DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[AT] Gerichtsverhandlung Unfall Niklasdorf

geschrieben von: bahnplaner

Datum: 11.11.20 12:35

Hallo!

[steiermark.orf.at]

Ich möchte mich hier nicht mit dem Lokführer befassen, er wird mit seiner Schuld u. den Rechtsfolgen leben müssen.

Mir geht es hier eher um die "Argumentation" des Verteidigers. Da greift man sich nur mehr ans Hirn.
Zum Glück ist ihm die Vorsitzende gleich mal drübergefahren...

meint der bahnplaner

Re: [AT] Gerichtsverhandlung Unfall Niklasdorf

geschrieben von: bahnplaner

Datum: 11.11.20 17:16

Hi

Gerade ist das Urteil gefalleh!
8 Monate Bewährung u. 4.320,- Geldstrafe

Angesichts der vernichtenden Sachverständigenaussagen hat er sehr viel Glück gehabt..

meint der bahnplaner

Re: [AT] Gerichtsverhandlung Unfall Niklasdorf

geschrieben von: Eurocity341

Datum: 11.11.20 17:56

Hallo!

Ja, da hat der Lokführer viel "Schwein gehabt". Wenn man sich den Bericht und die Bilder beim ORF-Link ansieht, kann man wirklich von einem Wunder sprechen, dass nicht noch viel mehr passiert ist.

Wie im Link angegeben ist, ist das Urteil noch nicht rechtskräftig. Die Staatsanwaltschaft wird das Urteil prüfen und dann entscheiden.

Kai-Uwe, der "Cottbuser"

Mit freundlichen Grüßen

Der Cottbuser

Re: [AT] Gerichtsverhandlung Unfall Niklasdorf

geschrieben von: Mw

Datum: 11.11.20 17:59

Einzelheiten:

[www.stol.it]

Gruß
Mw

Bei der Fülle des zu verarbeitenden Materials sind einzelne Fehler oder Unrichtigkeiten nicht gänzlich zu vermeiden (Kursbuch Deutsche Bundesbahn)

Re: [AT] Gerichtsverhandlung Unfall Niklasdorf

geschrieben von: kmueller

Datum: 11.11.20 18:42

bahnplaner schrieb:
[steiermark.orf.at]

Ich möchte mich hier nicht mit dem Lokführer befassen, er wird mit seiner Schuld u. den Rechtsfolgen leben müssen.
Mir geht es hier eher um die "Argumentation" des Verteidigers. Da greift man sich nur mehr ans Hirn.
Und ich habe noch eine kleine Anmerkung zur Berichterstattung. Im ORF-Bericht heißt es:
er habe auf 84 Prozent der Geschwindigkeitsleistung beschleunigt
Daraus spricht ein Verständnis der verwendeten(!) technischen Begriffe, der fast mit dem mithalten kann, was man in Publikationen rechnender Ökonomen findet.

Re: [AT] Gerichtsverhandlung Unfall Niklasdorf

geschrieben von: bahnplaner

Datum: 12.11.20 10:27

Hi

ist mir natürlich auch aufgefallen, aber darüber rege ich mich sicher nicht mehr auf bei diesem Verein...

der bahnplaner