DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: Jörn

Datum: 26.08.19 20:06

Ich habe heute ein paar noch fehlende Fotomotive vom VAE nachgeholt. Bereits bei der Anfahrt überraschte mich ein Richtung St. Gallen fahrender Traverso. An meinem ersten Fotostandpunkt kam in der Gegenrichtung kurz danach (es kann also kaum der gleiche Zug gewesen sein) ebenfalls ein Traverso des Wegs.

Ich habe dann einige Stunden zwischen Brunnadern und Herisau zugebracht - aber keiner der Traversos (oder besser Traversi) hat sich noch einmal blicken lassen. Mir ist bekannt, dass die Züge nach und nach in die Umläufe "eingedreht" werden sollen, um etwaige Schwachpunkte zu erkennen. Dennoch bin ich verwundert, dass die Züge offenbar nur einzelne Leistungen fahren dürfen und dann wieder abgelöst werden.

Gibt es noch ernsthafte Probleme mit den Traversi, oder ist dieses Verfahren so geplant?

Danke und Gruß
Jörn.

Wenn in Indien ein Zug um 16 Uhr 31 abfahren soll, dann fährt er um 16 Uhr 31.

In Deutschland fährt er wegen einer Weichenstörung um 18 Uhr 4 und zwar in umgekehrter Wagenreihung und nicht nach Hannover, sondern nach Luckenwalde.

(Dieter Nuhr)

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: 146 227

Datum: 26.08.19 20:45

Hi,
ich kann dir nur diesen Link angegeben wo die geplanten Einsätze aufgezählt sind. Scheinbar handelt sich nur um 2-3 Zugpaare/Tag
[www.sob.ch]


Gruß

Vollwertige Wandfensterplätze - im ICE4 - auch in der 1. Klasse!

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: Jörn

Datum: 26.08.19 23:14

Danke.
Diese Seite hatte ich noch nicht entdeckt. Ist aber egal, ich habe mich mit vielen "alten" Kompositionen getröstet.

Demnach ist mir bei meiner Anreise VAE 2569 begegnet. Und nach einer "sportlichen" (aus deutscher Sicht...) Wende in St. Gallen ist er mir dann bei meiner ersten Foto-Station als VAE 2572 gleich wieder begegnet. Eigentlich hätte ich ihn dann spätestens in Herisau wieder sehen müssen. Entweder habe ich ihn verschlafen oder es gab zuviel anderes Interessantes...

Jedenfalls waren alle anderen Kompositionen "alt" unterwegs.

Gruß
Jörn.

Wenn in Indien ein Zug um 16 Uhr 31 abfahren soll, dann fährt er um 16 Uhr 31.

In Deutschland fährt er wegen einer Weichenstörung um 18 Uhr 4 und zwar in umgekehrter Wagenreihung und nicht nach Hannover, sondern nach Luckenwalde.

(Dieter Nuhr)

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: Twindexx

Datum: 27.08.19 18:11

Traversi?

In der deutschen Rechtschreibung haben Eigennamen keine separate Pluralform. Die Mehrzahl von „Der Traverso“ lautet also „Die Traverso“. Für Begriffe wie Giruno, Astoro, Mouette, Kiss, Twindexx, Flirt etc. verhält es sich genau gleich. Das sind alles per Definition Eigennamen, grösstenteils Kunstworte, die in gar keiner Sprache existieren, und werden damit im Plural genau gleich geschrieben wie in der Einzahl, ohne Abänderung des Wortes oder zusätzlicher Buchstaben.

Zur anderen Frage:
Ja, man hat noch diverse Probleme mit den Zügen. Deshalb hat die SOB auch noch nicht mehr als zwei Züge im Einsatz (heute und morgen nur einer im Fahrplaneinsatz).

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 27.08.19 18:20.

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: SPS

Datum: 27.08.19 18:53

Na, da hatte ich ja Glück bei meiner VAE-Fahrt vor zwei Wochen.

Die Fahrt im "Flirt 4" war ein Genuss.

I grab the pussy, I wash the brain, I make America great again! (frei nach D.T.)

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: Twindexx

Datum: 27.08.19 19:34

Flirt 4 wird erst der BLS. Die BLS ist der Erstkunde des Flirt 4 und bisher gibt es vom Flirt 4 neben der BLS noch immer keinen weiteren Kunden.

Die SOB hat etwas, was man Flirt 3.4 bezeichnen könnte. So hat der Traverso noch Maschinenräume, was der BLS-Flirt nicht mehr haben wird. Aber der Traverso hat schon die neuen Drehgestelle des Flirt 4. Sowohl SOB wie auch BLS haben aber dieselbe Schnauze, wobei das aus Prestigegründen die 200km/h-Schnauze ist und nicht die normale 160km/h-Schnauze (man will zeigen, dass man etwas besseres aufs Gleis stellt als z.B. die grossen SBB); die 200km/h-Schnauze ist nichts Flirt4-spezifisches.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: oberländer

Datum: 27.08.19 20:32

SPS schrieb:
Na, da hatte ich ja Glück bei meiner VAE-Fahrt vor zwei Wochen.

Die Fahrt im "Flirt 4" war ein Genuss.
Wie man's nimmt. Er fährt ruhiger als die alten Flirts, aber für einen Zug, der für Reisezeiten von 1-2 Stunden ausgelegt sein sollte (man denke an die Einsätze am Gotthard), lässt die Laufruhe noch einiges zu wünschen übrig und kommt nicht mal annährend an FV-Niveau heran.

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: tkautzor

Datum: 27.08.19 23:31

Twindexx schrieb:
Für Begriffe wie Giruno, Astoro, Mouette, Kiss, Twindexx, Flirt etc. verhält es sich genau gleich. Das sind alles per Definition Eigennamen, grösstenteils Kunstworte, die in gar keiner Sprache existieren, und werden damit im Plural genau gleich geschrieben wie in der Einzahl, ohne Abänderung des Wortes oder zusätzlicher Buchstaben.
Im Fall der "Mouette" sind die Züge aber tatsächlich nach den Vögeln bennant.

Gruss, Thomas.

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: Twindexx

Datum: 28.08.19 00:46

tkautzor schrieb:
Im Fall der "Mouette" sind die Züge aber tatsächlich nach den Vögeln bennant.
Das ist auch bei Giruno und Astoro so (und auch Aquilo), die hat man aber zum kreativen Kunstwort abgeändert. Es ändert aber auch bei den Mouette nichts daran, dass in dem Moment, wo damit nicht mehr die Vögel, sondern die Fahrzeugfamilie gemeint ist, es zu einem Eigennamen wird, der somit in der deutschen Rechtschreibung keine separate Pluralform besitzt. Das wird bereits damit ersichtlich, dass der erste Buchstabe gross geschrieben wird, entgegen der französischen Rechtschreibung auch auf französisch: [news.sbb.ch]

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: Twindexx

Datum: 28.08.19 01:00

oberländer schrieb:
Wie man's nimmt. Er fährt ruhiger als die alten Flirts, aber für einen Zug, der für Reisezeiten von 1-2 Stunden ausgelegt sein sollte (man denke an die Einsätze am Gotthard), lässt die Laufruhe noch einiges zu wünschen übrig und kommt nicht mal annährend an FV-Niveau heran.
Ob er wirklich ruhiger fährt, bin ich mir nicht so sicher. Das lässt sich derzeit schlecht abschätzen, da bisher nur eine Zulassung nach Reihe A vorliegt (heisst geringere Geschwindigkeiten durch Kurven und Vmax 120 km/h). Das neue Fahrwerk sollte in erster Linie günstiger sein, nicht unbedingt die Laufruhe steigern.

https://abload.de/img/rabde502006_90prbqk0.jpg

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 29.08.19 14:27

oberländer schrieb:
SPS schrieb:
Na, da hatte ich ja Glück bei meiner VAE-Fahrt vor zwei Wochen.

Die Fahrt im "Flirt 4" war ein Genuss.
Wie man's nimmt. Er fährt ruhiger als die alten Flirts, aber für einen Zug, der für Reisezeiten von 1-2 Stunden ausgelegt sein sollte (man denke an die Einsätze am Gotthard), lässt die Laufruhe noch einiges zu wünschen übrig und kommt nicht mal annährend an FV-Niveau heran.
Dies wundert mich aber gewaltig! Bin gestern Pfäffikon - SZ - Luzern - Wattwil mitgefahren. Als ehemaliger Lokführer interessierte mich der Fahrkomfort natürlich speziell, zumal ich auch auf der alten SOB mit all den damals in Einsatz gewesenen Fahrzeugtypen gefahren bin.

