DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Nachdem wir in den ersten 2 Teilen erfahren haben, wie die Weinviertel-Landesbahn "Schweinbarther Kreuz" platt gemacht wurde, geht es heute noch ein letztes Mal im gemütlichen 5047 auf Reisen mit der Lokalbahn von Stammersdorf über Obersdorf, Groß Schweinbarth nach Bad Pirawarth und auf dem 2. Streckenast nach Gänserndorf.

Der Abschnitt Stammersdorf-Obersdorf wurde 1988 eingestellt. 1995 erfolgte der Abbau der Gleise, da an 2 Stellen die neu zu errichtende Autobahn den Gleiskörper berührt. 2005 wurde der Radweg fertiggestellt, auf 12,6 km kann man jetzt mit dem Fahrrad/zu Fuß erfahren, wie es einst war, Reisender auf der Lokalbahn zu sein. Zahlreiche Schautafeln erläutern den einstigen Eisenbahnbetrieb mit Bildern und Text, desweiteren wurden Formsignale, Schranken und andere Eisenbahn-typischen Utensilien am Bahndamm abgestellt. Nach Stammersdorf, das 1938 nach Wien eingemeindet wurde, führen heute nur noch Straßenbahngleise. Die Linie 31 ist der letzte Überrest der einstigen Dampftramway Wien-Auersthal. Das Bahnhofsgebäude steht noch, ebenso wie der Lokschuppen, in Österreich "Remise". Interessant ist der Bildvergleich:

Bild 1:
https://abload.de/img/img_5556cxkaj.jpg
Bild 2 (abfotografiert von einer Infotafel am Radweg):
https://abload.de/img/img_6044yhkho.jpg
heute ist kein 5042 mehr, der auf Reisende zur Fahrt ins Weinviertel hinaus wartet. Die Straßenbahn 31 fährt heute am einstigen Bahnsteig vorbei.
Bild 3:
https://abload.de/img/img_5563pbk0x.jpg
Blick von der Straßenseite auf den Bahnhof, im Hintergrund verläuft die Straßenbahn nach Wien. 10.12.2019
Bild 4:
https://abload.de/img/img_5557vpjqs.jpg
Blick über das ehemalige Gleisfeld, das sich leicht nach rechts zog und bei dem Formsignal dann zusammenlief. Direkt an der Straße eng vor einer Häuserzeile verlief die Lokalbahn aus Stammersdorf heraus. Der Gleisrest müsste in etwa die Ausfahrt markieren. Zur Erinnerung entstand ein Lokdenkmal. Diese Lokomotiven fuhren hier planmäßig. Heute bevölkern hier Straßenbahnen die Szene.
Bild 5:
https://abload.de/img/img_6020gtj19.jpg
Aus Stammersdorf heraus auf den ersten 1000 Metern ist die Trasse vorhanden und mit Bäumen verwachsen. In 25 Jahren ist ein dichter Wald gewachsen, der leider einen Blick nach vorn verwehrt. Links der Hauptstraße verlässt sie Wiener Stadtgebiet und führt auf eine Hochfläche. Auch mehrere Kilometersteine sind erhalten, hier der 0,6. Hier befindet sich auch die einzige nennenswerte Steigung der Bahn. Blickrichtung: Stadtauswärts
Bild 6:
https://abload.de/img/img_6017kfjgn.jpg
rechts ist die Trasse gut erkennbar, der Blick geht Stadteinwärts. Hier bekommt man einen Eindruck, welch Kraftanstrengung die Dampflokomotiven, später dann die 2143 hatten. Das muss ganz schön laut gewesen sein, wenn eine 2143 hier mit Volllast ohne Schalldämpfung hoch dröhnte. In Kürze beginnt dann im Rücken der "Erlebnisradweg Dampfross-Drahtesel". Was wäre das erst für ein Erlebnis, wenn hier noch Züge fahren würden, vielleicht sogar für Nostalgiezwecke ab und an mit echter Dampflok...! So wälzen sich nur Autos und LKW hier entlang, nur knapp gelang ein Bild ohne PKW.
Bild 7:
https://abload.de/img/img_600389kyv.jpg
Am Ende der Steigung geht es km-weit durch das südliche Weinviertel. Die Bahn bot schöne Ausblicke in die teils hügelige Landschaft. Sie drehte langsam Richtung Nordost, dann Ost. Im Verlauf des Radweges wurden sehr viele Relikte der Eisenbahn aufgestellt. Über Signale, Schranken, Radreifen, Achsen, alles wurde künstlerisch gestaltet. Zwischen Stammersdorf und dem 1. Unterwegshalt, Hagenbrunn, findet sich diese alte k.u.k Schranke.
Bild 8:
https://abload.de/img/img_5991gvk68.jpg
Kurz vor erreichen der Halte, -und Ladestelle Hagenbrunn liegt dieser Rastplatz. Monoblockräder in der Erde und eine "Blockstelle", die offenbar mangels Fahrdienstleiter durchgeschaltet ist, signalisiert den Radfahrern Fahrt Frei! Sehr intressant sind auch die zahlreichen Schautafeln entlang des Radweges "Dampfross-Drahtesel", die tiefe Einblicke in die Geschichte der Lokalbahn geben. Im Hintergrund grüßen Türme von Wien.
Bild 9:
https://abload.de/img/img_5989awkkj.jpg
vom einstigen Bahnhof existiert nichts mehr. Bereits 1973 wurden alle Hochbauten abgebrochen. Nur ein kahles Feld blieb-und diese Tafel. Im Hintergrund, 1,2 km entfernt der Ort zum einstigen Bahnhof.
Bild 10:
https://abload.de/img/img_59743xkd4.jpg
4 km weiter Richtung Obersdorf. Wir blicken zurück Richtung Stammersdorf, hier zwischen den ehem. Bahnhöfen Königsbrunn-Enzersfeld und Groß Ebersdorf. Die Bahn verläuft hinten dann nach links, rechts vom Hochspannungsleitungsmast in Bildmitte, die Baumreihe, erkennt man die Trasse. Sie wird wie auch die Landschaft von dem Betonhighway namens Autobahn durchschnitten, die links erkennbar ist. Sie war das Totesurteil für die Lokalbahn. Der Lärm, den sie verbreitet, ist unerträglich. Pausenlose Reifenrollgeräusche, das "Tack-Tack" der Betonplattenfugen und der versperrte Blick der schönen Landschaft machen deutlich, wie sich die Lebensqualität hier verschlechtert hat. Vom Bahnhof Königsbrunn-Enzersfeld selbst existiert nichts mehr, an seiner Stelle steht heute ein Kreisverkehr. Bis vor paar Jahren soll noch das Bahnhofsgebäude existiert haben.
Bilder 11+12+13:
https://abload.de/img/img_59646dktk.jpg
bald darauf ist der Bahnhof Groß Ebersdorf erreicht.
https://abload.de/img/img_59667fk10.jpg
Auch die große Bahnhofseiche, die zur Bahnweihe gepflanzt wurde, steht noch.
https://abload.de/img/img_5963m9kx0.jpg
Hier hielten einst die Personenzüge. Bautechnisch entspricht das Gebäude exakt dem von Groß Engersdorf. Einziger Unterschied: der Queranbau ist in Groß Engersdorf am östlichen Ende. Wie es hier wohl zu Betriebszeiten der Bahn einst ausgesehen hat? Blickrichtung: Wien.
Bild 14:
https://abload.de/img/img_5952u5j41.jpg
Blick kurz vor der Hst. Eibesbrunn auf den Todbringer der Lokalbahn. 6 Spuren, für viele, viele Lkw und Autos. Anstatt die Menschen zum öffentlichen Nahverkehr zu bringen, zwingt man sie auf`s Auto.
Bilder 15-16:
https://abload.de/img/img_5944f1k3w.jpg
Bahnhof Eibesbrunn, vorhanden ist hier noch die Bahnsteigkante+Wartehalle (ganz rechts, der Eingang). Es existiert sogar noch im offenen Wartesaal das Brett auf dem der Fahrplan angesteckt war und sogar die Holzbank! Seit 31 Jahren wartete hier niemand mehr auf einen Zug. Vermisst jemand Formsignale? Hier stehen sie. Die Trasse folgt nun etwa 2 km dem langgezogenen Ort, heute könnten hier 3 Haltestellen im langgezogenen Heurigenort Fahrgastzahlen garantieren. Die Bahn folgt südlich der Ortschaft. Der Baustil des Gebäudes war nur hier so.
https://abload.de/img/img_59416tjrq.jpg
Bild 17:
https://abload.de/img/img_5929gdjtt.jpg
nach einem weiteren km kommt nun die Station Obersdorf/Niederösterreich in den Blick. Eine Stadtdüse (Cityjet klingt irgendwie komisch?) düst quietschend nach Wien. Rechts eine der zahlreichen Schautafeln, die dem interessierten Wandersmann Infos zur Bahn preis gibt und ein Formsignal, das es hier so nie gab. Obersdorf war nur ein Haltepunkt. Auch Kunststudenten hatten ihre Hände im Spiel, wie man sieht. In Deutschland warten Werkstätten teils 12 Monate auf Radsätze für BR 218, und hier stehen die gestapelt in der Landschaft... :D Auf der anderen Seite des Betonbauwerkes befindet sich dann der Abfahrtsplatz der Lokalbahn, in Kürze sehen wir dann wieder Gleise.
Bild 18:
https://abload.de/img/img_589673k08.jpg
Am letzten Betriebstag der Bahn wartet 5047 038 um 18 Uhr und 15 auf seine letzten Fahrgäste. Auch auf der Ostseite steht ein Formsignal und eine Schautafel. Nicht erkennbar ist ein Gleisjoch, das schräg angebracht Eckdaten der Bahn aufzeigt. Auf dem Dampflokrad durchfährt 1976 eine Dampflok der BR 93 gerade das Bauwerk, auf dem ich hier fotografierender Weise stehe.
Bild 19:
https://abload.de/img/img_4242u8kjz.jpg
Im September 2019 hat 5047 013 Obersdorf verlassen, um nach Gänserndorf zu fahren. Typisch für Lokalbahnen, verläuft das Gleis parallel der Landstraße....
Bild 20:
https://abload.de/img/img_4247gdjve.jpg
Die FPÖ lehnte im April 2019 einen Antrag zusammen mit der ÖVP ab, die eine Elektrifizierung der Bahn und Einbindung in das Schnellbahnnetz zur Folge gehabt hätte. Als 5047 046 im September 2019 in Kürze Obersdorf erreicht, guckt miesepetrig unfreundlich ein FPÖ Politikergesicht in die Kamera.
Bild 21:
https://abload.de/img/img_5623cwj39.jpg
Einer der letzten Züge fährt am 14.12. in die Kurve vor Obersdorf. Die Kilometrierung der Bahn wurde nach Einstellung Stammersdorf-Obersdorf nicht geändert. 12,9 km sind seit Stammersdorf zurückgelegt.
Bild 22:
https://abload.de/img/img_56205vkkc.jpg
Das Weinviertel ist bekannt für seine edlen Weine. 5047 042 fährt 1 Woche vor der Einstellung des Bahnbetriebes an einem Weinkeller in Pilichsdorf vorbei, in dem dutzende Flaschen edlen Tropfens reifen.
Bild 23:
https://abload.de/img/img_4791crjuq.jpg
kurz vor der Haltestelle Pillichsdorf. 12.12.2019.
