DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
An sich ist das hier als Skibericht aufgezogen, ich hab aber einen Großteil der Skibilder entfernt, und möchte somit den Fokus etwas mehr auf das Bahnreisen legen.

Dass ich an diesen Tagen Anfang Januar auf die Piste will, war mir fast schon klar. Allerdings stand das "wie" bis kurz vor knapp nicht fest. Gerne fahr ich natürlich mit meinem Freund, aber er war irgendwie unentschlossen und hatte sich außerdem den Dienstag nicht frei genommen. Einen Tag vorher erfuhr ich, dass eine Übernachtung für ihn nicht in Frage kommt, also spukte die Idee in meinem Kopf, gemeinsam für einen Tag wohin zu fahren (näheres Tirol), und er fährt dann mit dem Zug zurück, während ich mir ein Quartier für zwei Nächte buche. Letzten Endes meinte er aber dann, ich bräuchte schon sehr gute Argumente, ihn zu überzeugen mitzukommen, also hab ich das mal als "nein" aufgefasst und mich daraufhin an die Umsetzung von Plan B gemacht.

Plan B war, nach Gastein zu fahren, und eben nicht wie gewohnt mit dem Auto, sondern die Bahn zu nutzen. Relativ schnell fand ich auf booking.com ein Hotel, das mir zusagte, welches aber laut eigener Homepage die Zimmer sogar günstiger anbietet. Also schnell angerufen und das Zimmer telefonisch gebucht. Auf der Homepage stand außerdem, dass man vom Bahnhof abgeholt wird, was natürlich sehr praktisch ist. Dass man auch sonst vor Ort rumkutschiert wird, hab ich erst durch die tripadvisor-Bewertungen erfahren, ist natürlich sehr bequem. ^^

Da ich tendenziell gern mal zu viel mitnehm, war das jetzt natürlich ne Umstellung, wenn man die Ausrüstung wirklich schleppen muss. Ich entschied mich also für den Skisack, die Skischuhtasche (in der auch die meisten Klamotten Platz fanden) und einen Skirucksack (25l) für Helm, Verpflegung und Unterhaltungsmedien. Alles in allem wirklich gut zum Tragen, mit diesem Gepäck würde ich mir auch etwas längere Fußmärsche durch Bahnhöfe zutrauen. ;-)

Bei der Bahn buchte ich dann 2 Super-Sparpreise für insgesamt ca. 60€ (inkl. BC50). Ist preislich schon OK, wenn man bedenkt, dass ich für den Sprit allein sicher auch 50€ gezahlt hätte, und die Vignette wäre gegebenenfalls auch noch dazu gekommen. Der einzige Nachteil war nur, dass die Zugfahrt relativ lang dauert (der erste direkte Railjet aus München kommt um 11:41 in Bad Gastein an), so dass nur noch ein halber Skitag am Anreisetag drin ist.

Dies war aber letzten Endes doch kein Problem, da ich am Anreisetag eh nicht ganz fit war: beim Skifahren hatte ich durchgehend ein flaues, leichtes Übelkeits-Gefühl im Magen, gefröstelt hats mich auch andauernd und bei den Liftfahrten tat mir aufgrund der Kälte das lädierte Knie weh. Nicht schön. Das Ganze hat schon am Vortag angefangen, ironischerweise kurz nachdem ich die Buchungen gemacht hatte. Aber seis drum. Das wurde auch mit den Tagen wieder etwas besser. ^^

Für die Fahrt zum Münchner Ostbahnhof hab ich dann noch gecheatet, und mich mit dem Auto bringen lassen: statt um 7:35 musste ich so erst um 8:05 aus dem Haus, außerdem in München nicht umsteigen und am Ostbahnhof weniger laufen.
https://abload.de/img/img_20200105_082501hnkke.jpg
Der Railjet 111 nach Klagenfurt fährt ein. Am Nachbarbahnsteig stand übrigens ein Nahverkehrszug mit dem Ziel "Schlüchtern". Dass dieser tatsächlich dorthin fährt, würde mich aber sehr wundern. ;-)

https://abload.de/img/img_20200105_0900301mjph.jpg
Im Zug gab es anspruchsvolle Unterhaltung über die Steif, sehr schön!

https://abload.de/img/img_20200105_104002j4kzc.jpg
Nach Salzburg war es immer noch recht trübe.

https://abload.de/img/img_20200105_113617j0ksx.jpg
Besonders voll war der Zug nicht. Viele Reisende stiegen in Salzburg Richtung Wien um.

https://abload.de/img/img_20200105_113713r0kzg.jpg
Fast am Ziel. Die Pisten am Graukogel sahen recht leer aus, und das Wetter war auch besser als gedacht, super!

https://abload.de/img/img_20200105_1140113fjdu.jpg
Bei Sonne kam ich in Bad Gastein an, und wurde schon vom Hotelbesitzer erwartet.

Im Hotel angekommen, erledigte ich schnell die Formalitäten, zog mich um, und ließ mich dann um kurz nach 12 zur Graukogel-Talstation bringen. Bis auf die Piste B5 "Schachenbauer" waren alle geöffnet.

https://abload.de/img/img_20200105_1211123vjk5.jpg
Viel Betrieb war nicht gerade.

https://abload.de/img/img_20200105_124502wmkp1.jpg
Zunächst fuhr ich mal ganz hoch, d.h. mit den zwei DSBs und mit dem Schlepper.

https://abload.de/img/img_20200105_134409q1jjr.jpg
Die sonnige B6 war wirklich hübsch anzuschaun, aber da ich ja nicht ganz fit war, gab ich mir diese Route nur einmal.

https://abload.de/img/img_20200105_134413y4kb0.jpg
Fast keine Wolken am Himmel. Nicht schlecht, dafür dass Schneefall am Morgen und Wolken im Verlauf des Tages vorausgesagt waren.

https://abload.de/img/img_20200105_143254e3k8g.jpg
Insbesondere der untere Abschnitt der (eigentlich gesperrten) B5 ging gut.

https://abload.de/img/img_20200105_15160723kt1.jpg
Im Reichebenlift.

https://abload.de/img/img_20200105_1516114vjcl.jpg
Blick zurück.

Danach fuhr ich noch einmal mit der DSB Graukogel 2 und über die B5 ins Tal. Zeitgleich mit mir kam auch der Hotelshuttle an der Talstation an, perfekt getimet! :-)

Im Hotel hab ich mich einfach nur ins Bett gelegt, bisschen gedöst und den Slalom von Zagreb angeschaut. Um kurz vor 7 gings dann zum Essen.

https://abload.de/img/img_20200105_185305v1k39.jpg
Das Hotel ist schon recht mondän.

https://abload.de/img/img_20200105_185316dhj0g.jpg
Es gibt sogar ne eigene Kapelle.

https://abload.de/img/img_20200105_191038u9je9.jpg
Serviert wird standesgemäß mit Silberbesteck - wow.

https://abload.de/img/img_20200105_191913eakf7.jpg
Das Gulasch war OK, hatt ich aber tatsächlich schon besser.

https://abload.de/img/img_20200105_194523muj4a.jpg
Das Eis war dafür sehr, sehr lecker.

https://abload.de/img/img_20200105_194023mhjx1.jpg
Dieser Affe lebt noch - oder so ähnlich. *duck*

Als ich schon aus dem Speisesaal draußen war hat mich dann noch ein Mädel vom Nachbartisch angesprochen und zu ihnen an den Tisch eingeladen. Das waren letzten Endes 5 NorwegerInnen und eine Schwedin. Also gabs noch einen zweiten Wein und ein bisschen Smalltalk. War aber wirklich schön. Nach einer knappen Stunde (und nem Schnaps aufs Haus) ham sie sich aber aufs Zimmer verzogen.

https://abload.de/img/img_20200105_203935s3kyr.jpg
Somit bin ich mit dem Restwein in die Bar umgezogen, und hab dort den Abend gemütlich beendet. Allgemein sind hier im Haus auch recht viele ältere Russen. Diese gehen tendenziell nicht skifahren. Wenn das hier in mehreren Hotels so ist würde das erklären, warum die Skigebiete vergleichsweise leer sind.

Ab 8 Uhr am nächsten Morgen gabs ein sehr gutes Frühstück: wirklich leckere Backwaren, frischen Obstsalat und sogar Lachs. Mhm...

https://abload.de/img/img_20200106_0838419kjrt.jpg
Da ich 10min vor Shuttle-Abfahrt schon fertig war gabs noch Zeit für Zimmer-Bilder.

https://abload.de/img/img_20200106_083924y5kd4.jpg
Selbst der Spiegel im Badezimmer hat nen hübschen, pompösen Rahmen.

https://abload.de/img/img_20200106_084026atk04.jpg
Auch der Blick aus dem Zimmer gefällt.

https://abload.de/img/img_20200106_093215zoj90.jpg
Morgens lagen die Abfahrten am Stubnerkogel schon schön in der Sonne.

https://abload.de/img/img_20200106_094349zfj0w.jpg
Die Senderbahn verläuft ganz schön exponiert.

Von der Jungeralm gings rüber zur Schlossalm, was ich aber so mäßig gut fand: insbesondere oben wars sehr voll und ausgefahren, Stubnerkogel war sehr viel ruhiger. Dennoch muss man aber sagen: für nen Feiertag war immer noch wenig los.

https://abload.de/img/img_20200106_110820gqj0h.jpg
Diese Stelle an der Talabfahrt nach Bad Hofgastein hab ich auch anders in Erinnerung. Mit der Standseilbahn sah das irgendwie noch besonderer aus. Der schwedische Barkeeper im Hotel hatte bei der Anreise seinem Kumpel auch von der Standseilbahn vorgeschwärmt und war dann ganz enttäuscht als es sie nicht mehr gab...

https://abload.de/img/img_20200106_112452ktk18.jpg
Irgendwie verläuft die neue Gondel auch exponierter als die alte Pendelbahn - welche allerdings noch existiert.

https://abload.de/img/img_20200106_12254307kcr.jpg
Auf der Sender-Piste um kurz vor halb 1. Eigentlich wollt ich um halb 1 den Bus nach Sportgastein nehmen, das wär sich aber zeitlich grade nicht ausgegangen, also fuhr ich halt nochmal diese Wiederholungsabfahrt.

https://abload.de/img/img_20200106_130017m4kq7.jpg
Der Bus um 13h war dann nur mäßig ausgelastet, die meisten werden wohl schon am Vormittag nach Sportgastein gefahren sein.

https://abload.de/img/img_20200106_1424544aki1.jpg
An der Bergstation der Goldbergbahn. Überhaupt war überraschend wenig los: bei diesem Traumwetter hätt ich auch am Nachmittag nen ordentlichen Andrang erwartet. Ich war aber am Schluss meistens allein in der Gondel und musste auch sonst kaum warten.

https://abload.de/img/img_20200106_1504025wkaq.jpg
Hier unten musste man ordentlich schieben, der Schnee war extrem stumpf und bremsend.

https://abload.de/img/img_20200106_150405jrjn3.jpg
Ich mag dieses Hochtal. :)

Tatsächlich hatte ich mir dann noch überlegt, die ehemals markierte und gegen Lawinen gesicherte Skiroute Nord zur Mautstelle zu fahren, schließlich bin ich die als Jugendlicher schon sehr oft gefahren. Dagegen sprach aber, dass ich keinen Lawinen-Pieps hab und außerdem alleine unterwegs war. Ich denke, das Risiko hätte sich in Grenzen gehalten, da das Gelände schon ganz gut verspurt war und laut Auskunft der Liftbetreiber keine erhebliche Lawinengefahr herrschte, aber man weiß ja nie. Außerdem hätte die Route wohl meinem Knie nicht sooo gut bekommen, denk ich. Im Bus stieg dann aber tatsächlich ein einzelner Snowboarder ein, der die Route heute 3 mal alleine gefahren war...

https://abload.de/img/img_20200106_160437v3j0b.jpg
Da der Bus zu früh war, hatte ich in Bad Gastein noch ein wenig Zeit um in den Bahnhof zu schaun.

https://abload.de/img/img_20200106_16221349k6t.jpg
Auf dieser historischen Treppe stolperte schon Sigmund Freud.

https://abload.de/img/img_20200106_162219hcknx.jpg
Hotel von der Rückseite.

Zwischen Heimkommen und Abendessen suchte ich noch die Sauna auf, sehr schön erholsam, aber auch ziemlich heiß.

https://abload.de/img/img_20200106_195117ylk3i.jpg Die Suppe zum Abendessen war sehr lecker.

https://abload.de/img/img_20200106_19571868jg8.jpg
Ebenso das Roastbeef...

https://abload.de/img/img_20200106_2011475zkcd.jpg
... und das Tiramisu.

An sich wollt ich dann noch nur auf einen schnellen Absacker an die Bar. Aber dort haben sich dann sehr nette Gespräche mit einem schweizer Stammgast, dem schwedischen Barkeeper und dem Hotelinhaber ergeben, so dass ich doch fast 2h blieb... ;-)

Der letzte Tag ist leider nicht so gut gestartet: irgendwie hab ich nämlich das Helmnetz von meinem Rucksack vermisst, das ich tatsächlich für diesen Trip zum ersten Mal benutzt hab. Weder im Zimmer noch im Gepäck war es auffindbar, sehr merkwürdig. Dementsprechend war ich 3min zu spät am Shuttle, und dieser war schon weg (während er am Vortag 4min zu spät fuhr). Um 9h hieß es dann: leider schon voll, ich kann erst um 9:15 fahren. Also bin ich nochmal an die Rezeption und hab nach dem Netz gefragt. Zunächst hieß es: etwas komisches, netzartiges wäre in der Sauna gefunden worden, was evtl. auch Unterwäsche sein könnte. War aber dann tatsächlich nicht mein Helmnetz. Auch eine erneute, gemeinsame Suche mit dem Chef auf dem Zimmer und eine Anrufung des Heiligen Antonius halfen leider nichts. Aber vielleicht liegt das daran, dass ich Protestant bin. ;-) Na immerhin gut, dass ich ein paar Stoffbeutel eingepackt hatte, um flexibel sein zu können. Diese gehn natürlich nie verloren, sondern vermehren sich nur. ;-)

Also gings um 9:25 auf die Piste, wobei ich das Gepäck noch schnell für 2€ in ein Schließfach gesperrt hab. Evtl. hätte mir das Hotel auch das Gepäck später vorbeigebracht, aber so war ich unabhängiger. An sich hatte ich auch überlegt noch einen Ausflug nach Dorfgastein zu machen, aber da ich ne halbe Stunde später als geplant dran war, ließ ich das dann doch bleiben.

https://abload.de/img/img_20200107_111604dtk78.jpg
Zunächst war es etwas bewölkt, dann kam aber an der Doppelsesselbahn Hohe Scharte doch mal die Sonne raus.

https://abload.de/img/img_20200107_112401uljvh.jpg
Bergstation der DSB Hohe Scharte.

https://abload.de/img/img_20200107_114312pmkx8.jpg
Auch von dieser Perspektive find ich das Fehlen der Standseilbahn ungewohnt. Schon schade, dass sie weg ist. Das Besondere war halt, dass die Standseilbahn hier unter der Tauernbahn durchging, und sich die Piste auch noch irgendwie durchgeschlängelt hat.

https://abload.de/img/img_20200107_114318hnj9k.jpg
Der Talstationsbereich der Schlossalmbahn ist sehr großzügig - meiner Meinung nach sogar etwas zu weitläufig. Außerdem wird am Ende der Piste Split gestreut, so dass ja jeder rechtzeitig abschnallt. Dass das wirklich sein muss... :-/

https://abload.de/img/img_20200107_142156t7j9v.jpg
Auf der Abfahrt ins Angertal hat man nen schönen Blick auf den Stubnerkogel.

Nach dem skifahren holte ich mein Gepäck aus dem Schließfach, stellte aber fest, dass zum Umziehen viel zu viel Betrieb ist. Also dacht ich mir: ich geh einfach mit Skischuhen zum Bahnhof rüber und zieh mich dort um. Leider ist dann aber beim Hochheben der Skischuhtasche der Gurt fast abgerissen und die Tasche aufgerissen. War wohl nicht mein Gepäck-Tag. Also hieß es in zweifacher Weise umdisponieren: Helm in einen Stoffbeutel und an den Rucksack gebunden, und die Skischuhtasche mit 2 Händen von unten tragen statt umhängen. Und das bei 4 mal umsteigen (inkl. Münchner Stadtverkehr). Ging dann aber doch relativ gut, und dann ist halt demnächst ne neue Skischuhtasche fällig.

https://abload.de/img/img_20200107_1644346pkud.jpg
Der Railjet von Bad Gastein war eher leer. An sich würd ich mir auf der Strecke ja schon sehr einen Stundentakt wünschen (v.a. vormittags und am späten Nachmittag), aber der Zweistundentakt scheint wohl auszureichen...

https://abload.de/img/img_20200107_164631twkg2.jpg
Kurz vor Schwarzach-St. Veit bekam ich noch etwas Abendlicht ab - wobei man natürlich schlecht durch die Scheibe fotografiert.

https://abload.de/img/img_20200107_165128aak66.jpg
Mein Railjet fährt weiter nach Wien, und der Anschlusszug fährt am selben Bahnsteig gegenüber.

https://abload.de/img/img_20200107_165155dhkhe.jpg
Ich bin aber dann doch mal kurz rüber ins Bahnhofsgebäude.

https://abload.de/img/img_20200107_165451jxkzv.jpg
Dort gab es sogar einen kleinen Glaskasten, der beheizt wurde, und in dem es richtig schön muckelig-warm war. In Deutschland muss man ja froh sein, wenn es überhaupt ein (kühles,) offenes Bahnhofsgebäude gibt.

https://abload.de/img/img_20200107_184656fdks8.jpg
Der IC "Hahnenkamm" war recht gut gefüllt, wobei viele Reisende auch nur eine Station mitfuhren, z.B. von Kitzbühel nach Kirchberg.

https://abload.de/img/img_20200107_190133vykej.jpg
In Wörgl verlasse ich diesen gemütlichen Zug.

https://abload.de/img/img_20200107_190647c8jze.jpg
Mein Eurocity hat laut Abfahrtstafel 5min Verspätung. Laut Online-Medien hingegen eher 8 - 10min. Also gings auch in Wörgl in den beheizten, und gut besuchten Glaskasten.

https://abload.de/img/img_20200107_191259iajs6.jpg
Vorne in der Mitte sieht man den Riss in der Skischuhtasche. :-( Ist aber zugegebenermaßen echt schon älter. Der Rucksack fasst übrigens nur 25l, für die paar Tage hat das aber gut gereicht. ;-)

https://abload.de/img/img_20200107_201234w5j5d.jpg
Für die letzte Stunde nach München ergatterte ich einen Platz in einem Abteil, das man abdunkeln kann. Gerade nachts find ich das sehr angenehm, da man dann auch außen wieder bisschen mehr erkennen kann.

https://abload.de/img/img_20200107_2012522ojcd.jpg
Die einen nehmen Ski mit, die anderen Computer. ;-)

https://abload.de/img/img_20200107_2019005sjoa.jpg
Am Münchner Ostbahnhof schließt sich der Kreis. Überraschenderweise waren wir sogar nur 3min zu spät, prognostiziert waren eher 6 - 8min, ham also gut aufgeholt. ^^ Somit bekam ich einen früheren Bus als gedacht und damit den letzten Bus zu uns nach Hause, bei dem ich nur 200m statt knapp 400m laufen muss, sehr gut!

Und das Fazit: auch wenn nicht alles rund gelaufen ist (mit dem Gepäck und auch gesundheitlich) würd ich durchaus wieder mit der Bahn in den Skiurlaub fahren, hat mir richtig getaugt. :-) Es müssen aber natürlich die Umstände passen (guter öffentlicher Verkehr vor Ort und/oder Hotelshuttles).
Netter Bericht, beim nächsten Mal darfst mich mitnehmen ;-)

Was stresst Du Dich so?

geschrieben von: 38815

Datum: 10.01.20 23:32

Hallo Florian,
danke für diesen interessanten Bericht.

Darf ich fragen, warum Du Dich bei der Heimfahrt so stressen musstest?
RJ797 -> IC518 -> EC86, viel umständlicher kann man von Bad Gastein nach München eigentlich gar nicht fahren- :D
Warum bist Du nicht mit dem direkten Railjet 110 2h später heimgefahren? Dann hättest Du Deinen Skitag gemütlich beenden können.

Gruß

Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: Felin

Datum: 11.01.20 00:16

38815 schrieb:
Hallo Florian,
danke für diesen interessanten Bericht.

Darf ich fragen, warum Du Dich bei der Heimfahrt so stressen musstest?
RJ797 -> IC518 -> EC86, viel umständlicher kann man von Bad Gastein nach München eigentlich gar nicht fahren- :D
Warum bist Du nicht mit dem direkten Railjet 110 2h später heimgefahren? Dann hättest Du Deinen Skitag gemütlich beenden können.

Gruß
Gern geschehn! :-) Und klar darfst Du fragen: stressig hätt' ich das tatsächlich nicht gefunden, wenn mein Gepäck OK gewesen wäre... Den Skitag selbst hab ich für mich persönlich gemütlich beendet, denn in Gastein ist die letzte Bergfahrt sowieso um 15:30, da bin ich locker bis vor 16:00 wieder unten. Ich bin um 15:27 nochmal in der Mittelstation Senderbahn eingestiegen, dann vom Gipfel ins Tal, und hab unten zum Ausklang noch einmal die Buchebenbahn genommen. Diese ist nämlich eine Ausnahme (offen bis 16:00) neben dem Burgstallift (15:45) als Rückbringer nach Bad Gastein. Um 15:50 hab ich dann abgeschnallt. Hätten die anderen Lifte bis 16:00 oder gar 16:30 geöffnet, wäre ich wohl tatsächlich 2h später gefahren. In beiden Fällen hätte ich aber eine Abfahrtszeit um 17:17 am Optimalsten gefunden, deswegen der Wunsch nach dem Stundentakt.

Zur Wahl der Fahrt: die Alternative ab 16:17 wäre noch RJ797 bis Salzburg und weiter mit M79040 nach München gewesen, also nur ein mal umsteigen. Die Flirts von Meridian mag ich zwar, aber kannte ich schon, und sind halt doch Nahverkehrszüge. Mit österreichischen Wagen fahre ich hingegen seltener, und ich fands auch echt nett im IC518 und EC86. Preislich wäre es ziemlich genau dasselbe gewesen. Außerdem bin ich noch nie die Giselabahn zwischen Schwarzach-St. Veit und Wörgl befahren - wobei das bei Tageslicht sicher schöner gewesen wäre. Da hatte ich tatsächlich auch auf ein bisschen mehr Licht am Abend gehofft.

Eine weitere Rolle hat noch die frühere Ankunft gespielt: je später der Abend, desto schwieriger kommt man mit den Öffis zu uns heim. Wobei das schon jammern auf hohem Niveau ist: 20-min-Bustakt bis ca. 0:30 mit etwa 4min Fußweg von der Haltestelle und 10-min-Tramtakt bis ca. 22:30 (danach seltener) mit etwa 7min Fußweg von der Haltestelle. Aber es gibt halt noch nen Bus, wo ich nur 1-2min laufen muss, der fährt aber nur bis kurz vor 21h. Und so bekam ich halt tatsächlich noch diese letzte Verbindung des Tages mit sehr kurzem Fußweg von der Bushaltestelle nach Hause.

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 11.01.20 01:18

Keine Sorge der Stundentakt kommt. In der Vorankündigung zum VDV Fernverkehr ist das Limienkonzepz enthalten, mit Verdichtung der Tauernbahn.

Edit: Bahnstrecke korrigiert.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.01.20 11:03.

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: citta dei sassi

Datum: 11.01.20 21:04

Felin schrieb:
... Den Skitag selbst hab ich für mich persönlich gemütlich beendet, denn in Gastein ist die letzte Bergfahrt sowieso um 15:30, da bin ich locker bis vor 16:00 wieder unten. Ich bin um 15:27 nochmal in der Mittelstation Senderbahn eingestiegen, dann vom Gipfel ins Tal, und hab unten zum Ausklang noch einmal die Buchebenbahn genommen. Diese ist nämlich eine Ausnahme (offen bis 16:00) neben dem Burgstallift (15:45) als Rückbringer nach Bad Gastein. Um 15:50 hab ich dann abgeschnallt. ...
Soso, 15.30 letzte Bergfahrt. Da kommt bei mir die Schülergruppe vom Schiklub noch zu einer Stunde Training auf die Piste. Oder ich steh auf dem Lagazoi und komm noch bis nach Wolkenstein durch.

Das ist schon hart, 15.30 letzte Bergfahrt. Plose bis 16.30, Dolomitisuperski ab Febber bis 17.00 Uhr, einzelne Anlagen bis 19.00 Uhr.

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: Avala

Datum: 11.01.20 21:18

Das ist hier vielleicht nicht das richtige Forum dafür, aber mich wundern diese frühen Schließzeiten in Österreich auch, v.a. dann im März wenns bis 19h hell ist.

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 11.01.20 22:19

15:30 Uhr ist keinesfalls die Regel in Österreich, üblich sind eher 16:00 - 16:30. Ausnahmen sind normalerweise Bshnen die etwas abgelegen sind und von denen man eine Weile braucht um wieder ins Tal zu kommen.

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: citta dei sassi

Datum: 11.01.20 22:26

Als erstes der Hinweis, das ich das hauptberuflich und ganzjährig mach. Also Maschinist auf Seilbahnen.

Da bin ich teilweise auch überfragt. Sicher, du hast bei modernen Anlagen eine Stunde Vorbereitungszeit (Schneefall, Tageskontrollen, Ausgaragierung usw) und eine halbe Stunde Nachbereitung (Eingaragierung, kleine Reperaturen, Ein- und Ausstiege richten, usw). Nur 15.30? Das ist schon sehr früh. Da spricht auch dagegen das es im Dezember um 17.15 finster ist, keine Bergung eines Verletzten dauert so lange. Von den Arbeitsstunden her sollte das auch zu händeln sein, von 8 bis 17.15 mit halber stunde Pause hab ich 8.45 Stunden zusammen, macht bei 5 Tagen in der Woche 43.45 Stunden. Ist vertretbar und nicht zu viel.

Zwei Ideen kommen in Betracht: Der Apreeski läuft dann besser und wird meist auch von den Seilbahngeselltschaften angeboten den von 4 bis 7 Uhr (da gibt es Essen im Hotel) kann man viel verkaufen oder es hat den traditionellen Ursprung in der Landwirtschaft, der Schiliftwart hat meistens als Landwirt seine Haupttätigkeit gehabt. Melken um 5.30 bis 6.30 und 17.30 bis 18.30 wäre eine Erklärung.

Ich hab die Räder bei meinen Bahnen oben über dem Dach und dann gondel ich da so auf meinen Seilen durch die Landschaft....

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: Felin

Datum: 11.01.20 22:51

Also in Gastein ist es tatsächlich bei gefühlt 95% der Anlangen so, dass sie nur bis 15:30 offen sind. Woanders in Österreich kenn ich das anders, eher so 16h, ab Februar evtl. 16:30. Und selbst in Deutschland (Brauneck) bin ich Ende Dezember mal um 16:45 noch hoch, da wars dann aber auf der letzten Abfahrt aber wirklich zappenduster. In den Dolomiten war auch im Dezember schon 16:30 Standard, und aus Frankreich kenn ichs teilweise, dass die Lifte bis 17h offen haben.
Aber man muss sagen: in Gastein passen die 15:30 ganz gut zum Railjet, der um 16:17 fährt. ;-)

Betriebszeiten

geschrieben von: 38815

Datum: 11.01.20 23:24

Im April vergangenen Jahres fuhren viele Anlagen bis 16:00, die Stubnerkogelbahn bis mindestens 16:00 (evlt. 16:15). Da waren die Abfahrtszeiten auf der Tauernbahn etwas suptimal. ;)

Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass die das über die ganze Saison so durchziehen.
Meine Vermutung: 15:30 schließen die bis Ende Januar und ab dann hat es verlängerte Betriebszeiten. Wenn man es mit der letzten Bergfahrt ausreizt und anschließend gemütlich abfährt, dann ist es um Weihnachten herum im Tal nämlich schon finster.

Re: Betriebszeiten

geschrieben von: Meyer-schlom

Datum: 12.01.20 00:03

Also, ich kenne Betriebszeiten im Normallfall von (08:00) 09:00 - 16:00 (16:30). Mir ist persönlich (bin aufgrund eines 11 Tages Ski Passes, der nur Kärntner und einzelne Osttiroler Skigebiete umfasst, nur in Kärnten unterwegs) kein Schigebiet bekannt, dass vor 8 Uhr öffnet. Am Nachmittag schließt man grundsätzlich um 16:00 oder 16:30. Früher Betriebsschluss (15:30) kommt gelegentlich bei kleineren Bahnen vor, oder bei besonders abgelegen Schipisten, wo der Skiliftwart erstmal wieder hoch auf den Berg muss und dann eine andere Piste noch runter muss, um zu seinem Auto zu kommen. Ist aber eher die Ausnahme als die Regel. Späterer Betriebsschluss kommt max. bei Gondelbahnen vor, die die Zufahrt zum Skigebiet ist. In Heiligenblut muss man nämlich zuerst mit der Tunnelbahn Fleißalm und dann mit der Gondel ins Tal runter. Und da kommt die letzte meistens gegen 16:30-16:45 raus. Dann muss man noch die Talfahrt runter. Wird dann gegen 17:00-17:15, bis die letzten unten sind.

Anschlussmäßig ist in Bad Gastein, wenn man den ganzen Tag ausnutzen will, sicher RJ 110 die Empfehlung. Abfahrt 18:17 finde ich jetzt nicht so schlecht. Kann man noch bisschen auf der Hütte bleiben, bequem runter fahren, ggf. Stück zu Fuß gehen. Kann man alles in Ruhe machen und muss sich nicht "erschlagen".

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: Ulf Kutzner

Datum: 12.01.20 10:56

MrEnglish schrieb:
Keine Sorge der Stundentakt kommt. In der Vorankündigung zum VDV Fernverkehr ist das Limienkonzepz enthalten, mit Verdichtung der Mittenwalder Bahn

Letztens lag Bad Gastein noch an der Tauernbahn,
die Mittenwalder Bahn ward hier nicht bereist.

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 12.01.20 11:03

Ulf Kutzner schrieb:
MrEnglish schrieb:
Keine Sorge der Stundentakt kommt. In der Vorankündigung zum VDV Fernverkehr ist das Limienkonzepz enthalten, mit Verdichtung der Mittenwalder Bahn
Letztens lag Bad Gastein noch an der Tauernbahn,
die Mittenwalder Bahn ward hier nicht bereist.
Hui, da war es wohl etwas spät beim Schreiben, danke für den Hinweis.

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: Felin

Datum: 12.01.20 11:40

Trotzdem danke für den Hinweis, der mich dazu gebracht hat, mir das neue Konzept mal durchzulesen. Und Taktverdichtungen sind ja immer gut, egal ob auf Tauern- oder Mittenwaldbahn. ^^

Re: Ich fands eigentlich nicht stressig...;-)

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 12.01.20 14:24

Sehr richtig, und das Eine schließt das Andere ja nicht aus. 😉

Re: Betriebszeiten

geschrieben von: citta dei sassi

Datum: 12.01.20 21:59

Die haben wirklich so seltsame Betriebszeiten laut der eigenen Auskunft im Internet. [www.skigastein.com]