DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo zusammen,

zum Jahreswechsel wird es wieder Zeit, sich Gedanken über Reiseziele fürs neue Jahr zu machen. Gibt es schon Hinweise, wohin man (noch) fahren sollte bzw. welche Strecken / Züge unbedingt auf den Reiseplan gehören, weil Veränderungen anstehen wie Streckenstilllegungen, Einstellungen von Zugläufen oder Fahrzeugumstellungen? Interessant sind auch ungewöhnliche temporäre Zugläufe.

Einige Punkte habe ich schon auf meiner Liste, wer mag noch etwas ergänzen?

Deutschland:
· siehe Allgemeines Forum

Österreich:
· Einstellung des Planverkehrs auf der Gleichenberger Bahn Ende 2020 (Quelle)

Schweiz:

· EC München-Zürich mit Panoramawagen und BR 218 über Kempten durchs Allgäu / wird ab Dezember 2020 mit Astoro und nur noch via Memmingen geführt
· Rhätische Bahn / Ablösung der Stammnetzpendel Be 4/4 511-516 durch Capricorn-Flügeltriebzüge
· Waldenburgerbahn / Umspurung bis 2022 (Quelle)

Sonstiges Ausland im Auslandsforum.

Viele Grüße

Tobias

http://www.bahnreisefuehrer.de - Deutschland aus der Fahrgastperspektive
Der Weg ist das Ziel: Meine Bahnreiseberichte.de.
Bahnreise-Wiki.de | Ein Mitmach-Projekt mit Tipps & Tricks für Bahnreisen im In- und Ausland.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:28:17:21:54.
Hallo Tobias, auch die Gäubahn-IC werden so nicht mehr ewig fahren. Hier ist die Umstellung auf die KISS der Westbahn angedacht.
Ferner: Erneuerung der Rigi- und Pilatusbahnflotte in näherer Zukunft.
VG aus Singen :-)
Bei der RhB sollen mit zum Abschluss der grossen Neubeschaffung der Capricorn auch die Ge 4/4 I, Ge 6/6 II und ABe 4/4 III aus dem Planbetrieb ausscheiden.

SBB: Inbetriebnahme Ceneri Basistunnel per Ende 2020, womit auf der Bergstrecke wie am Gotthard der Verkehr stark zurückgehen wird
Da ich eher erst- als letztfahrer bin, freue ich mich auf die Talent 3.
(Was kommt denn auf Rigi und Pilatus, läuft da eine ausschreibung?)


Korrespondenz bitte per e-mail, nicht über "Private Nachrichten" - das wird sonst viel zu schnell voll!

Bei der fülle des zu verarbeitenden materials sind trotz sorgfältiger bearbeitung vereinzelte tippfehler oder kleinere unstimmigkeiten nicht immer vermeidbar. Eine rechtliche gewähr für die richtigkeit des inhalts dieses beitrages kann daher nicht übernommen werden.
Bei der BLM steht eine Totalrevision an ( neue Fahrzeuge, teilweise Neutrassierung, Neubau Bhf Grütschalp)
Auxh wenn es diese in 2021 geben wird:
In Österreich sollte man sich mit der BR 4020 nicht mehr zu viel Zeit lassen, denn ab Inbetriebnahme der 4758 und der weiteren 4746 (letztere kommen ab dem 2. Halbjahr 2020) werden die Umlauftage von derzeit 50 auf 18 reduziert



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:28:23:33:33.
Hallo,
ein paar banale weitere Punkte:
-Lokbespannte Züge mit Panoramawagen nach Engelberg (weitere Triebwagen bereits bestellt)
-EW III Interlaken - Zweisimmen und Bern - La Chaux-de-Fonds
-FLIRT am Gotthard, Ersatz durch Traverso
-Mandarinli auf der FLP
-EW I Brig - Domodossola
-Vevey-Triebwagen auf der FART, NStCM, TPC-ASD (mit alten Birsigtal-Steuerwagen), TPC-AL
-Schmalspur nach Broc

-Citybahn Waidhofen nach Gstadt
-Dieselzüge Jauntalbahn
-NPZ im Montafon (verschwinden mit den Talent 3)

Gruss Patrick
bahnmatti schrieb:
auch die Gäubahn-IC werden so nicht mehr ewig fahren. Hier ist die Umstellung auf die KISS der Westbahn angedacht.
Das aktuelle Konzept mit zweistündlichen SBB-Kompositionen wird bis mindestens Dezember 2021 so gefahren. Dann sollen gemäss aktueller Planung die IC-Dosto mit BR 147 kommen. Ein geänderter Rollmaterialeinsatz (Kiss) ist derzeit durch die DB lediglich in Prüfung, aber zum aktuellen Zeitpunkt keinesfalls fix (wäre dann eh erst Thema für 2022).

tbk schrieb:
Was kommt denn auf Rigi und Pilatus, läuft da eine ausschreibung?
Die sind bereits bestellt. Rigi kommt Ende 2021 in Betrieb, Pilatus soll 2022 kommen.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg

Gäubahn-IC 2

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 29.12.19 12:03

Twindexx schrieb:
bahnmatti schrieb:
auch die Gäubahn-IC werden so nicht mehr ewig fahren. Hier ist die Umstellung auf die KISS der Westbahn angedacht.
Das aktuelle Konzept mit zweistündlichen SBB-Kompositionen wird bis mindestens Dezember 2021 so gefahren. Dann sollen gemäss aktueller Planung die IC-Dosto mit BR 147 kommen. Ein geänderter Rollmaterialeinsatz (Kiss) ist derzeit durch die DB lediglich in Prüfung, aber zum aktuellen Zeitpunkt keinesfalls fix (wäre dann eh erst Thema für 2022).

Ist das ein Tippfehler oder gibt es schon wieder weitere Verzögerungen? Mein bisheriger Stand ist, dass der Bombardier-Schrott nur 3 Jahre Verzögerung hat und damit "schon" Dezember 2020 nach Zürich fahren soll, dann sollte man sich 2020 als schon um diese Züge kümmern. Ich kann auf diese störanfälligen Kisten aber gerne Verzichten und die EC-Wagen sind eh die besten Wagen, die können ruhig bis 2025 durchfahren.
Angesichst der ständigen Störungen und Verspätungen wird man hoffentlich einen IC2-Einsatz nach Zürich gut abwägen. Oder die SBB sollte gleich einen Dispopendel fest in Singen stationieren...

Gruss

Florian

Re: Gäubahn-IC 2

geschrieben von: Twindexx

Datum: 29.12.19 13:33

Nein, das ist kein Tippfehler. Der durchgehende Stundentakt wurde jüngst um ein weiteres Jahr auf Dezember 2021 verschoben.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg
Hoi TD,

Mir ist da gerade noch etwas in Sinn gekommen, weil du ja regelmässig den IR 75 nutzt. Die Durchbindung nach Luzern wird im Dezember 2020 wieder aufgehoben und der IR 75 wird wieder auf Konstanz-Zürich HB eingekürzt. Der Grund ist, dass dann zum einen die Flughafenanbindung von Luzern wieder über den Zürcher 00-Knoten laufen wird und zum anderen über den Seerücken Kreuzlingen-Weinfelden Triebzüge adhäsionsmässig im Vorteil sind. Der IR 70 Luzern-Zürich HB wird zum IR 40 und in Zürich HB mit dem IR 13 Zürich HB-St. Gallen-Chur durchgebunden. Die IR 13-IR 40 werden durchgehend mit FV-Dosto (RABe 502) bedient.

Auf dem IR 75 Konstanz-Zürich HB werden keine IC2000- oder EWIV-Pendel eingesetzt. Der IR 75 wird ab Dezember 2020 durchgehend mit Regio-Dosto (RABe 511) bedient. Das bedeutet leider eine Abwertung des Komforts. Zwar werden die dort eingesetzten RABe 511 zu IR-Dosto umgebaut, allerdings dauert dieser Umbau, der pro Zug fünf Wochen in Olten in Anspruch nimmt, bis 2024. In der zweiten Klasse baut man Steckdosen an den Sitzen ein und in den Multifunktionsabteilen werden Gurten montiert. Die erste Klasse bekommt zwar keine anderen Sitze, aber eine 2+1-Bestuhlung mit breiteren Armlehnen und grösseren Seitenwandtischen.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg
Twindexx schrieb:
Der IR 70 Luzern-Zürich HB wird zum IR 40 und in Zürich HB mit dem IR 13 Zürich HB-St. Gallen-Chur durchgebunden. Die IR 13-IR 40 werden durchgehend mit FV-Dosto (RABe 502) bedient.

