DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Re: Stecker

geschrieben von: Twindexx

Datum: 28.01.20 13:00

Railfan schrieb:
Jetzt ist es offenbar geschehen. Der um Jahre später bestellte Giruno von Stadler hat jetzt offenbar den Twindexx von Bombardier bezüglich Einsatztauglichkeit überholt.
Das stimmt definitiv nicht! Die Giruno haben auch ihre Kinderkrankheiten und davon auch nicht gerade wenig. Beim Fahrplan auf dem IC 21 hat man einfach das Glück, dass im Bereich Goldau-Luzern kumuliert eine halbe Stunde Reserve im Fahrplan enthalten sind, womit viele Fahrzeugstörungen und länger andauernde Resets wieder aufgefangen werden. Aber doch musste seit Fahrplanwechsel vor gut sechs Wochen schon ein paar Mal der LRZ für einen liegengebliebenen Giruno ausrücken. Derzeit sind die Twindexx auf jeden Fall zuverlässiger als die Giruno. Aber natürlich arbeitet wie Bombardier auch Stadler an den Problemen ihrer Fahrzeuge.


44 115 schrieb:
die wohl am meisten benutzten Tablets sind von Samsung und diese haben alle Lader mit seitlichem USB beiliegen.
Das ist falsch. Klare Nummer Eins im Tablet-Markt ist das iPad von Apple. Und danach kommt sehr lange gar nichts. Irgendwo unter ferner liefen belegt dann Samsung den zweiten Platz. Im Smartphone-Markt ist die Situation nicht ganz so extrem, aber auch da hat zumindest in der Schweiz Apple mit dem iPhone die klare Spitzenposition.
Und die Apple-Ladegeräte sind alle gerade und nicht abgewinkelt. Damit hat man also im Giruno nicht das geringste Problem. Somit wird der Grossteil der Reisenden mit der Position der Steckdose auch keine Probleme haben.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg
Wir sollten hier schon sachlich bleiben....

Der Zug sammelt noch beträchtliche Verspätungen ein und hat diverse technische Probleme...

Der Komfort ist für einen Hochgeschwindigkeitszug doch bescheiden (kalte Abteile, auf und ab...)...

Und der Giruno wurde auch schon im 2014 bestellt, die gesamte Flotte ist aber immer noch nicht ausgeliefert....

Und zu gut erletzt. wir haben hier ein Fahrzeug eingekauft, welches vom Flirt abgesprungen ist... ja, der Twindexx Express is immer noch nicht vollkommen im grünen Bereich, aber wir haben hier auch einen hochinnovativen Zug gekauft... das müssen wir uns einfach mal eingestehen, denn das war es, was wir damals wollten....

Re: Stecker

geschrieben von: Rodscha

Datum: 28.01.20 17:34

Twindexx schrieb:
Beim Fahrplan auf dem IC 21 hat man einfach das Glück, dass im Bereich Goldau-Luzern kumuliert eine halbe Stunde Reserve im Fahrplan enthalten sind, womit viele Fahrzeugstörungen und länger andauernde Resets wieder aufgefangen werden.
Bei 43' Planfahrzeit halte ich die halbe Stunde Reserve für eine etwas gewagte Aussage, da müsste man durchgehend über 161km/h fahren und dürfte dann klarerweise auch nicht in Rotkreuz halten. Laut meinen Unterlagen sind maximal 140 km/h zulässig, auf einem nennenswerten Streckenanteil sogar nur 80 km/h, weshalb ich (fraglos auch großzügige) 10-15' Reserve eher glauben mag.

Re: Stecker

geschrieben von: Twindexx

Datum: 28.01.20 18:07

Rodscha schrieb:
Bei 43' Planfahrzeit halte ich die halbe Stunde Reserve für eine etwas gewagte Aussage, da müsste man durchgehend über 161km/h fahren und dürfte dann klarerweise auch nicht in Rotkreuz halten. Laut meinen Unterlagen sind maximal 140 km/h zulässig, auf einem nennenswerten Streckenanteil sogar nur 80 km/h, weshalb ich (fraglos auch großzügige) 10-15' Reserve eher glauben mag.
Richtung Süden hat man Standzeiten in Luzern von 13 Minuten und in Arth-Goldau von 14 Minuten. Richtung Norden hat man Standzeiten in Rotkreuz von 11 Minuten und 14 Minuten in Luzern. Natürlich benötigt es noch Zeit für die Wende in Luzern und Fahrgastwechsel, aber niemals werden dafür kumuliert 27 Minuten benötigt! Man muss ja auch wissen, dass derzeit hier eine zusätzliche viertel Stunde wegen der Sperre Zugersee Ost im Fahrplan enthalten ist. Und auch im "Normalzustand" hat man zwischen Luzern und Arth-Goldau grosszügige Reserven und die grosszügige Wendezeit in Luzern von knapp einer viertel Stunde ist sowieso nicht technisch bedingt.

Im aktuellen Fahrplan ist es tatsächlich so, dass ein Zug auf dem IC 21, der Luzern von Basel her mit einer halben Stunde Verspätung erreicht, ab Arth-Goldau wieder mehrheitlich pünktlich unterwegs sein kann. Umgekehrt geht das auch mit Zügen, die von Süden her eine halbe Stunde zu spät in Arth-Goldau eintreffen; diese sind dann hinter Luzern auch wieder mehrheitlich pünktlich. Diese halbe Stunde Reserve liegt da im Raum Goldau-Luzern dieses Jahr eben drin. Ab Fahrplanwechsel wird man das dann aber wieder um 15 Minuten kürzen, der grosszügige Aufenthalt in Luzern bleibt aber so bestehen.

Und die Giruno machen sich diese grosszügige Reserve auf dem IC 21 praktisch täglich zu Nutze, um Verspätungen wegen Fahrzeugstörungen auszugleichen.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 28.01.20 18:09.

Re: Stecker

geschrieben von: Railfan

Datum: 29.01.20 12:22

Hallo Twindexx

Ich schätze deine präzisen und fundierten Kommentare. Ich glaube auch, dass der Twindexx ein innovativer Zug ist. Dass recht viele Sitze in den Zug gemurkst wurden, war sicher der Wunsch der SBB. Man will ja, zu Recht, die Kosten pro Sitzplatz gering halten.

Wenn ich jedoch im Zug sitze, fallen mir schon einige unschöne Dinge auf, welche man bei Stadler schöner Konstruieren und Montieren würde. Zum Beispiel die Decke im Oberdeck. Haben da die Kühe die Platten zuerst in ihren Mäulern gehabt?

Wenn ich in Genf mit der S- Bahn fahre, fallen mir z.B. die signifikanten Unterschiede zwischen dem Stadler Zug "Flirt" und dem Produkt von Alstom "Regiolis" sehr auf. Die Sorgfalt der Konstruktion ist gerade im Innenausbau beim Flirt um Welten besser, als beim Regiolis. Mich würde der Preisunterschied zwischen den gleichartigen Zügen interessieren.

Gruss Railfan

Re: Stecker

geschrieben von: Twindexx

Datum: 30.01.20 13:03

Railfan schrieb:
Wenn ich jedoch im Zug sitze, fallen mir schon einige unschöne Dinge auf, welche man bei Stadler schöner Konstruieren und Montieren würde. Zum Beispiel die Decke im Oberdeck. Haben da die Kühe die Platten zuerst in ihren Mäulern gehabt?
Die Verarbeitungsqualität im Twindexx hat sich seit dem ersten Zug deutlich gebessert. Umgekehrt würde ich dir mal empfehlen, auch in den Stadler-Fahrzeugen mal etwas genauer hinzuschauen. So sehen die Traverso deutlich schlimmer aus als die Twindexx. Und das betrifft jetzt nicht nur den Traverso, sondern derzeit fast alle Ablieferungen. Die Traverso dürfen jetzt bis Juni nacheinander zurück zum Hersteller, was pro Zug ein paar Wochen in Anspruch nimmt; und da geht es nicht nur um die Klimaanlagen, sondern auch um Nacharbeiten wegen erheblicher Qualitätsmängel. Die SOB muss bis Mitte Juni einen VAE-Umlauf mit S-Bahn-Flirt bedienen.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -