DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

[CH] Lokführermangel bei der SBB

geschrieben von: andy69

Datum: 02.10.20 10:00

Hallo,
ich hoffe, dass dies noch nicht gepostet wurde.
Finde es aber sehr interresant.

Bericht der Blick



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.10.20 14:46.

Re: [CH] Lokfühermangel bei der SBB

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 02.10.20 11:03

andy69 schrieb:
Hallo,
ich hoffe, dass dies noch nicht gepostet wurde.
Finde es aber sehr interresant.

Bericht der Blick
Hi,

Taxifahrten sind bei der Eisenbahn ja ganz normal, aber 750 CHF sind schon happig, liegt aber auch an den höheren Preisen in der Schweiz😉. Meine längste Taxifahrt ging von Karlsruhe nach Pratteln (CH), der Taxifahrer konnte danach Feierabend machen😅

Gruß Marc

https://live.staticflickr.com/65535/48978975778_c5495bddc4.jpg

Re: [CH] Lokfühermangel bei der SBB

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 02.10.20 11:24

Ja, der Blick mal wieder.

Ja, es mangelt an Lokführern. Dies aber nicht erst seit gestern. Das ist doch schon immer wieder mal thematisiert worden.
Taxifahrten gibt es - vor allem - im Güterverkehr eigentlich öfter mal. Taxifahrten gibt es vor allem dann, wenn das Personal irgendwo hinmuss, aber nix fährt. So gab es z.B. für das Saarbrücker DB-Regio-Personal nicht selten Taxifahrten von/nach Forbach, wenn sie einen Zug nach Forbach gebracht haben, aber nicht mehr zurückkamen oder umgekehrt, sie in Forbach einen Zug übernehmen sollen, aber nicht hinkommen.

Positiv finde ich aber, dass Herr Ducrot sich um das Problem kümmert und dass dies der Blick auch berichtet, dass Herr Ducrot den Dialog mit der Basis sucht.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: [CH] Lokführermangel bei der SBB

geschrieben von: Pio

Datum: 02.10.20 12:43

Ich zitiere nur einen Satz.

Unanständig tiefe Löhne»

Und wer weiß was der Schweizer, Österreicher für Löhne hat, diese mit den hier üblichen vergleicht, der kann der EVG nur gratulieren.
Und was passiert bei +1,5% bis 2022 (real- 3,5%) kann sich doch jeder an seinen Fingern abzählen.
Über Verrentungsalter/Pensionierung und die dort üblichen Betriebsrenten/-pensionen wollen wir erst mal garnicht reden.
Ach ich vergesse, die tausend Luftfahrtbeschäftigten welche ja erwartet werden. Wird schon werden wertes Management.
Manche bekommen halt nicht einmal den lautesten Knall mit.

Zwei Trapeze pro Bahnhof statt zwei einfacher Weichenverbindungen !!!




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.10.20 19:03.

Re: [CH] Lokfühermangel bei der SBB

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 02.10.20 12:53

Pio schrieb:
Ich zitiere nur einen Satz.

Unanständig tiefe Löhne»

Und wer weiß was der Schweizer, Österreicher für Löhne hat, diese mit den hier üblichen vergleicht, der kann der EVG nur gratulieren.
Und was passiert bei +1,5% bis 2022 (real- 3,5%) kann sich doch jeder an seinen Fingern abzählen.
Über Verrentungsalter/Pensionierung und die dort üblichen Betriebsrenten/-pensionen wollen wir erst mal garnicht reden.
Ach ich vergesse, die tausend Luftfahrtbeschäftigten welche ja erwartet werden. Wird schon werden wertes Management.
Manche bekommen halt nicht einmal den lautesten Knall mit.
Hi,

das ist auch ein Grund warum keiner den Job mehr machen will, außer ausländische Lokführer. Für einen deutschen Lokführer ist der Lohn bei der SBB ein Traum, aber für schweizer Verhältnisse ist er ein Witz. Selbst ich, der bei einem Dienstleister im Güterverkehr arbeitet bekomme mehr als ein frisch ausgelernter Lokführer bei der SBB, und das will was heißen.

Bei uns fängt bald ein ehem. Easyjet- Pilot an, da der Lohn dort auch bei weitem nicht angemessen ist, kann man den Wechsel wenigstens aus finanzieller Sicht nachvollziehen.

Gruß Marc

https://live.staticflickr.com/65535/48978975778_c5495bddc4.jpg
ein zusätzliches R spendieren, anstatt den Fehler 1000 mal wiederholen???
Unverständliche Grüsse
Christof 421

Re: [CH] Lokführermangel bei der SBB

geschrieben von: 44 115

Datum: 02.10.20 15:05

Mach ich doch für Dich,Christof:=)
Olaf



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 02.10.20 15:06.

SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: 215 122-3

Datum: 03.10.20 15:59

Gibt es noch mehr solcher Manager?

Die DB AG bräuchte gleich mehrere davon, einen für die Konzernspitze und mehrere für die einzelnen Unternehmensbereiche.

Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: Ich verstehe nur Bahnhof

Datum: 04.10.20 15:24

Also erstmal stimmt der erwähnte Lohn nicht. 70k gibt es für einen frisch ausgebildeten LF selbst mit Zürcher Regionalzulage und allen Schichtzulagen nicht. Höchstens vielleicht für einen 60-jährigen, denn der Lohn richtet sich bei den SBB vor allem nach dem Alter.
Und bei einer Infoveranstraltung wurde einbem gesagt, als LF bei den SBB fängt man immer am selben Ort an wie wo man aufhört. Und wie man dahinkommt sei Sache des LF.

215 122-3 schrieb:
Gibt es noch mehr solcher Manager?

Die DB AG bräuchte gleich mehrere davon, einen für die Konzernspitze und mehrere für die einzelnen Unternehmensbereiche.
Erstmal abwarten. Ankündigen und gross reden können sie alle. Man kann in ca. 2-5 Jahren sagen, ob der neue CEO Wort gehalten hat, aber noch ist es zu früh.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.10.20 15:26.

Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 04.10.20 19:47

Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
Also erstmal stimmt der erwähnte Lohn nicht. 70k gibt es für einen frisch ausgebildeten LF selbst mit Zürcher Regionalzulage und allen Schichtzulagen nicht. Höchstens vielleicht für einen 60-jährigen, denn der Lohn richtet sich bei den SBB vor allem nach dem Alter.
Und bei einer Infoveranstraltung wurde einbem gesagt, als LF bei den SBB fängt man immer am selben Ort an wie wo man aufhört. Und wie man dahinkommt sei Sache des LF.

215 122-3 schrieb:
Gibt es noch mehr solcher Manager?

Die DB AG bräuchte gleich mehrere davon, einen für die Konzernspitze und mehrere für die einzelnen Unternehmensbereiche.
Erstmal abwarten. Ankündigen und gross reden können sie alle. Man kann in ca. 2-5 Jahren sagen, ob der neue CEO Wort gehalten hat, aber noch ist es zu früh.
Da muss ich dich enttäuschen. Diese Angaben sind korrekt. Sicher werde ich jetzt hier keine Zahlen veröffentlichen, aber lass es dir gesagt sein, dass das durchaus stimmt.

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: Ich verstehe nur Bahnhof

Datum: 04.10.20 20:08

Christian Snizek schrieb:
Da muss ich dich enttäuschen. Diese Angaben sind korrekt. Sicher werde ich jetzt hier keine Zahlen veröffentlichen, aber lass es dir gesagt sein, dass das durchaus stimmt.
Wenn Du die Löhne meinst, die Zahlen stimmen definitiv nicht! Zumindest solange es um die SBB geht. Bei anderen EVU habe ich keine Info.
Die Einstiegslöhne bewegen sich im Bereich 40-60k ohne Zulagen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.10.20 20:10.

Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 04.10.20 20:47

Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
Wenn Du die Löhne meinst, die Zahlen stimmen definitiv nicht! Zumindest solange es um die SBB geht. Bei anderen EVU habe ich keine Info.
Die Einstiegslöhne bewegen sich im Bereich 40-60k ohne Zulagen.
Hi,

die 40.000 hätte ich gerne schriftlich gesehen, das glaube ich dir nicht! Eher 60.000-70.000 Einstiegsgehalt, und das ist auch schon wenig für schweizer Verhältnise.

Gruß Marc

https://live.staticflickr.com/65535/48978975778_c5495bddc4.jpg

Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: Ich verstehe nur Bahnhof

Datum: 04.10.20 21:06

PKP Cargo schrieb:
die 40.000 hätte ich gerne schriftlich gesehen, das glaube ich dir nicht! Eher 60.000-70.000 Einstiegsgehalt, und das ist auch schon wenig für schweizer Verhältnise.
Tja, die Unterlagen habe ich natürlich nicht mehr. Und ich bin auch nicht LF geworden. Es steht Dir frei, mir zu glauben. Es ist aber korrekt.
Dass das wenig ist, das bestreitet niemand. Bei der DB soll es verhältnismässig aber auch recht wenig sein.
Die VBZ zahlt ihren Tramfahrern bis etwa 85k, das steht zumindest bei den Anzeigen dabei.

BTW: 70k ist so wenig nicht, ein 0815 Handwerker verdient auch nicht mehr.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.10.20 21:09.

Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 04.10.20 21:43

Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
PKP Cargo schrieb:
die 40.000 hätte ich gerne schriftlich gesehen, das glaube ich dir nicht! Eher 60.000-70.000 Einstiegsgehalt, und das ist auch schon wenig für schweizer Verhältnise.
Tja, die Unterlagen habe ich natürlich nicht mehr. Und ich bin auch nicht LF geworden. Es steht Dir frei, mir zu glauben. Es ist aber korrekt.
Dass das wenig ist, das bestreitet niemand. Bei der DB soll es verhältnismässig aber auch recht wenig sein.
Die VBZ zahlt ihren Tramfahrern bis etwa 85k, das steht zumindest bei den Anzeigen dabei.

BTW: 70k ist so wenig nicht, ein 0815 Handwerker verdient auch nicht mehr.
Definiere Einstiegsgehalt? Oder sind die 40.000 während der Ausbildung?
Effektiv bewegen sich die Maximallöhne aller großen EVU im sechsstelligen Bereich.

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: Ich verstehe nur Bahnhof

Datum: 04.10.20 21:48

Definiere Maximallöhne.
Für einen 64-jährigen Zürcher mit unendlich Überstunden und inklusive aller Zulagen könnte das vielleicht hinkommen. Sonst nicht.

Einstiegsgehälter sind selten Maximallöhne.

Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 04.10.20 21:51

Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
Tja, die Unterlagen habe ich natürlich nicht mehr. Und ich bin auch nicht LF geworden. Es steht Dir frei, mir zu glauben. Es ist aber korrekt. Dass das wenig ist, das bestreitet niemand. Bei der DB soll es verhältnismässig aber auch recht wenig sein.
Die VBZ zahlt ihren Tramfahrern bis etwa 85k, das steht zumindest bei den Anzeigen dabei.

BTW: 70k ist so wenig nicht, ein 0815 Handwerker verdient auch nicht mehr.
Hi,

ein Lokführer ist aber kein 08/15- Handwerker. Für die Verantwortung, den unregelmäßigen Schichtdienst und das Arbeiten auch an Sonn- und Feiertagen sollte mehr drin sein als bei einem Handwerker. Natürlich gibt es Zulagen, sowas muss sich aber auch im Grundlohn widerspiegeln.

Gruß Marc

https://live.staticflickr.com/65535/48978975778_c5495bddc4.jpg

Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 04.10.20 22:06

Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
Definiere Maximallöhne.
Für einen 64-jährigen Zürcher mit unendlich Überstunden und inklusive aller Zulagen könnte das vielleicht hinkommen. Sonst nicht.

Einstiegsgehälter sind selten Maximallöhne.
Völliger Quatsch.

@Matthias und @Marc: Lasst es gut sein, er hatte es ja schriftlich, wie er oben erwähnt hat. Wr hat es nur "verlegt oder weggeschmissen".

Aber es ist schon erstaunlich, wie beratungsresistent sich manche hinstellen, wenn von drei Seiten aus der Praxis das Gegenteil aufgeführt wird.

Ich hole ab jetzt Popcorn - wird noch interessant.

"Theoretisch müsste ich mich eigentlich aufregen - aber der Gesundheit zu liebe ist es mir völlig egal!"

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
Mein Kanal: [m.youtube.com]


Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 04.10.20 22:58

Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
Definiere Maximallöhne.
Für einen 64-jährigen Zürcher mit unendlich Überstunden und inklusive aller Zulagen könnte das vielleicht hinkommen. Sonst nicht.

Einstiegsgehälter sind selten Maximallöhne.
Alter 40plus, Jahreslohn 100.000plus x - ohne Zulagen und ohne Überstunden - auch in Zürich, glaub es mir einfach...

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: SBB Ceo Ducont.

geschrieben von: ssb

Datum: 04.10.20 23:25

Matthias Muschke schrieb:
Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
Definiere Maximallöhne.
Für einen 64-jährigen Zürcher mit unendlich Überstunden und inklusive aller Zulagen könnte das vielleicht hinkommen. Sonst nicht.

Einstiegsgehälter sind selten Maximallöhne.
Alter 40plus, Jahreslohn 100.000plus x - ohne Zulagen und ohne Überstunden - auch in Zürich, glaub es mir einfach...

MfG
Kann das sicher bestätigen.

Es ist aber m.W. für neue Lf kaum möglich der sechsstelliger Bereich zu erreichen, nicht?
Christof 421 schrieb:
ein zusätzliches R spendieren, anstatt den Fehler 1000 mal wiederholen???
Unverständliche Grüsse
Christof 421
Danke, hatte es nicht gesehen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -