DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Frage zum Grenzverkehr Garmisch - Innsbruck?

geschrieben von: jochen11

Datum: 07.10.20 09:56

Guten Morgen zusammen,

leider habe ich aktuell nicht alle Corona Maßnahmen auf dem Schirm.

Nächste Woche wollen wir kurz nach Furth im Wald sowie Starnberg.

Meine Frage, können wir mit dem Zug von Garmisch nach Innsbruck und eventuell zum Brenner einreißen, oder ist das auf Grund Corona Maßnahmen wieder untersagt?

Danke Euch.

Lg Jochen

Re: Frage zum Grenzverkehr Garmisch - Innsbruck?

geschrieben von: K2

Datum: 07.10.20 10:09

Hallo Jochen,

es gibt kein Einreiseverbot.
Aber gibt eine Verpflichtung zur Quarantäne, welche in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich ausgestaltet ist, nach einem Aufenthalt in einem Risikogebiet.
Da wir nicht wissen, wo du wohnst, können wir dir nicht sagen, ob es eine Ausnahmeregel gibt.
Frage bitte hierzu bei deinem für deinen Wohnort zuständigen Gesundheitsamt nach.

Da Tirol (mit Ausnahme der Gemeinde Jungholz) Risikogebiet ist, sollte man auf vermeidbare Reisen dorthin verzichten.

Grüße
Thorsten

Re: Frage zum Grenzverkehr Garmisch - Innsbruck?

geschrieben von: jochen11

Datum: 07.10.20 10:18

Hallo Thorsten,

vielen Dank.

Dann werden wir das auch tun.

LG Jochen

Re: Frage zum Grenzverkehr Garmisch - Innsbruck?

geschrieben von: RhBDirk

Datum: 07.10.20 11:52

Erschreckend, dass diese Auflistung und die vielen Pressemeldungen nicht bekannt sind:
[www.rki.de]
KkStB schrieb:
Beachte die 48 Stunden-Regel.
...die ist in diesem Fall aber nicht so einfach. Ich glaube der Fragesteller wohnt in NRW. Dann muss er sich dort kundig machen, wie lange eine Fahrt ins Risikogebiet her sein muss.

Wohnt der Fragesteller nach dem Ausflug nach Innsbruck noch drei Wochen im Hotel in Garmisch müsste die bayerische 48-Stunden Regel greifen.

Reist er zwei Tage danach nach NRW zurück, gilt m.E. die NRW-Regel.

Das einfachste wäre, der Fragesteller sucht sich einen Lebenspartner m/w/d in Innsbruck - die darf man uneingeschränkt besuchen. ;-)

Re: Frage zum Grenzverkehr Garmisch - Innsbruck?

geschrieben von: Fastrider

Datum: 08.10.20 20:39

KkStB schrieb:
Beachte die 48 Stunden-Regel.
Ausserdem gibt es noch die Transitregel, sofern man zum Brenner fährt und den Aufenthalt in Tirol auf das notwendige minimiert. Und ausserdem kann ab 15.10. wieder alles anders sein.


Gruss, Fastrider

Treno Verde statt QdLT und Ländertickets

Re: Frage zum Grenzverkehr Garmisch - Innsbruck?

geschrieben von: Herre Elk

Datum: 08.10.20 22:11

Fastrider schrieb:
KkStB schrieb:
Beachte die 48 Stunden-Regel.
Ausserdem gibt es noch die Transitregel, sofern man zum Brenner fährt und den Aufenthalt in Tirol auf das notwendige minimiert. Und ausserdem kann ab 15.10. wieder alles anders sein.


Gruss, Fastrider
Welche Transitregel? Gibt es dazu eine Quelle? Die Sachsen tun sich hier schwer mit belastbaren Aussagen - Durchfahrt erlaubt, dann Umsteigen und Zug gar nicht, man könnte ja mit Leuten in Kontakt kommen.

Re: Frage zum Grenzverkehr Garmisch - Innsbruck?

geschrieben von: Fastrider

Datum: 08.10.20 22:46

Herre Elk schrieb:
Fastrider schrieb:
KkStB schrieb:
Beachte die 48 Stunden-Regel.
Ausserdem gibt es noch die Transitregel, sofern man zum Brenner fährt und den Aufenthalt in Tirol auf das notwendige minimiert. Und ausserdem kann ab 15.10. wieder alles anders sein.


Gruss, Fastrider
Welche Transitregel? Gibt es dazu eine Quelle? Die Sachsen tun sich hier schwer mit belastbaren Aussagen - Durchfahrt erlaubt, dann Umsteigen und Zug gar nicht, man könnte ja mit Leuten in Kontakt kommen.

Felin hat das für Bayern recherchiert. Danach ist Transit tatsächlich erlaubt (steht aber in der Testpflichtverordnung und nicht in der Quarantäneverordnung!), wenn man die Aufenthalt im Risikogebiet auf das absolut notwendige Minimum reduziert. Wenn erforderlich, ist auch Umsteigen erlaubt, ggf. bei langen Strecken auch ein Restaurantbesuch (dürfte bei der kurzen Strecke eher nicht sein), ein Stadtspaziergang in Innsbruck ist aber tabu.


Gruss, Fastrider

Treno Verde statt QdLT und Ländertickets