DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Erinnerungen an die Ex SNCF Wagen

geschrieben von: 146 116-9

Datum: 19.11.20 18:19

Hallo
Als ich meine Schweizerkundungen begann, das war so ab 1999 war ich
immer fasziniert von der Velomitnahmme in den Zügen.
Vor allem in den Wagen welche von der SNCF stammten, waren ja in sehr vielen Zügen anzutreffen.

Schade, einfach nur Schade das dies nun so enden wird.

Grüße Uwe

Und was macht die SBB

geschrieben von: Christof 421

Datum: 19.11.20 19:25

wenn du zwar eine Reservierung für einen ICN für 5.-- Stutz gekauft hast, das Fahrradabteil dann aber mit unberechtigterweise eingeladenen Fahrräder vollgestopft ist, du keinen Platz mehr findest?

Ich habe damals den Fluchtweg des Lokführers blockiert.
Kommt der Schaffner und motzt, mit Recht. Wem gehört das Velo, das da steht?
Mir, ich zeige ihm die Reservierung.

Richtigerweise muss er dann in 2 min Aufenthalt die richtigen finden, die nicht reserviert haben.
Im Gedanken, der Zug fährt nicht ab, bevor die Velosache nicht geklärt ist, bin ich mit meinem im Fluchtweg stehenden Rad ausgestiegen, bin 8 Wagen nach hinten gerannt und habe der dortigen Schaffnerin gesagt, ich komme von vorne und habe eine Reservierung, mein Platz für das Velo ist aber besetzt.
Sie war dann so nett, druckt mir mit ihrem Gerät einen Gutschein für 4,50 sfrs aus und gibt mir dadurch fast den gesamten Preis der Reservierung zurück.

Ich frage mich, wie die wenigen auf den Zügen anwesenden Schaffner das Problem lösen wollen?
Im Dosto FV-Steuerwagen gibt es ja ein Veloabteil.
In den Giruno und Twindexx sind die dann auf die Gepäckabstellflächen im Zug verteilt.
Im Twindexx bringt man maximal 2 Velos unter in einem Wagen. Diese Plätze sind dann auf den gesamten Zug verteilt.

Im DB-IC Steuerwagen hatten sie vor einiger Zeit im Winter 3 Stellplätze, im Sommer deren 8.
Selbst im Flirt nach Porrentruy sind im Sommer an Werktagen die Veloplätze, zumindest bis Laufen, voll besetzt.
Die Bahn im 21. Jhdt. ist trotz Klimawandel und eBike-Boom für Velotransport nicht eingerichtet.
Und es soll Radfahrer geben, die ab ihrem Wohnort nicht immer die gleichen 3 Flusstäler entlang fahren möchten.

Gruss aus Südbaden
Christof 421



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.11.20 11:17.
Interessant ist, dass man dies in einem Zeitungsartikel lesen muss und keine offizielle Verlautbarung der SBB erfolgte.

Man will die Reservationspflicht nicht nur in IC sondern auch in gewissen IR einführen.

In den neuen Twindexx sind sowohl Veloabstellplätze wie auch Kinderwagenplätze ein Problem. So ist es halt, wenn man möglichst viele Reisende in einen Zug hineinpferchen will.

Gruss
Ernst

Ernst schrieb:
Interessant ist, dass man dies in einem Zeitungsartikel lesen muss und keine offizielle Verlautbarung der SBB erfolgte.

Man will die Reservationspflicht nicht nur in IC sondern auch in gewissen IR einführen.

In den neuen Twindexx sind sowohl Veloabstellplätze wie auch Kinderwagenplätze ein Problem. So ist es halt, wenn man möglichst viele Reisende in einen Zug hineinpferchen will.
nicht will, sondern muss...

Ist nicht nur im Eisenbahnbereich so - Überall werden die Flächen für Kinderwagen, Rollstühle und Fahrräder immer größer. Bald gibt es nur noch Stehplätze für die Fahrgäste.

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]
Im Gegensatz zu den zu Bundesbahnzeiten sicher nicht, da gab es noch ganze Gepäckwagen, das wurde dann alles irgendwann eingedampft und jetzt stellt man plötzlich fest, dass der Platz nicht mehr ausreicht. Auch im CNL Verkehr waren 40 Radplätze früher eher Standard als die Ausnahme, heute kann man schon froh sein wenn im Nighjet 6 Fahrräder Platz finden.
Vielleicht eine eher "dumme" Frage. Warum läd man Velos ein statt zu fahren!!!

(Bevor es zum Bashing kommt: Ich bin nicht Autofahrer da ich keines habe und habe ein Velo welches ich sehr viel nutze. Ah ja noch, bin auch ÖV-Nutzer...)
Z.B. wenn man mal eine Radtour machen will, die nicht an der heimatlichen Wohnung beginnt und/oder endet.
Oder Reise zum oder zurück vom Urlaubsort.
Oder man musste eine Tour abbrechen. Sei es aus technischen, gesundheitlichen oder witterungsbedingten Gründen.
schmalspur17 schrieb:
Warum läd man Velos ein statt zu fahren!!!
Aus demselben Grund, aus dem man sein Auto auf einen Zug verlädt. Man braucht es am Ziel der Reise.
THU schrieb:
schmalspur17 schrieb:
Warum läd man Velos ein statt zu fahren!!!
Aus demselben Grund, aus dem man sein Auto auf einen Zug verlädt. Man braucht es am Ziel der Reise.
Aber man nimmt das auch Auto auch nicht mit in den Personenwagen. Da fuer gibt es spezielle Wagen.
Das sollte man fuer Fahrraeder auch einfuehren. ;-)

Es gibt aber sowohl Mietwagen, als auch Mietfahrraeder am Zielbahnhof!?


BR752

http://www.wohlfuehlbahnhoefe.de/img2214_m1.jpg
BR752 schrieb:
Aber man nimmt das auch Auto auch nicht mit in den Personenwagen. Da fuer gibt es spezielle Wagen.
Das sollte man fuer Fahrraeder auch einfuehren. ;-)

Es gibt aber sowohl Mietwagen, als auch Mietfahrraeder am Zielbahnhof!?
Worauf willst du hinaus? Das Fahrradplätze in Zügen ein unnötiger Luxus sind? Ähnlich wie z.B. Zugrestaurants? Oder wie Ski- und Snowboardhalterungen in Schweizer Zügen, denn die Leute könnten sich doch auch Skis am Zielort mieten?

Eine Reisekette mit der Bahn schließt praktisch immer andere Fortbewegungsmittel mit ein. Sehr häufig wird eine gewisse Strecke zu Fuß zurückgelegt, oft sind andere öffentliche Verkehrsmittel mit dabei (Bus, Straßenbahn) und für eine nicht zu vernachlässigende Minderheit auch ein Fahrrad. Letzteres kann nur an einem Ende der Reisekette zum Einsatz kommen, zum Teil aber auch an beiden Enden, was dann einer Mitführung im Zug bedarf.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 24.11.20 11:17.
Viele züge haben verteilte veloplätze: In jedem wagen ein paar. Was die anzahl besonderer wagen dafür verringert, aber dazu führt, dass das besteigen eines zuges zur glückssache wird, weil von außen nicht einsichtig ist, wo noch platz ist. Da könnte eine platzreservierung sicherlich helfen, die allerdings auch kurzfristig möglich sein muss (angenommen du wirst unterwegs vom unwetter überrascht oder hast eine panne ...)

Ist in ÖBB cityjet 4744/4746 auch ein bisschen das problem, hier sind die stellplätze über den zug verteilt, fast an jedem einstieg gibt es ein paar, aber wo sollten radler unterwegs einsteigen? Mit dem rad den zug entlang gehen auf der suche nach einem freien platz ist so gut wie unmöglich.

In großen velowagen wäre das weniger ein thema, aber es ist aus dem fahrplan nicht ersichtlich, welche züge wie viel kapazität bieten.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.