DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -

Hallo zusammen,
auf der Bahn-Website bewirbt man das City-Ticket mit 130 Städten, in denen man mit Spar- und Flexpreisfahrkarten ab 100km Entfernung die Anschlussmobilität inkludiert dazubekommt.
Dort kann man auch eine Liste der teilnehmenden Städte auffinden. Sofern ich bei meiner Suche nichts übersehen habe, sollte hier jede Großstadt Deutschland teilnehmen.

Mich stört allerdings, dass es für Salzburg kein City-Ticket gibt und mich würde interessieren, welche Gründe das hat, bzw. haben könnte?
Gab es überhaupt Verhandlungen zwischen DB und dem SVV?

Mich wundert es v.a. deshalb, weil die Verbundtarife in Salzburg verglichen mit den meisten deutschen ziemlich human sind. 1,90€ kostet z.B. eine unermäßigte Einzelfahrt in der Kernzone bei Kauf im 5er-Block. Es ist schon ärgerlich, dass man deshalb an einem ÖBB-Automat nachlösen muss und mit Flex/Spar nicht unmittelbar die Reise fortsetzen kann.

Ich wäre sehr erfreut, wenn mir hier jemand weiterhelfen könnte.

Freundliche Grüße



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.01.20 21:47.

Re: [DE][AT] Warum gibt es für Salzburg kein +City?

geschrieben von: Avala

Datum: 28.01.20 17:53

Zitat
Mich stört allerdings, dass es für Salzburg kein City-Ticket gibt und mich würde interessieren, welche Gründe das hat, bzw. haben könnte?
Möglicherweise liegt Salzburg nicht in Deutschland?

Re: [DE][AT] Warum gibt es für Salzburg kein +City?

geschrieben von: 38815

Datum: 28.01.20 20:23

Avala schrieb:
Zitat:
Möglicherweise liegt Salzburg nicht in Deutschland?
Das ist eine These, der ich fürs Erste nicht unbedingt widersprechen will, aber was wäre dafür ursächlich, dass es deshalb kein City-Ticket-Angebot geben könne?

Übrigens: "Salzburg" mag zwar nicht in Deutschland liegen. "Salzburg Hauptbahnhof" ist aber ein deutscher Bahnhof und wer einen Beweis sucht, der schaut auf seiner Fahrkarte nach, wohin die MwSt. geht.

Gruß



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.20 20:24.

Re: [DE][AT] Warum gibt es für Salzburg kein +City?

geschrieben von: Praterstern

Datum: 28.01.20 20:37

Von der Streitfrage, ob Salzburg nun in Deutschland liegt oder nicht (wozu ich mich nicht äußern möchte) abgesehen wäre es wohl wünschenswert, wenn die DB ihr City Ticket-Angebot auch auf Städte außerhalb Deutschlands ausweiten würde.

Re: [DE][AT] Warum gibt es für Salzburg kein +City?

geschrieben von: 403004

Datum: 28.01.20 20:40

Salzburg Hbf ist ÖBB Bahnhof, nur der DB Tarif gilt bis Salzburg Hbf (Bayernticket).

Salzburg Hbf

geschrieben von: 38815

Datum: 28.01.20 21:37

Zitat
Salzburg Hbf ist ÖBB Bahnhof, nur der DB Tarif gilt bis Salzburg Hbf (Bayernticket).
Du bist uns zunächst die Frage schuldig, was das mit dem Bayernticket zu tun haben soll.


Wikipedia ist u.a. zu entnehmen:

Zitat
Der Salzburger Hauptbahnhof ist ein Bahnhof sowohl der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) als auch der Deutschen Bahn AG (DB)
Salzburg Hbf hat bei der DB die Abkürzung "XASB".

Nehmen wir mal an, Salzburg Hbf wäre kein deutscher Bahnhof. Dann wäre Freilassing Gr (virtuell), bzw. Bahnhof Freilassing (real) der Grenztarifpunkt. Dann müssten für die 5,8km zwischen Saalach und Salzburg Hbf, bzw. 6,9km zwischen Bahnhof Freilassing und Salzburg Hbf die MwSt. in Österreich abgeführt werden. Es betrifft aber auch z.B. Polizeikontrollen durch die BuPo in Salzburg. Ich habe hier mal exeplarisch eine ICE-Fahrkarte angefügt:


Hier steht: MwSt D:
***14,90 19% = ****2,38

OT: Kann man den Staatsvertrag zwischen DE und AT eigentlich online einsehen?

Gruß



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.20 21:46.

Basel und massiv verspäteter ICE

geschrieben von: Christof 421

Datum: 28.01.20 21:54

Basel hat bekanntlich 2 grosse Bahnhöfe, einer ist teilweise deutsches Zollgebiet auf schweizer Staatsgebiet und auch deutscher Tarifpunkt.
Für Basel gibt es ebenfalls kein Cityticket, da Basel bekanntlich im Nicht-EU-Ausland liegt.
Nun gibt es folgende Konstellation: ein südwärts fahrender ICE ist massiv verspätet und die Ansage im Badischen Bahnhof verweist die Fahrgäste des verspäteten Zuges auf die direkte BVB-Tramlinie 2 zum schweizer Bahnhof SBB.

Lt. TNW und auch BVB sind aber die durchgehenden Bahnfahrkarten der verspäteten Fahrgäste im Tram nicht gültig.
Die wenigsten Fahrgäste werden dies wissen und zusätzlich ein Trambillet kaufen.

Gruss aus Südbaden
Christof 421



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.20 22:44.

CH ist EU?

geschrieben von: 38815

Datum: 28.01.20 21:59

Zitat
Für Basel gibt es ebenfalls kein Cityticket, da Basel bekanntlich im EU-Ausland liegt.
Ich geb offen und ehrlich zu, mir war das bislang nicht bekannt. :)

Gruß



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.20 22:02.

Re: CH ist EU?

geschrieben von: Christof 421

Datum: 28.01.20 22:43

Ich korrigiere das.
habe mich verschrieben.
Danke.

Re: [DE][AT] Warum gibt es für Salzburg kein +City?

geschrieben von: Régiolis

Datum: 28.01.20 22:47

38815 schrieb:
Avala schrieb:
Zitat:
Möglicherweise liegt Salzburg nicht in Deutschland?
Das ist eine These, der ich fürs Erste nicht unbedingt widersprechen will, aber was wäre dafür ursächlich, dass es deshalb kein City-Ticket-Angebot geben könne?

Übrigens: "Salzburg" mag zwar nicht in Deutschland liegen. "Salzburg Hauptbahnhof" ist aber ein deutscher Bahnhof und wer einen Beweis sucht, der schaut auf seiner Fahrkarte nach, wohin die MwSt. geht.
Ich finde diese Diskussion gerade etwas merkwürdig. Dass das Bahnhofsgelände in Salzburg eine deutsche Enklave ist, wäre mir neu. Nur weil bis Passau Hbf der ÖBB-Tarif gilt, ist das dort auch kein "österreichischer Bahnhof". In beiden Fällen hat man sich aber darauf geeinigt, dass der Grenztarifpunkt im Bahnhof liegt. Insofern ist die Eingangsfrage nicht ganz abwegig.

Re: Salzburg Hbf

geschrieben von: Carsten Frank

Datum: 29.01.20 00:35

Wie Du schon schreibst ist Salzburg XASB

X = Betriebsstelle im Ausland
A = Österreich (Austria)
SB = Salzburg

Re: [DE][AT] Warum gibt es für Salzburg kein +City?

geschrieben von: 38815

Datum: 29.01.20 01:51

Ich bedanke mich für die vielen Hinweise.

Hier wird stets hervorgebracht, dass Stadt wie Verbund im Ausland liegen.
Damit reduziere sich die Frage darauf, warum es nicht möglich sei, mit einer ausländischen Stadt, bzw. dem jeweiligen Verbund ein City-Ticket auszuverhandeln.

Vielen Dank
Gruß

hat sich erledigt

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 29.01.20 06:50

.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.01.20 04:48.

Re: Basel und massiv verspäteter ICE

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 29.01.20 06:53

Christof 421 schrieb:
Basel hat bekanntlich 2 grosse Bahnhöfe, einer ist teilweise deutsches Zollgebiet auf schweizer Staatsgebiet und auch deutscher Tarifpunkt.
Für Basel gibt es ebenfalls kein Cityticket, da Basel bekanntlich im Nicht-EU-Ausland liegt.
Nun gibt es folgende Konstellation: ein südwärts fahrender ICE ist massiv verspätet und die Ansage im Badischen Bahnhof verweist die Fahrgäste des verspäteten Zuges auf die direkte BVB-Tramlinie 2 zum schweizer Bahnhof SBB.

Lt. TNW und auch BVB sind aber die durchgehenden Bahnfahrkarten der verspäteten Fahrgäste im Tram nicht gültig.
Die wenigsten Fahrgäste werden dies wissen und zusätzlich ein Trambillet kaufen.

Gruss aus Südbaden
Christof 421
In dem Fall gibt es aber Regelungen gem. CH-Tarif, dass die Reise über einen Hilfsweg fortgesetzt werden kann. Da wird es auch diesbzgl. Abmachungen zwischen SBB und BVB geben.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: Salzburg Hbf

geschrieben von: m1999

Datum: 29.01.20 11:03

Zitat
Nehmen wir mal an, Salzburg Hbf wäre kein deutscher Bahnhof. Dann wäre Freilassing Gr (virtuell), bzw. Bahnhof Freilassing (real) der Grenztarifpunkt. Dann müssten für die 5,8km zwischen Saalach und Salzburg Hbf, bzw. 6,9km zwischen Bahnhof Freilassing und Salzburg Hbf die MwSt. in Österreich abgeführt werden. Es betrifft aber auch z.B. Polizeikontrollen durch die BuPo in Salzburg. Ich habe hier mal exeplarisch eine ICE-Fahrkarte angefügt:
Hallo,

Salzburg Hbf ist selbstverständlich kein deutscher Bahnhof, sondern ein österreichischer Bahnhof, bis zu dem wegen tariflicher Vereinbarungen zwischen DB und ÖBB DB-Binnentarif gültig ist. Die Anwesenheit deutscher Bundespolizei im Bahnhof wiederum wird rechtlich von Europarecht (Prümer Vertrag) sowie zwischenstaatlichen Vereinbarungen zwischen Deutschland und Österreich gedeckt und hat mit der tariflichen Situation nichts zu tun.

Re: Salzburg Hbf

geschrieben von: no-night

Datum: 29.01.20 12:13

38815 schrieb:
Wikipedia ist u.a. zu entnehmen:

Zitat
Der Salzburger Hauptbahnhof ist ein Bahnhof sowohl der Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) als auch der Deutschen Bahn AG (DB)
Salzburg Hbf hat bei der DB die Abkürzung "XASB".

Nehmen wir mal an, Salzburg Hbf wäre kein deutscher Bahnhof. Dann wäre Freilassing Gr (virtuell), bzw. Bahnhof Freilassing (real) der Grenztarifpunkt. Dann müssten für die 5,8km zwischen Saalach und Salzburg Hbf, bzw. 6,9km zwischen Bahnhof Freilassing und Salzburg Hbf die MwSt. in Österreich abgeführt werden. Es betrifft aber auch z.B. Polizeikontrollen durch die BuPo in Salzburg. Ich habe hier mal exeplarisch eine ICE-Fahrkarte angefügt:
Es gibt überall Bahnhöfe, die als Technologiewechselpunkte gelten, also grundsätzlich findet dort Lok- und Personalwechsel, sowie - falls nötig - Bremsproben, Paß- und Zollkontrolle statt. Diese werden interstaatlichen Abkommen geregelt.

Tarifwechselpunkte sind aber wieder eine andere Sache. Diese sind zwar traditionell auf einem Grenzpunkt zu finden, aber insbesondere in deutschsprächigen Ländern ist es häufig mit einem Technologiewechselpunkt gleich... das ist aber eine Sache der betroffenen Bahnen solche festzulegen.

Und ob Salzburg jemals "deutsche Bahnhof" war? Vielleicht noch in den Zeiten vor dem Umbau, als die gesonderte, und die, vom übrigen Bahnhof absperrbare Stumpfgleise samt Bahnsteige existierten. Das ähnelt sich aber lieber an Basel SNCF und die abgetrennten Eurostar-Bereiche: polizieilich und zollrechtlich herrscht zwar andere Hoheit, aber betrieben wird es von selber Bahn, wie der ganze Bahnhof.

Re: [DE][AT] Warum gibt es für Salzburg kein +City?

geschrieben von: 38815

Datum: 29.01.20 13:03

Hallo Weltreisender,
vielen Dank für Deinen Beitrag.

Ich kann das leider nicht ganz nachvollziehen.

Auf oebb.at kann ich eine Anschlussmobilität in derselben Buchung dazukaufen und das geht dann entsprechend für Sparschienen, sowie Flexpreise.
Dass die DB bei ihren Flex- und Sparpreisen die Anschlussmobilität pauschal anbietet, das ist für diejenigen Städte, die am +City teilnehmen bestenfalls "anders". Hier zahlen eben auch diejenigen Kunden dafür, die es eigentlich gar nicht vorhaben zu nutzen.

Auf bahn.de geht da aber bislang gar nichts. Da ist östlich der Saalach Sense mit allem, über Salzburg hinaus dann die Europaspeziale, wobei mir z.B. für die Forsetzung der Fahrt bis Salzburg Süd gar keine Europaspeziale ausgestellt werden können (sind da keine Serien hinterlegt?).
Warum sollte es also die ÖBB in Zugzwang bringen, wenn man hier ein pauschales Angebot bringt. Wir reden ja ausschließlich über deutsche Binnen-Fahrkarten, die die ÖBB sowieso nicht verkaufen.

Hat man DB-seitig wenigstens mal darüber "geredet"?

Gruß

Was ist mit der MwSt.?

geschrieben von: 38815

Datum: 29.01.20 13:17

Hallo,
erstmal an alle vielen Dank für die Hinweise!

Ich stimme dem allem so weit zu. Aber...

Zitat
das ist aber eine Sache der betroffenen Bahnen solche festzulegen.
Bei den Tarifangelegenheiten wird das so sein.
Ich bin zwar beim Thema Steuerrecht nicht weniger Laie als bei der Eisenbahn. Was die Bahn selbst aber ganz sicher nicht entscheiden kann, ist, dass die Steuer für die Kilometer ab der Saalach zur BRD geht. Für eine Fahrt Freilassing-Salzburg Hbf sieht das österreichische Finanzamt keinen Cent.
Das bedarf dann einer bilateralen Vereinbarung zwischen BRD und AT.

Korrigiert mich bitte, wenn ich hier Stuss absondere.

Grüße

Re: Was ist mit der MwSt.?

geschrieben von: Blaschnak

Datum: 29.01.20 13:50

Auch dazu gibt es eine EU-Richtlinie, nämlich die RICHTLINIE 2006/112/EG über das gemeinsame Mehrwertsteuersystem. Dort findest man in Titel V Abschnitt 3 Artikel 37 folgenden Absatz:

"
Abschnitt 3 Lieferung von Gegenständen an Bord eines Schiffes, eines Flugzeugs oder in einer Eisenbahn

Artikel 37 (1) Erfolgt die Lieferung von Gegenständen an Bord eines Schiffes, eines Flugzeugs oder in einer Eisenbahn während des innerhalb der Gemeinschaft stattfindenden Teils einer Personenbeförderung, gilt als Ort dieser Lieferung der Abgangsort der Personenbeförderung.

(2) Für die Zwecke des Absatzes 1 gilt als „innerhalb der Gemeinschaft stattfindender Teil einer Personenbeförderung“ der Teil einer Beförderung zwischen dem Abgangsort und dem Ankunftsort einer Personenbeförderung, der ohne Zwischenaufenthalt außerhalb der Gemeinschaft erfolgt.

„Abgangsort einer Personenbeförderung“ ist der erste Ort innerhalb der Gemeinschaft, an dem Reisende in das Beförderungsmittel einsteigen können, gegebenenfalls nach einem Zwischenaufenthalt außerhalb der Gemeinschaft.

„Ankunftsort einer Personenbeförderung“ ist der letzte Ort innerhalb der Gemeinschaft, an dem in der Gemeinschaft zugestiegene Reisende das Beförderungsmittel verlassen können, gegebenenfalls vor einem Zwischenaufenthalt außerhalb der Gemeinschaft. Im Fall einer Hin- und Rückfahrt gilt die Rückfahrt als gesonderte Beförderung"

Heißt vereinfacht gesaagt: Wenn Du in München in der Railjet nach Salzburg steigst, geht die MwSt komplett nach Deutschland. Wenn Du in Salzburg in den Railjet nach München steigst, geht die MwSt komplett nach Österreich (obwohl der Großteil der Leistung auf deutschen Gebiet erbracht wird).
38815 schrieb:
Ich bedanke mich für die vielen Hinweise.

Hier wird stets hervorgebracht, dass Stadt wie Verbund im Ausland liegen.
Damit reduziere sich die Frage darauf, warum es nicht möglich sei, mit einer ausländischen Stadt, bzw. dem jeweiligen Verbund ein City-Ticket auszuverhandeln.

Vielen Dank
Gruß
Was kommt als nächstes:

„Warum kann ich in Peking nicht mit der BC 100 um sonst fahren?“

"I love it when plan comes together!"

George Peppard / Hannibal Smith - A-Team

Schaut doch mal vorbei:
[www.mec-loerrach.de]
[www.youtube.com]

Seiten: 1 2 3 4 All

Angemeldet: -