DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[CH] - Eine Weihnachtsrunde nach Safenwil

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 25.12.20 10:47

Guten Morgen Gemeinde.

Im Anschluss an diesen Beitrag von User JLW möchte ich euch noch eine kleine Weihnachtsrunde an Heilig Abend präsentieren. Ein Kollege hatte diesen Dienst ursprünglich zugeteilt bekommen, aber es sollte sich die Gerüchte mehren, dass diese Tour tatsächlich verkehrt und da ich kein völliger Unmensch bin, habe ich eben dazu bereit erklärt, ihm diesen Dienst abzunehmen, so konnte er bei seiner Frau und seinen Kindern den Hlg. Abend geniessen. Und so kam es doch dieses Jahr wirklich so, dass der Zug in physischer Vorhandenheit am Nachmittag gegen 1720 h in Muttenz/Basel RB eintraf. Zuvor hatte ich mich auf unserer Dienststelle noch mit dem eingeteilten Visiteur getroffen und den Ablauf vor Ort für das Manöver (nein, wir ziehen nicht in den Krieg, von Letzterem habe ich seit knapp 10 Monaten die Schnute voll) vor Ort in Safenwil für die Zustellung noch zu besprechen. Wie dem auch sei, stach ich ab Muttenz dann auch in Bälde in See. Los ging es ab Muttenz in Richtung Hauenstein via Pratteln - Frenkendorf - Sissach - Tecknau (mit ausgedehnter Wartezeit, um "unser Loch im Trassee zu bekommen, wir müssen irgendwo warten, denn am Abend wird auf der Linie Zofingen - Safenwil - Lenzburg der 30-min-Takt auf ein 60-min-Takt ausgedünnt und nur so können wir da zustellen, da zwischen den Zügen kein Platz ist für ein Manöver, welches ca 17 bis 22 Minuten in Anspruch nimmt) - Olten - Zofingen (Kopf machen und umfahren) - über den Abzweig dann rüber nach - Safenwil. Dort angekommen hatte unser Visiteur beretis alles vorbereitet, so dass wir gemeinsam die Last in den Anschluss stellen konnten. Da die Last recht lang war/ist - immerhin knapp 610 m - mussten wir innerhalb des Bahnhofes auf das eingleisige Stück (--> weiterführend in Richtung Suhr) rausrangieren; damit erklärt sich auch die Wartezeit auf die Taktausdünnung. Zurück ging es dann mit der Lokomotive alleine, die große Runde ab Safenwil via - Suhr - Lenzburg - Othmarsingen - Brugg - Bözberglinie - Schinznach - Effingen - Stein-Säckingen - Rheinfelden - Pratteln - Muttenz, wo zuletzt auch die Maschinerie in Form von DB 185 128 irgendwo im Gleisfeld versteckt wurde. Alles in Allem eine wohlige und gefällige Runde, mit welcher man sich durchaus seine Arbeitszeit vertreiben kann, wenn es vllt. nicht gerade Hlg. Abend wäre. Aber wir dürfen eben nur an Wochentagen am Abend zw. 2000 h und 2200 h zustellen, daher schied eben die Versorgung am kommenden Montag aus, denn da wird tagsüber bereits wohl entladen und die Leerwagen werden dort am Abend auch wieder abgeholt.

Sei es drum, anbei wie so oft einige Bilder; die Übernahme gegen 1720 h wurde ja bereits im obigen Link dokumentiert.

Passt auf euch auf und frohe Festtage mit euren Liebsten.

Ankunft Zofingen um 1951 h, bereit zum Umfahren

20201224_195912.jpg

Auf der anderen Seite, bereit zur Abfahrt nach der erforderlichen Bremsprobe mit unserem Visiteur
Abwarten auf Streckenfreigabe durch den Regionalzug

genauere Aufnahmen von den Wagen habe ich nicht, scheinen jedoch neue Autotransportwagen zu sein? Ich kannte diese bislang nicht.

20201224_201654.jpg

Erste Hälfte in Safenwil zugestellt, der Visiteur war fleissig und half beim Trennen der Last fieberhaft mit
Links ist das Automuseum von Emil Frey zu sehen, ich möchte da glaub mal auf einen Besuch hin

20201224_204022.jpg

Und dann ging es noch mal vor und wieder zurück, um die zweite Hälfte zuzustellen
Nun war alles versenkt und gesichert und ich konnte den Heimweg antreten

20201224_205449.jpg

Noch mal ein Blick auf das Autoneum in Safenwil von Emil Frey

20201224_210929.jpg

Für Interessierte empfiehlt sich: [www.emilfreyclassics.ch]

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


Schöner Stimmungvoller Bericht

geschrieben von: 146 116-9

Datum: 25.12.20 11:45

Hallo Christian
Danke für den tollen Bericht über deinen Einsatz als Christkind.
Habe gestern schon gedacht Autolieferung an Heiligabend hmmm.
Finde ich echt nett das du da für einen Kollegen eingesprungen bist, das
spricht für dich.
Und ja das Automuseum würde mich auch mal reizen, danke für den Tipp
den ich bisher gar nich kannte.
Grüße und schöne Weihnachtsfeiertage, Uwe

Re: Schöner Stimmungvoller Bericht

geschrieben von: Schwellenmaus

Datum: 25.12.20 18:21

Dem stimme ich zu, danke.

Der Bahnhof Safenwil wurde speziell für diese Autozüge ausgebaut: Die beiden Kreuzungsgleise sind gemäss den Bedürfnissen des Personenverkehrs nur etwa 200 m lang, aber deren Signale Seite Kölliken/Suhr sind bloss Abschnittssignale. Nach knapp 600 m folgt ein weiteres Abschnittssignal. zu dem die Autozüge vorziehen, um danach die Last auf die beiden Entladegleise zu verteilen.
Nach weiteren knapp 300 m folgt ein Abschnittssignal in der Gegenrichtung, bis wohin ein Zug aus Kölliken fahren kann, falls noch ein "langes" Manöver im Gang ist oder er Last rückwärts zur Sondermülldeponie zustellen muss. Das Ausfahrsignal steht nochmals 600 m weiter (bzw. 900 m vom Abschnittssignal der gleichen Richtung) und deckt die Weiche zum Anschlussgleis der Sondermülldeponie Kölliken (bin grad nicht sicher, ob die Weiche noch existiert) und den folgenden Bahnübergang. Nach dem Bahnübergang steht das Einfahrsignal aus Richtung Kölliken.
Der Bahnhof Safenwil ist von Einfahrsignal zu Einfahrsignal knapp 2,4 km lang und umfasst 10 Zugsignale, aber bloss 4 Weichen. (Weitere Weichen liegen in den Anschlussgleisanlagen.)

Danke für die Ergänzung

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 26.12.20 05:54

Moin.

Ich selber kenne nur den jetzigen Ist-Zustand. Wir stellen seit knapp einem Jahr dort die Autohänger selber zu; bis gegen Ende 2019 wurde dies noch von der SBB selber durchgeführt. Ja, wenn wir in Safenwil ankommen, ist alles recht eng getaktet. Ab und an wird bei Abfahrt des Vollzuges in Zofingen der Leerzug in Safenwil in Richtung Kölliken/Suhr/Lenzburg gerade zusammengebaut. So kam es eben schon vor, dass der Vollzug an der Einfahrt stand, während der Leerzug noch nicht abgefahren war, was jedoch in Folge der abendlichen Taktausdünnung des Personenverkehres jedoch kein Problem darstellt. Wenn es pfiffige Fahrdienstleiter sind, dann ist die Verlängerung innerhalb des Bahnhofes bei Ankunft bereits eingestellt, ohne dass wir diese für das Manöver separat bestellen müssen. Doch, macht Laune dort zuzustellen.

Grüsse, Krischan.

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]