DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: tbk

Datum: 29.06.20 14:30

[de.wikipedia.org]

Da steht "Mit den gleichzeitig abgelieferten Steuerwagen mit Gepäck- und Postabteil FZt4ü (heute DZt) wurden lange Pendelzüge formiert, die zum Teil auch Speisewagen enthielten."

(Von den speisewagen waren 10 leichtstahl und 3 EW I pendelzugfähig.)

Aber wie lang waren diese züge, wie waren sie konkret zusammengestellt? RBe + x B + WR + y A + DZt? Gibt es historische aufnahmen solcher garnituren?
Sechsteilige züge waren mit einem triebwagen möglich [commons.wikimedia.org], noch längeres wurde später als sandwich gefahren, wie war das im ursprünglichen schnellzugverkehr?

Danke, tobias


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: rrh

Datum: 29.06.20 15:43

während der expo64 waren deutlich längere Städteschnellzüge im Einsatz. Die hatten bei der Bergfahrt ab Lausanne ziemlich Mühe. War da aber noch Schüler und nichts von Z-v-Diagramm verstanden.

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: Ae4/7

Datum: 29.06.20 16:18

üblicherweise Städteschnellzüge mit ABt oder DZt, 3 A, WR, 5 bis 6 B. Beispiel :

[www.sbbarchiv.ch]

Viele weitere Bilder von solchen Zügen dort vorhanden. Suche lohnt sich.

Gruss

Alex

Meine Bahnwelt :

[www.flickr.com]

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 29.06.20 16:26

Zum ABt (EW I) muss ich korrigieren: Die hatten die Vielfachsteuerung IIIa/IIIb (umschaltbar) und konnten nur Re4/4 I und BDe4/4 fernsteuern.

Der HAG-Pendel ist definitiv mehrfach falsch ;)

Die Steuerwagen bekamen erst beim Umbau zu BDt die Vielfachsteuerung IIId.

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: Ae4/7

Datum: 29.06.20 16:30

Tatsächlich, dieses Bild hat mich geirrt :

[www.sbbarchiv.ch]

Meine Bahnwelt :

[www.flickr.com]

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 29.06.20 20:18

Die langen Züge auch mit Speisewagen dürften dann überwiegend den 6 EW I DZt gefahren sein. Diese wurden zusammen mit den 6 Vorserien-RBe 4/4 beschafft.
Ab 1963 folgten dann zwar die Serien-Triebwagen (76 Stück), aber erst 1966/67 folgten weitere 20 Steuerwagen (nun schon als EW II ausgeführt).
Während der Expo konnten 1964 also nur (maximal) 6 RBe 4/4-Pendel gebildet werden, der Rest der RBe 4/4 fuhr unverpendelt herum.
Ab 1966 waren dann zwar auch Städteschnellzüge mit den EW II-Steuerwagen möglich, aber schon bald kamen die Re 4/4 II und mit den Pendelzügen war es erst mal wieder lange vorbei auf der Ost-West-Achse.
RBe 4/4-Pendel blieben natürlich, wenn auch meist etwas kürzer und eher ohne Speisewagen auf weniger wichtigen Fernstrecken.

1971 folgten dann nochmal 20 Steuerwagen, dann waren immerhin 46 RBe 4/4-Pendel möglich.

1976 kam dann die letzten 30 neuen Steuerwagen, nun als BDt, 10 Jahre nach Lieferung der letzen RBe 4/4 hatte dann wenigstens fast alle RBe 4/4 einen Steuerwagen.

Später folgten noch weitere als Umbauten.
Damit gab es für die RBe 540 natürlich zu viele Steuerwagen, zumal auch einige Doppelpendel unterwegs waren, aber es gab nun auch einige Re 4/4 II-Pendel mit den selben Steuerwagen.
Da die RBe 4/4 nicht so sonderlich gut motorisiert waren, besonders nicht für für Züge mit vielen Halten, wurden später bei langen Zügen meist Doppelpendel gebildet, um besser beschleunigen zu können.

Der RBe 4/4 war quasi als Nachfolger der Ae 3/5 & Ae 3/6 und konnte vergleichbare Züge ziehen, also auch mal einen Güterzug oder relativ schwere Schnellzüge. Ganz gegen Schluss waren die RBe 540 auch manchmal an den doch recht langen EN aus Österreich zwischen Buchs und Zürich zu sehen.

Gruss

Florian

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: Lok35

Datum: 29.06.20 22:06

der HAG Pendel hat den Privatbahn-Schwertriebwagen zum Vorbild wie bei (SOB /MthB /EBT Gruppe/ MO / TPF ), der Steuerwagen war identisch.

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 29.06.20 22:53

Lok35 schrieb:
der HAG Pendel hat den Privatbahn-Schwertriebwagen zum Vorbild wie bei (SOB /MthB /EBT Gruppe/ MO / TPF ), der Steuerwagen war identisch.

Der Triebwagen hat gar kein Vorbild (die Tür-/Fensterteilung passt zu keinem), der Steuerwagen stimmt dagegen in der Hinsicht (nur) mit dem SBB-ABt überein. Eine dazu passende Re4/4 I gab es von HAG gute 20 Jahre lang keine.
Soviel zum Exkurs.

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: eugenR

Datum: 29.06.20 23:49

Ich bin in meiner Jugendzeit und auch noch später oft mit diesem Triebwagen gefahren. Man hatte von der Einstiegsplattform aus gute Sicht nach vorn, und oft lud mich der Lokführer ein nach vorn auf der Bank rechts platz zu nehmen, was besonders auf langen Strecken angenehm war. Ein später Dank an all die damaligen Lokführer!!

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: Mike C

Datum: 30.06.20 15:19

Patrick Rudin schrieb:
Der Triebwagen hat gar kein Vorbild (die Tür-/Fensterteilung passt zu keinem), der Steuerwagen stimmt dagegen in der Hinsicht (nur) mit dem SBB-ABt überein. Eine dazu passende Re4/4 I gab es von HAG gute 20 Jahre lang keine.
Soviel zum Exkurs.
Der Hag BFe 4/4 14XX (später RBe 4/4) war ein Modell von einem BDe 4/4 (16XX) mit Fronten ähnlich zu den RBe 4/4 (1959).

The closest prototype to the Hag model would be the WM (Wohlen-Meisterschwanden) BDe 4/4.

The SBB RBe 4/4 did not have a luggage compartment. The SOB/BT/EBT/VHB BDe did have a luggage compartment, but the entrance doors were situated above the bogies and not in the middle like the Hag model. AFAIR only the WM Triebwagen matched that description.
The MThB (MittelThurgauBahn) and MO (Martigny Orsieres) were similar, with a smaller baggage door closer to one cab, but not as closely resembling the Hag model as the WM version.

Der Steuerwagen war ähnlich zu den SBB EWI ABt, aber die BT und SOB Modelle waren akzeptabel als Spielzeug.
Die WM, MO und MThB Steuerwagen hatten kein 1. Klasse Abteil.

MfG

Mike C



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.20 15:21.

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: Railfan

Datum: 02.07.20 07:25

Hallo Florian

Deine Ausführungen kann ich nur bestätigen. In meiner Jugend wurden z.B. die Schnellzüge Bern - Basel nach den Ae 4/7 und Ae 6/6 mit einem RBe 4/4 bespannt. Da waren nicht nur EW I sondern auch RIC-Wagen und ältere schwere Schnellzugswagen in den Zug eingereiht. Ich kann mich auch erinnern, dass die Züge so lang waren (60 Wagenachsen?), dass in Olten am Hausperron über das Ausfahrsignal hinaus gefahren werden durfte, wenn ein Beamter mit der Laterne beim Signal winkte.

In meiner Lokführer-Ausbildung kann ich mich noch an einen speziellen Zug erinnern. Es war auf der Strecke Rapperswil - Uster - Oerlikon - Zürich. Dem Pendelzug mit RBe 4/4 und 8 oder gar 9 Wagen (Standard auf dieser Strecke) wurden noch 4 EW IV (IC-Wagen) als Verstärkung beigegeben. Auf der Steigung von Rapperswil nach Rüti wurde trotz Fahrschalter dauernd auf ++ die Streckengeschwindigkeit nicht erreicht. Der mich begleitende Oberlokführer ist extra aufgestanden und hat kontrolliert, ob ich wirklich auf ++ war. Die Verspätungsminuten haben sich bis Zürich recht summiert. Zu dieser Zeit war jedoch die Strecke, mit dem grössten Reisendenaufkommen im Regionalverkehr der Schweiz, noch einspurig und mit primitiver Signaltechnik ausgestattet.

Ja, der RBe wurde in der Anfangszeit so richtig zu Boden geritten.

Gruss Railfan

Re: [CH] Zugzusammenstellungen SBB RBe 4/4?

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 03.07.20 18:17

Grüezi,

Ursprünglich wurden die Prototyp-RBe-Pendelzüge mit RBe + 5 B + WR + 4 A und DZt gefahren.
Die SBB veröffentlichte Gegengüberstellungsbilder mit Re 4/4 I und ebenfalls 11 Wagen. Steuerwagen ABt!

Der RBe 4/4 war regelmässig, aber längst nicht immer, offen - vor allem für Gesellschaften, denen man den Triebwagen eher zumutete. So sind wir 1963 aus dem MFO-Stiftenlager in Bern in den führenden RBe 4/4 gekommen, wobei ich im Führerstand mitfahren konne bis Zürich HB . .
Die RBe 4/4 wurden 1964 arg gequält, was zu vielen Schäden führte, welche die Lieferfirmen nach der Ankunft in Lausanne im RB Lausanne repariert wurden und am Abend wieder an den Ausgangspunkt der Züge zurück fuhren. Und auf der Steigung von Lausanne nach Morreillon (21 ‰) wurden sie arg gefordert.

Später gab es natürlich auch andere Formationen, wie railfan dies beschrieb. Die RBe übernahmen aber auch Schnellzüge, selbst solche Basel - Wien im Abschnitt bis Sargans und direkt bis Chur.
Selbst am letzten Einsatztag dieser Triebfahrzeugserie wurden die Österreicher Nachtzüge mit RBe gefahren - wohl absichtlich!

Urs