Auf dem IR 75 Konstanz-Zürich HB werden keine IC2000- oder EWIV-Pendel eingesetzt. Der IR 75 wird ab Dezember 2020 durchgehend mit Regio-Dosto (RABe 511) bedient. Das bedeutet leider eine Abwertung des Komforts. Zwar werden die dort eingesetzten RABe 511 zu IR-Dosto umgebaut, allerdings dauert dieser Umbau, der pro Zug fünf Wochen in Olten in Anspruch nimmt, bis 2024. In der zweiten Klasse baut man Steckdosen an den Sitzen ein und in den Multifunktionsabteilen werden Gurten montiert. Die erste Klasse bekommt zwar keine anderen Sitze, aber eine 2+1-Bestuhlung mit breiteren Armlehnen und grösseren Seitenwandtischen.
Bleibt zu hoffen, dass die Twindexx bis dann störungsfrei funktionieren. Auf der stark ausgelasteten Strecke nach Luzern (sowohl in Sachen Nachfrage als auch bei der Streckenauslastung) mag es keine Defekte vertragen.
Der IR75 dagegen erlebt mit den S-Bahn-Zügen eine massivste Abwertung, die schlechte Laufruhe der KISS ist dem FV nicht würdig, geschweige denn für eine Reisezeit von 1h 15min über die komplette Strecke, da ändert der Umbau nichts, zumal er für die 2. Klasse mit Ausnahme der Steckdosen keine Verbesserungen beeinhaltet. Zudem stelle ich mir die Frage, ob die sechsteiligen Züge kapazitätsmässig ausreichen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:30:20:32:30.
Patrick Rudin schrieb:
Hallo,
ein paar banale weitere Punkte:
-Lokbespannte Züge mit Panoramawagen nach Engelberg (weitere Triebwagen bereits bestellt)
-EW III Interlaken - Zweisimmen und Bern - La Chaux-de-Fonds
-FLIRT am Gotthard, Ersatz durch Traverso
-Mandarinli auf der FLP
-EW I Brig - Domodossola
-Vevey-Triebwagen auf der FART, NStCM, TPC-ASD (mit alten Birsigtal-Steuerwagen), TPC-AL
-Schmalspur nach Broc

-Citybahn Waidhofen nach Gstadt
-Dieselzüge Jauntalbahn
-NPZ im Montafon (verschwinden mit den Talent 3)

Gruss Patrick
Wobei da fairerweise gesagt sein muss, dass ein Teil dieser Beispiele auch 2021 und 2022 noch fahren werden:
-Die neuen Züge nach Engelberg wurden erst bestellt, das geht dann schon noch bis 2022, bis die kommen
-Dito bei den EW III. Der erste BLS-Flirt soll erst 2021 in den Plandienst kommen, bis diese die EW III flächendeckend ablösen können wird es mindestens 2022
-Die Nachfolger für das alte Rollmaterial auf FART, ASD und AL wurde meines Wissens erst ausgeschrieben, aber noch gar nicht bestellt

Ansonsten ein paar Rollmaterialsachen, für die es ab 2020 langsam zu Ende geht:
-WAB: Alles was an altem Rollmaterial aus den 50er bis 70er noch da ist. Mit Eröffnung der V-Bahn könnte dieses entgültig ausgedient haben.
-TRN: Alte Littorail-Züge, Strecken Le Locle-Les-Brenets/La-Chaux-de-Fonds-Les-Ponts-de-Martel (dort weiss man nie, wie lange die Bahn noch fährt)
-VBZ: Die im Plandienst in der HVZ eingesetzten Mirage
-AVA (ex. WSB): Die Be 4/4+Bt-Pendelzüge (sofern sie noch fahren, sind m.W. nur noch Reserve)
-SBB: Re 4/4" vor Reisezügen, EW I/II, Bpm 51, GTW im Juragebiet (Solothurn-Moutier, Biel-La-Chaux-de-Fonds)
-SOB: RBDe 561
-Gornergratbahn: Rollmaterial aus den 60-70er; werden 2021 durch neues Rollmaterial ersetzt
-LEB: Vevey-Triebwagen
-Thurbo: GTW 1. Generation "Seegurke" (RABe 526 680–689 (1996))
-BLS: Re 4/4 (Re 425)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:30:20:31:18.
oberländer schrieb:
Patrick Rudin schrieb:
Hallo,
ein paar banale weitere Punkte:
-Lokbespannte Züge mit Panoramawagen nach Engelberg (weitere Triebwagen bereits bestellt)
-EW III Interlaken - Zweisimmen und Bern - La Chaux-de-Fonds
-FLIRT am Gotthard, Ersatz durch Traverso
-Mandarinli auf der FLP
-EW I Brig - Domodossola
-Vevey-Triebwagen auf der FART, NStCM, TPC-ASD (mit alten Birsigtal-Steuerwagen), TPC-AL
-Schmalspur nach Broc

-Citybahn Waidhofen nach Gstadt
-Dieselzüge Jauntalbahn
-NPZ im Montafon (verschwinden mit den Talent 3)

Gruss Patrick
Wobei da fairerweise gesagt sein muss, dass ein Teil dieser Beispiele auch 2021 und 2022 noch fahren werden:
-Die neuen Züge nach Engelberg wurden erst bestellt, das geht dann schon noch bis 2022, bis die kommen
-Dito bei den EW III. Der erste BLS-Flirt soll erst 2021 in den Plandienst kommen, bis diese die EW III flächendeckend ablösen können wird es mindestens 2022
-Die Nachfolger für das alte Rollmaterial auf FART, ASD und AL wurde meines Wissens erst ausgeschrieben, aber noch gar nicht bestellt

Ansonsten ein paar Rollmaterialsachen, für die es ab 2020 langsam zu Ende geht:
-WAB: Alles was an altem Rollmaterial aus den 50er bis 70er noch da ist. Mit Eröffnung der V-Bahn könnte dieses entgültig ausgedient haben.
-TRN: Alte Littorail-Züge, Strecken Le Locle-Les-Brenets/La-Chaux-de-Fonds-Les-Ponts-de-Martel (dort weiss man nie, wie lange die Bahn noch fährt)
-VBZ: Die im Plandienst in der HVZ eingesetzten Mirage
-AVA (ex. WSB): Die Be 4/4+Bt-Pendelzüge (sofern sie noch fahren, sind m.W. nur noch Reserve)
-SBB: Re 4/4" vor Reisezügen, EW I/II, Bpm 51, GTW im Juragebiet (Solothurn-Moutier, Biel-La-Chaux-de-Fonds)
-SOB: RBDe 561
-Gornergratbahn: Rollmaterial aus den 60-70er; werden 2021 durch neues Rollmaterial ersetzt
-LEB: Vevey-Triebwagen
-Thurbo: GTW 1. Generation "Seegurke" (RABe 526 680–689 (1996))
-BLS: Re 4/4 (Re 425)
Durch was sollen die RBDe 561 bei der SOB ersetzt werden? Die fahren ja nur noch in der HVZ.
–VBZ kann neben den beiden Miragen auch die 15 Blinden Kühe genannt werden, da grundsätzlich die 1.Serie vor der 2.Serie ersetzt werden. Zudem waren die Blinden Kühe (2301–2315) bereits einmal ausser Betrieb.
Salut tout le monde

Also, bei diesen ‘Listen’ meiner Vorschreiber wurde das Fuder etwas überladen und vieles in einen Topf geworfen, was nicht gleichzeitig stattfinden wird... auf jeden Fall nicht alles bereits 2020, wie teilw. bereits richtig bemerkt wurde!

Alle erwähnten und pendenten Rollmaterialbeschaffungen werden nicht schon 2020, sondern etappiert erst bis 2023 realisiert sein (müssen). ‘Müssen’ tun sie das deshalb bis 2023 (aber noch nicht alles 2020, wie der Fragesteller explizit supponiert), weil viele der teilw. vorgezogenen Neuanschaffungen zwingend mit dem Behinderten-Gleichstellungsgesetz (BehiG/LHand/LDis) zusammenhängen. Dieses postuliert bekanntlich per 1.1.24 zwingend Niederflurfahrzeuge mit ebenerdigen Einstiegen im regulären Taktfahrplan im gesamten RV und (von wenigen spezifischen Ausnahmen abgesehen) auch im gesamten FV.

Alles ‘alte’ (hochflurige) wird also nicht schon 2020 verschwinden, sondern erst 2-3 Jahre später.
Ob sich ein Besuch also zwingend schon 2020 aufdrängt, muss in jedem Einzelfall bei jeder Bahn angeschaut werden.

Einige konkrete Beispiele:

TPC:
Die effektive Bestellung des ausgeschriebenen neuen Rolkmaterials für AL, ASD und auch BVB (!) in Form von 13 Doppel-Tw Beh 4/8 und 13 Stw als Ersatz der Vevey-Züge wird irgendwann 2020 erfolgen und frühestens ab 2022 auf den Schienen auftauchen!

NStCM:
Dito (6 weitere Doppel-Tw ABe 4/8 als Ersatz der Vevey-Züge).

FART:
Dito (8 drei- bzw. vierteilige Tz ABe 8/12 bzw. ABe 8/16 als Ersatz der Vevey-ABe 4/6 bzw. 4/8).

BLS:
Bis alle Re 425, EW III und NPZ durch die neuen FLIRT IV ersetzt sind, werden ebenfalls noch einige Jahre vergehen.

SOB:
Dito (Ersatz auch der jüngeren erst 25-jährigen NPZ RBDe 561 ex-‘alte SOB’), aktuell werden erst die 13 Jahre älteren NPZ RBDe 566 ex-BT komplett abgelöst.

Thurbo/CJ:
Einige der 2021 abzulösenden NF-GTW der 1. Generation Thurbo-RABe 526 680 ff. werden nach Revision ein 2. Leben auf der CJ-Linie Porrentruy-Bonfol erhalten, die nun definitiv erhalten und modernisiert wird.
Gemäss CJ und JU-Regionalmedien wird das künftige Rollmaterial aus ‘rames légères d’occasion à plancher surbaissé provenant de la Suisse orientale’ bestehen (leichte, niederflurige Occasionseinheiten aus der Ostschweiz). Weil die jüngeren RABe 526 701 ff. bei Thurbo erst ab ca. 2028 ersetzt werden, kann es sich bei den ‘neuen’ CJ-GTW wegen des BehiG nur um die 1. Serie der Seelinien-‘Bluëmächischtli’ handeln. Für den leichten Dienst in der Ajoie sind diese GTW noch lange gut genug.
Ein weitere Kandidatin für solche GTW ist m.E. auch die OeBB.

Beschti Grüess
Meilleures salutations
Tanti saluti

und ‘Guëtä Rutsch’

Ueli



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:12:31:16:35:12.
511048 schrieb:
oberländer schrieb:
Patrick Rudin schrieb:
Hallo,
ein paar banale weitere Punkte:
-Lokbespannte Züge mit Panoramawagen nach Engelberg (weitere Triebwagen bereits bestellt)
-EW III Interlaken - Zweisimmen und Bern - La Chaux-de-Fonds
-FLIRT am Gotthard, Ersatz durch Traverso
-Mandarinli auf der FLP
-EW I Brig - Domodossola
-Vevey-Triebwagen auf der FART, NStCM, TPC-ASD (mit alten Birsigtal-Steuerwagen), TPC-AL
-Schmalspur nach Broc

-Citybahn Waidhofen nach Gstadt
-Dieselzüge Jauntalbahn
-NPZ im Montafon (verschwinden mit den Talent 3)

Gruss Patrick
Wobei da fairerweise gesagt sein muss, dass ein Teil dieser Beispiele auch 2021 und 2022 noch fahren werden:
-Die neuen Züge nach Engelberg wurden erst bestellt, das geht dann schon noch bis 2022, bis die kommen
-Dito bei den EW III. Der erste BLS-Flirt soll erst 2021 in den Plandienst kommen, bis diese die EW III flächendeckend ablösen können wird es mindestens 2022
-Die Nachfolger für das alte Rollmaterial auf FART, ASD und AL wurde meines Wissens erst ausgeschrieben, aber noch gar nicht bestellt

Ansonsten ein paar Rollmaterialsachen, für die es ab 2020 langsam zu Ende geht:
-WAB: Alles was an altem Rollmaterial aus den 50er bis 70er noch da ist. Mit Eröffnung der V-Bahn könnte dieses entgültig ausgedient haben.
-TRN: Alte Littorail-Züge, Strecken Le Locle-Les-Brenets/La-Chaux-de-Fonds-Les-Ponts-de-Martel (dort weiss man nie, wie lange die Bahn noch fährt)
-VBZ: Die im Plandienst in der HVZ eingesetzten Mirage
-AVA (ex. WSB): Die Be 4/4+Bt-Pendelzüge (sofern sie noch fahren, sind m.W. nur noch Reserve)
-SBB: Re 4/4" vor Reisezügen, EW I/II, Bpm 51, GTW im Juragebiet (Solothurn-Moutier, Biel-La-Chaux-de-Fonds)
-SOB: RBDe 561
-Gornergratbahn: Rollmaterial aus den 60-70er; werden 2021 durch neues Rollmaterial ersetzt
-LEB: Vevey-Triebwagen
-Thurbo: GTW 1. Generation "Seegurke" (RABe 526 680–689 (1996))
-BLS: Re 4/4 (Re 425)
Durch was sollen die RBDe 561 bei der SOB ersetzt werden? Die fahren ja nur noch in der HVZ.
–VBZ kann neben den beiden Miragen auch die 15 Blinden Kühe genannt werden, da grundsätzlich die 1.Serie vor der 2.Serie ersetzt werden. Zudem waren die Blinden Kühe (2301–2315) bereits einmal ausser Betrieb.
Salü

Also 1. sind es die beiden Mirages (ein frz. Wort bleibt ein frz. Wort auch im Plural und in der CH auch in einem dt. Text),

und 2. waren die ‘Blinden Kühe’ Typ 2000 (Be 4/6 2301-2315) bis jetzt noch NIE ‘ausser Betrieb’!

Sie wurden seit jeher benötigt, aufgrund des seit einigen Jahren ständig wachsenden Netzes und dem daraus resultierenden immer grösseren Rollmaterialmangel mehr denn je (sie wurden sogar teilw. wieder revidiert, erst kürzlich kam einer aus der Revision, ich glaube 2306).
Woher Du das mit der Remisierung der 2300er hast, ist mir schleierhaft.
Die ersten ‘Flexities ZH’ dienen zuerst einmal dazu, denn MANGEL abzubauen, ohne dass älteres Material ausscheiden kann.
Erst wenn wieder genug Reserven vorhanden sind (auch für Grossanlässe, Revisionen, Unfall- Reparaturen, Fahrschule; z.Zt. alles stark reduziert) und ein Ueberhang besteht, können die VBZ an Ausrangierungen denken.
Aktuell fehlen z.B. mind. 4 Cobras wegen Unfällen...
Die Ausrangierungen werden zwar sicher zuerst die ‘Blinden Kühe’ (wegen geringerer betrieblicher Flexibiltät) treffen, aber aus den genannten Gründen wird dies frühestens ab 2021 der Fall sein.
Zuerst müssen genug Flexities vorhanden sein und diese müssen sich technisch und im Betrieb bewähren... c’est Bombardier, on verra!
Und die VBZ als gebrannte Kinder werden sich hüten, vorzeitig auf ‘alte Reserven’ zu verzichten, wie sie es 2012 mit der Abgabe der letzten 10 Reserve-Mirages nach Vinnitsa in Erwartung der Flexities getan und seither bitter bereut haben.
Nur deshalb musste ja 2019 in höchster Not auf die beiden Museums-Mirages 1674/75 zurück gegriffen werden, was man sich 7 (!) Jahre früher nie vorstellen konnte... mit der für Tramfreunde schönen Folge, dass die VBZ heute Tramwagen im stolzen Alter von 51 Jahren im regulären Einsatz haben 😉

Grüessli und Guëtä Rutsch
Ueli
511048 schrieb:
Durch was sollen die RBDe 561 bei der SOB ersetzt werden? Die fahren ja nur noch in der HVZ.
–VBZ kann neben den beiden Miragen auch die 15 Blinden Kühe genannt werden, da grundsätzlich die 1.Serie vor der 2.Serie ersetzt werden. Zudem waren die Blinden Kühe (2301–2315) bereits einmal ausser Betrieb.
Die RBDe fahren nur noch, weil sie auf den beiden HVZ-S-Bahnen gebraucht werden. Ob diese HVZ-S-Bahnen 2021 auch noch vorhanden sind, ist noch nicht bekannt.
Die Blinden Kühe werden, wie von Ueli erwähnt wie alle anderen T2000 auch sicher noch bis mindestens 2021 im Betrieb sein.

Bei den Mirage sieht es anders aus. Seitens VBZ hiess es, dass sie bis vsl. Fahrplanwechsel 2020 (also Dez. 2020) in Betrieb sein werden. Dann sind voraussichtlich 10 Flexitys vorhanden, das könnte reichen, um zumindest auf die dann 52jährigen Oldtimer zu verzichten. Aber von ersten Ausrangierungen der T2000 wird man dann noch weit entfernt sein.
CH-Mirage schrieb:
BLS:
Bis alle Re 425, EW III und NPZ durch die neuen FLIRT IV ersetzt sind, werden ebenfalls noch einige Jahre vergehen.

SOB:
Dito (Ersatz auch der jüngeren erst 25-jährigen NPZ RBDe 561 ex-‘alte SOB’), aktuell werden erst die 13 Jahre älteren NPZ RBDe 566 ex-BT komplett abgelöst.

Thurbo/CJ:
Einige der 2021 abzulösenden NF-GTW der 1. Generation Thurbo-RABe 526 680 ff. werden nach Revision ein 2. Leben auf der CJ-Linie Porrentruy-Bonfol erhalten, die nun definitiv erhalten und modernisiert wird.
Gemäss CJ und JU-Regionalmedien wird das künftige Rollmaterial aus ‘rames légères d’occasion à plancher surbaissé provenant de la Suisse orientale’ bestehen (leichte, niederflurige Occasionseinheiten aus der Ostschweiz). Weil die jüngeren RABe 526 701 ff. bei Thurbo erst ab ca. 2028 ersetzt werden, kann es sich bei den ‘neuen’ CJ-GTW wegen des BehiG nur um die 1. Serie der Seelinien-‘Bluëmächischtli’ handeln. Für den leichten Dienst in der Ajoie sind diese GTW noch lange gut genug.
Ein weitere Kandidatin für solche GTW ist m.E. auch die OeBB.
BLS: Die Re 425 werden nicht durch die Flirts ersetzt, da sie mit Ausnahme der Autozüge jetzt schon nicht mehr im Personenverkehr fahren. Die fahren nur noch Güter- und Autozüge. Und bei beidem werden sie schon ab Ende 2020 ersetzt, im Güterverkehr durch 25 nachbestellte Vectron, bei den Autozügen durch angepasste Re 465.
Thurbo/CJ:
Danke für die Info, das wusste ich nicht. Für die Ajoje sind die GTW natürlich vollkommen ausreichend und super geeignet, die Fahrzeuge müssten aber ein umfassendes Refit erhalten, dem Vernehmen nach ist der aktuelle Zustand nicht mehr der Beste.
Die OeBB wiederum lässt ihre Personenzüge durch die SBB (und Dominos) fahren, dort könnte ein GTW höchstens als Reserve Sinn machen, aber für das hat man eigentlich den eigenen NPZ.
Hallo Tobias,

Was ungewöhnliche Zugläufe betrifft hätte ich da den neu eingeführten Verbier-Express im Angebot :

Seit diesem Fahrplanwechsel verkehrt an Wochenenden während der Wintersaison ein direkter Zug Genf-Le Châble (morgens) sowie die Gegenleistung Le Châble-Genf (abends). Das Zugpaar wird mit einem SBB-Kiss gefahren, auf dem Hinweg wird dabei als "Trägerzug" der IR nach Brig genutzt (Flügelung in Martigny, ab dort übernimmt der Teil nach Le Châble die Fahrplanlage eines Regios) während der Zug abends als zusätzlicher Zug zwischen Le Châble und Vevey verkehrt und ab dort die Fahrplanlage eines RE nach Genf übernimmt.

Das Ganze ist wohl ein versuchsweise eingeführtes Angebot, interessant ist vor allem dass sich dadurch ein KISS auf die ansonsten 100% von RégionAlps genutzte Nebenbahn von Martigny nach Sembrancher-Le Châble verirrt. Weitere "Alleinstellungsmerkmale" wären die Flügelung in Martigny am Morgen, eine planmässige Kreuzung in Martigny-Bourg auf der abendlichen Heimfahrt sowie die Non-Stop Fahrt von Martigny nach Vevey (sogar der EC hält sonst in Montreux) :-)

Ein schönes Neujahr wünscht,
Samuel
oberländer schrieb:
511048 schrieb:
Durch was sollen die RBDe 561 bei der SOB ersetzt werden? Die fahren ja nur noch in der HVZ.
–VBZ kann neben den beiden Miragen auch die 15 Blinden Kühe genannt werden, da grundsätzlich die 1.Serie vor der 2.Serie ersetzt werden. Zudem waren die Blinden Kühe (2301–2315) bereits einmal ausser Betrieb.
Die RBDe fahren nur noch, weil sie auf den beiden HVZ-S-Bahnen gebraucht werden. Ob diese HVZ-S-Bahnen 2021 auch noch vorhanden sind, ist noch nicht bekannt.
Die Blinden Kühe werden, wie von Ueli erwähnt wie alle anderen T2000 auch sicher noch bis mindestens 2021 im Betrieb sein.

Bei den Mirage sieht es anders aus. Seitens VBZ hiess es, dass sie bis vsl. Fahrplanwechsel 2020 (also Dez. 2020) in Betrieb sein werden. Dann sind voraussichtlich 10 Flexitys vorhanden, das könnte reichen, um zumindest auf die dann 52jährigen Oldtimer zu verzichten. Aber von ersten Ausrangierungen der T2000 wird man dann noch weit entfernt sein.
Die S27 fährt auch im 2021, da der Kanton Schwyz wegen der Neat ein neues öV–Konzept erarbeitet hat und dementsprechend auch der Finanzierung zugestimmt hat.

Zur VBZ: Von den 10 Flexity werden nur 6 zur Vergrösserung der Reserve benötigt, da die beiden neuen Tramstrecken je drei zusätzliche Kompositionen benötigt. (Wovon eine Komposition auch der Instandhaltung zur Verfügung steht, da dieser nur von ca. 15:30 bis ca. 19:00 im Einsatz steht)Die restlichen vier sind bereits Ersatz für die Tram 2000 im Linienverkehr. (Bzw. in der ZW stehen mit einem technischen Defekt und verkürzte Kompositionen verursachen) Wie es mit den Tram 2000 im 2021 aussieht ist schlussendlich auch davon abhängig, wie viel die VBZ investieren will, wenn ca. einmal pro Monat ein Flexity in Betrieb geht.) Mit den Flexity gibt es auch zudem zahlreiche Änderungen im Unterhalt/Instandhaltung, womit der Flexity deutlich rascher zur Verfügung steht als das Tram 2000 heute.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.20 22:09.
Patrick Rudin schrieb:
...
-EW III Interlaken - Zweisimmen und Bern - La Chaux-de-Fonds
...
Gruss Patrick
Es fehlt in dem Zusammenhang die MOB. Zum 13. Dezember 2020 soll der neue umspurbare Goldenpass Express den Betriebaufnehmen.
Dazu sind 19 neue Panoramawagen bestellt [GB MOB]. In diesem Zusammenhang werden alle Züge Montreux-Zweisimmen verpendelt [regionales-rollmaterial-mob-2020]. Wobei das Konzept etwas geändert wurde, die GPE werden mit den GE 4/4 800x bespannt und die 9000er werden die Regionalzüge führen.
Aber nebenbei wird noch ein wenig aufgeräumt, noch in 2019 die 8003 wurde and die RhB verkauft, der 1001 ging zurück ins Tessin und der 3004 wurde verschrottet [FB AgentMob1] und in 2020 wird es wohl weitergehen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.20 19:41.
Hallo,

bei der Gelegenheit noch eine Frage: weiss jemand, wann die neuen Rangierlokomotiven der RhB ausgeliefert werden sollen?
Ein Besuch bei der Mak-Lok letzen Herbst war zeitlich leider nicht mehr drin, und so langsam sollte ich mir einen Alternativtermin ünerlegen.

Wobei ich mir vorstellen kann, dass der Winter vielleicht nicht so sinnvoll ist - ich vermute mal dann gibt es weniger in Untervaz zu rangieren, und die Dreischienengleise sind vielleicht teilweise schneebedeckt und dann nicht eindeutig als solche zu sehen. Oder liege ich mit beidem falsch?

Viele Grüße
Michael
Bei der Bestellung im September 2018 war noch von Frühjahr 2020 die Rede. RhB presse .
Aber bestellt wurde sieben meterspurige Maschinen bei Stadler, aber du redest von Mak und Dreischienengleisen - da bekomme ich den Bezug nicht hin.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.20 19:12.
woodstock schrieb:
Patrick Rudin schrieb:
...
-EW III Interlaken - Zweisimmen und Bern - La Chaux-de-Fonds
...
Gruss Patrick
Es fehlt in dem Zusammenhang die MOB. Zum 13. Dezember 2020 soll der neue umspurbare Goldenpass Express den Betriebaufnehmen.
Dazu sind 19 neue Panoramawagen bestellt [GB MOB]. In diesem Zusammenhang werden alle Züge Montreux-Zweisimmen verpendelt [regionales-rollmaterial-mob-2020]. Wobei das Konzept etwas geändert wurde, die GPE werden mit den GE 4/4 800x bespannt und die 9000er werden die Regionalzüge führen.
Aber nebenbei wird noch ein wenig aufgeräumt, noch in 2019 die 8003 wurde and die RhB verkauft, der 1001 ging zurück ins Tessin und der 3004 wurde verschrottet [FB AgentMob1] und in 2020 wird es wohl weitergehen.
Von der BLS-Zugbegleiterin heute im RE Interlaken - Zweisimmen hiess es auch, dass das letzte Jahr der EW III - Pendelzüge auf der Strecke sein wird.

Viele Grüße, Christian
http://www.christianmuc.de/foren/mh-tafel-k.jpg
Mehr oder minder aktuelle Bilder gibt es auf flickr: Fotos | Alben
Hallo Woodstock,

nun, die meterspurige Mak-Lok wird von den neuen Rangierloks wohl abgelöst, wodurch die Frage dann zu diesem Thema passt.
Das Mak die neuen Loks liefert, dachte ich eigentlich nicht gesagt zu haben :-)

Um alle Unklarheiten zu beseitigen, es geht um dieses Teil, bei dem die RhB nun schon der vierte Besitzer ist .... RhB-Mak (Wikipedia)


Und die Dreischienengleise sind einfach etwas, was ich gerne mit auf den Bildern hätte ...

Viele Grüße
Michael
Michael_F schrieb:
Hallo Woodstock,

nun, die meterspurige Mak-Lok wird von den neuen Rangierloks wohl abgelöst, wodurch die Frage dann zu diesem Thema passt.
Das Mak die neuen Loks liefert, dachte ich eigentlich nicht gesagt zu haben :-)

Um alle Unklarheiten zu beseitigen, es geht um dieses Teil, bei dem die RhB nun schon der vierte Besitzer ist .... RhB-Mak (Wikipedia)


Und die Dreischienengleise sind einfach etwas, was ich gerne mit auf den Bildern hätte ...

Viele Grüße
Michael
Danke, das klärt es gut auf.
In InfoRetica 3/2018 gibt es weitere Informationen zur Beschaffung der Rangierloks [InfoRetica /Seite 12]
Dort findet sich die geplante Stationierung aller Rangierloks, so wird künftig in Untervas nur noch eine Maschine stationiert sein.

Einsatz RhB ABe 4/4 III?

geschrieben von: TD

Datum: 06.01.20 13:41

Hallo zusammen,
herzlichen Dank für die zahlreichen Tipps und Hinweise! Da ist ja eine ganze Menge an Zielen zusammengekommen. Einige der genannten Kandidaten habe ich in den letzten Jahren schon besucht, andere hatte ich schon in der Planung, manche waren für mich noch neu.

Bisher hatte ich leider noch nicht das Glück, bei Touren mit der RhB einen ABe 4/4 III zu erwischen. Gibt es Empfehlungen welche Leistungen besonders heiße Kandidaten für einen Einsatz der ABe 4/4 III sind?
Mir geht es um die Mitfahrt, nicht um Streckenfotos.

Vielen Dank und viele Grüße

Tobias

http://www.bahnreisefuehrer.de - Deutschland aus der Fahrgastperspektive
Der Weg ist das Ziel: Meine Bahnreiseberichte.de.
Bahnreise-Wiki.de | Ein Mitmach-Projekt mit Tipps & Tricks für Bahnreisen im In- und Ausland.

Re: Einsatz RhB ABe 4/4 III?

geschrieben von: woodstock

Datum: 06.01.20 13:50

TD schrieb:
Bisher hatte ich leider noch nicht das Glück, bei Touren mit der RhB einen ABe 4/4 III zu erwischen. Gibt es Empfehlungen welche Leistungen besonders heiße Kandidaten für einen Einsatz der ABe 4/4 III sind?
Schau doch mal in den Lokdiensten [Lokdienste] nach und dort nach "TW III" suchen.