DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!
Ich bin grad im rj 372 in Richtung Prag unterwegs und zu meiner Überraschung gibt es hier zwischen Graz und Mürzzuschlag keinen Bordservice durch JLV. Das wurde bereits auf der App angezeigt und das Bordrestaurant ist zur Zeit tatsächlich verschlossen. Hat es da einen bestimmten Grund, den wer wüsste?

EDIT: Tatsächlich stieg dann das Personal in Mürzzuschlag ein und wenig später ging der Service dann auch los. Also wie eben angekündigt nur zwischen Graz und Mürzzuschlag ein Entfall des Caterings.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.19 17:47.
Hallo!

Naja, der Railjet 77 aus Prag kommt um 16:53 in Mürzzuschlag an, der 372 fährt um 17:30 nach Prag. Vielleicht hat es ja etwas damit zu tun?

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Ja, aber was ist der Zweck davon, das Personal nur bis Mürzzuschlag vorzuhalten?

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Ohne jetzt genaueres zu wissen, aber vlt. hat man Personalprobleme? Aber intressant wäre die Frage trotzdem. Ich hoffe ja darauf, dass das Personal aus RJ 77 auf RJ 372 gewechselt hat. Alles andere wäre sinnlos.
Ich meine, wenn das Personal vom Gegenzug kam, dann stellt sich die Frage, wie es mit der Vorleistung war. War es womöglich so, dass überhaupt kein Service zwischen Mürzzuschlag und Graz bestand?

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
J-C schrieb:
Ja, aber was ist der Zweck davon, das Personal nur bis Mürzzuschlag vorzuhalten?
Du brauchst einen Personal"umlauf" weniger, das ist schon ein Grund. Und zwischen Mürz und Graz wird JLV nicht das große Geschäft machen.

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen Teil 2 (neueste): [www.drehscheibe-online.de] - Teil 1 (2005 bis 06/2019): [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Ruhezeiten?

geschrieben von: KkStB

Datum: 11.07.19 22:02

Es könnte auch sein, daß das Arbeitszeitgesetz hineinspielt und die gesetzlich gedeckte Arbeitszeit für einen Zug Prag - Graz überschritten wird. Das Personal steigt daher in Mürz aus, macht Pause und übernimmt den leeren Speisewagen.
Andreas_Rauter schrieb:
Hier werden Sie geholfen:
[fahrplan.oebb.at]
Inwiefern? Die im erwähnten Streckenabschnitt aktuell aufgezeigten Bauarbeiten - Umbau Bahnhof Kapfenberg sowie Bauarbeiten - Schienenersatzverkehr/geänderte Fahrzeiten: Bruck/Mur => Mürzzuschlag lassen in meinen Augen keine Rückschlüsse über das (ausgefallene) Cateringangebot zu.
Ich glaube eher, dass der Grund darin liegt, dass die Railjetlinie Praha - Graz in Wien gebrochen ist. Aber nur aus Prag her, weil dort ein Puffer eingebaut wurde.

Denn in Tschechien gibt's Baustellen und das nicht zu knapp. In dem Fall trifft es eben auch die Hauptstrecke Breclav - Prag. Weil auf tschechischer Seite man sich offenbar zu schön für Baustellenpuffer ist - ganz ehrlich, das nervt mich einfach extrem, mein Zug - eines der ECs aus Polen nach Wien hat zu 99% eine Verspätung und die ist in den allermeisten Fällen auf irgendeine lustige Baustelle in Tschechien zurückzuführen, weil die Tschechen nichts besseres zu tun haben, als ohnehin schon ausgebaute Strecken das ganze Jahr über mit Baustellen zuzukleistern, bloß, damit man die EU-Gelder irgendwie eingesetzt hat... sorry, das ist keine verantwortungsvolle Pflege, das ist eine Verschwendung der EU-Gelder. Die könnten stattdessen das Geld in die maroden Nebenbahnen investieren, in eine Modernisierung der Stationen, aber nee, die investieren damit in reine Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.

Sorry, das wollte ich einfach mal los werden.

Jedenfalls, das scheint der Grund zu sein. Da die ÖBB im Gegensatz zur ČD bzw. SZDC (Trennung zwischen Betrieb und Infrastruktur ist auch nicht so das Wahre...) Verspätungspuffer einbauen, folgt die Abfahrt der Züge in Wien vermutlich 2 Stunden versetzt zur Ankunft, und damit die Umläufe des Personals da nicht durcheinander kommen, scheint man jetzt diese Lösung zu haben.

Andererseits könnte ein Verweis auf den konkreten Hinweis auf der Karte schon helfen. Das sieht man ja nicht auf den ersten Blick.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.07.19 10:47.
J-C schrieb:
Ich glaube eher, dass der Grund darin liegt, dass die Railjetlinie Praha - Graz in Wien gebrochen ist. Aber nur aus Prag her, weil dort ein Puffer eingebaut wurde.

Denn in Tschechien gibt's Baustellen und das nicht zu knapp. In dem Fall trifft es eben auch die Hauptstrecke Breclav - Prag. Weil auf tschechischer Seite man sich offenbar zu schön für Baustellenpuffer ist - ganz ehrlich, das nervt mich einfach extrem, mein Zug - eines der ECs aus Polen nach Wien hat zu 99% eine Verspätung und die ist in den allermeisten Fällen auf irgendeine lustige Baustelle in Tschechien zurückzuführen, weil die Tschechen nichts besseres zu tun haben, als ohnehin schon ausgebaute Strecken das ganze Jahr über mit Baustellen zuzukleistern, bloß, damit man die EU-Gelder irgendwie eingesetzt hat... sorry, das ist keine verantwortungsvolle Pflege, das ist eine Verschwendung der EU-Gelder. Die könnten stattdessen das Geld in die maroden Nebenbahnen investieren, in eine Modernisierung der Stationen, aber nee, die investieren damit in reine Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.

Sorry, das wollte ich einfach mal los werden.

Jedenfalls, das scheint der Grund zu sein. Da die ÖBB im Gegensatz zur ČD bzw. SZDC (Trennung zwischen Betrieb und Infrastruktur ist auch nicht so das Wahre...) Verspätungspuffer einbauen, folgt die Abfahrt der Züge in Wien vermutlich 2 Stunden versetzt zur Ankunft, und damit die Umläufe des Personals da nicht durcheinander kommen, scheint man jetzt diese Lösung zu haben.

Andererseits könnte ein Verweis auf den konkreten Hinweis auf der Karte schon helfen. Das sieht man ja nicht auf den ersten Blick.
Ich kann deine Wut verstehen, aber ehrlich gesagt: Sind wir froh, dass es wenigstens die Bahn an und für sich trifft. Man baut ja nicht dauernd auf der gleichen Baustelle herum. (kann ich ehrlich gesagt nicht glauben). In Deutschland wird schon immerhin seit x Jahren herumgewerkelt und man tuckert immer noch mit 70-100 km/h durch die Landschaft. Und das mit der Brechung finde ich ehrlich gesagt auch nicht optimal: Da wäre es besser, wenn man in Bruck oder Mürzzuschlag die Züge vorzeitig wendet, wenn man unbedingt Verspätungspuffer braucht. Die Grazer, die aus Prag kommen könnten in Bruck einfach in eine S-Bahn steigen und würden maximal 20 Minuten (aus dem Kopf, habe ich jetzt nicht nachgeschaut.)

Den Umlauf in Wien habe ich auch nicht ganz verstanden? Wird hier einfach überschlagend gewendet, sprich: Der RJ kommt in Wien an, hat knapp zwei Stunden Standzeit und fährt dann weiter nach Graz?
Ja aber, man kann es auch übertreiben. Schienen halten durchaus eine Weile, gerade auf meiner Strecke (ich fahre ein kleines Stück zwischen Breclav und Ostrava) ist es so, dass nicht weit von mir die Tschechen ständig irgendwo eine Baustelle oder sowas haben - das ganze Jahr über. Irgendwo ist da einfach genug. Zu viel des guten ist schlichtweg zu viel.

Wegen der Brechung, es scheint wirklich zu sein, dass man in Wien eine Pause macht. Man hätte ja in Tschechien einen Puffer einbauen können, aber wie gesagt, Baustellenpuffer sind in Tschechien ein Fremdwort. Die haben anscheinend eine innige Liebe zu Verspätungen, nicht umsonst ist der Spitzname der ČD auch "Času dost" - übersetzt "Zeit genug".

Gegen die Führung der Prager Züge bis Mürzzuschlag oder Bruck dürfte sprechen, dass einerseits es dazu extra Personal bräuchte, das das zusätzliche Angebot fährt, dass man wohl kaum diese Fahrten vom Bund, der den Verkehr auf der Strecke bestellt, finanziert kriegt (und ich weiß nicht, wie weit die ÖBB eigenwirtschaftlichem Fernverkehr bis Mürzzuschlag bzw. Bruck/Mur sich antun wollen) und dass die Züge ja auch irgendwo gereinigt, die Abwässer entsorgt und der Zugmit Catering und anderen Dingen versorgt werden muss. Das geht am besten in Wien bzw. Graz.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
J-C schrieb:
Ich glaube eher, dass der Grund darin liegt, dass die Railjetlinie Praha - Graz in Wien gebrochen ist. Aber nur aus Prag her, weil dort ein Puffer eingebaut wurde.

Denn in Tschechien gibt's Baustellen und das nicht zu knapp. In dem Fall trifft es eben auch die Hauptstrecke Breclav - Prag. Weil auf tschechischer Seite man sich offenbar zu schön für Baustellenpuffer ist - ganz ehrlich, das nervt mich einfach extrem, mein Zug - eines der ECs aus Polen nach Wien hat zu 99% eine Verspätung und die ist in den allermeisten Fällen auf irgendeine lustige Baustelle in Tschechien zurückzuführen, weil die Tschechen nichts besseres zu tun haben, als ohnehin schon ausgebaute Strecken das ganze Jahr über mit Baustellen zuzukleistern, bloß, damit man die EU-Gelder irgendwie eingesetzt hat... sorry, das ist keine verantwortungsvolle Pflege, das ist eine Verschwendung der EU-Gelder. Die könnten stattdessen das Geld in die maroden Nebenbahnen investieren, in eine Modernisierung der Stationen, aber nee, die investieren damit in reine Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen.

Sorry, das wollte ich einfach mal los werden.

Jedenfalls, das scheint der Grund zu sein. Da die ÖBB im Gegensatz zur ČD bzw. SZDC (Trennung zwischen Betrieb und Infrastruktur ist auch nicht so das Wahre...) Verspätungspuffer einbauen, folgt die Abfahrt der Züge in Wien vermutlich 2 Stunden versetzt zur Ankunft, und damit die Umläufe des Personals da nicht durcheinander kommen, scheint man jetzt diese Lösung zu haben.

Andererseits könnte ein Verweis auf den konkreten Hinweis auf der Karte schon helfen. Das sieht man ja nicht auf den ersten Blick.
Du verfügst ja über soviel praktisches Wissen, das du der SŽDC sicherlich übermitteln kannst, die werden sich sicherlich darüber freuen
das ihnen jemand endlich sagen kann wie man das richtig macht.

Zum Thema Puffer in Tschechien, wo willst du den einbauen? Schon mal den Verkehrt zwischen Prag und Ceska Trebova angeschaut?
Da kannst ned so einfach mal 20 Minuten früher wegfahren..... theoretisch schon. Praktisch ist halt was anderes.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.07.19 11:30.
Und deswegen gönnt man sich sehenden Auges halt die Verspätungen, was in der Regel doch etwas problematischer ist. Es wird definitiv Möglichkeiten geben, einen Puffer einzubauen, die Strecke zwischen Praha und Breclav ist nicht gerade kurz.

Deine "lustige" Bermerkung langweilt mich übrigens überhaupt, bei mir erzielst du keinen nennenswerten Effekt. Hättest du dir sparen können.
Wie schon richtig bemerkt wird JVL zwischen Graz und Mürz nicht Millionen verdienen und ich glaube man kann es auch einmal eine Stunde ohne Speisewagen aushalten, ausserdem welche Lösung gäbe es wenn die Arbeitszeit in Mürz überschritten wird?

Eigenes JLV Personal in Mürz stationieren?
Österreichisches Cateringpersonal für die restliche Strecke einsetzen?
Auf Selbstbedienung umstellen eine Gemeinschaftskassa an der Bar aufstellen und hoffen das alle Fahrgäste auch einzahlen?

Alles entweder zu aufwendig oder a bissl utopisch wennst mich fragst.
Also kauf da beim Spar am Hauptbahnhof in Graz ein Wurstsemmerl und einen Almdudler und gib bitte a Ruh.

Hab ich mich drüber echauffiert, dass das JLV zwischen Graz und Mürzzuschlag keinen Service bietet?

Nein!

Hab ich mich über die Gründe dafür echauffiert?

Ja!

Es kann hilfreich sein, meinen Beitrag sinnerfassend zu lesen anstatt nur selektiv das zu lesen, was einem gerade in den Kram passt, um auf mich mal wieder draufhauen zu können.

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Ok dem nach hat dein Beitrag nicht wirklich was mit der Überschrift zu tun und eigentlich wolltest du nur wieder mal einen Grund konstruieren um (relativ erfolglos) klugscheissern zu können?

Ahh, ich sehe, der Experte, der seine Interpretation der Dinge als unumstößlich sieht, liebenswert. Du liest also von meinem Startpost heraus , dass ich mich darüber aufregen würde, dass ich meine Palačinka erst in Mürzzuschlag bekam?

Alle Achtung, das hätte nicht einmal ich hingekriegt.

Ich habe einfach nur gefragt, ob jemand was zu den Gründen Bescheid wüsste oder nicht. Selbstverständlich sind solche Tatsachen für Leute wie dich nur hinderlich, wenn man jemanden angreifen will, deswegen legt man Leuten spontan mal Worte in den Mund - frei nach dem Motto "Ich mach' mir die Welt, wie sie mir gefällt."

Tut mir Leid, Pipi Langstrumpf, da kommst du nicht weit bei mir 😉

https://abload.de/img/dwaminic8pum.jpg
Wow jetzt bist aber komplett aus der Spur, nicht schlecht nur weiter so