommen...

geschrieben von: no-night

Datum: 09.01.21 13:38

Weltreisender schrieb:
Ja, auch auf der MOB schreitet der Wandel fort. Ich sah in den letzten Tagen des alten Jahres noch einmal 6000er im Einsatz. Ein Zug wurde mit 6000er Sandwich gefahren. Das kann aber fahrzeugmangel-bedingt sein, und muss sich nicht fortgesetzt haben. Aber ich habe auch soetwas gehört, dass die 6000er zum Jahreswechsel auch alle ausscheiden sollen. Das neue Zugsicherungssystem ZSI 127 oder wie das heisst, sollen die 6000er bereits NICHT mehr bekommen.

Bis zum Planwechsel gab es noch einen Umlauf, der noch nicht verpendelt war und i.d.R. mit 6000ern bespannt wurde. Das dürfte mittlerweile aber auch anders sein, da in Zweisimmen kaum noch Zeit zum Umspannen bzw. Umfahren ist. Die Züge kommen und gehen gerade wieder. Sie stehen also nicht lange.

Inzwischen wurden alle vier Steuerwagen mit diesem besagten System instandgesetzt, und erhielten auch die automatischen Kupplungen. Die frühere lange Garnitur mit den zwei neuen Steuerwagen an beider Ende und einer Lok in der Mitte scheint Geschichte zu sein, stattdessen wird auf herkömmlichen Wendezügen gesetzt, manchmal mit Lok, andersmal als Neuerung mit einer 9000er-Hälfte.

Re: RhB - die "Capricorn" kommen...

geschrieben von: tkautzor

Datum: 09.01.21 15:45

In der Regel stehen die Züge jetzt nur noch 5 Minuten in Zweisimmen (xx:57 bis xx:02), bevor sie nach Montreux zurückfahren, wo sie dann einen längeren Aufenthalt haben (xx:10 bis xx:50).

Im Fall einer grösseren Verspätung/eines Ausfalls stand z.B. am 19.12.2020 GDe 4/4 6005 (GoldenPass) mit zwei Wagen als Reserve in Zweisimmen. GDe 4/4 6003 (Train du Chocolat) war ebenfalls dort abgestellt.

Die fünf Garnituren die am gleichen Tag im Einsatz waren bestanden aus (Fahrtrichtung Mx-Zw):
- Ast 151 + 3x Wagen + ABe 9301
- Ge 8004 + 4x Wagen + Be 9203 (GP Belle Epoque)
- Ge 8002 + 3x Wagen + ABe 9303
- Ast 117 + 3x Wagen + Be 9204
- Ast 116 + 3x Wagen + Be 9201

Bemerkenswert ist das Be 4/4 1007 (ex ASm/SNB 303) z.Z. während bei den Be 4/4 5000 die neue Zugsicherung eingebaut wird öfters zwischen Zweisimmen, Lenk und Gstaad in den Regios zum Einsatz kommt, wenn einer der drei verbliebenen 5000er in Zweisimmen in Wartung ist. Von den 4000ern steht der 4001 noch in Zweisimmen, während die 4003 und 4004 in Lenk abgestellt sind.

Gruss, Thomas.

Weitere (apl.) Einsätze von 4020

geschrieben von: HSB Tw 44

Datum: 09.01.21 21:00

Ich hatte vor ein paar Tagen einen 4020 auf REX 2134 (Wien FJB – Gmünd). Da es bisher meine einzige Fahrt dort seit Fpl-Wechsel war, kann ich nicht sicher sagen, ob da derzeit eigentlich eine Doppelstock-Garnitur geplant war, die der 4020 kurzfristig ersetzt hat, oder ob der Einsatz anders begründet war.

---
Die EU-Bildungsminister: Lesen gefährdet die Dummheit
TD schrieb:
- Waldenburgerbahn / Umspurung bis 2022. Von Osterdienstag 6. April 2021 bis Samstag 10. Dezember 2022 wird die gesamte Strecke vollständig gesperrt.

Ein Besuch in den verbleibenden Monaten ist eine Frage des Anspruchs. Weite Teile der Strecke sind bereits optisch verwüstet. Es gibt Straßenbauarbeiten, bei denen nicht restlos ersichtlich ist, ob sie der Vorbereitung des Bahnbaus dienen. Ansonsten wurden zahlreiche Baulagerplätze errichtet. Motivlich nutzbar sind nach meinem letzten Kenntnisstand eigentlich nur noch Oberdorf und mit Abstrichen Niederdorf (ohne Winkelweg!), dazu die Bahnhöfe Hölstein und Altmarkt und der Abschnitt Lampenberg-Ramlinsburg - Hölstein.

Re: WB

geschrieben von: 16/H

Datum: 10.01.21 13:21

Hallo,

wie schaut's im Bahnhof Waldenburg selbst aus? Stehen noch alle Remisen, und sind einigermaßen Fotos machbar?

Gruß,
Joachim

Re: WB

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 10.01.21 13:23

16/H schrieb:
wie schaut's im Bahnhof Waldenburg selbst aus? Stehen noch alle Remisen, und sind einigermaßen Fotos machbar?

Nach meinem letzten Kenntnisstand (müsste von November sein) war noch alles da. Den Bahnhof Waldenburg finde ich aber motivlich eh nicht so umwerfend.

Re: WB

geschrieben von: tkautzor

Datum: 10.01.21 17:23

kaufhalle schrieb:
16/H schrieb:
wie schaut's im Bahnhof Waldenburg selbst aus? Stehen noch alle Remisen, und sind einigermaßen Fotos machbar?
Nach meinem letzten Kenntnisstand (müsste von November sein) war noch alles da. Den Bahnhof Waldenburg finde ich aber motivlich eh nicht so umwerfend.
Am 24.12.20 auch noch.

Gruss, Thomas.

Re: WB

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 10.01.21 17:26

tkautzor schrieb:
kaufhalle schrieb:
16/H schrieb:
wie schaut's im Bahnhof Waldenburg selbst aus? Stehen noch alle Remisen, und sind einigermaßen Fotos machbar?
Nach meinem letzten Kenntnisstand (müsste von November sein) war noch alles da. Den Bahnhof Waldenburg finde ich aber motivlich eh nicht so umwerfend.
Am 24.12.20 auch noch.

Ich halte es für durchaus denkbar, dass das bis zum Ende so bleibt. Dort kann man ja erst zuletzt abbauen, und das sicher erst, nachdem die Fahrzeuge weg sind. Der Bahnhof wird ja komplett neu gebaut.

Re: WB

geschrieben von: 16/H

Datum: 11.01.21 18:48

Danke allen für die Auskunft!

Gruß,
Joachim