DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: woodstock

Datum: 02.08.19 07:35

MrEnglish schrieb:
jossi schrieb:Zitat:
Bei der WAB wird das Rollmaterial wie folgt eingesetzt.

Personenverkehr Seite Lauterbrunnen:
2 Züge mit je zwei Panos 141-150 und einem BDt 253 und 254
1 Zug mit 2 DTW 131-134
1 Zug mit 2 DTW 131-134 und BDt 251 oder 252

Reserve für Zusatzzüge: 120-123 mit einem NF-Steuerwagen Bt 241-244, alte BDhe 4/4 108 und 110 sowie 116

Das ist aber ein sehr ungeschickter Fahrzeugeinsatz wenn ich bei den Umläufen so eine Spreizung der Kapazität habe. Zwei DTW plus BDt haben ja ungefähr die Kapazität von zwei Panos (wurde früher auch so auf der Grindelwaldseite mit Bt gefahren). Was macht es denn für einen Sinn jetzt einmal mit zwei Panos plus BDt und dann wieder mit nur zwei DTW zu fahren? Der entsprechende Kurs hat ja dann nur ca. die halbe Kapazität.
Ich denke das Aufkommen ist nicht gleich verteilt. Wenn man die Umsteiger in Interlaken Ost betrachtet, sieht man das die BOB Züge die zur vollen Stunde (x.05) abfahren mehr Anschlüße haben als die zur halben Stunde (x.35). Zur vollen Stunde ist der IC von Bern dabei, der IR von Luzern und die Busse die nur stündlich fahren. Zur halben Stunde gibt es nur alle zwei Stunden einen IC von Bern, nur den Regio von Meringen und weniger Busse.
Ich habe bislang nie darauf geachtet aber die Züge mit 2 Panos und BDt müssten zur halben Stunde von Lauterbrunnen aus fahren.
Übrigens ein solcher langer Zug hat eine Kapazität von ca. 380 Passagieren (auf Sitzplätzen) und in der Stunde gibt das 760 Passagiere und die Zahl findet sich auch in den V-Bahn Präsentationen.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: oberländer

Datum: 02.08.19 21:42

falco973 schrieb:
Für die Freunde der Schnelligkeit verkehrt ja dann die Seilbahn. Wenn alles fertig ist, verkehrt die WAB wohl nicht mehr bis Grindelwald sondern endet in Grund - meine Vermutung. Hoffentlich bleibt die restliche Strecke bis Kleine Scheidegg langfristig auch weiter in Betrieb.
Es kommen ja nicht alle Gäste aus Richtung Interlaken, sondern auch welche von Grindelwald selber (Hotels?) - vor allem im Winter. Und für die ist der näher im Dorf liegende Bahnhof Grindelwald durchaus praktisch. Ebenso müssen Gäste von der V-Bahn nach Grindelwald selber gefahren werden; das kann nicht nur die BOB machen...

Bei der restlichen Strecke nach kleine Scheidegg musste sich die JB-Grupppe vertraglich verpflichten, diese vorerst weiterzubetreiben. Aber man weiss ja nie.

In Sachen neue Projekte der WAB:
Wie sieht es mit dem mal angedachten neuen Rollmaterial für Lauterbrunnen-Wengen ("Wengen-Shuttle") aus?

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: bahnfanCH

Datum: 03.08.19 11:24

MrEnglish schrieb:
jossi schrieb:Zitat:
Bei der WAB wird das Rollmaterial wie folgt eingesetzt.

Personenverkehr Seite Lauterbrunnen:
2 Züge mit je zwei Panos 141-150 und einem BDt 253 und 254
1 Zug mit 2 DTW 131-134
1 Zug mit 2 DTW 131-134 und BDt 251 oder 252

Reserve für Zusatzzüge: 120-123 mit einem NF-Steuerwagen Bt 241-244, alte BDhe 4/4 108 und 110 sowie 116

Das ist aber ein sehr ungeschickter Fahrzeugeinsatz wenn ich bei den Umläufen so eine Spreizung der Kapazität habe. Zwei DTW plus BDt haben ja ungefähr die Kapazität von zwei Panos (wurde früher auch so auf der Grindelwaldseite mit Bt gefahren). Was macht es denn für einen Sinn jetzt einmal mit zwei Panos plus BDt und dann wieder mit nur zwei DTW zu fahren? Der entsprechende Kurs hat ja dann nur ca. die halbe Kapazität.
Und inwiefern soll bzw. kann etwas gegen diesen "ungeschickten Fahrzeugeinsatz" unternommen werden? Nicht wirklich viel.
DTW und Panos sind unterschiedliche Fahrzeugfamilien und nicht miteinander kompatibel. Ebenso die zugehörigen Bt 251/252 (für die DTW) und BDt 253/254, welche bereits für die Panos umgebaut sind.

Wie woodstock richtig erkannt hat, sind die starken Umläufe, welche u.a. durch die BOB mehr Anschlüsse in Interlaken Ost haben, mit 2x Pano + BDt mit 368 Sitzplätzen unterwegs. In den anderen beiden Umläufen sind die DTW untergebracht. Entsprechend verkehren dort eher mehr(ere) Supplementzüge (Zusatzzüge mit altem Rollmaterial), je nach Andrang.
Im Winter sind die Fahrzeuge grundsätzlich wieder dort unterwegs, wo sie früher waren: Seite Grindelwald 2 Umläufe mit je 2 Panos und einer mit 2x DTW + Bt. Dann hat die DTW Komp. nur etwa 40 Sitzplätze weniger als die Panokomp, da dort die eingebauten Skirechen Sitzplätze wegnehmen.
Seite Lauterbrunnen dafür eine Doppeltraktion Pano in einem Umlauf.

Re: [C] ? zur WAB

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 05.08.19 21:14

Warum wird denn aber ein Umlauf nur mit DTWs und ohne Steuerwagen gefahren? Es sind ja genug Steuerwagen da, oder? Und man schafft damit ja auch unterschiedliche Kapazitäten zwischen den stündlichen Fahrten mit DTWs, das ist dann nicht mehr mit den Anschlüssen erklärbar.

Btw. ich war schon lange nicht mehr oben, hat man für derart Lange Kompositionen eigentlich den Bahnhof kleine Scheidegg umgebaut? Früher gab es ja zwei lange Gleise für die Grindelwalder Seite und mehrere kurze Stumpfgleise für die Wengener Seite. Ist das noch so?

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -