DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Hallo liebe Forengemeinde,

bei der Buchung einer Fahrt von Berlin zum Wiener Flughafen bin ich auf folgendes unerwartetes Problem gestoßen:
Super Sparpreis EU Berlin - Flughafen Wien.png

Entgegen der Beschreibung in dieser alten Liste ist für Österreich folgende Zugbindung gegeben: "<1181>Wien*Railjet, IC-Zug". Leider würde ich lieber mit der letzten S-Bahn von Wien Hbf nach Flughafen Wien als mit dem Railjet fahren. Bei expliziter Eingabe auf bahn.de, dass ab Wien Hbf nur Nahverkehr benutzt werden soll, kommt der gleiche Fahrpreis zustande. Ist diese Regelung neu oder ist dies ein Fehler? Wird mein Ticket trotzdem in der S-Bahn anerkannt oder sollte ich lieber eine Stornierung erwirken und auf die Variante mit Nahverkehrsnachlauf umbuchen? (Super Sparpreis kann bei Online-Kauf am Buchungstag an der Hotline aus Kulanz kostenfrei storniert werden)

Grüße,
MrIdK
Hallo!

1) Das wird sicher bald ins Alpenlandforum verschoben

2) Genau kann ich dir nicht helfen, aber nur als Anstoß:
- Es gibt bei den ÖBB keine Unterscheidung der Tarife zwischen Nah- und Fernverkehr.
- Auf deiner Verbindung über Wien Meidling - Hbf - Flughafen verkehren allerdings nur Railjets, Schnellbahnen zum Flughafen fahren über Wien Rennweg, vermutlich ist das deshalb so aufgedruckt.

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Die ÖBB unterscheiden bei der Bepreisung tatsächlich nicht nach der Zuggattung. Sehr wohl hingegen wird nach Weg unterschieden. Und weil über Grillgasse nur Railjets zum Flughafen fahren und über St. Marx nur S-Bahnen, kommt dann doch eine Bindung an eine Zuggattung heraus. Allerdings mangels Alternativen eben nur an diese eine Gattung. Kein Wechsel möglich.

Wenn du nicht wüsstest, was du am Ende nimmst, hätte ich dir einen Verbundsfahrschein des VOR empfohlen, der gilt für beide Wege und selbstverständlich auch in jedem Fernverkehrszug der ÖBB. Den kriegst du an jedem Automaten - ob Wiener Linien oder ÖBB - bei ersterem musst du jedoch schauen, ob die Fahrkarte noch entwertet werden muss.

Falls du jedoch schon weißt, dass du über Wien Mitte hinwillst, dann solltest du tatsächlich das wechseln lassen. Es kann durchaus sein, dass der Schaffner das bemerkt. Vielleicht wird er kulant sein, aber man sollte nicht drauf wetten.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.19 07:05.
MrIdK schrieb:
Leider würde ich lieber mit der letzten S-Bahn von Wien Hbf nach Flughafen Wien als mit dem Railjet fahren.
Warum buchst du das dann nicht genau so?

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!
Danke für die hilfreichen Antworten!
Ich habe mir das Ticket aus Kulanz stornieren lassen und die Verbindung jetzt richtig gebucht:
Super Sparpreis EU Berlin - Flughafen Wien (S-Bahn).png

Zitat
Warum buchst du das dann nicht genau so?
weil:
a) ich der Überzeugung war, dass in Österreich keine Zugbindung herrscht und die Wegvorschriften meistens sehr grob formuliert sind
b) es sehr umständlich ist, Berlin-Karlshorst über Berlin Hbf, über München Hbf und über Wien Hbf mit anschließender S-Bahn zu buchen ohne dabei erst in Berlin Südkreuz in den ICE zu steigen, ohne in den doppelt so teuren Zug in Nürnberg umsteigen zu müssen und ohne den RJX ab München zu verlieren. Ich lade natürlich gerne zum Probieren ein. Tipp: Ich hab es jetzt mit 20 Minuten Mindestumsteigezeit gelöst.

Mit freundlichen Grüßen,
MrIdK
Man hätte auch irgendeine Station nach dem Flughafen probieren können.
Keine Sorge, ich hätte sonst auch eher auf die Route mit dem Railjet zum Flughafen gebucht, würde ich nicht zufällig erfahren haben, dass für beide Strecken verschiedene Preise aufgerufen werden.

Denn der ÖBB Preis beträgt mit VorteilsCard mit der S-Bahn 1,20€, mit dem Railjet hingegen 4,70€, also - anders als sonst - mehr als mit einer Fahrkarte des Verkehrsverbundes VOR. Ohne VorteilsCard eben das doppelte. Also ein ziemlicher Unterschied, der wohl in den unterschiedlichen Tarifpunkten begründet liegt, die beide Züge durchfahren. Bei Standardpreisfahrten empfielt es sich daher, nur bis Wien Hbf zu buchen und dort eine Fahrkarte des Verkehrsverbundes zum Flughafen zu buchen, weil das besonders bei kurzen und mittleren Strecken am Ende günstiger ist.

Eine eher kuriose Geschichte.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Wenn ich in Wien beim Automaten buche, bekomme ich Stadtgrenze-Flughafen den gleichen Preis egal wie ich fahre.
MrIdK schrieb:
a) ich der Überzeugung war, dass in Österreich keine Zugbindung herrscht und die Wegvorschriften meistens sehr grob formuliert sind

Das ist auch keine Zugbindung, sondern eine nicht besonders gut formulierte Wegvorschrift. Ich wüsste jetzt aber auch nicht, wie man das besser formulieren könnte. Eine Wegevorschrift über Grillgasse erscheint mir nicht unbedingt besser.
Roni schrieb:
2) Genau kann ich dir nicht helfen, aber nur als Anstoß:
- Es gibt bei den ÖBB keine Unterscheidung der Tarife zwischen Nah- und Fernverkehr.
- Auf deiner Verbindung über Wien Meidling - Hbf - Flughafen verkehren allerdings nur Railjets, Schnellbahnen zum Flughafen fahren über Wien Rennweg, vermutlich ist das deshalb so aufgedruckt.
Interessanterweise gibt von Wien nach Flughafen Wien 2 NRT-Serien: die eine mit RJ und die andere mit S-Bahn. Beim Flexpreis gibt es da dann unterschiedliche Preise.

Gruß,
Rian
Weil das ein Ticket des VOR ist. Dort kannst du jeden verkehrsüblichen Weg zum Ziel zum selben Preis wählen ;-)

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
MrIdK schrieb:
Danke für die hilfreichen Antworten!
Ich habe mir das Ticket aus Kulanz stornieren lassen und die Verbindung jetzt richtig gebucht:
Welchen Vorteil soll es denn haben, vom Wiener Hbf zum Flughafen anstatt eines Railjets S-Bahnen zu nutzen? Nach meiner Erinnerung gibt es auf dieser Verbindung weder direkte S-Bahnen noch direkte Regionalzüge ,und von Planungen für eine solche Verbindung weiß ich auch nichts. Die halbstündlichen Railjets stellen ohnehin schon ein massives Überangebot dar.

Will man sich nach Ankunft mit dem Railjet am Hbf ein paar Stunden im Stadtgebiet gönnen, braucht man schon dafür ein örtliches Verbundticket. Dann ist es angesichts der Umsteigeverhältnisse sinnvoller, die Stadtverkehrsmittel bis Wien Mitte (Landstraße) oder eine andere passende Station entlang der Flughafen-S-Bahn S7 zu nutzen.
Zitat
Welchen Vorteil soll es denn haben, vom Wiener Hbf zum Flughafen anstatt eines Railjets S-Bahnen zu nutzen?
Grund der ganzen Reise ist ein Abflug am Folgetag um 5:30 Uhr. Da ich möglichst wenig Zeit am Flughafen verbringen möchte und der letzte Railjet bereits um 22:12 Uhr fährt, verbringe ich meine Zeit lieber in der Umgebung des Wiener Hauptbahnhofs bzw. in der ÖBB Lounge und nehme die letzte S-Bahn-Verbindung gegen 23 Uhr.

Grüße,
MrIdK
Es kann durchaus Sinn ergeben, bis zum Flughafen zu buchen. So zahlt man nicht mehr, braucht aber nur eine Tageskarte für den Stadtverkehr. Es dürfte klar sein, dass er nicht vom Hbf direkt zum Flughafen zu fahren gedenkt sondern eben mit der S-Bahn aus Richtung Wien Mitte.

So oder so würde ich zwischen den Stationen Schwechat und Mannswörth einen Blick zur linken Seite empfehlen, da liegt nämlich die Raffinerie der OMV. Besonders am Abend und am Morgen ist es durchaus beeindruckend, wie die Anlagen erleuchtet sind.

Zwischen Zentralfriedhof und Kaiserebersdorf kann man auch den Zentralverschiebebahnhpf von Wien vielleicht sehen (wobei dieser eigentlich besser vom Railjet aus sich betrachten lässt).

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.10.19 12:15.

Re:Loungenutzung

geschrieben von: Gerhard H.

Datum: 20.10.19 08:53

Zitat
in der ÖBB Lounge

Mit Superspar 2. Klasse?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.10.19 08:53.

Re: Re:Loungenutzung

geschrieben von: J-C

Datum: 20.10.19 09:14

Wenn man Moneten zahlt, kann man jede Lounge auch so betreten.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg

Re: Re:Loungenutzung

geschrieben von: MrIdK

Datum: 20.10.19 15:00

Zitat
Mit Superspar 2. Klasse?
Mit BahnComfort-Status + Internationale Fahrkarte

und ja, die Fahrkarte bis Flughafen Wien hat das gleiche gekostet wie nur bis Wien.

Zitat
So oder so würde ich zwischen den Stationen Schwechat und Mannswörth einen Blick zur linken Seite empfehlen, da liegt nämlich die Raffinerie der OMV. Besonders am Abend und am Morgen ist es durchaus beeindruckend, wie die Anlagen erleuchtet sind.
Danke für den Tipp! Werde mal darauf achten.

Grüße,
MrIdK

Re: Re:Loungenutzung

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 20.10.19 17:09

J-C schrieb:
Wenn man Moneten zahlt, kann man jede Lounge auch so betreten.
Nicht dass ich wüsste, zumindest nicht direkt. Die ÖBB haben keinen Eintrittspreis veröffentlicht. Man kann natürlich irgend eine Fahrkarte kaufen die die Berechtigung enthält.

Re: Re:Loungenutzung

geschrieben von: Gerhard H.

Datum: 20.10.19 20:05

MrIdK schrieb:
Mit BahnComfort-Status + Internationale Fahrkarte
Das findet man als durchschnitsnutzer aber nicht direkt in den Nutzungsbedingungen. Das muß man sich extra suchen.
Der Hinweis auf den "Aufsteller vor Ort" ist doch etwas dumm, bzw ermöglicht ein Ä-Ä, du darfst nicht!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.10.19 20:07.

Re: Re:Loungenutzung

geschrieben von: Gerhard H.

Datum: 20.10.19 20:08

Für die Aufzahlung kann man sich aber anderweitig auch gut versorgen.

Re: Re:Loungenutzung

geschrieben von: MrIdK

Datum: 21.10.19 00:58

Zitat:Zitat:
Das findet man als durchschnitsnutzer aber nicht direkt in den Nutzungsbedingungen. Das muß man sich extra suchen.
Der Hinweis auf den "Aufsteller vor Ort" ist doch etwas dumm, bzw ermöglicht ein Ä-Ä, du darfst nicht!

Die ÖBB hat auf ihrer Website praktischerweise die Liste der zulässigen Partnerkarten veröffentlicht.
Tatsächlich ist es aber im Ausland jedes Mal aufs neue Überzeugungsarbeit, dass die My BahnCard 25 mit Comfort Status eine gültige Eintrittskarte ist. In der Eurostar Lounge London hat der "Türsteher" solange den Zutritt verweigert, bis er eine Liste mit allen zulässigen Karten geholt hat und zu seiner Überraschung dort genau meine Karte wiederfand. (Respekt an die DB den Großteil der Liste mit jeglichen Formen von BahnCards und entsprechenden Sonderformen auszumachen
!)
Dafür sind aber gefühlt alle Lounges besser, als die der DB.

Grüße,
MrIdK
railjet schrieb:

Das ist auch keine Zugbindung, sondern eine nicht besonders gut formulierte Wegvorschrift. Ich wüsste jetzt aber auch nicht, wie man das besser formulieren könnte. Eine Wegevorschrift über Grillgasse erscheint mir nicht unbedingt besser.
Interessant dabei finde ich diesen Preisunterschied ja vor allem aufgrund der Tatsache, dass die ÖBB bei größeren Städten eigentlich nur mehr Preise "ab Stadtgrenze" verkaufen:
Früher kaufte man beispielsweise eine Karte von Salzburg nach Purkersdorf-Sanatorium, um sich ein paar Euro zu sparen, wenn man eine VOR-Karte hat - vor ein paar Jahren wurde das Tarifsystem etwas umgebaut, so dass man eigentlich immer diesen Preis bekam und gleichzeitig innerstädtisch kostenlos den ÖBB-Nahverkehr ebenfalls in Anspruch nehmen konnte (ausgenommen Sparschiene, wenn diese nicht explizit zu dem entsprechenden Bahnhof gebucht wurden).
Bei der Flughafenanbindung wird nun jedoch zwischen den zwei verschiedenen Strecken entschieden, obwohl die Stadtgrenze in Schwechat ist, die unterschiedlichen Routen also innerhalb Wiens gefahren werden und damit die Strecke außerhalb Wiens genau die gleiche ist - somit entspricht das Tarifsystem also nicht dem sonst meines Wissens nach überall im ÖBB-Netz gültigen Schema, dass die zurückgelegte Distanz den Fahrpreis ausmacht, da bei normalen Fahrkarten wie von anderen erwähnt nicht zwischen Zugkategorien unterschieden wird.
Da gibt es einen kleinen, aber feinen Unterschied. Die Railjets fahren an Kledering vorbei. Ich vermute, dass dadurch tariflich Wien verlassen, dann wieder befahren, dann wieder verlassen wird. Den Rest kann man sich denken.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Polarfuchs schrieb:
Bei der Flughafenanbindung wird nun jedoch zwischen den zwei verschiedenen Strecken entschieden, obwohl die Stadtgrenze in Schwechat ist, die unterschiedlichen Routen also innerhalb Wiens gefahren werden und damit die Strecke außerhalb Wiens genau die gleiche ist - somit entspricht das Tarifsystem also nicht dem sonst meines Wissens nach überall im ÖBB-Netz gültigen Schema, dass die zurückgelegte Distanz den Fahrpreis ausmacht, da bei normalen Fahrkarten wie von anderen erwähnt nicht zwischen Zugkategorien unterschieden wird.
Bei 'normalen' Fahrkarten wird auch nicht zwischen den Strecken unterschieden. oebb.at hat mir gerade denselben Preis von 4.20 für alle folgenden Optionen genannt:

Flodridsdorf-Flughafen (direkt mit S-Bahn)
Meidling-Flughafen (egal ob RJ direkt oder Umsteigefahrt mit S-Bahn)
"Wien"(ohne nähere Spezifikation)-Flughafen

Sparschienen sind etwas anderes als DB-Sparpreise. Letztere sind im DB-Tarif eigentlich die 'Normalpreise' und der Vollmondpreis ist eine Skurrilität. Im ÖBB-Tarif ist es eher umgekehrt. Entsprechend gestaltet (manchmal schwer durchschaubar) sind die Bedingungen und Preise für Sparschienen.

Wer eine solche nutzt, muß sich daran anpassen und weiß das. Ich habe es schon erlebt, daß unmittelbar vor und unmittelbar nach einer sehr günstigen Verbindung der doppelte oder ein noch höherer Preis verlangt wurde, bei internationalen Fahrten gab es manchmal nur für 20% oder weniger der Verbindungen überhaupt Sparschienen.
Könnte sein, dass die Sparschienen der ÖBB dem primären Zweck, Restplätze aufzufüllen, am ehesten gerecht werden...

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Mit "normaler" Fahrkarte meine ich eine Fahrkarte nach dem üblichen ÖBB-Tarif, und die sind fix und hängen von der Entfernung ab (mit niedriger werdendem Preis/Kilometer). Sparschiene-Tickets sind wieder etwas anderes, die gibt es in mehreren Preiskategorien je nach Fahrstrecke und -zeit.

Die Fahrkarte um 4,20€ ist hingegen ein dritter Tariftyp, und zwar nicht einer der ÖBB sondern des Verkehrsverbundes Ostregion (VOR) - und in diesem gibt es den von mir angesprochenen Unterschied bei den zwei Routen nicht, das ist korrekt (und der wird wohl die meisten Touristen und unregelmäßigen ÖBB-Kunden betreffen).

Den ÖBB-Tarif bekommt man dann, wenn man beispielsweise mit einer VorteilsCard Classic fährt - da kostet es mit dem Railjet trotzdem 4,20€, aber mit der S-Bahn nur 1,20€. Andere Fälle, in denen man den normalen ÖBB-Tarif bezahlt, sind die meisten Reisen von/nach Restösterreich (ausgenommen Wien, Niederösterreich und Burgenland, wo der Verkehrsverbund Ostregion gilt).

Aber eben genau deswegen finde ich das jetzt weniger tragisch: Ein großer Teil zahlt ohnehin den Verkehrsverbundtarif, und bei längeren Reisen ist der Preisunterschied minimal (Wien-Salzburg sind es weniger als 1€).