DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: KkStB

Datum: 15.07.20 19:32

Neuesten Informationen zufolge gibt es arge Verwerfungen zwischen ÖBB PV und Land Vorarlberg. Man hört, daß es zu keiner Übernahme der Talent 3 kommen wird.

Probleme bereiten auch die Dosto-Wagen, die stark verrostet sind. Das Umbauprogramm verzögert sich daher.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: bollisee

Datum: 15.07.20 20:35

KkStB schrieb:
Neuesten Informationen zufolge gibt es arge Verwerfungen zwischen ÖBB PV und Land Vorarlberg. Man hört, daß es zu keiner Übernahme der Talent 3 kommen wird.

Probleme bereiten auch die Dosto-Wagen, die stark verrostet sind. Das Umbauprogramm verzögert sich daher.
Hoppala, was ist da passiert? Hast Du irgendwelche Quellen, Belege...?

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: santos.l.helper

Datum: 16.07.20 08:25

Das mit den rostigen Dostos wurde aber mitunter schon letztes Jahr bekannt als man bei den ersten Wagen welche redesignt wurden den Lack abgeschliffen hat

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: KkStB

Datum: 16.07.20 09:38

santos.l.helper schrieb:
Das mit den rostigen Dostos wurde aber mitunter schon letztes Jahr bekannt als man bei den ersten Wagen welche redesignt wurden den Lack abgeschliffen hat
Tja, das kommt davon, wenn man die Wagenkästen beim Bau anno dazumal mehrtätig hat im freien Stehen lassen und dann der Flugrost ansetzte .....
Nachdem bereits mehrere Abnahmefahrten in Vorarlberg gescheitert bzw. vorzeitig abgebrochen wurden, wird heute ein neuer Versuch im tiroler Oberland gestartet. Schau ma mal, was raus kommt.

Re: Bombadier...

geschrieben von: Tz 4683

Datum: 16.07.20 11:35

Es ist einfach nur traurig was dieser Haufen zusammen bastelt...

Nichts funktioniert wie es soll, die Talent 3 machen ja auch in Deutschland Probleme - Dazu noch die ewige Geschichte der IC2.

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Bombadier...

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 16.07.20 14:52

Es hat schon seinen Grund warum es den Laden bald nicht mehr geben wird.

Re: Bombadier...

geschrieben von: KkStB

Datum: 16.07.20 15:59

MrEnglish schrieb:
Es hat schon seinen Grund warum es den Laden bald nicht mehr geben wird.
Richtig! Ich verstehe nicht, warum Alstom diesen Laden noch kauft, entweder geht es um Patente, Know-how oder sonstigen und schickt die Leute in die Wüste oder man will infolge der zugekauften Garantiefälle gleich die eigene Geschäftstätigkeit auf's Spiel setzen. Siehe Bayer AG.

Re: Bombadier...

geschrieben von: bahnplaner

Datum: 16.07.20 16:14

Hallo!
Naja, das Hauptübel ist die Flugzeugsparte; um die horrenden Verluste dort auszugleichen, sind auch die Einkäufer der Bahnsparte angewiesen worden, nur mehr das Billigste zuzukaufen.

Beispiel Straßenbahn Reihe D der Wiener Linien: Schweißarbeiten mußten in Ungarn bestellt werden; Resultat: langwierige Nacharbeiten, mehrmonatige Lieferverzögerung, bereits jetzt größerer Rückstand bei der Auslieferung.
Und selbst die bereits gelieferten Fahrzeuge mußten zu Nacharbeiten (zu schwache Bolzen am Fahrwerk) stante pede in den Betriebsbahnhof zurück...

der bahnplaner

Re: Bombadier...

geschrieben von: chnookie

Datum: 16.07.20 17:26

KkStB schrieb:
MrEnglish schrieb:
Es hat schon seinen Grund warum es den Laden bald nicht mehr geben wird.
Richtig! Ich verstehe nicht, warum Alstom diesen Laden noch kauft, entweder geht es um Patente, Know-how oder sonstigen und schickt die Leute in die Wüste oder man will infolge der zugekauften Garantiefälle gleich die eigene Geschäftstätigkeit auf's Spiel setzen. Siehe Bayer AG.
Gibt auch gerade einen aktuellen Artikel in der FAZ zu Bombardier. Da spitzt sich die Lage offenbar schon deutlich zu.

[www.faz.net]

Ich frage mich ja ob Alstom wirklich noch kaufen möchte. Das Angebot ein unwichtiges Werk in Frankreich und die Talent 3 Plattform zu verkaufen ist ja noch kein echtes Entgegenkommen. Das würden Sie ohnedies machen. Denkbar ist für mich deshalb, dass die Ablehnung der Kommission eingeplant ist um (an Bombardier) keinen Schadensersatz leisten zu müssen.
Die spannenden Teile wird man dann in einem Jahr aus der Konkursmasse kaufen können ...

Re: Bombadier...

geschrieben von: KkStB

Datum: 16.07.20 19:08

bahnplaner schrieb:
Hallo!
Naja, das Hauptübel ist die Flugzeugsparte; um die horrenden Verluste dort auszugleichen, sind auch die Einkäufer der Bahnsparte angewiesen worden, nur mehr das Billigste zuzukaufen.

Beispiel Straßenbahn Reihe D der Wiener Linien: Schweißarbeiten mußten in Ungarn bestellt werden; Resultat: langwierige Nacharbeiten, mehrmonatige Lieferverzögerung, bereits jetzt größerer Rückstand bei der Auslieferung.
Und selbst die bereits gelieferten Fahrzeuge mußten zu Nacharbeiten (zu schwache Bolzen am Fahrwerk) stante pede in den Betriebsbahnhof zurück...

der bahnplaner
Was soll man dazu sagen? Das ist wie die Corona-Krise mit dem Hotspot Ischgl, ein Paradebeispiel, wie man es besser nicht manchen sollte und ein gutes Beispiel für ein Lehrbuch, wie man sich selbst demontiert.
KkStB schrieb:
Nachdem bereits mehrere Abnahmefahrten in Vorarlberg gescheitert bzw. vorzeitig abgebrochen wurden, wird heute ein neuer Versuch im tiroler Oberland gestartet. Schau ma mal, was raus kommt.
Die Zulassungsfahrten stehen ggf. im Zusammenhang mit einem Einzelgang in Tirol. Wenn es stimmt, daß der Einsatz in Vorarlberg passé ist, will man die Fahrzeuge wenigstens für Tirol verwenden. Probleme bereiten die Bremsen und die Software, die in Indien erstellt wird. Ein näherer Ausgang zu den gestrigen Meßfahrten ist mir unbekannt. Das schlechte Wetter hat mich davon abgehalten, ins Inntal zu fahren.

In zwei bis drei Wochen kommt der 4020.057 aus Jedlersdorf zurück und wird das neue Alpendesign aufweisen. Zumtobel braucht wohl etwas, um die Leute für dumm zu verkaufen. Ich gehe jede Wette ein, daß man einen alten Talent 1 im Tirol-Design als nagelneuen Zug der ahnungslosen Tagespresse präsentiert. Man kennt ja seine Pappenheimer.
Zitat
In zwei bis drei Wochen kommt der 4020.057 aus Jedlersdorf zurück (...)
Ein 4020 wirds wohl eher nicht sein, schon eher ein 4024.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: J-C

Datum: 17.07.20 12:16

Da wird eine neue Ausschreibung fällig. Die Markterkundung seitens der ÖBB geschah nicht ohne Grund.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
KkStB schrieb:
Die Zulassungsfahrten stehen ggf. im Zusammenhang mit einem Einzelgang in Tirol. Wenn es stimmt, daß der Einsatz in Vorarlberg passé ist, will man die Fahrzeuge wenigstens für Tirol verwenden. Probleme bereiten die Bremsen und die Software, die in Indien erstellt wird. Ein näherer Ausgang zu den gestrigen Meßfahrten ist mir unbekannt. Das schlechte Wetter hat mich davon abgehalten, ins Inntal zu fahren.

In zwei bis drei Wochen kommt der 4020.057 aus Jedlersdorf zurück und wird das neue Alpendesign aufweisen. Zumtobel braucht wohl etwas, um die Leute für dumm zu verkaufen. Ich gehe jede Wette ein, daß man einen alten Talent 1 im Tirol-Design als nagelneuen Zug der ahnungslosen Tagespresse präsentiert. Man kennt ja seine Pappenheimer.
Informier dich erstmal bevor du hier öffentlich Leute beschuldigst. Die Talent 1 bekommen gar kein Tirol Design, die bekommen das normale Cityjet Design.
Und eben genau so wurde es auch kommuniziert, immerhin werden die Züge dabei aufgefrischt und einige kleinere Verbesserungen eingeführt. Es bleibt zu hoffen, dass eine Lösung gefunden wird. Vielleicht wird der Verkauf der Talent3 im Zuge der Übernahme Bombardiers durch Alstom an einen fähigeren Hersteller irgendetwas bringen.

Ich glaube aber, dass die ÖBB in Zukunft so oder so Bombardier eher meiden werden. Hoffe ich zumindest, denn dieses Trauerspiel will ich nicht mehr sehen.

Eine Direktvergabe an Siemens oder Stadler hätte definitiv was besseres gebracht, aber das ist ja nicht erlaubt.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.07.20 14:33.
MrEnglish schrieb:
KkStB schrieb:
Die Zulassungsfahrten stehen ggf. im Zusammenhang mit einem Einzelgang in Tirol. Wenn es stimmt, daß der Einsatz in Vorarlberg passé ist, will man die Fahrzeuge wenigstens für Tirol verwenden. Probleme bereiten die Bremsen und die Software, die in Indien erstellt wird. Ein näherer Ausgang zu den gestrigen Meßfahrten ist mir unbekannt. Das schlechte Wetter hat mich davon abgehalten, ins Inntal zu fahren.

In zwei bis drei Wochen kommt der 4020.057 aus Jedlersdorf zurück und wird das neue Alpendesign aufweisen. Zumtobel braucht wohl etwas, um die Leute für dumm zu verkaufen. Ich gehe jede Wette ein, daß man einen alten Talent 1 im Tirol-Design als nagelneuen Zug der ahnungslosen Tagespresse präsentiert. Man kennt ja seine Pappenheimer.
Informier dich erstmal bevor du hier öffentlich Leute beschuldigst. Die Talent 1 bekommen gar kein Tirol Design, die bekommen das normale Cityjet Design.
Erstens, ich habe mich von informiert, aber am 2. August 2020 wissen wir mehr, wenn der 4024.057 die HW J verläßt. Und zweitens, ich spreche aus jahrelanger Erfahrung. Und drittens, die aktuelle Konzernkommunikation und alles was dazu zusammenhängt ist nichts anderes als reine Propagandaabteilung.
Dann solltest du deine Quellen überprüfen, es gibt und gab nie ein Tiroldesign für die Talent 1, nur für die Talent 3.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: 1050.01

Datum: 17.07.20 18:59

Von "Paukenschlag" war aber nichts zu hören, also eher ein "Häus'l Gschicht'l", oder?
Zumal die ÖBB kommuniziert haben, Talent 1 im Cityjet-Design für Vorarlberg ersatzweise einzusetzen. Wieso sollten sie nicht kommunizieren, dass sie Talent 1 im Tirol-Design lackieren würden, was nicht einmal so falsch wäre, wenn sie es denn täten? Ich verstehe nicht so ganz die Probleme, die es da geben soll. Immerhin ist der einzige Fehler, den man den ÖBB ankreiden konnte, dass sie im Rahmen eines Ausschreibungsverfahrens sich für den Hersteller Bombardier entschieden haben. Die ÖBB haben nicht gefordert, die Software in Indien programmieren zu lassen, genauso wenig wie den Rest der Pannen.

