DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: Igor2

Datum: 31.10.20 10:14

"Der Vorfall ereignete sich gegen 22.45 Uhr im Bahnhof von St. Valentin in Niederösterreich. Betroffen war ein Güterzug mit Kohle, der von Polen nach Linz unterwegs war. Die Oberleitung sowie die Gleise wurden schwer beschädigt."
[www.heute.at]

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: Meyer-schlom

Datum: 31.10.20 21:23

Naja, das erkärt wenigstens das Chaos mit den nightjets. NJ 447 wurde über Selzthal umgeleitet und war ab Linz +348 verspätet (kam dann gegen 12:30 in Bregenz an), NJ 467 ist schon mit ca. +90 aus der Schweiz gekommen (dürfte wohl der Grund in der Schweiz oder in Buchs liegen, ab Feldkirch bereits mit +113), der Abschnitt Linz - Amstetten hat übrigens +10 gebracht. EN 40467/463 sind die Daten unglaubwürdig, der wurde zwischen Salzburg - Wien als Ausfall gemeldet. Ist aber unglaubwürdig, mit was will man in Wien die Ersatzgarnitur stellen. Das wäre sowieso eine Frage wert: Wie viel war der EN 463 wirklich ab Salzburg/Amstetten verspätet?

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: Schwellenmaus

Datum: 01.11.20 07:52

Ich denke, dass NJ 467 ab Salzburg kommerziell ausfiel und die Komposition später leer nach Wien überführt wurde. Die Reisenden des ohnehin verspäteten NJ mussten zwar umsteigen, dafür wurde die beschränkte Kapazität im Raum St. Valentin nicht zur Unzeit belastet und der Lokpersonaleinsatz vereinfacht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.11.20 07:53.

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: WinHop

Datum: 01.11.20 10:06

Unter dem Betreff "Güterzugentgleisung St. Valentin" interessiert mich mehr, wie es zu dem Unfall gekommen ist.
Weiß wer Näheres?

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 01.11.20 10:27

WinHop schrieb:
Unter dem Betreff "Güterzugentgleisung St. Valentin" interessiert mich mehr, wie es zu dem Unfall gekommen ist.
Weiß wer Näheres?
Moin.

Ich selber habe diverse Fotos in einschlägigen Medien bereits gesehen; da diese aber nicht von mir selber stammen, kann und darf ich diese logischerweise nicht einstellen. Es gibt jedoch die ersten Spekulationen, welche sich irgendwo zwischen einem Achsbruch und/oder Schienenbruch ansiedeln. Mehr ist bislang nicht bekannt.

[www.noen.at]#

[kurier.at]

[www.fotokerschi.at]

Die Bilder in den Links sind jedenfalls recht eindrücklich ...

Grüsse, Krischan.

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: WN

Datum: 01.11.20 10:52

Ich stelle richtig:
NJ 447 fuhr pünkltich AB Bregenz, erreichte Linz Hbf mit +16 um 5:00 und stand dort bis 6:06 Uhr.
Der Gegenzug NJ 446 erreichte Amstetten um 0.19. Weiter Ri Westen ging es mit +348 um 5:48. Ankunft Bregenz 12:40.


Meyer-schlom schrieb:
Naja, das erkärt wenigstens das Chaos mit den nightjets. NJ 447 wurde über Selzthal umgeleitet und war ab Linz +348 verspätet (kam dann gegen 12:30 in Bregenz an), NJ 467 ist schon mit ca. +90 aus der Schweiz gekommen (dürfte wohl der Grund in der Schweiz oder in Buchs liegen, ab Feldkirch bereits mit +113), der Abschnitt Linz - Amstetten hat übrigens +10 gebracht. EN 40467/463 sind die Daten unglaubwürdig, der wurde zwischen Salzburg - Wien als Ausfall gemeldet. Ist aber unglaubwürdig, mit was will man in Wien die Ersatzgarnitur stellen. Das wäre sowieso eine Frage wert: Wie viel war der EN 463 wirklich ab Salzburg/Amstetten verspätet?

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: Meyer-schlom

Datum: 01.11.20 13:53

NJ 446 und 447 verwechsle ich jedes mal, ich weiß nicht warum. Ich habe bei NJ 446 nur die Info gesehen, dass man ihm über Selzthal umleitet. War ein roter Kasten drunter. Deswegen und St. Valentin war bei scotty mit Ausfall hinterlegt.

Mich würde aber weiter interessieren, ob man EN 463 wirklich zwischen Salzburg und Wien entfallen ließ.Mit was für einer Garnitur ist man dann nach Budapest gefahren? Weil da sollte er dann ab Wien wieder gefahren worden.

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: bahnplaner

Datum: 01.11.20 16:27

Hallo!
Im Kurier wird gemunkelt, dass der Lokführer nach Signalhalt aufgeschaltet hat ohne das FBV in Lösestellung zu bringen.
Lässt das die Leittechnik der Lok das überhaupt zu?

fragt der bahnplaner

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: Fdl_Wo

Datum: 01.11.20 18:47

Meyer-schlom schrieb:
.... NJ 467 ist schon mit ca. +90 aus der Schweiz gekommen (dürfte wohl der Grund in der Schweiz oder in Buchs liegen, ab Feldkirch bereits mit +113)....
Der Grund für die Verspätung des EN 467 was, dass in Feldkirch-Altenstadt ein Betrunkener mit seinem Auto auf die Gleise gefahren ist, dort steckenblieb und dann das Auto verlassen hat. Dadurch, dass der Vorfall von Anrainern beobachtet wurde, die die Polizei verständigten, konnte Schlimmeres verhindert werden, ein Güterzug, der zum Zeitpunkt des Vorfalls unterwegs war, konnte noch angehalten werden.

Der EN 467 musste die Sperre in Buchs SG abwarten, eine Umleitung via St. Margrethen - Wolfurt war wegen der Sperre der Südschleife in Lauterach nicht möglich (der Zug hätte via Bregenz fahren müssen und hätte dort gestürzt werden müssen).

Fdl_wo

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: 2143005

Datum: 01.11.20 20:35

bahnplaner schrieb:
Hallo!
Im Kurier wird gemunkelt, dass der Lokführer nach Signalhalt aufgeschaltet hat ohne das FBV in Lösestellung zu bringen.
Lässt das die Leittechnik der Lok das überhaupt zu?
Keine Ahnung, aber wenn dann hätte das doch schlimmstenfalls eine Zugtrennung zufolge und keinen derartigen "Haufen". Hier hat eine Entgleisung stattgefunden, durch einen Schaden an der Infrastruktur, der Wagen oder überhöhte Geschwindigkeit. Alles andere erscheint mir sehr weit hergeholt.

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: THU

Datum: 01.11.20 21:46

Hübscher Haufen... das ist dann wohl so ein Moment, wo man als Lokführer nach hinten rausguckt und sich denkt "Jo, Feierabend, reicht für heute"...

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 01.11.20 22:50

Igor2 schrieb:
"Der Vorfall ereignete sich gegen 22.45 Uhr im Bahnhof von St. Valentin in Niederösterreich. Betroffen war ein Güterzug mit Kohle, der von Polen nach Linz unterwegs war. Die Oberleitung sowie die Gleise wurden schwer beschädigt."
[www.heute.at]
Hi,

was für eine Lok hing eigentlich dran? Auf keinen der Bilder ist die Lok zu sehen.

Gruß Marc

https://live.staticflickr.com/65535/48978975778_c5495bddc4.jpg

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: 403_307

Datum: 01.11.20 23:00

PKP Cargo schrieb:
Igor2 schrieb:
"Der Vorfall ereignete sich gegen 22.45 Uhr im Bahnhof von St. Valentin in Niederösterreich. Betroffen war ein Güterzug mit Kohle, der von Polen nach Linz unterwegs war. Die Oberleitung sowie die Gleise wurden schwer beschädigt."
[www.heute.at]
Hi,

was für eine Lok hing eigentlich dran? Auf keinen der Bilder ist die Lok zu sehen.

Gruß Marc
Eine 1116.

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: philipp

Datum: 02.11.20 00:00

Fdl_Wo schrieb:
Meyer-schlom schrieb:
.... NJ 467 ist schon mit ca. +90 aus der Schweiz gekommen (dürfte wohl der Grund in der Schweiz oder in Buchs liegen, ab Feldkirch bereits mit +113)....
Der Grund für die Verspätung des EN 467 was, dass in Feldkirch-Altenstadt ein Betrunkener mit seinem Auto auf die Gleise gefahren ist, dort steckenblieb und dann das Auto verlassen hat. Dadurch, dass der Vorfall von Anrainern beobachtet wurde, die die Polizei verständigten, konnte Schlimmeres verhindert werden, ein Güterzug, der zum Zeitpunkt des Vorfalls unterwegs war, konnte noch angehalten werden.

Der EN 467 musste die Sperre in Buchs SG abwarten, eine Umleitung via St. Margrethen - Wolfurt war wegen der Sperre der Südschleife in Lauterach nicht möglich (der Zug hätte via Bregenz fahren müssen und hätte dort gestürzt werden müssen).

Fdl_wo
Und der liebe betrunkene Autofahrer hat dann zwar die Polizei angerufen, aber statt zu sagen, dass er mit dem Auto aufs Gleis gefahren ist, hat er versucht, ein Märchen aufzutischen, wonach ihm das Auto geklaut worden sei.

Dadurch wird für ihn der Schlammassel nicht kleiner werden

[vorarlberg.orf.at]



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.11.20 00:01.

Re: [AT] Güterzugentgleisung St. Valentin

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 02.11.20 09:01

bahnplaner schrieb:
Hallo!
Im Kurier wird gemunkelt, dass der Lokführer nach Signalhalt aufgeschaltet hat ohne das FBV in Lösestellung zu bringen.
Lässt das die Leittechnik der Lok das überhaupt zu?

fragt der bahnplaner
Einfach mal überlegen, bevor man so etwas tippt, geht nicht?

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]