Ich kann klar erklären, dass der Fahrkomfort, die Laufruhe sowie die Feinheit der Steuerung absolute Spitze ist. Habe genau aus diesem Grund mein Interesse auf die dabei möglichen Bedingungen gelegt. Ich kenne als Vielfahrer kein aktuelles SBB-Fahrzeug mit Antrieb, welches nur ansatzweise an den Traverso herankommt.
Zwei Tage zuvor war ich auch wieder mit einem Twindexx Zürich - Rorschach unterwegs. Ein Vergleich anzustellen lasse ich lieber sein, obwohl ich dort Fortschritte feststelle. Dies allerdings ganz unterschiedlich, je nach Komposition.
Giruno habe ich noch nicht gefahren, weil ich immer zuerst eine gewisse Zeit abwarte, weil Justierungen zu Beginn bei den meisten Fahrzeugen nötig werden. In der Annahme, dass nach einer "Karrenzzeit" solche durchgeführt sein sollten, fahre ich somit erst später gezielt damit.

Eine Feststellung habe ich gemacht: Zwischen Meggen und Küssnacht, sowie auf dem Seedamm Hurden - Rapperswil sind mir Längszuckungen aufgefallen. Da mir die dort zu fahrenden Geschwindigkeiten bekannt sind - war da auch mit Re 446 unterwegs - ist dies im V-Bereich zwischen 70 und 90 km/h der Fall. Vermutlich muss hier die Steuerung noch nachjustiert werden. Alle andern Streckenabschnitte mit bis zu 125 km/h (Rapperswil - Uznach und Kaltbrunn - Wattwil) wurden ruhig befahren. Im Rickentunnel, welches ein sehr enges Tunnelprofil aufweist, schütteln alle Züge infolge des Druckunterschiedes von 470 auf 621 m. ü. M., da machte auch der Traverso keine Ausnahme. Mit den alten Hochleistungstriebwagen musste früher bei klimatisch schlechten Bedingungen auf dem Gefälle von 21 Promille mit eingeschalteter Traktion gefahren werden.

Urs



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 29.08.19 14:29.

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: oberländer

Datum: 29.08.19 20:31

Ich habe die unruhige Laufruhe vor allem im Rickentunnel festgestellt, sowie bei engeren Kurven. Sowohl beim Traverso, als auch beim neuen Flirt, mit dem ich am Wochenende auf der S-Bahn nach Einsiedeln fuhr.
Es ist nicht extrem schlimm, aber ich habe ehrlich gesagt mehr erwartet, gerade angesichts der angedachten längeren Fahrzeiten über den Gotthard.

Beim Twindexx kann ich grosse Fortschritte feststellen, da hat es einige Exemplare drunter, dessen Laufruhe mit dem EW IV vergleichbar ist. Kriegt man nun noch die Zuverlässigkeit und die Defekte in den Griff, dann kann es mit dem Twindexx doch noch gut kommen.

Giruno bin ich auch schon gefahren und empfand ihn als viel laufruhiger als den Traverso.
Fairerweise muss aber natürlich gesagt sein, dass die Traversos noch in der Inbetriebnahme sind, bzw. das Fahrwerk u. U. noch feinjustiert wird.
Abgesehen von der Laufruhe bin ich aber in allen anderen Punkten mit den neuen SOB Flirts sehr zufrieden.

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 30.08.19 09:33

oberländer schrieb:
Ich habe die unruhige Laufruhe vor allem im Rickentunnel festgestellt, sowie bei engeren Kurven. Sowohl beim Traverso, als auch beim neuen Flirt, mit dem ich am Wochenende auf der S-Bahn nach Einsiedeln fuhr.
Es ist nicht extrem schlimm, aber ich habe ehrlich gesagt mehr erwartet, gerade angesichts der angedachten längeren Fahrzeiten über den Gotthard.

Beim Twindexx kann ich grosse Fortschritte feststellen, da hat es einige Exemplare drunter, dessen Laufruhe mit dem EW IV vergleichbar ist. Kriegt man nun noch die Zuverlässigkeit und die Defekte in den Griff, dann kann es mit dem Twindexx doch noch gut kommen.

Giruno bin ich auch schon gefahren und empfand ihn als viel laufruhiger als den Traverso.
Fairerweise muss aber natürlich gesagt sein, dass die Traversos noch in der Inbetriebnahme sind, bzw. das Fahrwerk u. U. noch feinjustiert wird.
Abgesehen von der Laufruhe bin ich aber in allen anderen Punkten mit den neuen SOB Flirts sehr zufrieden.
Danke
für die Präzisierung, so sind wir doch schon viel näher mit unseren Bewertungen! Der Rickentunnel ist einer der heikelsten Tunnels der Schweiz, was sich ja auch beim Dampfbetrieb mit Todesfolgen manifestierte. Deshalb gab es bis vor einigen Jahren ein Dampfverbot zwischen Wattwil und Kaltbrunn. Heute gibt es nur noch Einschränkungen diesbezüglich.

Der Höhenunterschied Linthebene - Wattwil und die Druckverhältnisse bei gewissen Wetterbedingungen ergeben eben das, was in Kaprun (A) zur Katastrophe führte: Ein "zugkräftiges" Kamin! Vermutlich hast Du das natürlich bei der Talfahrt stärker gespürt, als ich bei der Bergfahrt. Du hattes "Gegenwind", ich Rückenwind - und trotzdem warf es den Wagenkasten herum. Nur - aus meiner Erfahrung - ist dies bei allen Reisezügen so, egal von welchem Hersteller oder Fahrzeugtyp. Hier ist nicht das Gleis die Ursache, somit hat dies auch nichts mit der Laufruhe des Fahrwerks zu tun. Ich kann es nicht anders sagen: Der Wagenkasten wird vom Luftdruck in die Zange genommen und frei herumgeworfen! Wäre der Querschnitt des Einspurtunnels grösser würde man dies bedeutend weniger spüren.

Leider - oder zum Glück für die andern Fahrgäste - kann man heute keine Fenster mehr öffnen, Du hättest wohl Totalopposition im Innern, den der Luftzug wäre gross, die Frisuren der holden Mitfahrerinnen zersaust! Früher war dies möglich, man hat die Fenster schnell geschlossen!

Seitlich Schläge habe ich keine erlebt, im Gegensatz zu einer Fahrt mit dem neuen Flirt zwischen Einsiedeln und Wädenswil, wo dies vorkam.

Man beachte auch den Unterschied der beiden SOB-Teilnetze: Die alte SOB wurde ab 1877 erstellt, die Bodensee-Toggenburg-Bahn kam erst 1910 zusammen mit dem Rickentunnel in Betrieb. Es ist der Krux der heutigen SOB zwei total verschiedene Netzteil zu befahren: Die alte SOB mit 50 Promille-Steigungen und engen Radien und die damals viel flachere und mit grösseren Kurvenradien versehene BT-Stammlinie. Die Strecke Ebnat-Kappel - Nesslau ist allerdings mit 25 Promille auch nicht zu verachten.

Urs

Re: [CH] ? zu SOB-Traverso

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 09.09.19 22:09

Grüezi,

ich bin da noch Infos schuldig! Habe bei einem guten SOB-Kollegen nachgefragt und ihm meine Feststellungen vorgelegt. Seine Antwort hat mich verplüfft, den er nannte mir die Triebszugnummer, den 101. Dieser sei der einzige, welche solche Längszuckungen fabriziere, alle andern hätten dies nicht! Man gehe der Sache nach . . .

Betreffend Rickentunnel kennt man die Probleme mit dem eindringenden Druck, das würde über die Klimaanlage hineingedrückt, der Lokfüher hätte die Fenster mit Sicherheit geschlossen gehalten. Das muss auch ich annehmen.
Und: Ich bin am Freitag durch andere Einspurtunnel im Jura gefahren und da taucht das Problem in leichterer Weise auch auf!

Etwas anderes ist mir noch aufgefallen: Das Einfahren in Küssnacht von Immensee her. Für meinen Geschmack sehr langsam bis zum Haltepunkt, dies bei mehreren Halten so festgestellt. Die Lösung ist, dass kein Intergra-Signum sowie kein ZUB mehr eingebaut sei, sondern nur noch das ETCS und zwar im Level 2 LS. Dabei wird nur im Bremsbereich die pneumatische Bremse in der Bremskurve berücksichtigt (ist bekannt!) und die ist viel flacher als unsere Bremserei mit der elektrischen Bremse.
Da werden sich dann die Betriebszentren riesig freuen, wenn damit Verspätungen produziert werden . . .

Urs