DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Christof 421

Datum: 04.01.20 13:51

Hallo Gemeinde,

ich hätte da mal eine Frage zum EC 194. Es liegt eine Aktionsfahrkarte für den Fernverkehr von Deutschland und der Schweiz vor.
Der EC 194 fährt ja nun noch ein Stück durch Österreich und die Schaffner haben bis anhin 3 Terminals mitgeschleppt.

Kann man im Zug eine Fahrkarte für das durchfahrene österreichische Streckenstück erwerben?
Oder muss man das vorher an einem österreichischen Schalter bzw. im Internet kaufen?

Weiss jemand grad noch den Preis?
Ein Halbtaxabo wäre vorhanden.

Vielen Dank für eure Antworten.

Gruss aus Südbaden
Christof 421

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: theich

Datum: 04.01.20 16:06

Weiss ehrlich gesagt nicht ob man das kann. Aber in der ÖBB App gehts und kostet 6 Euro. Dasselbe auf der ÖBB Website.

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Der Fahrgast

Datum: 04.01.20 16:31

Schönen guten Abend,

(...)

Zitat
Kann man im Zug eine Fahrkarte für das durchfahrene österreichische Streckenstück erwerben?
Da das von Dir fahrkartentechnisch fehlende Stück in kompletter Länge im Verkehrsverbund Vorarlberg liegt und Du überdies mutmaßlich keine ÖBB-Vorteilscard hast (Halbtax-Abo nützt hier leider nichts), wird der Verbundtarif des Verkehrsverbunds Vorarlberg angewendet (Nr. B.3.1.1.2. der ÖBB-Tarifbestimmungen). Verbundfahrscheine gibt es lt. Tarifbestimmungen des Verkehrsverbunds Vorarlberg nur an Verkaufsstellen und Fahrkartenautomaten; von einem Verkauf im Zug ist keine Rede - wohl weil jeder Bahnhof und jede Bahnhaltestelle einen ÖBB-Automaten hat -> [www.vmobil.at] .

Zitat
Kann man im Zug eine Fahrkarte für das durchfahrene österreichische Streckenstück erwerben?
Oder muss man das vorher an einem österreichischen Schalter bzw. im Internet kaufen?
Verbundfahrkarten werden online auch über die ÖBB vertrieben. Der Preis wird mit 6,20 € angesetzt.

Wenn Du nicht online eine Fahrkarte kaufen möchtest:
Der EC 194 hat in Lindau 8 Minuten Aufenthalt. Lt. Internetpräsenz der ÖBB gibt es in Lindau einen ÖBB-Fahrkartenautomaten -> [www.oebb.at] (ggf. noch 'Lindau Hbf' angeben). Wenn der Zug pünktlich ist, man einen schlanken Fuß ansetzt und nicht mehrere Fahrgäste auf die gleiche Idee kommen, sollte sich ein Ticket in dieser Zeit am Automaten ziehen lassen.

Viele Grüße und gute Reise solange es noch so gepflegt auf dieser Route geht
Der Fahrgast

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Herre Elk

Datum: 04.01.20 17:50

Man bekommt den ÖBB/VVV-Fahrschein auch im Zug. Ggf. mit 3€ Nachlösegebühr und ggf. SCIC-NRT. Einfach bei der ersten Kontrolle fragen.
Die BOB Automaten in München sollten die Strecke zum ÖBB Binnentarif, alle DB Automaten zum ÖBB-SCIC-NRT verkaufen können.

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Christof 421

Datum: 04.01.20 17:54

Hallo Fahrgast,

das Problem ist, ich wollte meine Cousine auf diesen Zug setzen.
Sie kann aber weder in 8 min in Lindau einen ÖBB-Automaten bedienen noch kann sie sich im Internet eine Fahrkarte kaufen. Ich, für meine Rückfahrt, habe mir eine Fahrkarte von Lochau-Hörbranz nach Lustenau gekauft, hat 4.70 gekostet und hat anscheinend Zugbindung.
Es steht eine S-Bahn drauf mit Abfahrt um 15.08 h.
Ich würde auch mit dem Schaffner diskutieren, falls er diese Fahrkarte im EC nicht anerkennen sollte.

Sie fährt allerdings schon 3 Tage früher zurück. Drum meine Frage, wo sie für dieses Streckenstück ein Billet herbekommt.
Wir könnten natürlich auch am Schalter in München eine teure internationale Fahrkarte kaufen.
Oder aber, ich schicke sie auf den direkten IC nach Basel, wobei ich weiss, durchs Allgäu ist die wesentlich schönere Strecke.
Sie hat ja schon Probleme damit, eine Zugzielanzeige auf dem Bahnhof zu lesen und zu verstehen.

Gruss aus Südbaden
Christof 421

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Dani86

Datum: 04.01.20 18:03

Christof 421 schrieb:
Ich, für meine Rückfahrt, habe mir eine Fahrkarte von Lochau-Hörbranz nach Lustenau gekauft, hat 4.70 gekostet und hat anscheinend Zugbindung.
Meines Erachtens reicht Lochau - Lustenau nicht aus. Es müsste schon Lindau - St. Margrethen sein.

Gruss Dani

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Herre Elk

Datum: 04.01.20 18:07

Dani86 schrieb:
Christof 421 schrieb:
Ich, für meine Rückfahrt, habe mir eine Fahrkarte von Lochau-Hörbranz nach Lustenau gekauft, hat 4.70 gekostet und hat anscheinend Zugbindung.
Meines Erachtens reicht Lochau - Lustenau nicht aus. Es müsste schon Lindau - St. Margrethen sein.

Gruss Dani
Und die Zugbindung wäre zwangsläufig in der S-Bahn. Das kann kaum sein.

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: kmueller

Datum: 04.01.20 18:14

Christof 421 schrieb:
das Problem ist, ich wollte meine Cousine auf diesen Zug setzen.
Sie kann aber weder in 8 min in Lindau einen ÖBB-Automaten bedienen noch kann sie sich im Internet eine Fahrkarte kaufen. Ich, für meine Rückfahrt, habe mir eine Fahrkarte von Lochau-Hörbranz nach Lustenau gekauft, hat 4.70 gekostet und hat anscheinend Zugbindung.
Es steht eine S-Bahn drauf mit Abfahrt um 15.08 h.
Ich würde auch mit dem Schaffner diskutieren, falls er diese Fahrkarte im EC nicht anerkennen sollte.
Tariflich gibt es innerhalb Österreichs keinen Unterschied zwischen S-Bahn und EC, solange man vom Einfach-Raus absieht. Die aufgedruckte Verbindung mit Uhrzeit(!) soll vermutlich verhindern, daß ein solches Ticket für mehrere Fahrten am Tag genutzt wird, denn stempelnde Zugbegleiter gibts im Regionalverkehr wenige. Kauft man eine einfache Fahrt am Automaten, steht zu diesem Zweck die Uhrzeit des Kaufs drauf. Fährt der EC also kurz vor oder kurz nach der betreffenden S-Bahn, sollte es kein Problem geben. Ist so viel Zeit seit 15:08 (steht sonst noch eine Uhrzeit drauf?) verflossen, daß die Gültigkeitdauer erreicht oder überschritten wird, könnte ein Problem entstehen.

Dem Preis nach muß das Ticket ein Verbundticket sein. Sparschienen fangen bei 9.-EUR an, und dafür kiregt man typischerweise 100km.

Zitat:
Sie fährt allerdings schon 3 Tage früher zurück. Drum meine Frage, wo sie für dieses Streckenstück ein Billet herbekommt.
Selber online kaufen und ihr als Mailanhang zuschicken? Die ÖBB wirbt damit, daß innerhalb Österreichs das Vorzeigen auf einem elektronischen Gerät reicht. Entscheidend ist der Name auf dem Ticket und die Übereinstimmung des Fahrgasts mit dem auf gleichen Namen ausgestellten Perso - falls das kontrolliert wird.

Nachtrag: Wie schon von anderen bemerkt, muß man auch mit einer 'Netzkarte' für D oder CH die komplette Relation Lindau-St.Margrethen zukaufen, weil in diesen Bahnhöfen die Tarifgrenzen liegen (analog zur Buchs, Kufstein, Salzburg, Passau).



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.20 18:38.

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Der Fahrgast

Datum: 04.01.20 19:21

Schönen guten Abend,

Zitat
das Problem ist, ich wollte meine Cousine auf diesen Zug setzen.
Zitat
Sie hat ja schon Probleme damit, eine Zugzielanzeige auf dem Bahnhof zu lesen und zu verstehen.

Unter diesen Umständen können wir Ideen wie 'zum Automaten sausen' getrost abschreiben. ;-)

Insgesamt würde ich nun auf ein ÖBB-Onlineticket zurückgreifen. Bei der ÖBB ist es ohne Probleme möglich, dass Du auf das Online-Ticket den Namen eines Dritten - also auch jenen Deiner Cousine - eintragen kannst. Sie muss im Zweifelsfall bei der Kontrolle zur Fahrkarte nur einen Ausweis vorzeigen, was mir bei der ÖBB bislang jedoch noch nie (!) untergekommen ist.

Was die BOB-Automaten in München Hbf betrifft, ist das auch eine gute Idee, aber ich weiß nicht, wie sich dies mit der Anwendung des Verbundtarifs verträgt. Gerade unter den gegebenen Umständen würde ich dies im Vorfeld - wenn noch die Zeit dazu ist - mal mit dem ÖBB-Kundendienst -> [www.oebb.at] klären. Sicher ist sicher.

Zitat
Ich, für meine Rückfahrt, habe mir eine Fahrkarte von Lochau-Hörbranz nach Lustenau gekauft, hat 4.70 gekostet und hat anscheinend Zugbindung.
Ich schließe mich einem der hier ebenfalls mitdiskutierenden Mitschreiber an - Lochau-Hörbranz > Lustenau wird defintiv nicht reichen, denn Lindau Hbf und St. Margrethen sind auch ÖBB-Tarifpunkte und somit würdest mit Deinem erstandenen Ticket die Grenze 'schwarz' überqueren. Nach meinen vielfachen Er'fahr'ungen ist ÖBB-Personal in der Regel relativ locker drauf, aber auf den EC-Zügen München <> Zürich via Österreich ist für den kurzen Korridorabschnitt in der Regel kein ÖBB-Zugpersonal auf den Zügen. Dieses wird im Wechsel von DB oder SBB gestellt und ob die das durchgehen lassen, wage ich ehrlich zu bezweifeln. Zugbindung ist in Österreich bei Standard-Tickets (analog Flexpreis bei der DB) ein Fremdwort.

Ich bin mit den EC-Zügen München <> Zürich unzählige Male gefahren und habe nicht nur einmal erlebt, dass es mit bestimmten Fahrkartenkonstellationen gerade wegen des Österreich-Transits Probleme gegeben hat (z.B. noch zu Euro Domino-Zeiten -> Gruppe junger Fahrgäste, welche D und CH gebucht haben unwissend des Umstandes, dass für die paar Kilometer A durchquert wird - gab heftigste Diskussionen).

Gutes Gelingen und noch einen schönen Abend.

Viele Grüße
Der Fahrgast



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 04.01.20 21:08.

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 05.01.20 14:23

Der Fahrgast schrieb:
Ich schließe mich einem der hier ebenfalls mitdiskutierenden Mitschreiber an - Lochau-Hörbranz > Lustenau wird defintiv nicht reichen, denn Lindau Hbf und St. Margrethen sind auch ÖBB-Tarifpunkte und somit würdest mit Deinem erstandenen Ticket die Grenze 'schwarz' überqueren. Nach meinen vielfachen Er'fahr'ungen ist ÖBB-Personal in der Regel relativ locker drauf, aber auf den EC-Zügen München <> Zürich via Österreich ist für den kurzen Korridorabschnitt in der Regel kein ÖBB-Zugpersonal auf den Zügen. Dieses wird im Wechsel von DB oder SBB gestellt und ob die das durchgehen lassen, wage ich ehrlich zu bezweifeln. Zugbindung ist in Österreich bei Standard-Tickets (analog Flexpreis bei der DB) ein Fremdwort.

Ich bin mit den EC-Zügen München <> Zürich unzählige Male gefahren und habe nicht nur einmal erlebt, dass es mit bestimmten Fahrkartenkonstellationen gerade wegen des Österreich-Transits Probleme gegeben hat (z.B. noch zu Euro Domino-Zeiten -> Gruppe junger Fahrgäste, welche D und CH gebucht haben unwissend des Umstandes, dass für die paar Kilometer A durchquert wird - gab heftigste Diskussionen).

Gutes Gelingen und noch einen schönen Abend.

Viele Grüße
Der Fahrgast
[www.vmobil.at]

Ich weiss zwar nicht, wie gut das DB und das SBB-Personal der VVV kennt. Aber schau mal auf den Plan, wo Lochau-Hörbranz liegt und wo Lindau, ebenso Lustenau und wo St.Margarethen. Das deckt die Strecke Deine gefahrene Strecke nicht ab, passt somit nicht. Ich weiss zwar nicht, wo gut das DB bzw. SBB-Personal den VVV kennt. Aber ich würde es nicht riskieren. Wenn Du dieses Billett noch annullieren kannst, dann annulliere das lieber. Das kann ins Auge gehen.
Ich versuche auf oebb.at den Preis von Lindau - St Margarethen zu ermitteln. Aber bei St. Margarethen bringt es mir alle möglichen St. Margarethen, aber nicht das Schweizerische. Ich bin somit etwas ratlos, wie Lindau-St.Margarethen auf oebb.at ermittelt wurde/Werden kann. Zweifelsohne dürfte ein ÖBB/VVV-Lindau-St.Margarethen das günstigste sein.

Dass der AT-Transit bei CH-/D-Netzfahrkarten zu Problemen führt, kann ich bestätigen. Als ich die Strecke einmal mit CH-GA und Lidl-Fahrkarte für D fuhr, kam mir das AT-Stück im letzten Moment noch in den Sinn und ich kaufte es an einem MOB-Bahnhof noch nach. Der Kommentar des SBB-Zugchefs: "Schön, dass Sie daran gedacht haben." D.H. er hätte es noch anschliessend noch verlangt.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Der Fahrgast

Datum: 05.01.20 15:01

Schönen guten Nachmittag!

Zitat
Ich versuche auf oebb.at den Preis von Lindau - St Margarethen zu ermitteln. Aber bei St. Margarethen bringt es mir alle möglichen St. Margarethen, aber nicht das Schweizerische. Ich bin somit etwas ratlos, wie Lindau-St.Margarethen auf oebb.at ermittelt wurde/Werden kann.

Weißt Du woran das liegt, dass Du nichts findest? Der schweizerische Grenzort heißt St. Margrethen und nicht St. Margarethen. Unter tickets.oebb.at läuft es über dies unter St. Margrethen SG. Probier es ggf. noch einmal und dann wird es klappen. ;-)

Viele Grüße und nichts für ungut
Der Fahrgast

DB Automat

geschrieben von: 146 116-9

Datum: 05.01.20 16:30

Hallo Christof

Ich habe gerade versucht
im DB Navigator die Fahrt
zu Buchen, kostet 8 €, und ich meine dies auch schon mal in Lindau probiert zu haben, und es funktionierte,

Es war am ÖBB Automat dann Billiger.
Ich würde es mal probieren.

Grüsse Uwe

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 05.01.20 18:05

Der Fahrgast schrieb:
Schönen guten Nachmittag!

Weißt Du woran das liegt, dass Du nichts findest? Der schweizerische Grenzort heißt St. Margrethen und nicht St. Margarethen. Unter tickets.oebb.at läuft es über dies unter St. Margrethen SG. Probier es ggf. noch einmal und dann wird es klappen. ;-)

Viele Grüße und nichts für ungut
Der Fahrgast
Danke, Dir auch, e schöne guete Namittag.

àäääää, kleine Ursache grosse Wirkung. Tatsache, es hat geklappt. Da kommt bei mir eine VVV-Einzelfahrt kostet 6,20€, eine Standard-Fahrkarte (wohl zum ÖBB-Tarif) 9,70€. Damit ist der VVV-Tarif ohne Ermässigung sogar günstiger. Damit ist auch klar, Lochau-Hörbranz-Lustenau ist definitiv niente.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: kmueller

Datum: 05.01.20 18:23

Weltreisender schrieb:
Ich versuche auf oebb.at den Preis von Lindau - St Margarethen zu ermitteln. Aber bei St. Margarethen bringt es mir alle möglichen St. Margarethen, aber nicht das Schweizerische.
"St.Margrethen SG" ist richtig. 'SG' steht für den Kanton (St.Gallen), in der Schweiz der übliche Zusatz. Aufpassen sollte man noch, daß in der ausgewählten Verbindung nur Züge auftauchen. Diverse auftauchende Bushaltestellen liegen vermutlich auch im Schweizer Bodenseeort, sind aber nicht mit dem Vorarlberger Verbundtarif erreichbar. Singemäßes gilt in Lindau. Der aktuelle Fahrpreis für einfache Fahrt von Lindau Hbf zum Bf. St.Margrethen wurde mir gerade mit 6.20 angegeben.

Zitat:
Als ich die Strecke einmal mit CH-GA und Lidl-Fahrkarte für D fuhr, kam mir das AT-Stück im letzten Moment noch in den Sinn und ich kaufte es an einem MOB-Bahnhof noch nach. Der Kommentar des SBB-Zugchefs: "Schön, dass Sie daran gedacht haben."
Da es so wenige durchgehende Züge gibt, bin ich zahllose Male zwischen zwei S-Bahnen in St.Margrethen zum ÖBB-Automaten und zurück gerannt, aber in der ÖBB-S-Bahn bis Bregenz kein einziges Mal kontrolliert worden, und ganz selten in einem anschließenden REX nach Lindau.

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: theich

Datum: 05.01.20 23:00

Herre Elk schrieb:
Man bekommt den ÖBB/VVV-Fahrschein auch im Zug. Ggf. mit 3€ Nachlösegebühr und ggf. SCIC-NRT. Einfach bei der ersten Kontrolle fragen.
Die BOB Automaten in München sollten die Strecke zum ÖBB Binnentarif, alle DB Automaten zum ÖBB-SCIC-NRT verkaufen können.
Hatte heute Aufenthalt in München — kann bestätigen dass dies funktioniert. Und interessanter Weise kostet dort das Ticket nur 5.50 €

Re: Fahrscheinkauf EC 194

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 06.01.20 02:43

kmueller schrieb:
"St.Margrethen SG" ist richtig. 'SG' steht für den Kanton (St.Gallen), in der Schweiz der übliche Zusatz. Aufpassen sollte man noch, daß in der ausgewählten Verbindung nur Züge auftauchen. Diverse auftauchende Bushaltestellen liegen vermutlich auch im Schweizer Bodenseeort, sind aber nicht mit dem Vorarlberger Verbundtarif erreichbar. Singemäßes gilt in Lindau. Der aktuelle Fahrpreis für einfache Fahrt von Lindau Hbf zum Bf. St.Margrethen wurde mir gerade mit 6.20 angegeben.
Dass SG für St.Galle steht, ist mir schon klar. Danke dennoch für die Aufklärung. Ich bin einfach darüber gestolpert, dass es St. Margrethe heisst, also ohne A. Auf solche Kleinigkeiten achtet man eben nicht immer, schon gar nicht, wenn man sich in dieser Ecke selten aufhält, wie ich. :) :) :)

Danke aber für den Hinweis, dass die Bushaltestellen in St. Margrethe der VVV-Tarif nicht mehr gilt.

kmueller schrieb:
Da es so wenige durchgehende Züge gibt, bin ich zahllose Male zwischen zwei S-Bahnen in St.Margrethen zum ÖBB-Automaten und zurück gerannt, aber in der ÖBB-S-Bahn bis Bregenz kein einziges Mal kontrolliert worden, und ganz selten in einem anschließenden REX nach Lindau.
Gut, da ich selten in dieser Ecke bin, und dort immer nur durchgefahren bin, wäre ich wahrscheinlich ohne die durchgehenden Züge da vielleicht nur ein bis zweimal dort langgefahren, wobei ich eh über diese Strecke insgesamt nur dreimal gefahren bin. Ich fahre eben meist doch über andere Wege, so wie es mir so gerade passt. Ja, dass bei unbegleiteten Zügen nicht so oft kontrolliert wird, ist klar. Das heisst aber noch lange nicht, dass nie kontrolliert wird. Ich weiss nicht, wie oft ich zwischen Zweisimmen und Spiez sowie Zweisimmen und Lenk gefahren bin. Da wurde ich in den unbegleiteten Zügen nur hier und da kontrolliert. Bei den begleiteten Zügen hingegen - das ist ja klar - meistens, wobei dort mich viele schon kannten. Wie oft bin ich in der Berner S-Bahn gefahren und kontrolliert wurde ich vielleicht 2-3 mal. Ebenson in Berlin wie oft bin ich da mit dem öV gefahren und nur bei einem Bruchteil der Fahrten wurde ich kontrolliert. Das heisst aber noch lange nicht, dass eben nicht doch NICHT kontrolliert wird. Dass Du in St.Margrethe noch zum Automat gerannt bisch, hast Du richtig gemacht. Auch wenn selten kontrolliert wird, wenn eben doch mal eine Kontrolle gekommen wäre, dann hättest Du alt ausgesehen. :)

Ich bin im 1993 bei meiner ersten Stadtbahn-Fahrt in Bielefeld als ich am Hbf keinen Schalter fand und so ohne Fahrschein in den Stadtbahn-Zug einstieg und gleich den Fahrer aufsuchte, nur einer späteren Kontrolle den damals noch 40€ entgangen, weil ich eben unmittelbar nach Zustieg erst einmal zum Fahrer ging und einen Fahrschein kaufen wollte. Zu meiner Überraschung fuhr der Fahrer aber gleich sofort los und erklärte mir während der Fahrt, dass er keine Fahrscheine verkaufe, ich solle am Umsteigepunkt noch eine Fahrkarte kaufen. Damals war es eben noch so, dass in Hannover und bei der Bogestra der Fahrer Fahrkarten verkaufte. Dass das in Bielefeld nicht oder nicht mehr so war, lernte ich erst so. Mein unbekannter Sitznachbar hingegen hatte eine Fahrkarte, aber vergessen zu entwerten. Ihm mussten sie 40€ abnehmen. Er zückte auch gleich ohne zu meckern sein Portemonnaie und sagte nur kleinlaut, er habe es vergessen.

Naja, so kann es gehen.

In Rumänien hingegen musste ich mal Strafe bezahlen, weil ich eine Fahrkarte hatte, aber diese an der falschen Stelle entwertet hatte. Ich bekam dann auch ordnungsgemäss eine Quittung. Wieviel ich da bezahlt hatte, weiss ich nicht mehr. In Warschau musste ich mal eine ermässigte Strafe bezahlen, weil damals noch für das Gepäck extra bezahlt werden musste, was ich nicht wusste. Heute ist das nicht mehr so. Auch da bekam ich ordnungsgemäss eine Quittung. Naja, so lernt man halt immer wieder dazu. In Warschau war es damals meineswissens so, dass für das Gepäck genauspo 2,40PLN bezahlt werden musste, wie für einen selber. Die Strafe hingegen für Reisende ohne gültigen Fahrausweis, betrug für einen selber 140PLN für das Gepäck hingegen 90PLN. Das leuchtet mir aber nicht so richtig ein. Heute kann man das Gepäck, selbst Velos/Fahrräder kann man heute gratis mitnehmen, wenn es die Kapazitäten zulassen. Einmal musste ich mit meinem Fahrrad schon aussteigen, weil der Bus bereits voll war und noch jemand mit Kinderwagen zusteigen wollte. Ja, damit muss man rechnen.

Herzliche Grüsse
Martin



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 06.01.20 03:22.
Der Fahrgast schrieb:
Wenn Du nicht online eine Fahrkarte kaufen möchtest:
Der EC 194 hat in Lindau 8 Minuten Aufenthalt. Lt. Internetpräsenz der ÖBB gibt es in Lindau einen ÖBB-Fahrkartenautomaten -> [www.oebb.at] (ggf. noch 'Lindau Hbf' angeben). Wenn der Zug pünktlich ist, man einen schlanken Fuß ansetzt und nicht mehrere Fahrgäste auf die gleiche Idee kommen, sollte sich ein Ticket in dieser Zeit am Automaten ziehen lassen.
Genau diesen Alptraum hat der moderne Fahrgast immer wieder in verschiedener Konfiguration... Und das schlimme an dem Alptraum ist, man träumt gar nicht...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.01.20 16:57.

Re: Fahrscheinkauf EC 194, Frage beantwortet

geschrieben von: Christof 421

Datum: 12.01.20 00:30

Hallo Gemeinde,

wir sind nun mit dem EC 194 im schönen Allgäu über Kempten Spalier gefahren.
Dutzende Fotografen auf Leitern haben dem Zug an der Strecke aufgelauert.

Ich habe für mich eine Fahrkarte bei der ÖBB von Lochau nach Lustenau gekauft.
Für meine Begleitung habe ich dann noch in München am Automaten eine Fahrkarte für 8.--€ gekauft.

Wir zeigen unsere Fahrkarten dem Zugführer des EC 194, sagt der, die braucht er nicht.
Warum? Die Aktionsfahrkarten sind auf diesem österreichischen Streckenstück gültig, das steht in den internen Anweisungen.

Ich habe daraufhin noch das SBB-Personal gefragt, sie wussten das erst mal nicht, haben sich aber schlau gemacht und eine Gültigkeit der Aktionsfahrkarte in AT bestätigt.
Nun sind natürlich Mails raus mit der Bitte um Erstattung.

Umgekehrt, ohne gültigen Fahrschein, sind in AT 105.--€ fällig, bei nicht sofortiger Zahlung sogar 135.-- pro Person.

Auf der Aktionsfahrkarte steht allerdings nicht drauf, dass sie in den EC Zürich-München, und nur in diesen, anerkannt wird.
In Nachtzügen der DB/ÖBB ist die Fahrkarte lt. Zugführer NICHT gültig.

Gruss aus Südbaden
Christof 421

Re: Fahrscheinkauf EC 194, Frage beantwortet

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 12.01.20 00:39

Äh, warum kaufst Du für den EC eine Fahrkarte von Lochau nach Lustenau, und nicht von Bregenz Hafen nach Riedenburg? Gültig ist beides im EC nicht, letzteres aber etwas billiger...

Re: Fahrscheinkauf EC 194, Frage beantwortet

geschrieben von: Wrzlbrnft.

Datum: 12.01.20 08:52

Christof 421 schrieb:
Umgekehrt, ohne gültigen Fahrschein, sind in AT 105.--€ fällig, bei nicht sofortiger Zahlung sogar 135.-- pro Person.

Wo hast du denn das her?
Mein Wissensstand ist ebenfalls, wie von anderen oben geschildert, dass ein Fahrschein Lindau Hbf - St. Margrethen im Fernverkehrszug (und nur in diesem) mit 3 € Bordzuschlag problemlos erhältlich sein sollte. Ja, die Strecke liegt im VVV, jedoch kann in Österreich unter verschiedenen Bedingungen auch innerhalb Verbunden der ÖBB-Haustarif angewandt werden (etwa wenn Ermäßigungskarten wie eine VORTEILScard vorhanden sind).

Und ich schließe mich an: Eine Fahrkarte Lochau-Hörbranz - Lustenau ist für o.g. Zugverbindung einfach nur Quatsch.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -