DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

Re: [AT] Grenze zu Österreich ab sofort offen

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 04.06.20 12:20

Klar kann man nach Österreich einreisen, wenn einen die Konsequenzen bei der Rückkehr nicht interessieren. Das ist nämlich eine einseitige Aktion, Deutschland kontrolliert weiter bei der Einreise. Deswegen fahren auch noch nicht wieder alle grenzüberschreitenden Verkehre.

Re: [AT] Grenze zu Österreich ab sofort offen

geschrieben von: X73900

Datum: 04.06.20 13:15

MrEnglish schrieb:
Klar kann man nach Österreich einreisen, wenn einen die Konsequenzen bei der Rückkehr nicht interessieren. Das ist nämlich eine einseitige Aktion, Deutschland kontrolliert weiter bei der Einreise. Deswegen fahren auch noch nicht wieder alle grenzüberschreitenden Verkehre.
Ja, das betrifft aber nur noch Ausländer ohne Wohnsitz in Deutschland und ohne triftigen Einreisegrund.

Deutsche sowie Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland können nach Deutschland einreisen, wie sie wollen, eine Quarantäne gibt es nicht mehr. Wenn man mit der Bahn einreist, droht noch nicht mal ein Stau.

Gruß
X73900

Re: [AT] Grenze zu Österreich ab sofort offen

geschrieben von: Schienenradler

Datum: 04.06.20 16:09

Und wie ist das, wenn ich als Österreicher für einen Tag nach Deutschland fahren will...?
Ist das ok, oder droht Ungemach...?
Schienenradler schrieb:
Und wie ist das, wenn ich als Österreicher für einen Tag nach Deutschland fahren will...?
Ist das ok, oder droht Ungemach...?
...das könnte bis 15.06. noch zum Problem werden, wenn Du an den falschen Polizisten gerätst.

Tipp: Suche Dir im Telefonbuch des Ortes wo Du hin willst jemanden m/w/d aus und das ist halt Dein "Lebenspartner". Die darf man ausdrücklich besuchen!

Re: [AT] Grenze zu Österreich ab sofort offen

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 04.06.20 17:34

X73900 schrieb:
Ja, das betrifft aber nur noch Ausländer ohne Wohnsitz in Deutschland und ohne triftigen Einreisegrund.

Deutsche sowie Ausländer mit Wohnsitz in Deutschland können nach Deutschland einreisen, wie sie wollen, eine Quarantäne gibt es nicht mehr. Wenn man mit der Bahn einreist, droht noch nicht mal ein Stau.
Stau nicht, Verspätung aber schon. Außerdem fahren manche Verbindungen gar nicht.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.20 18:10.

Re: [AT] Grenze zu Österreich ab sofort offen

geschrieben von: J-C

Datum: 04.06.20 18:24

Was ist eigentlich mit Deutschen ohne Wohnsitz in Deutschland? Könnte ich theoretisch gleich morgen einen Tagestrip von Wien nach Passau und zurück unternehmen?

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.20 18:24.

Re: [AT] Grenze zu Österreich ab sofort offen

geschrieben von: X73900

Datum: 04.06.20 19:01

J-C schrieb:
Was ist eigentlich mit Deutschen ohne Wohnsitz in Deutschland? Könnte ich theoretisch gleich morgen einen Tagestrip von Wien nach Passau und zurück unternehmen?
Laut Bundespolizei ja, alle Deutschen dürfen jederzeit nach Deutschland einreisen.

Gruß
X73900

Re: [AT] Grenze zu Österreich ab sofort offen

geschrieben von: Manu Chao

Datum: 04.06.20 19:03

J-C schrieb:
Was ist eigentlich mit Deutschen ohne Wohnsitz in Deutschland? Könnte ich theoretisch gleich morgen einen Tagestrip von Wien nach Passau und zurück unternehmen?
Ja, deutsche Staatsbürger durften immer nach Deutschland einreisen (eben eine Zeitlang mit 14-Tage Quarantäne).

Es wird nur noch stichprobenweise kontrolliert

geschrieben von: Christof 421

Datum: 04.06.20 22:40

ich bin inzwischen seit dem 15. Mai auch schon mehrfach durch die Schweiz wieder zurück nach Deutschland gefahren, transit ist ja wieder erlaubt.
Bin letztens mit dem Auto in die Schweiz gefahren, sie haben mich angeschaut, haben in den Innenraum des Fahrzeugs geschaut und liesen mich ohne Fragen passieren.
War dann einkaufen und bin über ein anderes Zollamt wieder nach D gefahren, transit eben.
Keine Probleme oder Zurückweisung.
Die grösseren Zollstellen sind noch mit Personal besetzt, das sich grösstenteils langweilt, weil ja offizielle Öffnung Deutsche Grenze für Alle ist am 15.6.2020
Die S6 hält wieder in Riehen und Riehen Niederholz, Grenzkontrollpersonal habe ich keines gesehen.
Die ehemals mit Sperren verbarikatierten Grenzübergänge sind alle wieder offen.

Einfach da [www.bundespolizei.de] den passenden Grund aussuchen.

Gruss aus dem Dreiland
Christof 421

Re: Es wird nur noch stichprobenweise kontrolliert

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 05.06.20 10:32

Christof 421 schrieb:
ich bin inzwischen seit dem 15. Mai auch schon mehrfach durch die Schweiz wieder zurück nach Deutschland gefahren, transit ist ja wieder erlaubt.

Eigentlich nur für bestimmte Zwecke. Es interessiert aber in der Schweiz niemanden mehr, die Kontrollen sind seit Mitte Mai komplett eingestellt. Andersrum kontrollieren die Deutschen aber noch und weisen auch Leute zurück. Einkaufstourismus wird weiterhin unterbunden.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.06.20 10:32.

Re: [AT] Grenze zu Österreich ab sofort offen

geschrieben von: radlfahrer

Datum: 05.06.20 18:10

J-C schrieb:
Was ist eigentlich mit Deutschen ohne Wohnsitz in Deutschland?

Dürfen jederzeit Einreisen.
Eindeutig geregelt über die Europäische Menschrenrechtskonvention:
[www.menschenrechtskonvention.eu]

Gruß

Robert
kaufhalle schrieb:
Einkaufstourismus wird weiterhin unterbunden.
In CH. Der "umgekehrte" Einkaufstourismus, von D aus in CH etwas einkaufen und dann wieder zurück war m.E. während der ganzen Zeit zumindest folgenlos.

Re: Es wird nur noch stichprobenweise kontrolliert

geschrieben von: junglok13

Datum: 06.06.20 12:19

kaufhalle schrieb:
Zitat:

Eigentlich nur für bestimmte Zwecke. Es interessiert aber in der Schweiz niemanden mehr, die Kontrollen sind seit Mitte Mai komplett eingestellt. Andersrum kontrollieren die Deutschen aber noch und weisen auch Leute zurück. Einkaufstourismus wird weiterhin unterbunden.
Also dies kann sich so aus der Realität nicht bestätigen, seit wieder lascher kontrolliert wird, findet der Einkaufstourismus nahezu unverändert wieder statt, zumindest im Hinterland, weit weg von der Grenze, die einzige Ausnahme, die Schweizer bestehen nicht mehr auf die Auszahlung der Mehrwertsteuer, die sind schon froh wenn sie wieder im billigen Eurobereich zahlen können.
Eigentlich sieht man aktuell sehr gut, was gehen könnte, ohne großen Aufschrei, wenn man für die Steuerauszahlung einfach eine Bagatellgrenze von 50 € einführen wurde.
Wie man sieht klappt es auch ohne Steuergeschenke, jetzt nicht ganz auf dem Vorcoronna Niveau, aber selbst als die Grenzen komplett zu waren, haben sich doch auch ein paar Schweizer zum Einkaufen nach der Arbeit in Deutschland getraut, hab mich damals schon gefragt wie sie durch die Grenze durch gekommen sind ohne erwischt zu werden, vermutlich wurde es trotzdem einfach geduldet, brachte ja Geld ins Land.
junglok13 schrieb:
Also dies kann sich so aus der Realität nicht bestätigen, seit wieder lascher kontrolliert wird, findet der Einkaufstourismus nahezu unverändert wieder statt, zumindest im Hinterland, weit weg von der Grenze, die einzige Ausnahme, die Schweizer bestehen nicht mehr auf die Auszahlung der Mehrwertsteuer, die sind schon froh wenn sie wieder im billigen Eurobereich zahlen können.
Es besteht aber noch ein geringes Restrisiko, daher warte ich die Woche noch ab. Ich hätte es aber auch nicht verkehrt gefunden, wenn CH mit der Grenzöffnung es A gleichgetan hätte.
Die Auszahlung der MwSt. geht ja im Moment nicht, es ist ja offiziell verboten.
Zitat:
Eigentlich sieht man aktuell sehr gut, was gehen könnte, ohne großen Aufschrei, wenn man für die Steuerauszahlung einfach eine Bagatellgrenze von 50 € einführen wurde.
Diese Bagatellgrenze von exakt 50€ (Bruttowert) existiert seit Anfang Jahr. Die tut mir nicht weh, ich habe früher bei Kleinbeträgen sowieso auf den Stempel verzichtet. Blöd ist dann nur wenn in einem Laden die Bäckerei separat bezahlt werden will...
Zitat:
Wie man sieht klappt es auch ohne Steuergeschenke, jetzt nicht ganz auf dem Vorcoronna Niveau, aber selbst als die Grenzen komplett zu waren, haben sich doch auch ein paar Schweizer zum Einkaufen nach der Arbeit in Deutschland getraut, hab mich damals schon gefragt wie sie durch die Grenze durch gekommen sind ohne erwischt zu werden, vermutlich wurde es trotzdem einfach geduldet, brachte ja Geld ins Land.
Deutschland war es egal. Man konnte ja auch ungehindert den "umgekehrten Einkaufstourismus" machen.
Die Einreise nach D war und ist für die in der Schweiz wohnhaften deutschen nie ein Problem und andere hatten plötzlich eine kranke Mutter oder so. Wurde bei einer PK vorgebracht.
Bei der Rückfahrt in die Schweiz wurde man bis zum 11. Mai systematisch kontrolliert. Da kam es dann auf den Grenzpolizisten drauf an und wie gut man die Ware verstecken konnte. Sonst musste man umdrehen und die Waren irgendwie wieder loswerden.
Offiziell durfte man noch nichtmal ein Brötchen einführen, es wurde aber keine Leibesvisitation durchgeführt.
Lediglich die zeitweise geltende Quarantänepflicht hat dies etwas gesenkt.

Ich bin mehrmals in Koblenz an der Grenze vorbeigekommen und konnte so manche Kontrolle beobachten.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.06.20 12:49.

Am Pfingstmontag musste ein Fahrzeug

geschrieben von: Christof 421

Datum: 06.06.20 12:57

mit AG-Kennzeichen in Waldshut am Zoll wieder umkehren.
Die Bundespolizisten, die dort kontrolliert haben, haben ihn zurückgewiesen.

Und vor dem 15. Mai habe ich mehrfach in Lö-Stetten und Weil-Otterbach die Zollkontrollen auf deutscher Seite beobachtet: auch da wurden Fahrzeuge wieder in die Schweiz zurückgewiesen.

Und das der Einkaufstourismus unverändert stattfindet, das kann ich nicht bestätigen.
Selbst an einem Samstagmorgen gibt es in unserem normal von Schweizern überrannten Edeka-Markt keinen Stau ins Parkhaus und massig freie Parkplätze.
Das wird dann ab übernächstem Montag nicht mehr so sein.

Da werde ich wieder 16 km ins Hinterland fahren müssen, um einigermassen in Ruhe einkaufen zu können.

Gruss aus dem Dreiland
Christof 421

Re: Es wird nur noch stichprobenweise kontrolliert

geschrieben von: Christof 421

Datum: 06.06.20 13:03

Zitat: Der "umgekehrte" Einkaufstourismus, von D aus in CH etwas einkaufen und dann wieder zurück war m.E. während der ganzen Zeit zumindest folgenlos.

Es war ja selbst eine Transitfahrt durch die Schweiz verboten.
Und sie haben ja jeden kontrolliert.

Ich bin zwar auch mit einem schlechten Gewissen einmal über die grüne Grenze gewandert und habe in Riehen eingekauft.
An einem besetzten und kontrollierten Zollamt mit Auto hätte ich ja keinen Grund gehabt weil auch keine Grenzgängerbewilligung mehr.
Und die Büsche und Hecken an der grünen Grenze hatten auf schweizer Seite "Augen und Ohren"
Das Militär hat peinlich darauf geachtet, dass sich die Liebenden nicht zu nahe kamen.

Gruss aus Südbaden
Christof 421

Re: Es wird nur noch stichprobenweise kontrolliert

geschrieben von: kaufhalle

Datum: 06.06.20 13:35

Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
kaufhalle schrieb:
Einkaufstourismus wird weiterhin unterbunden.
In CH. Der "umgekehrte" Einkaufstourismus, von D aus in CH etwas einkaufen und dann wieder zurück war m.E. während der ganzen Zeit zumindest folgenlos.

Ja natürlich. Es war dem Kontext nach aber auch eindeutig, dass nur diese Richtung gemeint ist. Die Gegenrichtung spielt beim Einkaufen nicht so die ganz große Rolle. Gezielt unterbunden wurde das Einkaufen durch Deutsche in der Schweiz nie, ein legitimer Einreisegrund ist das allerdings bis heute nicht.

junglok13 schrieb:
Also dies kann sich so aus der Realität nicht bestätigen, seit wieder lascher kontrolliert wird, findet der Einkaufstourismus nahezu unverändert wieder statt, zumindest im Hinterland, weit weg von der Grenze, die einzige Ausnahme, die Schweizer bestehen nicht mehr auf die Auszahlung der Mehrwertsteuer, die sind schon froh wenn sie wieder im billigen Eurobereich zahlen können.

Kann ich gar nicht bestätigen. Vielleicht sind mal ein paar Leute zum Einkaufen da, aber das ist bedeutungslos. Einige Zeit bestanden da zwei Verbote: Zuerst das deutsche Verbot der Einreise zum Zweck des Einkaufs (es war auch ausdrücklich verboten, im Zusammenhang mit erlaubten Einreisen Leute zu besuchen oder einzukaufen), später kam noch das Schweizer Verbot der privaten Wareneinfuhr hinzu. Letzteres gilt meines Wissens immer noch, ersteres im Prinzip auch noch (Einkaufen ist nach wie vor kein legitimer Einreisegrund), nicht sicher bin ich mir hinsichtlich Nebennutzungen erlaubter Einreisen zum Einkaufen.

An besetzten Grenzübergängen kontrolliert die deutsche Seite immer noch, und es werden auch immer noch Leute abgewiesen. Und natürlich ist die Mehrwertsteuererstattung immer noch ausgesetzt.

junglok13 schrieb:
Eigentlich sieht man aktuell sehr gut, was gehen könnte, ohne großen Aufschrei, wenn man für die Steuerauszahlung einfach eine Bagatellgrenze von 50 € einführen wurde.

Die Bagatellgrenze von 50 EUR Warenwert je Einkauf gilt bereits. Sie bringt nur nichts, gerade die Einkäufe mit Auto, die die Verkehrsprobleme verursachen, dürften in aller Regel drüber liegen. Das seitens der EU erlaubte Maximum der Bagatellgrenze liegt bei 175 EUR, da wird man also noch mal nachregeln müssen.

junglok13 schrieb:
Wie man sieht klappt es auch ohne Steuergeschenke, jetzt nicht ganz auf dem Vorcoronna Niveau, aber selbst als die Grenzen komplett zu waren, haben sich doch auch ein paar Schweizer zum Einkaufen nach der Arbeit in Deutschland getraut, hab mich damals schon gefragt wie sie durch die Grenze durch gekommen sind ohne erwischt zu werden, vermutlich wurde es trotzdem einfach geduldet, brachte ja Geld ins Land.

Es gibt jetzt wieder Straßengrenzübergänge ohne Kontrollen.
Christof 421 schrieb:
Es war ja selbst eine Transitfahrt durch die Schweiz verboten.
Und sie haben ja jeden kontrolliert.
Nein, Transit war möglich, sofern das andere Land einen reingelassen hätte. Zum Beispiel deutsche Staatsbürger in Italien, die zurück wollten.

Re: Es wird nur noch stichprobenweise kontrolliert

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 06.06.20 17:08

Ich verstehe nur Bahnhof schrieb:
Christof 421 schrieb:
Es war ja selbst eine Transitfahrt durch die Schweiz verboten.
Und sie haben ja jeden kontrolliert.
Nein, Transit war möglich, sofern das andere Land einen reingelassen hätte. Zum Beispiel deutsche Staatsbürger in Italien, die zurück wollten.
Nur wurde man bei den meisten Transitfahrten nicht durchgelassen, vor allem nicht aus dem eigenen Land raus. Vor allem geht es hier ja um den Transit D-CH-D und der ging/geht nicht. Also zum Beispiel von Jestetten nach Singen oder genauso Waldshut-Singen per Auto ging nur mit grossem Umweg. Oder mit dem Fahrrad von Rielasingen(D) in den Nachbarort Gottmadingen(D) ist bis heute wohl komplett verboten, weil auf direktem Weg ein paar hundert Meter durch die Schweiz gehen. Rielasingen(D)-Gailingen(D) oder Rielasingen(D)-Öhningen(D) auf direktem Weg mit Auto war/ist auch nicht möglich weil Transitverkehr eben nicht erlaubt war.
Von Jestetten nach Singen waren nicht mal Krankentransporte mit entsprechender Bestätigung erlaubt, sondern musste einen riesigen Umweg genommen werden. Schüler ab dort durften auch zeitweise nicht mit dem Zug auf direkter Strecke in ihre Schule in Singen fahren, sondern mussten auch Umweg in Kauf nehmen. Einziger Transit war mit dem Zug non-stop von Erzingen nach Singen (und via Basel Bad Bf).

Gruß

Florian



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.06.20 17:11.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -