DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[CH][BLS] Der Geisterzug von Spiez [1 Link]

geschrieben von: Ernani

Datum: 07.09.19 22:06

Hier gibt es Informationen zum Dokudrama über das Zugunglück vom 17.05.2006.

Bello è affrontar la morte
Gridando libertà!
Amor di patria impavido
Mieta i sanguigni allori,
Poi terga i bei sudori
E i pianti la pietà.

Vincenzo Bellini, "I Puritani"

Re: [CH][BLS] Der Geisterzug von Spiez [1 TV-Link]

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 08.09.19 08:40

Gude auch,

Bin auch gerade in Mediathekview darüber gestolpert. Es handelt sich um einen Doku-Spielfilm von 1h 46' Länge. Wie lange er online ist, ist nicht angegeben. Nicht-DACH-Seher haben ggf Probleme das Video zu sehen.

Hier die Zusammenfassung von der SRF-der Seite:


<<Der Geisterzug von Spiez
Ein Zug rattert durch die Nacht, die Bremsen funktionieren nicht, es geht bergab. Wenige Minuten bleiben, um zu entscheiden, wie der Zug gestoppt werden kann. Die neue Doku-Reihe erzählt detailreich diese wahre Geschichte, die sich vor 13 Jahren im Berner Oberland ereignete.

Frutigen BE, 17. Mai 2006, 03.00 Uhr: Ein 300 Tonnen schwerer Bauzug mit drei Personen an Bord setzt sich in Bewegung. Nach fünf Fahrminuten bemerken die Lokführer, dass die Bremsen nicht funktionieren. Die nächsten Kilometer geht es nur noch bergab. Verzweifelt rufen sie bei den Fahrdienstleitern in der Zentrale in Spiez um Hilfe.

Jene Fahrdienstleiter, die den Zug in den letzten Minuten lenkten und damit über Leben und Tod entscheiden mussten, halfen SRF bei der Recherche und sprachen über die Details des Unfalls. Sie werden von den Schauspielern Jonathan Loosli und Michael Neuenschwander verkörpert. Ausserdem erlauben originale Funk- und Telefongespräche aus jener Nacht, das Unglück detailliert nachzuzeichnen.

Im TV eröffnet der Geisterzug die neue Samstagabend-Reihe «Es geschah am…». Darin werden Ereignisse der jüngeren Schweizer Geschichte thematisiert. Der Film verdichtet nachgestellte Szenen auf der Schiene und in der Leitstelle mit Aussagen von Beteiligten, Opfern und Augenzeugen zu einem vielschichtigen Doku-Drama.>>

Gruß,
Manfred

Untersuchungsbericht

geschrieben von: Dani86

Datum: 08.09.19 09:03

Für Interessierte:

Der Untersuchungsbericht der SUST ist hier: [www.sust.admin.ch]

Gruss Dani

Re: [CH][BLS] Der Geisterzug von Spiez [1 TV-Link]

geschrieben von: 11652

Datum: 08.09.19 09:44

Hallo zusammen

Nach einem tollen Eisenbahntag mit vielen schönen Erlebnissen ("Erlebnis Nordrampe in Erstfeld/Göschenen: [www.sbbhistoric.ch] habe ich Abends zufällig noch diesen Film zu Ende gesehen (ab dem Zeitpunkt, wo der später wieder erwähnte Wagen schon ausgereiht war und die zum fatalen Ausgang führende Bremsprobe gerade im Gange war).

Der Film schaffte es, bei mir eine sehr beklemmende Spannung auszulösen; ja, der Film wirkt in Gedanken noch immer nach.

Im TV wurde der Film in Schweizerdeutsch ausgestrahlt. Dies, sowie die eigenen Lebenserfahrungen mit u.A. auch Leuten aus dem Berner Oberland und Wallis erzeugen vermutlich eine spezielle Nähe zu diesem Ereignis.
Ich finde den Film jedenfalls sehr eindrücklich und professionell gemacht - den Machern ist damit wieder einmal mehr ein beeindruckendes Werk gelungen, welches auch nie reisserisch daher kommt. Der Film ist sehenswert, nichts für schwache Nerven.

Gruss Christian

Meine Fotos; Eisenbahnen (Schwerpunkt Gotthard-Nord) und Dampfschiffe: [www.flickr.com]

Film auf Youtube

geschrieben von: danielwipf

Datum: 08.09.19 10:51

Youtube

Hier noch die bebilderte Version....tragisch

Re: Film auf Youtube

geschrieben von: Der 1bügler

Datum: 08.09.19 21:14

Ganz schön gruselig... wenn der Fdl nur noch eine Möglichkeit hat und genau weiß was er damit anstellt. Schlimm.

http://s1.directupload.net/images/140414/ukfaan2k.jpg

Wat ei wrait ßer ebav is friee from ße liver away.

Re: Film auf Youtube

geschrieben von: oxmoxtatze

Datum: 09.09.19 12:29

danielwipf schrieb:
Zitat:
Hier noch die bebilderte Version....tragisch
Und warum nicht gleich die "offizielle" Youtubeversion vom SRF auf SRF Dok?

Der Geisterzug von Spiez - SRF Dok(Youtube)

Re: Film auf Youtube

geschrieben von: Sven Vollrath

Datum: 09.09.19 21:17

Ich habe den Film gerade eben auf Youtube gesehen. Es war ein wirklich sehr, sehr tragisches Unglück.

Re: Film auf Youtube

geschrieben von: Sven Vollrath

Datum: 09.09.19 21:18

Der kam sich bestimmt vor wie ein Henker. Es kostet ganz, ganz viel seelische Kraft das zu vergessen, falls man es überhaupt je vergessen kann.

Re: Untersuchungsbericht

geschrieben von: Railfan

Datum: 09.09.19 21:45

Gewisse Fragen werden im Untersuchungsbericht nicht beantwortet.

Der Bahnhof Spiez ist von der Niesenbrücke her bis ins Spiezmoos horizontal. Das sind mehr als 1500 m. Da hat der Zug durch die elektrische Bremse und die Klotzbremse des Tm sicher eine Geschwindigkeitsreduktion erhalten. Bei ca. 40 km/h wäre ein Abspringen auf die Mitte der Doppelspur vielleicht zu riskieren gewesen. Hat man das bei der nachgestellten Fahrt nicht festgestellt?

Wäre in solchen Fällen eine absichtliche Fahrt über mehrere ablenkende Weichen (Bogenradius ca. 150 m) möglichst auf einen Prellbock nicht eine Lösung zum Überleben des Personals. Natürlich ist nicht sicher, dass dabei die beladenen Schotterwagen umgestürzt wären und den Zug brachial gebremst hätten. Auch kann nicht vorausgesagt werden, wie sich der Zug bei der Fahrt auf einen Prellbock verhalten hätte.

Die gewählte "Lösung" war auf jeden Fall angebracht, da sie den Zug sicher gestoppt hat. Es hätte ja auch sein können, dass das Personal auf dem Zug noch an die Handbremse eines Wagens hätte klettern können oder eben abgesprungen wäre. Das Personal wusste ja auch nicht, dass sich vor Thun noch ein Hindernis befand und konnte hoffen, dass auch eine Durchfahrt in Thun auf die recht ebene Strecke Richtung Bern vorgesehen war.

Das Ganze beschäftigt mich sehr. Auch die hingenommenen Unzulänglichkeiten am Triebfahrzeug, der Funkverbindung und bez. der Ruhezeit.

Railfan.



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.09.19 07:54.

Artikel aus 20min.ch dazu

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 10.09.19 10:31

[m.20min.ch]

Wer verstehen will, warum manche überall ihren Senf dazu geben müssen, muss lernen wie eine Bratwurst zu denken … !

Schaut doch mal vorbei: [www.mec-loerrach.de]

Re: [CH][BLS] Der Geisterzug von Spiez [1 TV-Link]

geschrieben von: südrampe

Datum: 10.09.19 22:38

11652 schrieb:


Der Film schaffte es, bei mir eine sehr beklemmende Spannung auszulösen; ja, der Film wirkt in Gedanken noch immer nach.
...
Ich finde den Film jedenfalls sehr eindrücklich und professionell gemacht - den Machern ist damit wieder einmal mehr ein beeindruckendes Werk gelungen, welches auch nie reisserisch daher kommt. Der Film ist sehenswert, nichts für schwache Nerven.

Hallo,

dem ist aus meiner Sicht nichts hinzuzufügen. Man kann wieder mal nur erahnen, was in den Beteiligten vorgegangen sein muss - egal, ob Lokführer oder die 2 Fahrdienstleiter in Spiez. Unvorstellbar, eine solche Entscheidung treffen zu müssen - vor allem, wenn eine Option schlechter als die andere erscheint.

Ich werde mit Sicherheit daran erinnert werden, wenn mal wieder ein Bauzug auf der Bergstrecke an mir vorbeifährt ...

Viele Grüße
Jochen

mein Youtube-Kanal:
[www.youtube.com]

Re: [CH][BLS] Der Geisterzug von Spiez [1 TV-Link]

geschrieben von: Railfan

Datum: 10.09.19 23:19

Die Aussage, dass es einen ungebremsten Zug nicht gäbe, stimmt so nicht.

Ich kann mindestens 2 Kollisionen mit Todesfolge bei der SBB beschreiben, bei denen der Lufthahn nach der Lok nicht geöffnet war.

Ich habe auch schon erlebt, dass übereifrige Mitarbeiter bei längeren Halten die Lufthahnen hinter der Lok geschlossen haben, um den Kompressor des Triebfahrzeuges zu schonen.

Ich selbst fuhr mal in einem Triebwagen mit, welcher trotz vollständigen Entleeren der Hauptleitung bei ca. 80 km/h nicht bremste. Die Steuerelektronik glaubte, dass das Fahrzeug voll elektrisch Bremse, was es nicht tat, und hat deshalb die Bremszylinder entlüftet. Zum Glück konnte dann die elektrische Bremse wieder aktiviert werden, worauf das Fahrzeug wieder richtig reagierte.

Natürlich wurde da die Software sofort überarbeitet.

Bezüglich der Aussage wegen der Nichtteilnahme an der Beerdigung: Da hat der Disponent richtig gehandelt. Ich kenne einen Fall, bei dem ein Lokführer eines Schnellzuges an der Beerdigung eines Baustellenleiters teilnahm, welcher ihm in einer Tunnel-Baustelle (Lärm, blendendes Licht) bei v 80 km/h unter die Lok geraten ist. Bei der Beerdigung wurden ihm von den Angehörigen Vorwürfe gemacht. Dies hat den Lokführer, welchen absolut keine Schuld traf, schwer beschäftigt.

Das ganze ist wirklich eine sehr tragische Geschichte. Bremsproben an vorher gestörten Fahrzeugen und geänderten Zugzusammenstellungen sind immer ganz fachmännisch mit Hirn und genügend Zeit durchzuführen, auch wenn andere Personen ständig ungeduldig daneben auf die Uhr blicken.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.09.19 23:32.

Re: [CH][BLS] Der Geisterzug von Spiez [1 TV-Link]

geschrieben von: Palas

Datum: 23.09.19 19:09

Der Film ist nun schon ein paar Tage alt, aber ich will mal noch ein paar Bilder von hinter den Kulissen zeigen. Aus Platzgründen hatte ich nur das Telefon dabei.
Die die Szene sollte bekannt bekannt sein.

IMG_4648.jpg


Ein Blick hinter den Tm 235 093. Der XTmas diente als Beleuchtungsmast, eine Person hatte das Glück die ganze Nacht im Korb zu sitzen und den Scheinwerfer zu bewachen. Im Film sieht und hört man kurz den XTmas.
IMG_4645.jpg

Der Morgen nach den Dreharbeiten mit den MFS-Wagen. Zusammenstellen des Zuges in Frutigen. Die MFS-Wagen mussten wieder an den Vanoliner.
IMG_4399.jpg

Der Zug wurde in Thun umfahren und in der Güteranlage zur Abfuhr bereit gestellt.
IMG_4400.jpg