DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 3 4 5 6 All Angemeldet: -
MrEnglish schrieb:
Abteil schrieb:
DB Fernverkehr sollte sich denn auch fragen, was sie falsch machen.
Kann ich dir sagen, sie lassen sich ihre Verkehre nicht vom Staat bestellen.
Ach lass ihn, das Abteil wird es nie verstehen...

Gruß
Tz 4683
___________________

Mein Youtube-Kanal: [www.youtube.com]

Mein Beitragsverzeichnis: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Kunden wünschen sich die beliebten Abteile zurück

geschrieben von: bahamas

Datum: 21.06.20 15:16

Provodnik schrieb:
nozomi07 schrieb:
Ich finde den japanischen Ansatz gut, Abteile nur als ganzes zu verkaufen - für Familien und Gruppen interessant.
Ja, das würde ich auch so machen, also nur Familien und Kleingruppen im Abteil reservieren lassen, aber keine Einzeplatzreservierung dort zulassen, damit die Abteile jenen Kundengruppen zukommen, für die sie gedacht und sinnvoll sind.

Es sagt schon viel über euer Psycho-soziales Verhalten aus. Gedacht und sinnvoll sind Abteile für alle!

Re: Also - wirklich nie gemacht!

geschrieben von: J-C

Datum: 21.06.20 17:51

Die sind nicht per se grauenhaft, sonst hätte ich da nicht die ganze Fahrt von Zürich nach München machen können. Sonst würde ja auch kaum wer drin sitzen. Aber sie sind nicht das, was ich mir von einem Komfort für Langstrecken vorstelle. Glaub mir, in verstellbar steigert sich der Komfort direkt um einige Sphären, das durfte ich zwischen Wien und Udine vor Jahren genießen.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Kunden wünschen sich die beliebten Abteile zurück

geschrieben von: J-C

Datum: 21.06.20 17:55

Wäre Diskriminierung, ich bin kein Fan von Bmz-Abteilen, aber generell habe ich in Deutschland schöne Erfahrungen im Abteil gehabt. Sei es, wenn ich mit anderen einfach so mal ins Gespräch komme - was mir im Großraum kaum einfiele, oder wenn es weniger Auslastung gibt und man etwas mehr Platz hat. Da hab ich im ICE1 mich mal auf der Rückfahrt im Abteil nach der Kontrolle hingelegt, bin eingepennt und kurz vor Hamburg Hbf wurde ich von der Ansage aufgeweckt.

Und natürlich ist es ein unschätzbarer Vorteil, wenn man die Beleuchtung im Abteil individuell steuern kann.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Kunden wünschen sich die beliebten Abteile zurück

geschrieben von: no-night

Datum: 21.06.20 17:58

bahamas schrieb:
Provodnik schrieb:
nozomi07 schrieb:
Ich finde den japanischen Ansatz gut, Abteile nur als ganzes zu verkaufen - für Familien und Gruppen interessant.
Ja, das würde ich auch so machen, also nur Familien und Kleingruppen im Abteil reservieren lassen, aber keine Einzeplatzreservierung dort zulassen, damit die Abteile jenen Kundengruppen zukommen, für die sie gedacht und sinnvoll sind.
Es sagt schon viel über euer Psycho-soziales Verhalten aus. Gedacht und sinnvoll sind Abteile für alle!
Stimmt. Auch in Nachtzügen kann man einzelne Liege- und Bettplätze buchen, warum sollte diese Chance für Tagesreisende weggenommen werden? Oder wenn man z.B. den zukünftigen nightjet schaut, wo Schlaf- und Liegeabteile nur für Komplettnutzung bestimmt seien, sind die Schlaffächer noch immer da. Warum dann so'was nicht in Tageszügen?

Wie schon gesagt: es gibt auch Einzel- und Zweierreisende (muß nicht jedenfalls FreundIn/Ehepartner sein, kann auch Elter/Kind, Kollege, Kumpel) die ihre Privacy nur mit 4-5 anderen Mitreisenden teilen möchten, nicht mit mehr als 70! Wenn keine Massenansprüche da sind, sollten lieber Abteile leer herumstehen? Auch doof.

Da kam immer wieder ein Argument vor, daß viele Reisende keine Lust haben, einen Abteil zu betreten, wenn jemand schon drinnen sitzt. Naja, man sucht nach Möglichkeit immer leere Abteile, aber wenn alle schon belegt sind, nehmen Platz da, wo es sich die wenigsten Menschen befinden. Viele setzen lieber sogar als sechste ein, als sich in Großraum hinzusetzen.

Buchung kompletter Abteile für Familien/Kleingruppen ist in sich kein Blödsinn, damit diese Gruppierungen von Menschen sich nicht so zerstreuen, wenn alle Abteile schon mit 1-2 Reisenden belegt seien. Aber daneben sollen auch Einzelbuchungen vorhalten. Besondere Abteilsorten (für Damen, für Reisende mit Kleinkindern) sind gerade nicht für Alleinnutzung bestimmt, sondern zur Konzentrierung spezieller Reisendengruppen.

Re: Kunden wünschen sich die beliebten Abteile zurück

geschrieben von: no-night

Datum: 21.06.20 18:04

J-C schrieb:
Und natürlich ist es ein unschätzbarer Vorteil, wenn man die Beleuchtung im Abteil individuell steuern kann.
Gerade DAS macht Abteile unschlagbar! Auch wenn ich nicht schlafen möchte - manche Sitzwagen lassen es nur schwer zu - tut es mir sehr weh, wenn kaltes Licht meine Augen quält. Leider ist indirekte Beleuchtung nicht so verbreitet, wie es sein sollte.

Wenn komplette Dunkelheit nicht erwünscht sei, sind die Leselampen nicht nur für namensgebende Zweck, sondern auch für Ambiente geeignet. Bzw. komplett dunkel ist es sehr selten, da an vielen Wagen die Vorhänge zu Gangseite fehlen. Auch in Speisewagen sollte Personal daran mehr achten, z.B. eine Beleuchtung nur mit den Tischlampen zu machen...

Re: Also - wirklich nie gemacht!

geschrieben von: Staatsbahn

Datum: 21.06.20 20:52

MrEnglish schrieb:
Patrick Rudin schrieb:
Ich verstehe einige Kommentare hier auch nicht. Es ist ja nicht so, dass jemandem seine Präferenz weggenommen wird.

Für mich ist ein lauter, grell erleuchteter Grossraumwagen auf langen Strecken keine Reiseart, die ich zu benutzen bereit bin. Da benutze ich Alternativen, auch wenn die weniger umweltfreundlich sind. Im Railjet 2 werde ich, wie im Railjet 1 zwischen München oder Zürich und Wien mehrmals im Monat auch (vor Corona), meinen Business-Zuschlag bezahlen, und habe dann mit maximal 3 Mitreisenden eine zu 99% angenehme Fahrt. Dass im Railjet 2 die Trennwände wieder bis unter die Decke gehen, finde ich natürlich auch positiv.

Die Eisenbahn ist das einzige Verkehrsmittel, das verschiedene Kundenwünsche unter ein Dach bringen kann - und das hat die ÖBB schon bisher verstanden und nimmt nun auch wieder mehr Rücksicht auf die verschiedenen Bedürfnisse der Reisenden in der 2. Klasse, nachdem dies im Railjet 1 auf der Strecke blieb, wie die Kundenreaktionen zeigten. Was gibt es besseres? Wer Abteile - mit welchen Argumenten immer - nicht mag, hat weiterhin die Möglichkeit, Grossraum zu reservieren. Ich nehme euch dort (wie auch im Velaro D, ICE4, IC2...) den Platz sicher nicht weg.
Es geht darum wie viele Plätze man in den Zug bekommt. Abteile verbrauchen einfach mehr Platz. Das führt entweder zu volleren Zügen oder zu teureren Zügen. Da die Abteilnutzer für ihren Komfort nicht mehr zahlen müssen das dann irgendwie alle anderen mitfinanzieren.
Das sind doch unternehmerische Entscheidungen der ÖBB, auch aufgrund der Kundenwünsche (schön dass man darauf hört) und so kann man jedem etwas bieten.
Wem das nicht passt und es auch nicht akzeptieren kann (obwohl es genug Großraumbereiche gibt, die man sicher auch reservieren kann), dem steht natürlich frei ein eigenes EVU zu gründen und dann explizit als Abteilfrei zu bewerben.

