DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Global Railway Review meldet, dass DB und SBB ein Memorandum of Understanding unterschrieben haben, den grenzüberschreitenden Verkehr in Kooperation ab 2026 deutlich auszubauen und abzustimmen. Einige Kernpunkte:

+ Ausbau der Direktverbindungen von 26 auf 35 pro Tag
+ Zwei neue tägliche Direktzüge Hamburg - Basel - Lugano über Gotthard. Eher wischi-waschi Aussagen zu einem zweiten Zugpaar Frankfurt - Mailand.
+ Direktverbindung aus irgendwo in Dtld ins Wallis
+ Die Einführung des Halbstundentakts Chur - Zürich soll für zusätzliche Direktverbindungen nach irgendwo in Dtld genutzt werden
+ Alle grenzüberschreitenden ICEs sollen auf ICE4 umgestellt werden. Angeblich soll vor allem die Umstellung von Dortmund - Köln - Basel auf ICE4 zu mehr Direktverbindungen führen (versteh das wer will).
+ Zugleich Einsatz des Giruno in Dtld, soweit ich verstehe für den Verkehr über Basel.
+ Fahrzeitverkürzung Frankfurt - Basel um 20 Minuten (durch volle Inbetriebnahme Karlsruhe–Offenburg und Müllheim–Basel ohne Freiburg). Angeblich mehr Kapazitäten durch Inbetriebnahme Stuttgart Tief (betrifft wohl angeblich die Strecke nach Zürich)

Edith: bitte mit Felins Thread kombinieren, zum selben Thema zur selben Zeit gepostet

"Die Eisenbahn ist eine heilige Fackel, die ein Land mit dem Licht der Zivilisation und des Wohlstandes erleuchtet." Mustafa Kemal A., Flugverweigerer




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 16.10.20 11:38.
Soll der Direktzug Hamburg - Lugano den direkten Weg der ICE-Linie (Kassel) nehmen oder wird das der Ersatz für die beiden EC-Zugpaare Hamburg - Köln - Rheintal - Schweiz?
Zudem gibt es noch einen Faden im News-Forum... muss man wohl alles 3 zusammenlegen. ;-)
Baron schrieb:
Alle grenzüberschreitenden ICEs sollen auf ICE4 umgestellt werden. Angeblich soll vor allem die Umstellung von Dortmund - Köln - Basel auf ICE4 zu mehr Direktverbindungen führen (versteh das wer will).
Gemeint ist wohl: mehr Direktverbindungen aus Deutschland über Basel hinaus ins Innere der Schweiz. Das war vor der ICE-Zeit eher die Regel, wurde ab Eröffnung der KRM aber für Züge aus Richtung Köln unmöglich, weil es dafür nicht genug KRM-geeignete Fahrzeuge ICE3) gab.
Baron schrieb:
+ Alle grenzüberschreitenden ICEs sollen auf ICE4 umgestellt werden. Angeblich soll vor allem die Umstellung von Dortmund - Köln - Basel auf ICE4 zu mehr Direktverbindungen führen (versteh das wer will).
Bisher wurde der Verkehr Köln-Basel mit ICE3 ( 403/406/407 ? )durchgeführt. Die sind aber knapp und deswegen wurde kein Zug dieser Linie über Basel SBB hinaus geführt.
Wenn nun die Linie auf schweiztaugliche ICE4 umstellt, gibt es nun die Möglichkeit auch Züge dieser Linie in die Schweiz zu führen .
kmueller schrieb:
Baron schrieb:
Alle grenzüberschreitenden ICEs sollen auf ICE4 umgestellt werden. Angeblich soll vor allem die Umstellung von Dortmund - Köln - Basel auf ICE4 zu mehr Direktverbindungen führen (versteh das wer will).
Gemeint ist wohl: mehr Direktverbindungen aus Deutschland über Basel hinaus ins Innere der Schweiz. Das war vor der ICE-Zeit eher die Regel, wurde ab Eröffnung der KRM aber für Züge aus Richtung Köln unmöglich, weil es dafür nicht genug KRM-geeignete Fahrzeuge ICE3) gab.
Vor allem kann der 3er nicht in CH fahren ...

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


Mit der Einführung der Schnellfahrstrecke zwischen Frankfurt und Köln sind die direkten Züge aus Dortmund-Köln Richtung Zürich/Bern-Wallis/Tessin extrem unattraktiv geworden, da nur mehr vereinzelte Züge, welche weiterhin dem Rhein entlang über Koblenz fahren und damit viel langsamer sind, noch über Basel hinaus in die Schweiz kommen. Diese Züge bedienen zudem Frankfurt Flughafen nicht.

Die Absicht zur (Wieder)Einführung von attraktiven Direktzügen aus Dortmund-Düsseldorf-Köln-Frankfurt Flughafen über Basel hinaus Richtung Zürich/Bern-Wallis/Tessin ist somit sehr begrüssenswert, dies macht den grenzüberschreitenden Verkehr
deutlich attraktiver.
Christian Snizek schrieb:
Vor allem kann der 3er nicht in CH fahren ...

Eher "nicht mehr". "Dummerweise" hat man damals nur die 406 CH-tauglich beschafft und die sind noch knapper als die sowieso schon knappen 403. Folglich gab es nie Einsätze in die Schweiz und als dann in der Schweiz auf Signum/ZUB auf Balisen umgestellt wurden, wurden die 406 nicht angepasst und konnten dann deswegen auch theoretisch nicht mehr fahren (inzwischen vermutlich komplett ausgebaut?). Mit ETCS Level 1 LS wäre dieser Punkt zwar wieder weg, angesichts der Massen an CH-tauglichen ICE 4 ist ein Einsatz aber trotzdem unwahrscheinlich.

Mit den 406 hätte man allerdings auch Amsterdam-Zürich fahren können, vielleicht auch deswegen wählte man sie damals aus. Vor der NBS Köln-Frankfurt gab es einen EC Zürich-Amsterdam.

Gruss

Florian
Christian Snizek schrieb:
Vor allem kann der 3er nicht in CH fahren ...
Jein. Er fährt bis Basel SBB. Damit fährt er ja bis in CH hinein. Aber weiter als Basel SBB darf er eben nicht. Für Basel Bad Bf - Basel SBB gibt es bestimmt eine Spezialabmachung.

Herzliche Grüsse
Martin
Da liegt
Weltreisender schrieb:
Christian Snizek schrieb:
Vor allem kann der 3er nicht in CH fahren ...
Jein. Er fährt bis Basel SBB. Damit fährt er ja bis in CH hinein. Aber weiter als Basel SBB darf er eben nicht. Für Basel Bad Bf - Basel SBB gibt es bestimmt eine Spezialabmachung.

Herzliche Grüsse
Martin
Moin.

Da liegt die deutsche Zugsicherung, Abmachung hin oder her ...

Grüsse, Krischan.

Edit:

Gleiches betrifft auch 146, aktuell den Desiro, die 101, ehem. die 120, und eig. alles, was im Dreieck Basel Bad - Basel SBB - Basel GB/Basel RB/Muttenz verkehrt.

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.20 10:32.
Baron schrieb:Zitat:
+ Ausbau der Direktverbindungen von 26 auf 35 pro Tag
???
Wie kommst Du auf nur 26 Direktverbindungen? Es sind über 100.
Ich habe den verlinkten Artikel zitiert. Mir kam das auf alle Grenzübergänge gerechnet auch wenig vor, aber so steht es dort: "The number of direct services between Switzerland and Germany will rise from 26 at present to 35 connections a day."
Wie kalkulierst Du Deine 100? Und in welchem Kontext könnte 26/35 Sinn machen?

"Die Eisenbahn ist eine heilige Fackel, die ein Land mit dem Licht der Zivilisation und des Wohlstandes erleuchtet." Mustafa Kemal A., Flugverweigerer
Baron schrieb:
Ich habe den verlinkten Artikel zitiert. Mir kam das auf alle Grenzübergänge gerechnet auch wenig vor, aber so steht es dort: "The number of direct services between Switzerland and Germany will rise from 26 at present to 35 connections a day."
Wie kalkulierst Du Deine 100? Und in welchem Kontext könnte 26/35 Sinn machen?
I

Ich denke, dass damit alle Verbindungen gemeint sind, die nicht kurz vor/hinter der Grenze beginnen, sondern die weiter nach CH hineingehen z.B. die ICE Hamburg-Chur oder Berlin-Interlaken.

Herzliche Grüße.
Martin
Auch die SBB sagt: "Die Anzahl an Direktverbindungen zwischen der Schweiz und Deutschland wird von heute 26 auf 35 tägliche Verbindungen erhöht."

[company.sbb.ch]

Damit sind aufgrund der geringen Zahl offensichtlich nur die direkten Züge des Fernverkehrs gemeint, welche nicht von einer Bahn alleine produziert werden und unmittelbar nach der Grenze enden.

Somit nicht:
- DB Fernzüge, die bereits in Basel enden
- SBB Interregios, die in Konstanz enden
- grenzüberschreitende Züge des Nahverkehrs
philipp schrieb:Zitat:
Damit sind aufgrund der geringen Zahl offensichtlich nur die direkten Züge des Fernverkehrs gemeint, welche nicht von einer Bahn alleine produziert werden und unmittelbar nach der Grenze enden.
Was damit gemeint ist, interessiert nicht. Der Satz ist eine eindeutige Aussage.
Florian Ziese schrieb:
Christian Snizek schrieb:
Vor allem kann der 3er nicht in CH fahren ...
Eher "nicht mehr". "Dummerweise" hat man damals nur die 406 CH-tauglich beschafft und die sind noch knapper als die sowieso schon knappen 403. Folglich gab es nie Einsätze in die Schweiz und als dann in der Schweiz auf Signum/ZUB auf Balisen umgestellt wurden, wurden die 406 nicht angepasst und konnten dann deswegen auch theoretisch nicht mehr fahren (inzwischen vermutlich komplett ausgebaut?). Mit ETCS Level 1 LS wäre dieser Punkt zwar wieder weg, angesichts der Massen an CH-tauglichen ICE 4 ist ein Einsatz aber trotzdem unwahrscheinlich.

Mit den 406 hätte man allerdings auch Amsterdam-Zürich fahren können, vielleicht auch deswegen wählte man sie damals aus. Vor der NBS Köln-Frankfurt gab es einen EC Zürich-Amsterdam.
Hallo Florian,
zur aktuellen Zulassung selbst ist alles gesagt.
Seitens der Zugausrüstung fehlen bei ICE1, ICE-T und 403/406 eigentlich nur die schmaleren Stromabnehmer für CH. Durch die Ausrüstung der Züge für ETCS Baseline 3 sind sie eigentlich gut tauglich geworden. Mögen in CH exakterweise noch Strecken mit BL2 in Betrieb sein oder noch nicht alle ICE-T umgestellt sein oder die ICE1 wegen Übermaß nicht überall hindürfen, schränkt das die Allgemeinheit nur wenig ein. Die 407er hatten bisher ein Zulassungsproblem für ETCS, welches durch Lieferantenwechsel gerade beseitigt wird.
Das Problem in D ist, dass die 300km/h-Züge in D für die entsprechenden Strecken sehr knapp sind. Deshalb werden außerhalb der Strecken nur wenige Erweiterungsverkehre damit gefahren. Die Schweiz ist zu weit entfernt von diesen deutschen Strecken, ebenso wie man Warschau oder Kopenhagen kaum damit anbinden wird.
Und ja, nach Belgien und den Niederlanden sieht man das auch nicht so streng. Aber die NS hat sich selbst Züge bezahlt. Und in Belgien gibt es das ungelöste Problem Schotterflug für die 406er Züge, weshalb die dort auch nur 250 km/h fahren dürfen. Und andere ICE der 230/250er-Klasse mit MS-Ausrüstung hat man nicht.
Mit den 412er Zügen hat man aber so eine große Plattform geschaffen, dass die CH-Anbindung über den Rheinkorridor kein Problem sein sollte, solange man Straßburg nicht mit einbinden will.

Im Sinne des Memorandum wäre es, wenn man die elektrischen Besonderheiten von D und CH beidseitig beachten würde, so dass Schweizer Fahrzeuge vielleicht um den Bodensee fahren könnten und deutsche nach Chur (Wintersportzüge von Stuttgart und FFM nach Chur?). Auch eine beschleunigte ETCS-Ausrüstung im entsprechenden deutschen Grenzbereich wäre mehr als „guter Willen“

Viele Grüße, saxobav.
philipp schrieb:
Auch die SBB sagt: "Die Anzahl an Direktverbindungen zwischen der Schweiz und Deutschland wird von heute 26 auf 35 tägliche Verbindungen erhöht."

[company.sbb.ch]

Damit sind aufgrund der geringen Zahl offensichtlich nur die direkten Züge des Fernverkehrs gemeint, welche nicht von einer Bahn alleine produziert werden und unmittelbar nach der Grenze enden.

Somit nicht:
- DB Fernzüge, die bereits in Basel enden
- SBB Interregios, die in Konstanz enden
- grenzüberschreitende Züge des Nahverkehrs
Genau das Meinte ich. Danke für die Präzisierung.
Herzliche Grüsse
Martin
Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
philipp schrieb:Zitat:
Damit sind aufgrund der geringen Zahl offensichtlich nur die direkten Züge des Fernverkehrs gemeint, welche nicht von einer Bahn alleine produziert werden und unmittelbar nach der Grenze enden.
Was damit gemeint ist, interessiert nicht. Der Satz ist eine eindeutige Aussage.
Dich interessiert also nicht was andere mitteilen wollen? Du liesst nur mit damit Du Aussagen findest die man mit genügend Motivation missverstehen kann, damit Du etwas hast worüber Du Dich beschweren kannst?
Weltreisender schrieb:
Christian Snizek schrieb:
Vor allem kann der 3er nicht in CH fahren ...
Jein. Er fährt bis Basel SBB. Damit fährt er ja bis in CH hinein. Aber weiter als Basel SBB darf er eben nicht. Für Basel Bad Bf - Basel SBB gibt es bestimmt eine Spezialabmachung.

Herzliche Grüsse
Martin
Trotzdem war er ursprünglich zugelassen und tauglich.

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]
Die "elektrischen Besonderheiten" gehen immer mit der Zugsicherung einher und deine bevorzugte ETCS-Ausrüstung kostet Milliarden, zumal die Schweiz jetzt den L2-Ausbau aussetzt und die Umstellung auf L1 im Inland bei den Bestandsfahrzeugen herauszögert.

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]