In Tirol hat es immerhin bereits teilweise Desiro ML, dadurch hat man bereits einen Anfang gesetzt.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Nein, in Tirol gibt es keine Desiro ML. Dass sind Salzburger Fahrzeuge, Tirol hängt komplett an der Talent 3 Bestellung, wenn auch nicht ganz so schlimm wie Vorarlberg.
Ich habe nicht gesagt, dass die Desiro ML in Tirol stationiert sind, sie fahren nur dort. Auf jener Strecke will man spätestens mit Eröffnung der Koralmbahn überhaupt Fernverkehrszüge als REX einsetzen.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Richtig, aber die Desiro gehen dann eben nach Salzburg.
Hallo,

kann das wahr sein, dass einmal mehr Dutzende von Bombardier-Zügen irgendwo abgestellt vor sich hin warten?

Ich meine, Vorarlberg wollte anfangs seinen Nahverkehr neu zu 100% mit Talent 3 abwickeln. Wegen der Bahnsteiglängen gen Buchs SG hat man dann noch ein paar Talent 1 behalten.

Ein Neustart würde Jahre kosten. Vielleicht sagt Vorarlberg, dass man wegen der Corona bedingten Rückgänge nun diese Zeit hat?

Jedenfalls wäre damit ein Zeitfenster geöffnet, dass sich Vorarlberg der Bestellung von Dosto-Triebzügen in BW anschließt. Klar, es gibt in Vorarlberg keine 200km/h-Strecke. Aber die Skaleneffekte dieser Mega-Ausschreibung wären für ein so kleines Bundesland sehr attraktiv. Ferner könnte man so die REX-Verkehre passend nach Deutschland durchbinden und von der NBS Stuttgart-Ulm profitieren. Bis jetzt wird beim Zugmaterial ja nicht zwischen S-Bahn und REX differenziert.

Die entscheidende Frage ist natürlich, ob Vorarlberg an seiner autarken Linie festhalten und keine eventuell verspäteten Züge aus dem Ausland in sein System einschleppen will.

Viele Grüße Packwagen - Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
https://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg
Das ist eigentlich eine Idee, dass sich die ÖBB an der Bestellung eines anderen Bestellers dranhängen. So wie es die ODEG bei den Desiro ML tat. Derzeit sind Desiro HC im Kommen, vielleicht hat irgendwer noch eine Option über?

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Die Idee erschließt sich mir nicht. Die öBB hat doch selbst schon Ausschreibungen für Dosto und für einstöckige ET laufen die sicher weiter gediehen sind als jene von BaWü.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: KkStB

Datum: 19.07.20 14:37

Vorarlberg Heute berichtete gestern über den Talent 3. Das Land gibt mittlerweile keine Prognose mehr zur Inbetriebnahme ab.

https://tvthek.orf.at/profile/Vorarlberg-heute/70024/Vorarlberg-heute/14058906/Signation-Themen/14732764

Der Mißgriff zum Talent 3 wird auch dem Mangement der ÖBB zum Verhängnis, weil diese ja unbedingt dieses Produkt haben wollten. Das bereits in der Schweiz, Österreich und Italien zugelassene Stadler-Produkt war ja unerwünscht. Sollte der Talent 3 jemals seine Zulassung bekommen, steht noch immer jene in der Schweiz und vor allem aus Italien aus. Italien ist eine harte Nuß, die es zu knacken gilt.
Hallo,

kommt darauf an, wie weit diese Ausschreibungen sind. Je weiter sie sind, umso weniger Spielraum für Änderungen oder Volumenanpassungen.

Viele Grüße Packwagen - Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
https://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: J-C

Datum: 19.07.20 16:13

Was für ein Blödsinn, wenn es irgendwelche Zweifel daran gegeben hätte, dass die Bedingungen für alle gleich fair sind, wäre gewiss schon dagegen geklagt worden. Wieso sollten die ÖBB Stadler nicht wollen, während sie gleichzeitig mit der Firma ein Joint-Venture zur Wartung der WESTbahnzüge hatten und zumindest Interesse zeigten, als die WESTbahn ihre KISS verkaufte?

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Naja sollten die Talent 3 tatsächlich nicht übernommen werden (was ich noch nicht glauben kann) würde es zuerst ja mal um kurzfristigen Ersatz gehen. Das muss dann ja nicht unbedingt die Lösung für die nächsten 30 Jahre sein.

Ich schließe aus, dass die ÖBB (Oder gar das Land Vorarlberg) sich für weniger als 30 Züge an eine „fremde“ Ausschreibung anhängt und das Risiko eingeht eine Splittergattung zu beschaffen.
Irgendwann muß der Kanton Übrig Farbe bekennen. Das nächste Problem heißt Land Tirol. In 5,5 Monaten ist Fahrplanwechsel.
Packwagen schrieb:
kann das wahr sein, dass einmal mehr Dutzende von Bombardier-Zügen irgendwo abgestellt vor sich hin warten?

Ich meine, Vorarlberg wollte anfangs seinen Nahverkehr neu zu 100% mit Talent 3 abwickeln. Wegen der Bahnsteiglängen gen Buchs SG hat man dann noch ein paar Talent 1 behalten.

Ein Neustart würde Jahre kosten. Vielleicht sagt Vorarlberg, dass man wegen der Corona bedingten Rückgänge nun diese Zeit hat?

Jedenfalls wäre damit ein Zeitfenster geöffnet, dass sich Vorarlberg der Bestellung von Dosto-Triebzügen in BW anschließt. Klar, es gibt in Vorarlberg keine 200km/h-Strecke. Aber die Skaleneffekte dieser Mega-Ausschreibung wären für ein so kleines Bundesland sehr attraktiv. Ferner könnte man so die REX-Verkehre passend nach Deutschland durchbinden und von der NBS Stuttgart-Ulm profitieren. Bis jetzt wird beim Zugmaterial ja nicht zwischen S-Bahn und REX differenziert.

Die entscheidende Frage ist natürlich, ob Vorarlberg an seiner autarken Linie festhalten und keine eventuell verspäteten Züge aus dem Ausland in sein System einschleppen will.
Fängst du schon wieder damit an? Die Züge aus Vorarlberg werden maximal bis Friedrichshafen fahren, und schon damit tun sich die Verantwortlichen sehr schwer.
KkStB schrieb:
Irgendwann muß der Kanton Übrig Farbe bekennen. Das nächste Problem heißt Land Tirol. In 5,5 Monaten ist Fahrplanwechsel.
Ah, da spricht wieder der Beschaffungsexperte. Natürlich sucht sich das Management eines Staatskonzerns einfach die Züge aus die ihm am besten gefallen, wie soll sowas auch sonst ablaufen?
KkStB schrieb:
Irgendwann muß der Kanton Übrig Farbe bekennen. Das nächste Problem heißt Land Tirol. In 5,5 Monaten ist Fahrplanwechsel.
Und weiter? Zum Fahrplanwechsel wird kein Talent 3 in Tirol planmäßig eingesetzt.
MrEnglish schrieb:
KkStB schrieb:
Irgendwann muß der Kanton Übrig Farbe bekennen. Das nächste Problem heißt Land Tirol. In 5,5 Monaten ist Fahrplanwechsel.
Und weiter? Zum Fahrplanwechsel wird kein Talent 3 in Tirol planmäßig eingesetzt.
Aso, das hat aber in der PK am 12.12.2019 im Landhaus anders geklungen.

Nachtrag: Die Mehrsystem-Triebzüge (italien-fähig) kommen ein Jahr später, sofern die Zulassung existiert.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.07.20 18:37.

Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: Packwagen

Datum: 19.07.20 18:50

MrEnglish schrieb:
Fängst du schon wieder damit an?
Unglaublich. Gell. Was erlaube ich mir nur. Hätte ich vorher fragen sollen, bevor ich mich so ungezogen benehme ;-)


Ich gehe auch davon aus, dass Vorarlberg lieber autark sein will. Aber früher klang das anders. Da wurde das damit begründet, dass man keinen Diesel unter Fahrdraht haben will. Wenn nun die Talent3-Sache schief gehen sollte, kann man auch nicht mehr mit geschaffenen Tatsachen, zeitlichen Abläufen usw. argumentieren.

Viele Grüße Packwagen - Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
https://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: J-C

Datum: 19.07.20 18:58

Wie gesagt, vielleicht können sich die ÖBB an eine bestehende Beschaffung reinhängen, das wäre zeitlich flotter und würde erstmal Kapazitäten schaffen. Vielleicht auch meinetwegen ein Leasing auf Zeit, bis man eben passende Züge selbst hat.

Das unter der Prämisse, dass dafür ein Bedarf besteht und es sich nicht mit den Talent1 und Dostos ausgeht.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
KkStB schrieb:
Aso, das hat aber in der PK am 12.12.2019 im Landhaus anders geklungen.

Nachtrag: Die Mehrsystem-Triebzüge (italien-fähig) kommen ein Jahr später, sofern die Zulassung existiert.
Und ich dachte echt du hättest andere Quellen.

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 19.07.20 19:08

Packwagen schrieb:
Ich gehe auch davon aus, dass Vorarlberg lieber autark sein will. Aber früher klang das anders. Da wurde das damit begründet, dass man keinen Diesel unter Fahrdraht haben will. Wenn nun die Talent3-Sache schief gehen sollte, kann man auch nicht mehr mit geschaffenen Tatsachen, zeitlichen Abläufen usw. argumentieren.

Aber mit Fahrplanstabilität, das reicht.

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 19.07.20 19:14

J-C schrieb:
Wie gesagt, vielleicht können sich die ÖBB an eine bestehende Beschaffung reinhängen, das wäre zeitlich flotter und würde erstmal Kapazitäten schaffen. Vielleicht auch meinetwegen ein Leasing auf Zeit, bis man eben passende Züge selbst hat.

Das unter der Prämisse, dass dafür ein Bedarf besteht und es sich nicht mit den Talent1 und Dostos ausgeht.
Es geht sich nicht aus mit DoStos und Talent 1. Letztere sind ja längst verplant, die Ostregion wartet sehnsüchtig.

Wer hat denn einfach mal so Produktionskapazitäten frei? Die ÖBB haben ja die nächste Beschaffung bereits gestartet, ob man da noch irgendwas beschleunigen kann bezweifle ich. Wenn man keine Gebrauchtfahrzeuge besorgt wird das nichts. Genau darauf wird es rauslaufen. Tirol wird sich die EC Wagen sichern wenn die Railjet 2 kommen, die haben mit sowas ja schon Erfahrung.
MrEnglish schrieb:
KkStB schrieb:
Aso, das hat aber in der PK am 12.12.2019 im Landhaus anders geklungen.

Nachtrag: Die Mehrsystem-Triebzüge (italien-fähig) kommen ein Jahr später, sofern die Zulassung existiert.
Und ich dachte echt du hättest andere Quellen.
Siehe da:

https://www.vvt.at/page.cfm?vpath=aktuelles/alle-news&genericpageid=3682


Der verlinkte Beitrag wurde am 5. Feber 2020 verfaßt. Im Text steht, daß die neuen Züge mit Jahresende zur Verfügung stehen.


05.02.2020 Vorhang auf für die Sitze der neuen VVT Regiozüge vom Typ ÖBB Cityjet Talent 3

Mit Ende des Jahres sollen die ersten neuen Regiozüge, nämlich ÖBB Cityjets vom Typ Talent 3, nach Tirol kommen. Mit ihnen erwartet alle Öffi-NutzerInnen auch ein neues Level an Qualität und Komfort im Regionalverkehr. Die ersten Sitze wurden nun produziert - die ersten Fotos davon wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Das Design der Sitze mit dem Pulsschlag der Berglinien ist übrigens inspiriert von echten Tiroler Berggipfeln.


Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil, also, wie viele Monate sind noch bis zum Jahresende bzw. Fahrplanwechsel?

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: J-C

Datum: 19.07.20 22:47

Die Fernverkehrswagen sehe ich höchstens als Ersatz für Cityshuttles, sonst will man sicher nicht die Barrierefreiheit verlieren. Auf Gebrauchtwagen, etwa aus Deutschland, ziele ich eben ab. Ich glaube schon, dass es zumindest für einen begrenzten Zeitraum möglich sein sollte, die fehlenden Kapazitäten irgendwie auszugleichen...

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
KkStB schrieb:
Siehe da:

https://www.vvt.at/page.cfm?vpath=aktuelles/alle-news&genericpageid=3682


Der verlinkte Beitrag wurde am 5. Feber 2020 verfaßt. Im Text steht, daß die neuen Züge mit Jahresende zur Verfügung stehen.


05.02.2020 Vorhang auf für die Sitze der neuen VVT Regiozüge vom Typ ÖBB Cityjet Talent 3

Mit Ende des Jahres sollen die ersten neuen Regiozüge, nämlich ÖBB Cityjets vom Typ Talent 3, nach Tirol kommen. Mit ihnen erwartet alle Öffi-NutzerInnen auch ein neues Level an Qualität und Komfort im Regionalverkehr. Die ersten Sitze wurden nun produziert - die ersten Fotos davon wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Das Design der Sitze mit dem Pulsschlag der Berglinien ist übrigens inspiriert von echten Tiroler Berggipfeln.


Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil, also, wie viele Monate sind noch bis zum Jahresende bzw. Fahrplanwechsel?
Und jetzt? Das ist längst überholt.

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 20.07.20 00:39

J-C schrieb:
Die Fernverkehrswagen sehe ich höchstens als Ersatz für Cityshuttles, sonst will man sicher nicht die Barrierefreiheit verlieren. Auf Gebrauchtwagen, etwa aus Deutschland, ziele ich eben ab. Ich glaube schon, dass es zumindest für einen begrenzten Zeitraum möglich sein sollte, die fehlenden Kapazitäten irgendwie auszugleichen...
Genau darum geht es ja, die sollten ja durch die Talent 3 abgelöst werden. Natürlich gibt Tirol keine Talent 1 her solange die Neuen nicht fahren, da schaut eben die Ostregion in die Röhre und kann ihre 4020 aufhübschen.

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: J-C

Datum: 20.07.20 08:59

In der Ostregion fahren nach meiner Beobachtung nur noch kaum 4020er. Wie gesagt, vielleicht kann man übergangsweise ein paar Züge vom außerhalb mieten...

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: Kubiak

Datum: 20.07.20 10:21

Servus.

Nun, ich wohne direkt an der Wiener S 45 und S 50. Da sind die nicht barrierefreien 4020, nachdem sie eigentlich schon vor 1-2 Jahren verschwunden waren, nun in grosser Zahl zurückgekehrt.
LG

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: Provodnik

Datum: 20.07.20 11:12

MrEnglish schrieb:
Tirol wird sich die EC Wagen sichern wenn die Railjet 2 kommen, die haben mit sowas ja schon Erfahrung.
Ob diese Wagen für Tirol frei werden, hängt noch stark von den Einsatzplanungen des Fernverkehrs ab. Da würde ich nicht drauf wetten.


Provodnik

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 20.07.20 17:55

Provodnik schrieb:
Ob diese Wagen für Tirol frei werden, hängt noch stark von den Einsatzplanungen des Fernverkehrs ab. Da würde ich nicht drauf wetten.
Stimmt natürlich, aber die ÖBB verdienen ihr Geld auch im Nahverkehr, so schlecht werden die VDV nicht sein, dass sich das nicht lohnt. Die Feagr ist halt auch wie stark der Druck für eine annehmbare Ersatzlösung aus Tirol am Ende ist.

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: J-C

Datum: 20.07.20 21:38

Es gäbe viele Möglichkeiten, wo Cityshuttles ersetzt werden könnten. In der Ostregion fielen mit die Taktfüller Wien - Wiener Neustadt ein.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
MrEnglish schrieb:
KkStB schrieb:
Siehe da:

https://www.vvt.at/page.cfm?vpath=aktuelles/alle-news&genericpageid=3682


Der verlinkte Beitrag wurde am 5. Feber 2020 verfaßt. Im Text steht, daß die neuen Züge mit Jahresende zur Verfügung stehen.


05.02.2020 Vorhang auf für die Sitze der neuen VVT Regiozüge vom Typ ÖBB Cityjet Talent 3

Mit Ende des Jahres sollen die ersten neuen Regiozüge, nämlich ÖBB Cityjets vom Typ Talent 3, nach Tirol kommen. Mit ihnen erwartet alle Öffi-NutzerInnen auch ein neues Level an Qualität und Komfort im Regionalverkehr. Die ersten Sitze wurden nun produziert - die ersten Fotos davon wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Das Design der Sitze mit dem Pulsschlag der Berglinien ist übrigens inspiriert von echten Tiroler Berggipfeln.


Wer rechnen kann, ist klar im Vorteil, also, wie viele Monate sind noch bis zum Jahresende bzw. Fahrplanwechsel?
Und jetzt? Das ist längst überholt.
Du machst es Dir aber sehr einfach. Wenn die Dinger später kommen wie vorgesehen, liegt eine weitere Vertragsverletzung vor.

Was die Wortwahl von LR Rauch betrifft, erschließt sich für mich, daß Vorarlberg am Ende mit seinem Latein ist. Einen Plan B dürfte es wohl nicht geben, außer auf das Prinzig Hoffnung zu setzen.

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: kami

Datum: 21.07.20 14:14

Kubiak schrieb:
... Wiener S 45 und S 50. Da sind die nicht barrierefreien 4020, nachdem sie eigentlich schon vor 1-2 Jahren verschwunden waren, nun in grosser Zahl zurück...
Die 4020 waren vor zehnzwölf Jahren weg; vielleicht eine Ersatzeinsatz pro Monat. Schon seit der Ski-WM Schladming sind die 4020 zurück und wöchentlich mehrfach anzutreffen, selbst in Schwachlastzeiten. Nun halt noch ein paar mehr. Dank fähiger Verkehrtpolitik schaut die Ostregion weiter in die Röhre und wird mit Museumsverkehr beglückt.

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: J-C

Datum: 21.07.20 14:55

Welche "unfähige" Verkehrspolitik? Ausschreibungen kannst du eben nicht aus dem Hut zaubern, entsprechende Vergaben und Bestellungen erst recht nicht. Ich weiß, das klingt verrückt, aber in erster Linie geht man davon aus, dass ein Hersteller auch halbwegs pünktlich und zuverlässig liefern kann. Siemens kann das ja.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
KkStB schrieb:
Du machst es Dir aber sehr einfach. Wenn die Dinger später kommen wie vorgesehen, liegt eine weitere Vertragsverletzung vor.
Ja und? Natürlich liegt eine Vertragsverletzung seitens Bombardier vor, aber das ändert nichts an der Tatsache, dass sie die Fahrzeuge nicht liefern können.

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: Avala

Datum: 21.07.20 15:46

Zitat
Die 4020 waren vor zehnzwölf Jahren weg; vielleicht eine Ersatzeinsatz pro Monat. Schon seit der Ski-WM Schladming sind die 4020 zurück und wöchentlich mehrfach anzutreffen, selbst in Schwachlastzeiten. Nun halt noch ein paar mehr. Dank fähiger Verkehrtpolitik schaut die Ostregion weiter in die Röhre und wird mit Museumsverkehr beglückt.
Es ist bekannt, dass durch Angebotsausweitungen auch mehr Fahrzeuge benötig werden?

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: J-C

Datum: 21.07.20 15:53

Und bevor mir wer mit Ausschreibungen kommt, im Raum Stuttgart konnte Stadler Pankow nicht pünktlich die Züge betriebsbereit liefern, weswegen alte n-Wagen eingesetzt werden...

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Trotz Ausschreibung keine Talent 2

geschrieben von: Packwagen

Datum: 21.07.20 16:15

Hallo J-C,

so ist es. Baden-Württemberg wartet auf die Talent 2. Und deshalb fahren n-Wagen und ähnliches alte Zeug.

Wenn schon Talent 2 fehlen, wann kommen die Talent 3. Wobei die Talent 3 wohl vor oder zeitgleich mit den Talent 2 für den Raum Stuttgart bestellt worden sind.

Kurz: es ist hoffnungslos. Und was helfen Schadensersatzforderungen. Bis es hier rechtskräftige Entscheidungen gibt, vergehen Jahre.

Was also macht Vorarlberg? Oder reichen die Züge dort aktuell aus und es ging nur um mehr Komfort?

Viele Grüße Packwagen - Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
https://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg

Re: Trotz Ausschreibung keine Talent 2

geschrieben von: J-C

Datum: 21.07.20 16:57

Es geht durchaus um Kapazitäten, die Talent3 sollen länger sein als die Talent 1.
Hatte es aber in B-W nicht doch Probleme mit Stadler gegeben? Zumindest hatte ic das noch in Erinnerung gehabt.

Geplant ist, die bisherigen Talente auf das Cityjet-Design umzulackieren, außerdem könnte eine im Cityjet-Design aufgefrischter Dosto-Komposition nach Vorarlberg kommen.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Trotz Ausschreibung keine Talent 2

geschrieben von: IC2083

Datum: 22.07.20 13:24

Zitat
Hatte es aber in B-W nicht doch Probleme mit Stadler gegeben? Zumindest hatte ic das noch in Erinnerung gehabt.
Ja, gab es.
Sehr sicher weiß ich was von Problemen mit den Türen, insbesondere den Schiebetritten darunter. Ich meine aber, dass es allgemein zu Lieferverzögerungen bei Stadler kam, da bin ich mir allerdings nicht so sicher.

Mittlerweile liefert Stadler wohl (über-)pünktlich. Die jetzigen Probleme liegen größtenteils am mangelnden Personal bei GoAhead.
Einzig bei der Zuverlässigkeit sind sich Stadler und GoAhead nicht so einig. (Stadler sagt 98%, GoAhead spricht von tw. nur 80% Verfügbarkeit)

Im Vergleich zu Bombardier scheint Stadler also wirklich nur "ein kleines Malheur" passiert zu sein, aber jetzt muss ich aufpassen, nicht zu subjektiv zu werden. :D

Umlackiert

geschrieben von: Packwagen

Datum: 22.07.20 13:35

Hallo,

sind die Talent 2 in Vorarlberg nicht schon weitgehend umlackiert??

Viele Grüße Packwagen - Meine Bild-Beiträge: [www.drehscheibe-online.de]
https://abload.de/img/1989-05-23-dms905inli4ykl8.jpg

Re: Umlackiert

geschrieben von: J-C

Datum: 22.07.20 13:51

Talent 1! Und innen sind sie bereits meist erneuert, draußen aber eben noch nicht bei allen.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: kami

Datum: 22.07.20 14:08

Avala schrieb:
Es ist bekannt, dass durch Angebotsausweitungen auch mehr Fahrzeuge benötig werden?
Nochmal für den Langsamdenker: Welche Angebotserweiterungen gab's 2013:

Avala schrieb:
Schon seit der Ski-WM Schladming sind die 4020 zurück und wöchentlich mehrfach anzutreffen, selbst in Schwachlastzeiten.
Damals hat man etliche (WIMRE sechs...acht) 4024 aus Wien abgezogen, um die Verkehrsbedürfnisse während der WM zu bedienen. Praktisch alle, die zuvor - wenn auch selten - auf der Stammstrecke verkehrten (i.d.R. S7/8 bzw. S2) und welche, die von Westbahnhof auf der Vorortelinie eingesetzt wurden. Diese Fahrzeuge blieben nach der WM irgendwo in der Fläche. Wien bzw. die Ostregion schaute durch die Finger und bekommt museumsreifen Verkehr geboten. Von Angebotserweiterungen konnte damals keine Rede sein. Vielmehr war es eine Angebotsrücknahme.

Dass der NC-flüchtende Dünnbrettbohrer diesen Fakt der Fahrzeugverlagerung nicht kennt, ist mir klar. Dass auch andere Nutzer dies vergessen haben, überrascht hingegen.

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: J-C

Datum: 22.07.20 19:57

Eien Angebotsrücknahme wäre es, würden Züge ausfallen. Und wir reden nicht über temporäre Ereignisse, sondern allgemein über Fahrplanausweitungen, z.B. die Nacht-S-Bahn am WochenendeY

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: KkStB

Datum: 26.07.20 12:02

Der zuständige Landesrat hat auf meine Anfrage geantwortet. Ende August wird die Situation klarer, ob es die Talent 3 gegen wird oder nicht?

Re: Vorarlberg und das Ausland

geschrieben von: sptnk

Datum: 26.07.20 16:36

In Vorarlberg werden aktuell 8 Talent 1 gegen cityjet Talent 1 getauscht (neu lackiert).
Falls der Talent 3 bis Schulbeginn noch keine Zulassung hat, kommt ein Cityjet Dosto von der Franz-Josefs-Bahn in Wien nach Vorarlberg.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: 1670.24

Datum: 26.07.20 17:16

Wie auch immer, es ist einfach schlimm für den Nahverkehr und für den Ruf der ÖBB PV im Ländle. Wer einmal die überfüllten 4024 im Rheintal genossen hat weiß wie groß die Sehnsucht nach einer größeren Kapazität im Ländle ist. Der Anteil der Radfahrer ist enorm und auch das gut abgestimmte Stadt und Landbus System bringt viele Leute auf die Schiene. Da gibt es einmal ein gut abgestimmtes und funktionierendes Fahrplansystem und dann fehlen die Kapazitäten....

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: Meyer-schlom

Datum: 26.07.20 17:50

Da muss ich wirklich Recht geben. Aber da ist die ÖBB mal nicht schuld. Aber was mich interessieren würde: Kommt es auf der Franz Joseph Bahn zu einem 1:1 Abtausch mit den Cityjet gegen 4024? Oder kommt da was anderes. Und zudem: Wie will man nach Ceske Velenice fahren? Bei der Grenze wird auf freier Strecke umgeschaltet. Daher muss das ein 2 System Fahrzeug sein. Oder wird in Gmünd die Garnitur getauscht?

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: KkStB

Datum: 26.07.20 20:35

Die vierte Dosto-Garnitur kommt so oder so, das ist schon länger fix.

Die neu lackierten Talent 1 dienen dazu, um die fahrgäste langsam an das neue Interieur zu gewöhnen.

Und das Zulassungsdesaster geht eindeutig auf die Kappe der PV AG. Es wurde in Wien das neue Fahrzeug ausgewählt, wiewohl der Mitbewerber Stadler ein bereits fix zugelassenes Fahrzeug im Portfolio hatte.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: Rodscha

Datum: 26.07.20 21:16

KkStB schrieb:
Es wurde in Wien das neue Fahrzeug ausgewählt, wiewohl der Mitbewerber Stadler ein bereits fix zugelassenes Fahrzeug im Portfolio hatte.
Denk bitte darüber nach, was du damit sagen willst. Wenn es nach dir geht dürfte Stadler kein fix zugelassenes Fahrzeug im Portfolio haben.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 26.07.20 21:18

KkStB schrieb:
Die neu lackierten Talent 1 dienen dazu, um die fahrgäste langsam an das neue Interieur zu gewöhnen.
So ein Blödsinn, die Talent 1 bekommen nicht das Interieur der Talent 3, das sind nur neue Bezüge im neuen Farbschema.

Ich kenne den Vertrag für Vorarlberg nicht, aber ich weiß, dass die die Einzigen sind bei denen der Talent 3 fix im Vertrag steht und deswegen auch Pönalen fällig werden. Allen anderen wurde nur der Bestandsfuhrpark vertraglich zugesichert. Vielleicht können mit den redesignten Fahrzeugen Teile der Pönalen vermieden werden, z.B. fehlendes WLAN. Tatsache ist aber auch, dass der Einsatz der Züge in Vorarlberg zu Lasten anderer Bundesländer geht. So fährt in Tirol z.B. noch kein einziger erneuerter Talent 1 zum, nur welche mit der erneuerten Bestuhlung.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: KkStB

Datum: 27.07.20 06:02

Ich habe das wiedergegeben, daß man in den Medien vor Ort verlautbart hat.

Und was die Pönalen beim Talent 3 betrifft, die überstiegen im November letzten Jahres schon drei Züge. Man kann auch solange zu warten, daß infolge der Pönalen alle Züge gratis über den Tisch gehen.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 27.07.20 07:46

Kann man nicht, Pönalen sind immer gedeckelt. Außerdem hab ich von den Pönalen der ÖBB an SCHIG und Verkehrsverbund gesprochen, was du meinst sind die Pönalen die Bombardier an die ÖBB zahlt. Ich würde mal behaupten, das ist kein gutes Geschäft für die ÖBB.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.20 07:49.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: tbk

Datum: 27.07.20 11:19

MrEnglish schrieb:
die Talent 1 bekommen nicht das Interieur der Talent 3, das sind nur neue Bezüge im neuen Farbschema.

Die kopfstützen wurden ebenfalls erneuert und sind nun etwas "konturierter" mit leichten ohren.
Aber für steckdosen an allen sitzen hat es nicht gereicht.

Gruß aus der Obersteiermark, wo gefühlt ca. die hälfte des nahverkehrs mit modernisierten 4024 betrieben wird (ansonsten 4746). Lokbespannte regionalzüge nur noch, wenn wirklich alle stricke reißen.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 27.07.20 16:40

Ihr Glücklichen, in Nordtirol beschränkt sich der Einsatz neuer, bzw. erneuerter Fahrzeuge im Nahverkehr auf die paar Desiro die von Salzburg rüber kommen und den täglichen Flirt über den Brenner. Osttirol ist da mit den italienischen Flirt besser dran, aber auch da läuft gerade nicht alles rund.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: diesel-fan

Datum: 27.07.20 20:47

Guten Abend !

Einige Umläufe werden noch planmäßig mit lokbespannten Garnituren in der Steiermark gefahren. So im Berufsverkehr zwischen Graz und Fehring, Graz und Spielfeld Straß sowie nach Bad Radkersburg.
Einsätze nach Leoben - Selzthal oder Bruck an der Mur - Semmering sind allerdings vorbei, ebenso von Selzthal nach Schladming.


Gruß
diesel-fan

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: Salzach Sprinter

Datum: 27.07.20 20:58

KkStB schrieb:
Die vierte Dosto-Garnitur kommt so oder so, das ist schon länger fix.

Die neu lackierten Talent 1 dienen dazu, um die fahrgäste langsam an das neue Interieur zu gewöhnen.

Und das Zulassungsdesaster geht eindeutig auf die Kappe der PV AG. Es wurde in Wien das neue Fahrzeug ausgewählt, wiewohl der Mitbewerber Stadler ein bereits fix zugelassenes Fahrzeug im Portfolio hatte.
Hallo KkStB,

kannst du mir bitte einen aktuellen FLIRT3 oder KISS mit einer Zulassung für Österreich präsentieren? Bis jetzt habe ich keinen der beiden Fahrzeugtypen mit einer aktuellen Österreichzulassung gesehen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.20 08:39.

Re: Paukenschlag in Sachen Reihe 4758?

geschrieben von: J-C

Datum: 27.07.20 21:34

Uhhm, die Westbahn wird anscheinend entsprechende KISS bestellen und die SAD kann auch die Flirts nach Österreich - etwa nach Lienz - fahren.

Es wurde ein transparentes und faires Ausschreibungsverfahren angesetzt, wo am Ende Bombardier gewonnen hat. Ein völlig normaler Vorgang, welcher auch nicht durch Herrn Gusenbauer und seinem Lobbyismus für Stadler gestört wurde. Natürlich kann man anderes behaupten, Beweise für Unregelmäßigkeiten im Ausschreibungsverfahren wurden jedoch nicht geliefert. Vermutungen sind diesbezüglich für mich absolut wertlos.

Natürlich hätten die ÖBB gleich an Siemens vergeben sollen meiner Meinung nach, aber Ausschreibungen sind bei solchen Beschaffungen leider Pflicht.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.07.20 21:36.

Lokbespannter Nahverkehr

geschrieben von: tbk

Datum: 27.07.20 22:04

diesel-fan schrieb:
Einige Umläufe werden noch planmäßig mit lokbespannten Garnituren in der Steiermark gefahren. So im Berufsverkehr zwischen Graz und Fehring, Graz und Spielfeld Straß sowie nach Bad Radkersburg.
Einsätze nach Leoben - Selzthal oder Bruck an der Mur - Semmering sind allerdings vorbei, ebenso von Selzthal nach Schladming.

Ja, samstags, sonntags, feiertags fahren die nachmittagszüge zwischen Spielfeld-Strass und Bad Radkersburg mit 2016 + Bmpz-l + Bmpvz-l + Bmpz-s, weil die fahrradkapazität der Dieseldesiros zu gering ist. Nachteil: Nicht wirklich rollstuhlgängig, wenn auch im fahrplan mit entsprechendem symbol und dem hinweis, sich über 051717 anzumelden (was passiert dann an abgelegenen provinzhaltepunkten ohne rollstuhllift?)

Die garnitur ist werktags im tagesrandverkehr südlich von Graz mit 1144 unterwegs.


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.