Abteile sind eine feine Sache, aber Nörgler suchen immer einen Grund dagegen zu hetzen, nur weil es ihnen nicht passt. Was ich nicht will, das hat anderen auch nicht zu gefallen, so scheint die Einstellung vieler zu sein.
Vielleicht einfach mal leben und leben lassen beherzigen, würde gut tun. :-)

Re: Also - wirklich nie gemacht!

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 21.06.20 22:45

Es gibt auch Leute die sich ständig die Beschwerden über Zügr durchlesen können in denen man keinen Sitzplatz findet.

Re: Kunden wünschen sich die beliebten Abteile zurück

geschrieben von: J-C

Datum: 21.06.20 23:03

Die besten neueren Abteilwagen derzeit hat meiner Meinung nach PKP iC auf die Beine gestellt. Das Licht lässt sich dimmen, gangseitig gibt es Gardinen, fensterseitig ein leichtes und ein dichtes Rollo, letzteres ist tatsächlich gut darin, Sonnenlicht draußen zu lassen. Sitze sind ergonomisch und gut verstellbar... bloß Tische gibt's nicht. Die neuesten Abteilwagen haben ja überhaupt Touchscreens zur Einstellung von Licht, Lautstärke und Heizung...

Man kann sich davon halt inspirieren lassen, mal schauen, was die ÖBB-Abteile komfortmäßig bieten werden.

Bin jetzt wieder gespannt, wie die Sitzwagen im Nightjet gestaltet sein werden.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Beim Nightjet bin ich etwas zwiegespalten. Auf der einen Seite wäre es dort natürlich wesentlich wichtiger etwas mehr Ruhe zu bieten, auf der anderen Seite stellen die Züge ja vor allem im Zulauf auf Wien schon die ersten Pendlerverbindungen her. Das Platzangebot ist aber eben begrenzt, da die meisten Wagen ja Schlaf- und Liegewagen sind.

Abteile - aber bitte ehrlich!

geschrieben von: nozomi07

Datum: 22.06.20 10:21

J-C schrieb:
Wäre Diskriminierung, ich bin kein Fan von Bmz-Abteilen, aber generell habe ich in Deutschland schöne Erfahrungen im Abteil gehabt. Sei es, wenn ich mit anderen einfach so mal ins Gespräch komme - was mir im Großraum kaum einfiele, oder wenn es weniger Auslastung gibt und man etwas mehr Platz hat. Da hab ich im ICE1 mich mal auf der Rückfahrt im Abteil nach der Kontrolle hingelegt, bin eingepennt und kurz vor Hamburg Hbf wurde ich von der Ansage aufgeweckt.

Und natürlich ist es ein unschätzbarer Vorteil, wenn man die Beleuchtung im Abteil individuell steuern kann.
Schön, dass du dich breit hinlegen kannst. Zahlst du auch für den Extra-Komfort? "Individuell steuern" kann man die Beleuchtung nur im Abteil für sich alleine. Oder erklärst du mir, wie man zu sechst im Abteil sich hinlegt und jeder seine Beleuchtung individuell steuert?

Es ist der alte Denkfehler: Man sagt "Ich will Abteile". Und man meint: "ICH will allen Platz und Komfort für Mich, und ihr könnt euch nebenan drängeln. Zahlen tu ich natürlich nicht mehr"

Da nehme ich Leute wie Patrick Rudin aus, der ehrlich sagt, dass er für Komfort zu zahlen bereit ist. Dieses Angebot machen die Bahnen leider zu selten. Ja, ich bin für Abteile, die man komplett buchen kann. Super. Und ehrlich.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.06.20 10:22.

Re: Abteile - aber bitte ehrlich!

geschrieben von: no-night

Datum: 22.06.20 11:04

nozomi07 schrieb:
Schön, dass du dich breit hinlegen kannst. Zahlst du auch für den Extra-Komfort? "Individuell steuern" kann man die Beleuchtung nur im Abteil für sich alleine. Oder erklärst du mir, wie man zu sechst im Abteil sich hinlegt und jeder seine Beleuchtung individuell steuert?

Sich breit hinzulegen geht höchstens dann, wenn Abteile nur alleine mit zwei Personen belegt sind. Für manche kann es abschreckend wirken und kommen nicht rein..., aber wenn doch, nehme ich Platz von ihnen nicht.

Für individuelle Beleuchtung sind die Leselampen da. Oder manche Wagen bieten eine Möglichkeit zu Konsenz an, nur ein Teil des Hauptlichts einzuschalten.

Packungsdichte-Fetischisten

geschrieben von: Dieselpower

Datum: 22.06.20 15:49

MrEnglish schrieb:
Es gibt auch Leute die sich ständig die Beschwerden über Zügr durchlesen können in denen man keinen Sitzplatz findet.
Und? Fakt ist, mein Auto ist innen ~1,5 m breit, für 2 Sitze nebeneinander, bietet sehr bequeme Sitze und ordentlich Beinfreiheit. Das ist der Maßstab, an dem sich die Bahn zu messen lassen hat!
Um dagegen vergleichbar anstinken zu können, müsste also theoretisch erstmal die 1+2-Bestuhlung unterster Standard im FV sein, also das, was heute in der 1. Klasse üblich ist.

Ansonsten, wenns immer nur darum geht, noch mehr Sitze auf noch weniger Raum zu quetschen, dann müssten doch die bei Talbot modernisierten Flix-Wagen mit 100 Sitzen das Nonplusultra für solche "Packungsdichte-Fetischisten" sein und geradezu frenetisch bejubelt werden.
Andernfalls, will man eingefleischte Autofahrer vom Zug überzeugen, müssen die EVUs eben (wieder) längere Züge mit mehr Platz und Komfort je Fahrgast an den Start bringen, damit die Bahn als ebenbürdige Alternative zum Pkw angenommen wird. Wenn sie das nicht wollen oder können, heisst es beim Großteil der Bevölkerung eben weiter, Pech gehabt!

Der Railjet 2 ist daher ein positiver Anfang, wieder stärker auf unterschiedliche Kundenvorlieben einzugehen und mehr Komfort zu bieten. Mit einer "rollenden Einheitssardinenbüchse" wie dem ICE 4 wird man dagegen keinen eingefleischten Pkw-Fahrer umstimmen auf die Bahn zu wechseln!

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcSmvawToASUUxiPnqTrVOw_BVaNPFdDQjBpGaPZTyBB7ejY_LqzPyL8HJA
Nur echt mit einem Hang zu sarkastischen und zynischen Kommentaren!

Re: Abteile - aber bitte ehrlich!

geschrieben von: J-C

Datum: 22.06.20 15:54

Hui, ich rede von Tagesrandverbindungen mit geringer Auslastung, da nehme ich niemanden was weg. Ich persönlich kann auch ohne Abteile leben, im Sommer reise ich viel und lang im Railjet, so wirklich unzufrieden bin ich da nie.

Der Punkt ist halt, wenn's das gibt, freut's mich halt schon. Und es gibt Tageszeiten und Relationen, da können Abteile eine Wohltat sein. Das ist nur ein Aspekt, der nicht der einzige ist. Das tolle ist ja auch, da kann man viel leichter ins Gespräch kommen. Ich habe das ja ausgeführt, für mich ist das mehr als nur eine theoretische Möglichkeit, in Deutschland habe ich die Zeit gerade im Abteil zum Gespräch mit anderen genutzt. Ich kann mich noch gut an eine Reise von Breclav nach Hamburg im Hungaria erinnern, wo auf der letzten Etappe noch Leute anscheinend von Außerhalb in mein Abteil zugestiegen sind. Man kam schnell ins Gespräch - auf Englisch. Davei vergeht die Zeit wie im Flug und man muss darauf achten, dass man sich nicht am Ziel verplaudert. Es gibt Leute, die haben ihre Wertschätzung dafür und diese in gewisser Weise einzigartige Umgebung erleichtert einfach die Kommunikation mit Leuten, die du andertweitig wohl nie angesprochen hättest.

Es gibt noch viele andere sinnvolle Art und Weisen, wieso ein Abteil eine gute Idee ist. Ich habe nur einen Teil davon niedergeschrieben.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Packungsdichte-Fetischisten

geschrieben von: nozomi07

Datum: 22.06.20 21:21

Dieselpower schrieb:
Und? Fakt ist, mein Auto ist innen ~1,5 m breit, für 2 Sitze nebeneinander, bietet sehr bequeme Sitze und ordentlich Beinfreiheit. Das ist der Maßstab, an dem sich die Bahn zu messen lassen hat!
Um dagegen vergleichbar anstinken zu können, müsste also theoretisch erstmal die 1+2-Bestuhlung unterster Standard im FV sein, also das, was heute in der 1. Klasse üblich ist.

Ansonsten, wenns immer nur darum geht, noch mehr Sitze auf noch weniger Raum zu quetschen, dann müssten doch die bei Talbot modernisierten Flix-Wagen mit 100 Sitzen das Nonplusultra für solche "Packungsdichte-Fetischisten" sein und geradezu frenetisch bejubelt werden.
Ein Schwarz-Weiß-Argument. Als gäbs keinen vernünftigen Mittelweg.

Wenn du 2+1-Bestuhlung willst, löse halt 1. Klasse. So einfach. Aber warum willst du das allen aufzwingen - der rein 1.-klassige IC vor 1979 war ja nicht der große Erfolg.

Ich finde den ICE4 von der Packungsdichte gut und angemessen. Ich sehe auch nicht, dass der Railjet-2 eine geringere Packungsdichte hätte (auf den Renderings sehe ich durchgemeterten Großraum). Das Problem sind eher die Detaillösungen, wie individuelle Beleuchtung, gut geformte Sitze, passendes Fensterraster, Raumteiler etc. Da kann man viel gewinnen, aber auch viel verhunzen.

Re: Abteile - aber bitte ehrlich!

geschrieben von: nozomi07

Datum: 22.06.20 21:25

J-C schrieb:
Hui, ich rede von Tagesrandverbindungen mit geringer Auslastung, da nehme ich niemanden was weg. Ich persönlich kann auch ohne Abteile leben, im Sommer reise ich viel und lang im Railjet, so wirklich unzufrieden bin ich da nie.
Ich hab überhaut nichts gegen Abteile, als Familie oder Gruppe können die nett sein. Ich hab auch schon im völlig leeren ICE im Kinderabteil gedöst (der andere Fahrgast hatte die Lounge für sich...). Alles in Ordnung.

Aber ein Innenraumkonzept kann man nicht danach alleine ausrichten! Es muss auch bei vollem Zug funktionieren. Und das tut es bei klassischen Abteilen nicht, weil die Abteile schon bei wenigen Fahrgästen als "voll" empfunden werden, was letztlich zu mehr Füllung im Großraum sorgt. Man muss dafür sorgen, dass die Abteile wirklich Gruppen und Familien zur Verfügung stehen.

Re: Packungsdichte-Fetischisten

geschrieben von: J-C

Datum: 22.06.20 21:31

Der Railjet 1 ist in Punkto Fensteraufteilung ein ganz gutes Beispiel - zumindest in der zweiten Klasse. Da passt jeder Sitz zum Fensterteiler. Zeigt ja auch, dass man dazu nicht überall Vis-à-vis braucht.

Ich bin ganz optimistisch, dass denen das gelingen wird, schließlich ist der Zug kein Produkt von der Stange, sondern hier ist es in Zusammenarbeit mit dem Kunden entstanden, ist ja beim Railjet genauso gewesen.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Abteile - aber bitte ehrlich!

geschrieben von: J-C

Datum: 22.06.20 21:32

Man kann natürlich Komplettreservierungen für Familien und Gruppen anbieten, bloß, man kann dann immer noch Einzelreservierungen für Einzelpersonen zulassen. Noch einmal, es gibt Leute, die sitzen lieber im vollen Abteil als im vollen Großraum und im Zweifel findet man lieber einen Platz im Abteil, als zu stehen, nicht?

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Packungsdichte-Fetischisten

geschrieben von: flow71

Datum: 22.06.20 23:10

J-C schrieb:
Der Railjet 1 ist in Punkto Fensteraufteilung ein ganz gutes Beispiel - zumindest in der zweiten Klasse. Da passt jeder Sitz zum Fensterteiler. Zeigt ja auch, dass man dazu nicht überall Vis-à-vis braucht.

Ich bin ganz optimistisch, dass denen das gelingen wird, schließlich ist der Zug kein Produkt von der Stange, sondern hier ist es in Zusammenarbeit mit dem Kunden entstanden, ist ja beim Railjet genauso gewesen.
Und in der ersten Klasse? Da hat die Zusammenarbeit nicht so gut funktioniert, vielleicht doch ein Produkt von der Stange und auf jeden Fall keine tolle Arbeit (ganz abgesehen von den unsäglichen abgeschrägten Lüftungskanälen (?) wo man die Füße nicht abstellen kann). Highlight übrigens Platz 71 im Afmpz.

Re: Abteile - aber bitte ehrlich!

geschrieben von: nozomi07

Datum: 23.06.20 00:54

J-C schrieb:
Man kann natürlich Komplettreservierungen für Familien und Gruppen anbieten, bloß, man kann dann immer noch Einzelreservierungen für Einzelpersonen zulassen. Noch einmal, es gibt Leute, die sitzen lieber im vollen Abteil als im vollen Großraum und im Zweifel findet man lieber einen Platz im Abteil, als zu stehen, nicht?
Ich kenne niemanden der in einem vollen Abteil gerne sitzt. Gut, es gibt auch Leute die liegen gerne auf Nagelbrettern, es gibt nichts was es nicht gibt. Wenn in jedem Abteil genau ein Einzelreisender einen Platz gebucht hat, ist der Sinn des Abteils verpufft, dann haben Gruppe oder Familie nicht mehr ihre Privatsphäre. Genau deshalb halte ich es für sinnvoll, Abteile nur für geschlossene Gruppen vorzuhalten, zu angemessenen Mehrkosten.

Wenn du schon Stehplätze vermeiden willst, sind Großraumwagen das Mittel der Wahl. Da bietet man mehr Sitze auf gleichem Raum an.

Nochmal, ich habe im Prinzip nichts gegen Abteile. Aber das Problem zu leugnen, dass viele nur das Abteil für sich alleine wollen, halte ich für wenig zielführend. Geh mal am Münchner Hbf am Alex entlang - da ist jedes Abteil mit genau einer Person - oder einem Paar - besetzt. Find ich absurd.
Seiten: 1 2 3 4 5 6 All Angemeldet: -