DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

[C] ? zur WAB

geschrieben von: T. Walter

Datum: 29.07.19 17:53

Moin,

gibt es was neues zur WAB? Fahrzeuge, Infrastruktur, ...

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 29.07.19 19:29

Die sind mit Seilbahnbau und JB beschäftigt.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: tkautzor

Datum: 29.07.19 20:06

Was ist für dich alt und was ist neu? Die letzten neuen Triebfahrzeuge waren die 2014/15 gelieferten Panorama-Triebwagen 145-150 von Stadler, dazu kam 2017 noch der 6-achsige Gelenksteuerwagen BDt 254.

Als Teil des Projektes "V-Bahn" wird bei der WAB zur Zeit die Station Grindelwald Grund komplett neu gebaut, diese soll Ende 2020 in Betrieb gehen und besteht aus einem neuen Terminal, einem Parkhaus und einem Zugang zur neuen BOB-Station Rothenegg (Inbetriebnahme 15.12.2019).

Ebenfalls als Teil dieses Projektes wird die neue Eigerexpress-Seilbahn gebaut, die es ab Ende 2020 ermöglichen wird 2,400 Personnen/Kunden/Besucher/Passagiere pro Stunde innerhalb von 15 Minuten direkt von Grindelwald Grund bis nach Eigergletscher zu transportieren, ohne in Kleine Scheidegg umsteigen zu müssen. In Eigergletscher können diese dann direkt auf die JB-Züge umsteigen, um durch den Tunnel das Jungfraujoch zu erreichen.

Diese Baustelle bedeuted für die WAB zur Zeit einen regen Güterverkehr zwischen Grindelwald Grund und dem Installationsplatz Salzegg (unterhalb von Kl. Scheidegg), wo eine Ausweiche angelegt wurde. Dort wird das für die Baustelle Eigergletscher bestimmte Material auf eine Seilbahn umgeladen. Eingesetzt werden meist die neuen Modultragwagen X 770-771 von 2017, geschoben von den alten Triebwagen.

Mehr zum Projekt V-Bahn findet man auf [v-bahn.jungfrau.ch]


Gruss, Thomas.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 29.07.19 22:08

Ich wüsste nicht, dass in Grund auch an der WAB gebaut wird, es gibt nur einen Neubau der Talstationen für die beiden Seilbahnen und eine neue Haltestelle an der BOB.

Die Ausweiche in Salzegg ist ebenfalls nicht neu, die gibt es schon ewig. Hat man dort irgendwas erweitert?

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: tkautzor

Datum: 29.07.19 23:16

In Grindelwald Grund wird am WAB Bahnhof direkt nichts neu gebaut, das Projekt wird aber direkten Einfluss auf den Verkehr der Bahn haben.

In Salzegg gibt es jetzt die Möglichkeit Güter auf Paletten per Gabelstappler von der WAB auf die Materialseilbahn umzuladen, sowie Baumaterial direkt in einer Grube per Schwerkraft zu entladen.

Gruss, Thomas.

Re: [CH] zur Salzegg

geschrieben von: Vinne

Datum: 30.07.19 06:45

Moin!

frisch aus dem Oberland zurück sei diese verbale Beschreibung der Lage an der Salzegg gegeben:

Das talseitige Gleis ist nunmehr als Logistikgleis umgebaut, aber weiterhin vollständig befahrbar.
Seite Grindelwald hat man das Gleis mit einer Stützwand versehen, um dort mit dem Stapler die Transportpaletten entladen zu können (der Asphalt liegt geschätzt 2 m tiefer als das Gleis).
ziemlich in Stationsmitte, unterhalb der Schutzgalerie der Materialbahn zum Eigergletscher, gibt es über den Versorgungsweg eine neue Brückenkonstruktion, die dort das abkippen von Schüttgut erlaubt.

Die Dienstzüge dorthin sind fest in der Hand der BDhe 4/4, die He 2/2 laufen beide auf der Seite Lauterbrunnen in den Güterzügen zur Versorgung Wengen / Kleine Scheidegg.

Gruss

Krückau - Rhein - Isar - Elbe - Leine - mein Bildungsweg ist eine Flusskreuzfahrt!

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: woodstock

Datum: 30.07.19 13:17

Weitere Infos findest du unter:bahnjournalisten.ch, dort die Vorträge "V-Bahn" und "Stadler" z.B. anschauen.
Falls du noch Fotos von älteren Fahrzeugen machen willst, dann beeile dich. Jetzt wird das meiste betoniert (Siehe dir mal die V-Bahn Webcams an) und entsprehend Material transportiert. Ende 2020 ist mit dem Baustellenverkehr ganz Schluß und dann wird der Verkehr auf der Seite Grindelwald reduziert ("300 Personen/h Kapazität). Ab 2021 wird wohl einiges ausgemustert/verschrottet bei der WAB, da die 3S-Bahn einiges an Passagieren übernimmt.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: jossi

Datum: 31.07.19 09:36

Guten Morgen

Ich muss hier ein paar Dinge klarstellen:

Bei der WAB wird das Rollmaterial wie folgt eingesetzt.

Personenverkehr Seite Lauterbrunnen:
2 Züge mit je zwei Panos 141-150 und einem BDt 253 und 254
1 Zug mit 2 DTW 131-134
1 Zug mit 2 DTW 131-134 und BDt 251 oder 252

Reserve für Zusatzzüge: 120-123 mit einem NF-Steuerwagen Bt 241-244, alte BDhe 4/4 108 und 110 sowie 116

Personenverkehr Seite Grindelwald:
3 Züge mit je 2 Panos 141-150

Reserve für Zusatzzüge: BDhe 4/4 111, 112, 113, 114, 115, 117
Güterverkehr: BDhe 4/4 106, 109, 118

Betreffend Umbau Station Grindelwald Grund:
Der WAB-Bahnhof wurde noch nicht umgebaut. Was in Grindelwald Grund neu gebaut wird, ist das Terminal mit den
beiden Abfahrten 3S Bahn "Eiger-Express" zum Eigergletscher sowie der neuen Männlichen-Gondelbahn. Weiter beinhaltet
diese Anlage eine Haltestelle der BOB sowie ein Parkhaus.

Betreffend Ausweiche Salzegg:
Es ist richtig, dass die meisten Güterzüge (vor allem Schüttgut) von Grund nach Salzegg geführt wird. Die Ausweiche Salzegg bestand
schon immer, wurde NICHT neu gebaut. Einzig in Gl.1 wurde die Infrastruktur für das Entladen von Güterwagen (vorab Schüttgut)
angepasst. Neben der Ausweiche befindet sich der Installationsplatz und die Materialseilbahn zum Eigergletscher.

Bei der JB werden die Fahrzeuge wie folgt eingesetzt:

4 NFTZ 221-224 und 8 DTW 211-218 im Personenverkehr (Momentan gemischt NFTZ/DTW sowie DD DTW und einzelne NFTZ/DTW als Zusatzzüge)
Im Güterverkehr nach Eigergletscher und Jungfraujoch kommt regelmässig der BDhe 2/4 206 mit Güterwagen zum Einsatz.
Als Reserve Güter ist noch der BDhe 2/4 204 vorhanden. Alle andern alden BDhe 2/4 201...210 wurden abgebrochen.

U. Jossi
3121502.jpg
Twg. 109 mit Kieswagen bei Brandegg
3121515.jpg
Twg. 112 mit Zement-Silo-Behälter unterhalb Alpiglen.
3131297 1.jpg
JB 203 (inzwischen abgebrochen, und durch 206 ersetzt) mit Güterwagen oberhalb Kl. Scheidegg.
20190322_134911.jpg
Ablad im Gl. 1 Salzegg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.19 09:38.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: Michael G.

Datum: 31.07.19 12:52

> Alle andern alden BDhe 2/4 201...210 wurden abgebrochen.

Hallo,

vielen dank für den ergänzenden Bericht...

Wo ist denn der Abbruch der Tw erfolgt und in welchem Zeitraum.
Da die JB und die WAB unterschiedliche Spurweiten haben müsste der Abbruch ja auf der Kleinen Scheidegg erfolgt sein,
oder sind die Tw nach Lauterbrunnen oder Grindelwald verbracht worden?


Gruss
Michael

https://posten17.de/logo.png

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: jossi

Datum: 31.07.19 13:53

Die Fahrzeuge wurden 2016/17 auf der Schiene nach Lauterbrunnen transportiert, und von da per LKW dem Abbruch zugeführt. (U.a. nach Kaiseraugst)
3121332 7.jpg

Twg 107 (WAB) mit JB Zug 210 unterhalb Wengernalp. Juni 2016
3121374 1.jpg

Twg. 107 (WAB) mit JB Zug 201 bei Wengernalp. August 2016

U. Jossi

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: woodstock

Datum: 31.07.19 14:43

jossi schrieb:
Guten Morgen
...

Betreffend Umbau Station Grindelwald Grund:
Der WAB-Bahnhof wurde noch nicht umgebaut. Was in Grindelwald Grund neu gebaut wird, ist das Terminal mit den
beiden Abfahrten 3S Bahn "Eiger-Express" zum Eigergletscher sowie der neuen Männlichen-Gondelbahn. Weiter beinhaltet
diese Anlage eine Haltestelle der BOB sowie ein Parkhaus.
...
Im Rahmen der V-Bahn habe ich noch an keiner Stelle was über den Neu/Umbau von Grindelwald Grund gelesen ("... wurde noch nicht umgebaut"). Gibt es irgendwo dazu eine Quelle? Es ist naheliegend und macht auch Sinn für Gäste die mit dem Auto anreisen und zur kleine Scheidegg wollen das Umsteigen zu verbessen, aber von Plänen habe zumindest ich nichts gehört. BTW: Zum Umsteigen von BOB zur WAB macht es keinen großen Sinn, da in Grindelwald direkt am selben Bahnsteig umgestiegen werden kann und direkter Anschluß besteht.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: Michael G.

Datum: 31.07.19 17:19

Hallo,

vielen Dank für die Info und die Bilder......
Die Tw sind also tatsächlich für die Fahrt Kl. Scheidegg - Lauterbrunnen umgespurt worden?
Oder waren da "Hilfsdrehgestelle" drunter?


Gruss
Michael

https://posten17.de/logo.png

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: CH-Mirage

Datum: 31.07.19 19:46

Michael G. schrieb:
Hallo,

vielen Dank für die Info und die Bilder......
Die Tw sind also tatsächlich für die Fahrt Kl. Scheidegg - Lauterbrunnen umgespurt worden?
Oder waren da "Hilfsdrehgestelle" drunter?


Gruss
Michael
Salü

Es wurden 800mm-Hilfsdrehgestelle verwendet.

Die Wagenkästen wurden vor der Ueberführung nach Lauterbrunnen in der JB-Werkstätte Kl. Scheidegg von den Originaldrehgestellen genommen und auf WAB-Hilfsdrehgestelle gesetzt.
Die JB-Drehgestelle wurden separat mit WAB-Güterwagen abtransportiert.

Beschti Grüess
Ueli

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: Michael G.

Datum: 31.07.19 19:58

Hallo Ueli,

Merci glychfaus,


Michael

https://posten17.de/logo.png

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: CH-Mirage

Datum: 31.07.19 22:18

Michael G. schrieb:
Hallo Ueli,

Merci glychfaus,


Michael
Tschoù Michael

Merci où, isch gärn gschee!😉

Schönä’n’Abë
Ueli



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 31.07.19 22:19.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: T. Walter

Datum: 01.08.19 12:50

Vielen lieben Dank. Genau solche Informationen habe ich gesucht.

Ein WAB Personenwagen befindet sich ja in Leipzig-Lindenau bei der Museumsfeldbahn Lindenau e. V. (800mm) .

Beabsichtig war, einen weiteren WAB Personenwagen zu übernehmen. Leider gingen damals alle Wagen nach Rumänien. Lange wurden im Verein nur waage Aussagen getroffen wie: "Die WAB meldet sich nicht." oder "Die WAB reagiert nicht auf Anfragen."

Ist beabsichtig ältere Personenwagen auszusondern?

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: Michael G.

Datum: 01.08.19 13:39

>Ist beabsichtig ältere Personenwagen auszusondern?

Hallo,

ja lies doch mal aufmerksam mit.....
Wenn das V-Projekt abgeschlossen und in Beirieb ist wird von den alten Tw, die jetzt zum Teil schon nurnoch Reverve sind,
nichtmehr allzuviel wenn überhaupt übrig bleiben.....


Gruss
Michael

https://posten17.de/logo.png

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: falco973

Datum: 01.08.19 20:29

Die neue Haltestelle der BOB macht schon Sinn, da sie vor Grindelwald liegt und die WAB von Grindelwald nach Grund wieder ein Stück zurück fährt, bevor sie dann in entgegengsetzter Richtung weiter zur Kleinen Scheidegg fährt. Schon als Kind habe ich mir gedacht, warum man nicht einfach die Station Schwendi ein wenig verlegt, um von dort zur Männlichenbahn zu gelangen.... Gut, damals war der Faktor Zeit noch nicht so wichtig, aber inzwischen zählt das ja sehr (x Minuten von Zürich bis zur Skipiste). Für die Freunde der Schnelligkeit verkehrt ja dann die Seilbahn. Wenn alles fertig ist, verkehrt die WAB wohl nicht mehr bis Grindelwald sondern endet in Grund - meine Vermutung. Hoffentlich bleibt die restliche Strecke bis Kleine Scheidegg langfristig auch weiter in Betrieb.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 01.08.19 21:13

jossi schrieb:Zitat:
Bei der WAB wird das Rollmaterial wie folgt eingesetzt.

Personenverkehr Seite Lauterbrunnen:
2 Züge mit je zwei Panos 141-150 und einem BDt 253 und 254
1 Zug mit 2 DTW 131-134
1 Zug mit 2 DTW 131-134 und BDt 251 oder 252

Reserve für Zusatzzüge: 120-123 mit einem NF-Steuerwagen Bt 241-244, alte BDhe 4/4 108 und 110 sowie 116

Das ist aber ein sehr ungeschickter Fahrzeugeinsatz wenn ich bei den Umläufen so eine Spreizung der Kapazität habe. Zwei DTW plus BDt haben ja ungefähr die Kapazität von zwei Panos (wurde früher auch so auf der Grindelwaldseite mit Bt gefahren). Was macht es denn für einen Sinn jetzt einmal mit zwei Panos plus BDt und dann wieder mit nur zwei DTW zu fahren? Der entsprechende Kurs hat ja dann nur ca. die halbe Kapazität.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: tkautzor

Datum: 01.08.19 22:40

falco973 schrieb:
Wenn alles fertig ist, verkehrt die WAB wohl nicht mehr bis Grindelwald sondern endet in Grund - meine Vermutung. Hoffentlich bleibt die restliche Strecke bis Kleine Scheidegg langfristig auch weiter in Betrieb.
Die meisten Extrazüge für Gruppen starten oder enden ja jetzt schon in Grund, wo sich der Busparkplatz befindet, ein Teil der Gäste übernachtet aber auch in Grindelwald und fährt dann von dort auf Kleine Scheidegg.

Gruss, Thomas.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: woodstock

Datum: 02.08.19 07:35

MrEnglish schrieb:
jossi schrieb:Zitat:
Bei der WAB wird das Rollmaterial wie folgt eingesetzt.

Personenverkehr Seite Lauterbrunnen:
2 Züge mit je zwei Panos 141-150 und einem BDt 253 und 254
1 Zug mit 2 DTW 131-134
1 Zug mit 2 DTW 131-134 und BDt 251 oder 252

Reserve für Zusatzzüge: 120-123 mit einem NF-Steuerwagen Bt 241-244, alte BDhe 4/4 108 und 110 sowie 116

Das ist aber ein sehr ungeschickter Fahrzeugeinsatz wenn ich bei den Umläufen so eine Spreizung der Kapazität habe. Zwei DTW plus BDt haben ja ungefähr die Kapazität von zwei Panos (wurde früher auch so auf der Grindelwaldseite mit Bt gefahren). Was macht es denn für einen Sinn jetzt einmal mit zwei Panos plus BDt und dann wieder mit nur zwei DTW zu fahren? Der entsprechende Kurs hat ja dann nur ca. die halbe Kapazität.
Ich denke das Aufkommen ist nicht gleich verteilt. Wenn man die Umsteiger in Interlaken Ost betrachtet, sieht man das die BOB Züge die zur vollen Stunde (x.05) abfahren mehr Anschlüße haben als die zur halben Stunde (x.35). Zur vollen Stunde ist der IC von Bern dabei, der IR von Luzern und die Busse die nur stündlich fahren. Zur halben Stunde gibt es nur alle zwei Stunden einen IC von Bern, nur den Regio von Meringen und weniger Busse.
Ich habe bislang nie darauf geachtet aber die Züge mit 2 Panos und BDt müssten zur halben Stunde von Lauterbrunnen aus fahren.
Übrigens ein solcher langer Zug hat eine Kapazität von ca. 380 Passagieren (auf Sitzplätzen) und in der Stunde gibt das 760 Passagiere und die Zahl findet sich auch in den V-Bahn Präsentationen.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: oberländer

Datum: 02.08.19 21:42

falco973 schrieb:
Für die Freunde der Schnelligkeit verkehrt ja dann die Seilbahn. Wenn alles fertig ist, verkehrt die WAB wohl nicht mehr bis Grindelwald sondern endet in Grund - meine Vermutung. Hoffentlich bleibt die restliche Strecke bis Kleine Scheidegg langfristig auch weiter in Betrieb.
Es kommen ja nicht alle Gäste aus Richtung Interlaken, sondern auch welche von Grindelwald selber (Hotels?) - vor allem im Winter. Und für die ist der näher im Dorf liegende Bahnhof Grindelwald durchaus praktisch. Ebenso müssen Gäste von der V-Bahn nach Grindelwald selber gefahren werden; das kann nicht nur die BOB machen...

Bei der restlichen Strecke nach kleine Scheidegg musste sich die JB-Grupppe vertraglich verpflichten, diese vorerst weiterzubetreiben. Aber man weiss ja nie.

In Sachen neue Projekte der WAB:
Wie sieht es mit dem mal angedachten neuen Rollmaterial für Lauterbrunnen-Wengen ("Wengen-Shuttle") aus?

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: bahnfanCH

Datum: 03.08.19 11:24

MrEnglish schrieb:
jossi schrieb:Zitat:
Bei der WAB wird das Rollmaterial wie folgt eingesetzt.

Personenverkehr Seite Lauterbrunnen:
2 Züge mit je zwei Panos 141-150 und einem BDt 253 und 254
1 Zug mit 2 DTW 131-134
1 Zug mit 2 DTW 131-134 und BDt 251 oder 252

Reserve für Zusatzzüge: 120-123 mit einem NF-Steuerwagen Bt 241-244, alte BDhe 4/4 108 und 110 sowie 116

Das ist aber ein sehr ungeschickter Fahrzeugeinsatz wenn ich bei den Umläufen so eine Spreizung der Kapazität habe. Zwei DTW plus BDt haben ja ungefähr die Kapazität von zwei Panos (wurde früher auch so auf der Grindelwaldseite mit Bt gefahren). Was macht es denn für einen Sinn jetzt einmal mit zwei Panos plus BDt und dann wieder mit nur zwei DTW zu fahren? Der entsprechende Kurs hat ja dann nur ca. die halbe Kapazität.
Und inwiefern soll bzw. kann etwas gegen diesen "ungeschickten Fahrzeugeinsatz" unternommen werden? Nicht wirklich viel.
DTW und Panos sind unterschiedliche Fahrzeugfamilien und nicht miteinander kompatibel. Ebenso die zugehörigen Bt 251/252 (für die DTW) und BDt 253/254, welche bereits für die Panos umgebaut sind.

Wie woodstock richtig erkannt hat, sind die starken Umläufe, welche u.a. durch die BOB mehr Anschlüsse in Interlaken Ost haben, mit 2x Pano + BDt mit 368 Sitzplätzen unterwegs. In den anderen beiden Umläufen sind die DTW untergebracht. Entsprechend verkehren dort eher mehr(ere) Supplementzüge (Zusatzzüge mit altem Rollmaterial), je nach Andrang.
Im Winter sind die Fahrzeuge grundsätzlich wieder dort unterwegs, wo sie früher waren: Seite Grindelwald 2 Umläufe mit je 2 Panos und einer mit 2x DTW + Bt. Dann hat die DTW Komp. nur etwa 40 Sitzplätze weniger als die Panokomp, da dort die eingebauten Skirechen Sitzplätze wegnehmen.
Seite Lauterbrunnen dafür eine Doppeltraktion Pano in einem Umlauf.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 05.08.19 21:14

Warum wird denn aber ein Umlauf nur mit DTWs und ohne Steuerwagen gefahren? Es sind ja genug Steuerwagen da, oder? Und man schafft damit ja auch unterschiedliche Kapazitäten zwischen den stündlichen Fahrten mit DTWs, das ist dann nicht mehr mit den Anschlüssen erklärbar.

Btw. ich war schon lange nicht mehr oben, hat man für derart Lange Kompositionen eigentlich den Bahnhof kleine Scheidegg umgebaut? Früher gab es ja zwei lange Gleise für die Grindelwalder Seite und mehrere kurze Stumpfgleise für die Wengener Seite. Ist das noch so?