Bild 24:
https://abload.de/img/img_4608dqk7r.jpg
am 23.11.2019 wartet 5047 010 in Pillichsdorf auf das aussteigen eines Reisenden. Zeit genug, eine Langzeitbelichtung in der blauen Stunde anzufertigen. Der Pfarrer der Kirche wurde am Vortag der Einstellung der Bahn aufgesucht. In der Sprechstunde, wo Schäfchen ihre Sünden beichten können, fehlten leider die Verantwortlichen, die diese Bahn da hin manövriert haben, wo sie nun ist. Der Wunsch, die Beleuchtung der Kirche einzuschalten, oder ein schwarzes Banner herunterhängen zu lassen, was extra mitgebracht wurde, wurde vom irdischen Diener Gottes verneint-ersteres, weil die Zeitschaltuhr defekt ist, zweiteres deswegen, weil "er Angst vor den Konsequenzen" hat, es halt nicht erwünscht ist. Es wird ja nur die Bahn eingestellt.
Bild 25:
https://abload.de/img/img_4787nhk39.jpg
So sieht das Verkehrsmittel aus, das sich Niederösterreichs Politik für seine Nebenbahnen vorstellt. DAS FAHRRAD. In wenigen Jahren wird sicher auch hier auf der Bahntrasse ein schicker, vom Land mit Millionen Euro geförderter Radelhighway seiner Bestimmung übergeben werden. Er wird vom Volk, bzw. von bezahlten Propagandisten und Familienmitgliedern der Politiker bejubelt werden, wie im Ybbstal geschehen. "Millionen" Touristen wird er anlocken. Klar, irgendwie muss ja die Investition schöngeredet werden wie im Ybbstal, wo 10 Millionen Euro(!) dafür verschleudert wurden. Wahnsinn, was für ein Ding! Das muss Chefsache werden. Pillichsdorf am 24.10.2019
Bild 26:
https://abload.de/img/img_3867d1k4s.jpg
im Oktober 2019 fuhr 5047 013 mit einem ÖBB Pflatsch ausgerüstet, einige Zugleistungen im Schweinbarther Kreuz. Besonders hübsch anzusehen hier mit der Kirche Pillichsdorf. Das Bild könnte so auch 1988 entstanden sein. Tadellos gepflegt präsentieren sich die 5047.
Bild 27:
https://abload.de/img/img_5614shjhc.jpg
1 Woche vor Toreschluss. Fahrräder stehen da. Reisende derer 2 bestiegen den Zug in Groß Engersdorf. (vergleich Bilder 11-13, Bhf. Groß Ebersdorf) 5047 042 fährt nach Obersdorf.
Bild 28:
https://abload.de/img/img_482038kkn.jpg
Am 28.09.2019 hält 5047 030 in Groß Engersdorf, um ein paar Jugendliche aussteigen zu lassen. Nachtaufnahmen gestalteten sich auf den Strecken als äußerst schwierig. Aufgrund sehr geringer Fahrgastzahlen fuhren die meisten Züge ohne Halt auf fast allen Stationen durch. Nach einem Heurigenbesuch in Gr. Engersdorf und warten auf den Zug zum Hotel nach Auersthal zurück klappte daher mit großem Erstaunen das Foto auf Anhieb mit dem Zug nach Obersdorf. Normal klappt es eher in der Gegenrichtung, wenn die Leute abends aus Wien von der Arbeit heim fahren. Das Ladegleis fehlt bereits.
Bild 29:
https://abload.de/img/img_4708iwk5t.jpg
Bereits im Teil 1 vertreten, soll dieses Foto auch hier nicht fehlen. Im Oktober 2019 schwankt und schaukelt 5047 010 gefährlich über völlig desolate Gleisanlagen mit 30 km/h nach Gänserndorf. Die Schienenstöße werden laut knallend befahren. Kurz vor Einstellung der Bahn wurde nochmals ein Gleismesszug über die Strecke gefahren. Wozu wohl?? Der Schuss ging jedoch nach hinten los, der Gleismesszug war in Obersdorf eingesperrt, nachdem ein Schienenbruch die sofortige Sperrung der Bahn nach sich zog. Die ÖBB veranlasste die wahrscheinlich allerletzte Investition in die Bahn: Die Reperatur des Schienebruchs, worauf die befürchtete Einstellung des Gesamtverkehrs aus technischen Gründen vorzeitig Gott sei Dank abgewendet werden konnte.
Bild 30:
https://abload.de/img/img_3943whkoi.jpg
An einem heißen Spätsommertag im September 2019 fährt 5046 027 auf Bockfließ zu, dessen Evsig. hinten zu sehen ist. Mittels 400 mm Tele kommt die Kirche besonders groß zum Vorschein.
Bild 31:
https://abload.de/img/img_3907pjkox.jpg
Willkommen in Bockfließ! Bürgermeister Josef Summer hätte begrüßt, das dieser Spruch auch über den 14.12.2019 hinaus Reisende lesen können. So aber können die Reisenden zum Aufnahmezeitpunkt nur noch 4 Monate diesen Spruch sehen. In Zukunft wird dies nur noch Radfahrern und Fußgängern vergönnt sein.
Bild 32:
https://abload.de/img/img_55956bjs1.jpg
Bild 33: Bockfließ Bahnhof am vorletzten Betriebstag der Bahn. Der Bahnsteig für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste umgebaut-fehlen bloß die entsprechenden Fahrzeuge... und die Fahrgäste! Ausgestattet mit Ein, -und Ausfahrsignalen so gar nicht lokalbahntypisch. Im Bahnhof wartet ein beheizter Wartesaal, das kann kein Bus bieten. Ein Eisenbahnfan filmt die Kreuzung mit seiner Kamera.
https://abload.de/img/img_3872lijny.jpg
Eine Szenerie, wie sie hätte 1988 fotografiert sein können-doch wer genau hinsieht, stellt fest, 5047 013 hat LED-Scheinwerfer :-( . Hinter Bockfließ fährt im Oktober 2019 der Regionalzug Obersdorf-Gänserndorf durch Bockfließ. Ein Magnetband ziert die Front/Seiten des schönen VT 5047, gefertigt wurde das Fahrzeug aus dem Hause Jenbacher im schönen Tirol.
Bild 34:
https://abload.de/img/img_3841vckze.jpg
Oktober 2019 im Weinviertel. Früh am Morgen fährt 5047 013 nach Obersdorf und rollt gerade von der Anhöhe hinter Auersthal hinab Richtung Bockfließ. Hochhäuser & Industrie der Millionenmetropole Wien im Hintergrund und der 2076 Meter hohe Schneeberg lassen an diesem klaren Morgen ein eindrucksvolles Bild entstehen. Der Schneeberg ist der höchste Berg Niederösterreichs, auf seine Spitze führt die bekannte, 10,6 km lange Zahnradbahn "Schneebergbahn".
Bild 35+36:
https://abload.de/img/img_3708g9j57.jpg
Bahnhof Auersthal am 16. Mai 2019 und am 1. Dezember 2019. Hier endete seit 1903 die Dampftramway aus Wien. Erst mit dem Weiterbau 1908-1909 und der anschließenden Eröffnung über Raggendorf konnte der Reisende zum Kurort Pirawarth weiterreisen. Kurz vor Toreschluss war dem Bahnhof von seiner einstigen Bedeutung nicht mehr viel anzusehen. Lediglich das massive Bahnhofsgebäude verrät, das hier größeres war.
https://abload.de/img/img_4142sbj5g.jpg
Bild 37:
Welch alte Gleise im Schweinbarther Kreuz in 2019 befahren werden, zeigt dieses Foto. Auersthal, 12.12.2019
https://abload.de/img/img_3636aqkdf.jpg
Bild 38:
https://abload.de/img/img_4715vnjdn.jpg
Im September 2019 fährt 5047 025 in Auersthal ein. Nun geht es 7,557 km weiter auf der Verlängerung der Lokalbahn hinüber nach Groß Schweinbarth, das eigentlich nur etwas nach links der Straße gedreht über den Bergrücken liegt. Die Lokalbahn fährt nun ein großes "U", um hinüber zu gelangen.
Bild 39:
https://abload.de/img/img_3750k8k77.jpg
hinter Auersthal. Im leichten Gefälle geht die Lokalbahn an einem Gemüsegarten vorbei. Tomaten und Chilischoten wachsen im nährstoffreichen Boden. 30.06.2019
Bild 40:
https://abload.de/img/img_3857e7jr3.jpg
5047 013 mit dem ÖBB-Pflatsch im Oktober hinter Auersthal. Hier befinden sich 3 Brücken, die abgängig sind, die hier im Bild zu erkennende Behelfsbrücke, eine 2. Behelfsbrücke im Rücken und dann noch eine Ziegelbrücke vor Raggendorf, die Risse aufweist. Alle 3 dürfen mit 30 km/h befahren werden, sie dürften das Totesurteil der Bahn bedeuten.
Bild 41:
https://abload.de/img/img_38857gkoh.jpg
nachdem die Bahn einen Höhenrücken überwunden hat, fällt die Trasse nach Raggendorf und verläuft vorbei an mehreren Pferdekopf-Ölpumpen durch ausgedehnte Kürbisfelder. Hinten sind bereits die ersten Häuser von Raggendorf zu sehen.
Bild 42-44:
https://abload.de/img/img_3394cjkft.jpg
als die Gemeinden noch froh waren, einen Eisenbahnanschluss zu erhalten. Raggendorf pflanzte am Hp. Raggendorf Markt zur Bahnweihe 2 Tannen und stellte dieses Denkmal auf. Es lässt sich in verschiedenen Positionen aufnehmen. Raggendorf besitzt sogar 2 Bahnhöfe, einmal Raggendorf Markt an der Stammersdorfer Linie, sowie Raggendorf an der Lokalbahn Gänserndorf-Gaweinsthal. Soetwas dürfte in Österreich einmalig sein.
https://abload.de/img/img_3813tuk4p.jpg

https://abload.de/img/img_3803xsky3.jpg
Bild 45:
https://abload.de/img/img_42372jjjw.jpg
Heurige, überall Heurige :-) Ich liebe es, nach einem schönen Fototag bei einem Heurigen einzukehren. 5047 010 hat Raggendorf Markt gerade ohne Halt durchfahren, strebt nun Auersthal zu... Während ich nun erst mal einkehren werde und etwas genießen werde, wie Bild 46 zeigt:
https://abload.de/img/img_4971ipkt0.jpg
...und schon geht`s los. Ein Wildteller mit Hirschschinken, Wildschweinsalami, Leberaufstrich, eine würzige Pfefferoni und Käse, dazu ein edler Tropfen vom Winzer, einfach nur köstlich *schleck* Und das gute Brot, das es dazu gab, einfach nur Geil. Ja, im Weinviertel da lebt es sich als Erholung suchender gut :-)
Bild 47:
https://abload.de/img/img_3312uzjv2.jpg
Die Lokalbahn führt um Raggendorf südlich herum, um anschließend im weiten Flur mit dem Gänserndorfer Streckenast zusammenzulaufen. Danach gehen beide Lokalbahnen, die Stammersdorfer Lokalbahn und die Lokalbahn Gänserndorf-Gaunersthal über 1,5 km parallel zum Bahnhof Groß Schweinbarth.
Bild 48:
https://abload.de/img/img_5842l4k4i.jpg
bald hat der VT 5047 038 Groß Schweinbarth erreicht. Ein Gedenkstein kurz vor der Zusammenführung der beiden Strecken erinnert an eine Grundzusammenlegung 1984-1987.
Bild 49:
https://abload.de/img/img_20200126_161104_4bzjqu.jpg
219 027-0 fotografierte am 3. Oktober das zusammentreffen beider Züge. Manchmal klappte es, das beide Züge sich treffen. Die Strecken sind leider schon recht zugewachsen.
Bild 50:
https://abload.de/img/img_20200126_161058_7r5kpi.jpg
Die Szenerie aus luftiger Höhe vom Feld aus fotografiert. Ein Berghang ermöglicht Fotos von oben. Am Trennpunkt beider Strecken fahren hinten der Zug nach Obersdorf, vorne die 2 VT nach Gänserndorf. Einzelne Züge verkehren mit 2 Triebwagen, nicht aber aufgrund des erhöhten Fahrgastaufkommens, sondern zwecks Austausch mit der Marchegger Strecke/Entsorgung der Toiletten in Wien. Foto: 219 027-0
Bild 51:
https://abload.de/img/img_4529v8k2b.jpg
Das Ganze mal aus der Sicht des Reisenden. Am 4. Oktober fährt rechts 5047 010 nach Obersdorf, links befinde ich mich im 5047 042 nach Gänserndorf. In Kürze verzweigen sich die Strecken. Ich reiste mehrfach in den Zügen mit, um nicht nur exzessiv Bilder zu machen, sondern auch, um Fahrgeldeinnahmen da zu lassen. Leider kommen viele Fotografen nur zum Bilder machen her. Eine Fahrt über die interessanten Strecken ist allemal ein Genuss.
Bild 52:
https://abload.de/img/img_368195k80.jpg
Wettrennen der 5047 006 und 025 kurz vor Groß Schweinbarth. Wer wohl das Rennen gewinnt? An diesem 16. September 2019 war es der linke Triebwagen, da er in Schweinbarth nach Bahnhofsfahrordnung nach Gleis 1 muss. Der rechte Triebwagen muss derweil am Einfahrsignal warten.
Bild 53:
https://abload.de/img/img_4669a6kwg.jpg
am frühen Morgen des 2. Novembers fährt 5047 010 nach Obersdorf aus Groß Schweinbarth aus. Die goldene Herbstsonne hatte an diesem Tag nur kurz ein Gastspiel. Dicke Wolken ziehen auf-nicht ohne Symbolcharakter-in 6 Wochen fährt hier der letzte Zug. Im Hintergrund die Einfahrsignale.
Bild 54:
https://abload.de/img/img_20200126_182256_2k6khq.jpg
die beiden Triebwagen aus Bild 52 wechselten in Groß Schweinbarth die "Rollen", die Strecken. 219 027-0 hatte Glück, beide Triebwagen fuhren leicht versetzt. 5047 006 nach Gänserndorf über die Lokalbahn Gaunersdorf-Gänserndorf, 5047 025 die Stammersdorfer Lokalbahn nach Obersdorf.
Bild 55:
https://abload.de/img/img_577994jfw.jpg
Mitte Dezember fiel im Bereich des Weinviertels etwas Schnee. 5047 038 erreicht am 10.12.2019 den Bhf. Groß Schweinbarth in der einsetzenden Abenddämmerung. Jesus hat sich vergebens geopfert. Die Bahn wird in 4 Tagen zu Grabe getragen.
Bild 56:
https://abload.de/img/img_58135mjft.jpg
ENDZEITSTIMMUNG. Am 9. Dezember herrschte am frühen Morgen zäher Nebel, als der Personenzug nach Gänserndorf Groß Schweinbarth verlässt. Noch wenige Tage, bald dürfen die Schienen ausgiebig rosten.
Bild 57:
https://abload.de/img/img_5812lhkoc.jpg
Und schließlich ist das 1. Etappenziel, Groß Schweinbarth erreicht. Der Fahrdienstleiter beobachtet den Vorgang der Abfahrt. 5047 038 startet zur Fahrt hinüber nach Gänserndorf. Hier endet Teil 3.

im Teil 4 bereisen wir dann die Lokalbahn von Gänserndorf über den hier gezeigten Bahnhof Groß Schweinbarth in das schöne Bad Pirawarth.

Gruß, 219 003-1



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.20 15:04.
Danke für den Bericht. Aber hier stimmt etwas nicht:
Zitat
1995 erfolgte der Abbau der Gleise, da an 2 Stellen die neu zu errichtende Autobahn den Gleiskörper berührt.
Der Spatenstich für S1 / A5 erfolgte erst Mitte der 2000er.
Hallo 219 003-1,

danke für diesen Rückblick mit den wunderbaren Fotos. Ich kenne die Strecke noch mit den Reihen 93 und 52, später mit verschiedenen Dieseln. Und was war da für ein Betrieb in Gross-Schweinbarth, als aus allen Richtungen teilweise lange Züge dort einliefen und Personen- und Güterwagen umgestellt wurden. Allerdings muss gesagt werden, dass schon Mitte der 80er-Jahre das Reisendenaufkommen sehr überschau war und so mancher Spantenwagen oder Triebwagen weitgehend leer durch die Gegend fuhr.

Grüße

Martin



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.20 17:10.
2095_010 schrieb:
Danke für den Bericht. Aber hier stimmt etwas nicht:
Zitat
1995 erfolgte der Abbau der Gleise, da an 2 Stellen die neu zu errichtende Autobahn den Gleiskörper berührt.
Der Spatenstich für S1 / A5 erfolgte erst Mitte der 2000er.
Ok, soweit ich weiß, wurde aber wegen der Autobahn das Gleis demontiert. Pläne reichern bis in die 1940er Jahre zurück, wie ich auf Wiki las. Ich habe es noch etwas verbessert.

Gruß, 219 003-1



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.20 21:52.
Hallo,

Vielen Dank für das Einstellen dieses Beitrags mit absolut sehenswerten Fotos! Es ist wirklich sehr schade dass der Bahnverkehr dort nun eingestellt wurde, ich bin selbst auch des Öfteren dort gewesen, bin mitgefahren und habe Fotos gemacht. Eine wirklich wunderbare Strecke.

Viele Grüße
Markus

Super war's, danke! :-) (o.w.T)

geschrieben von: Roni

Datum: 01.02.20 23:03

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg