DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

(CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: grüner Düwag

Datum: 19.05.19 03:52

Hallo zusammen,

Letztens habe ich im Internet Bilder von Class 66 im RB Muttenz gesehen. Weiss jemand, ob die regelmässig dorthin kommen?

Gruss aus Basel

Schöner als jeder Schweizer Standardwagen, eleganter als alle anderen Düwags: Die Grünen GT6 der BVB Basel.

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 19.05.19 08:02

grüner Düwag schrieb:
Hallo zusammen,

Letztens habe ich im Internet Bilder von Class 66 im RB Muttenz gesehen. Weiss jemand, ob die regelmässig dorthin kommen?...
Hi,

leider nicht mehr. Railtraxx kommt gaaaaaanz selten mal runter wenn sie grad keine E- Lok verfügbar haben, aber da eine zu erwischen gleicht einem 6er im Lotto.

Gruß Marc

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/logo11lprfuthq0.jpg

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 19.05.19 10:48

PKP Cargo schrieb:
grüner Düwag schrieb:
Hallo zusammen,

Letztens habe ich im Internet Bilder von Class 66 im RB Muttenz gesehen. Weiss jemand, ob die regelmässig dorthin kommen?...
Hi,

leider nicht mehr. Railtraxx kommt gaaaaaanz selten mal runter wenn sie grad keine E- Lok verfügbar haben, aber da eine zu erwischen gleicht einem 6er im Lotto.

Gruß Marc
Das "Leider" muss man aber relativieren! Als Bahnfotograf mag ich dies auch bedauern, aber als möglichst umweltbewusster Eisenbahner und Bürger betrachte ich auch das Fahren von Dieselloks unter hunderten Kilometer existierender Fahrleitung als Unsinn und Umweltschädigend. Es stört mich, wenn man Ceneri SBB-Cargo Güterverkehr mit Grossdieselloks macht. Auf Steigungstrecken klar eine Schweinerei! Wenn die wenigstens auf der Talfahrt noch Öl rekuperien könnten . . ;-)

Urs

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: e32

Datum: 19.05.19 10:58

Urs Nötzli schrieb:
Es stört mich, wenn man Ceneri SBB-Cargo Güterverkehr mit Grossdieselloks macht. Auf Steigungstrecken klar eine Schweinerei! Wenn die wenigstens auf der Talfahrt noch Öl rekuperien könnten . . ;-)

Urs
Wird wohl der "letzten Meile" geschuldet ein und Eem 923 sind für diese Leistung zu schwach?

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 19.05.19 11:21

Urs Nötzli schrieb:
Das "Leider" muss man aber relativieren! Als Bahnfotograf mag ich dies auch bedauern, aber als möglichst umweltbewusster Eisenbahner und Bürger betrachte ich auch das Fahren von Dieselloks unter hunderten Kilometer existierender Fahrleitung als Unsinn und Umweltschädigend. Es stört mich, wenn man Ceneri SBB-Cargo Güterverkehr mit Grossdieselloks macht. Auf Steigungstrecken klar eine Schweinerei! Wenn die wenigstens auf der Talfahrt noch Öl rekuperien könnten . . ;-)...
Salü Urs,

das "leider" muss man auf keinen Fall relativieren. In den USA wird der komplette Schienengüterverkehr mit Dieselloks gefahren, und sogar in Europa z.B. in Großbritannien oder Litauen wird sehr viel mit Diesel gefahren. Da sind Deutschland und vor allem die Schweiz schon viel weiter mit der Elektrifizierung. Dann kann man ruhigen Gewissens auch mal eine Diesellok hunderte Kilometer unter Fahrdrahrt fahren lassen, planmäßig ist das ja schon lange nicht mehr😉

Was meinst du mit dem Ceneri? Was wird denn da mit Großdieselloks gefahren? Eem 923 sind noch nicht im Tessin angekommen, warum auch immer🤷🏼‍♂️.

Gruß Marc

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/logo11lprfuthq0.jpg

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: Lok35

Datum: 19.05.19 11:28

wenn man überlegt,eine Class66 ersetzt locker 200 LKW mit ihrem Güterzug, ist dies zu verschmerzen.Ohne die Class66 hätte es in den Niederlanden und in Belgien keinen Aufschwung des Bahngüterverkehrs gegeben, die neuen Elloks gab es damals noch nicht...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 19.05.19 11:29.

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 19.05.19 12:27

Wieder so ein von dir erfundener Mist. Da die Lasten die gleichen sind, wie die, die mit Eloks gefahren werden, sind es durch die Wagen und Container darauf - ausgehend von 30 Ladeeineheiten, egal ob vier- oder sechsachsige Wagen bei ca 550 m Wagenzuglänge gerade mal 30 Wagen (eine von mir angesprochene Ladeeinheit ist ein Container bzw ein Sattelauflieger). Und davon sind es keine 200 in einem Zug ...

Wir fahren auf einer linken Rechtskurve geradewegs aus dem Bahnhof heraus.

Schaut doch mal vorbei: [www.mec-dreilaendereck-loerrach.de]

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: Urs Nötzli

Datum: 19.05.19 20:48

PKP Cargo schrieb:
Salü Urs,

das "leider" muss man auf keinen Fall relativieren. In den USA wird der komplette Schienengüterverkehr mit Dieselloks gefahren, und sogar in Europa z.B. in Großbritannien oder Litauen wird sehr viel mit Diesel gefahren. Da sind Deutschland und vor allem die Schweiz schon viel weiter mit der Elektrifizierung. Dann kann man ruhigen Gewissens auch mal eine Diesellok hunderte Kilometer unter Fahrdrahrt fahren lassen, planmäßig ist das ja schon lange nicht mehr😉

Was meinst du mit dem Ceneri? Was wird denn da mit Großdieselloks gefahren? Eem 923 sind noch nicht im Tessin angekommen, warum auch immer🤷🏼‍♂️.

Gruß Marc
Grüezi Marc,
an und für sich will ich nicht Diesel gegen Elektrisch ausspielen, auch ich habe Dieselloks gefahren. Ich weiss auch, dass die Bahnen zumindest in der Schweiz nur einen verschindend kleinen Teil an Abgasen ausmachen und da bin ich froh, dass es so ist. Wir haben unsere Em 2/2 und 3/3 bei Pausen über vier Minuten generell abgeschaltet. Aber über hunderte von Kilometer Abgase in die Umwelt zu jagen, betrachte ich nun mal als Unsinn, wenn man dies auch mit elektrischer Traktion durchaus machen kann! Kann man sich die gehabten Vorstellung der DB zu Gemüte führen, welch mal mit drei 218er Güterzüge über den Gotthard fahren wollten? Ich habe mal eine Nacht gegenüber der Schlaufenentwicklung von Wassen / Wattingen verbracht und den Lärm und Gestank der Autobahn "genossen"! Keine Minute war es im engen Tal ruhig! Zwar gibt es zum Glück ein Nachtverbot für Lastwagen, aber die Cars in den Balkan verkehrten dauernd. da waren die beiden Nachtzugspaare in beiden Richtungen, welche sich damals praktisch in diesen Kehren begegneten fast eine Wohltat. Der Güterverkehr 1997 war marginal und klar lauter als die Reisezüge, aber im Tal weniger störend zu höhren, da besser in der Natur eingebettet. Kann man sich dort Dieselloks vorstellen? Dass sich dort die Bevölkerung gegen den Durchgangsverkehr mit untermotorisierten Lastwagen wehrt, habe ich damals in einer Nacht zu verstehen gelernt.

Und so war ich nach einem Abstieg im Aug. 2004 von der Alp Foppa (unterhalb des Monte Tamaro) nach dem Besuch der markanten Botta-Kirche unten im Tal ein 17-hunderter Diesel, wie sie in Chiasso im Einsatz sind (843 055-5), mit einem Güterzug mit grosser Lärmentwicklung mit einem nicht sehr langen Güterzug die 21 Promille-Steigung unterhalb Rivera-Bironico hinaufmühte. Später habe ich das Ganze an einem Nachmittag auch noch mal erlebt. Von "letzte Meile" kann es nicht gehandelt haben. Da habe ich mich dann schon gewundert! Zudem: es gibt bekanntlich mehr Lokleerfahrten Süd - Nord als umgekehrt, die Wagen hätte man auch elektrisch nach Bellenz-San Paulo bringen können, notfalls die 843 im Schlepp. Nehme nicht an, dass diese weiter als Bellenz fuhr!

Urs

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 19.05.19 23:31

Urs Nötzli schrieb:
...Und so war ich nach einem Abstieg im Aug. 2004 von der Alp Foppa (unterhalb des Monte Tamaro) nach dem Besuch der markanten Botta-Kirche unten im Tal ein 17-hunderter Diesel, wie sie in Chiasso im Einsatz sind (843 055-5), mit einem Güterzug mit grosser Lärmentwicklung mit einem nicht sehr langen Güterzug die 21 Promille-Steigung unterhalb Rivera-Bironico hinaufmühte. Später habe ich das Ganze an einem Nachmittag auch noch mal erlebt. Von "letzte Meile" kann es nicht gehandelt haben. Da habe ich mich dann schon gewundert! Zudem: es gibt bekanntlich mehr Lokleerfahrten Süd - Nord als umgekehrt, die Wagen hätte man auch elektrisch nach Bellenz-San Paulo bringen können, notfalls die 843 im Schlepp. Nehme nicht an, dass diese weiter als Bellenz fuhr!...
Hi,

die Am 843 bedienen halt auch Anschlüsse die nicht elektrifiziert sind, z.B. in Taverne- Torricella, Cadenazzo, oder früher auch das Coop- Verteilzentrum in Castione- Arbedo, und dann immer mit zwei Loks fahren (E- Lok + Am geschleppt) macht da wenig Sinn. Wenn ich das noch richtig im Kopf habe, operiert das RCP- Team von Biasca aus, von dem her lassen sich viele Fahrten mit der Am 843 unter dem Fahrdraht auch gar nicht vermeiden.

Gruß Marc

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/logo11lprfuthq0.jpg

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: CH-Mirage

Datum: 20.05.19 00:11

Salü Urs

Die Hauptstadt des Kantons TI, die Du meinst, heisst offiziell und in der Alltagssprache auch bei uns im Norden BellINZONA!
Der mir zwar bekannte, aber veraltete und stets nur in gewissen Bähnlerkreisen nördlich des Gotthard, vor allem von den schon immer etwas arrogant auftretenden alten Erstfelder ‘Gotthardführern’ verwendete und gescheiterte Germanisierungsversuch ‘Bellenz’ gibt’s nicht.
Die Zeiten, als der heutige Kanton TI jahrhundertelang ein ‘Untertanengebiet’ (Kolonialgebiet) der Urner war, sind zum Glück seit 220 Jahren vorbei. Tempi passati!

Als Experiment könnte man im Depot Erstfeld quasi zur späten Kompensation statt von ‘Erstfeld’ konsequent von ‘Primocampo’ reden... die Reaktion der Erstfelder wäre sicher interessant;-)

Und der Rangierbahnhof von Bellinzona heisst ‘San PaOlo Smistamento’!
Auf ital. Paolo mit ‘ao’, nicht ‘au’ (das wäre portugiesisch;-)).

Im Tessin würdest Du als typischer ‘Zukkino’ gelten (Spitzname für ignorante ‘confederati d’oltregottardo’, also für gewisse Miteidgenossen von ennet dem Gotthard).

Auf Italienisch, eine unserer Landessprachen, hast Du definitiv noch sehr viel Luft nach oben (auch als Pensionierter ist Lernen nicht verboten...).

Uebrigens noch ein anderes aktuelles Thema:

Vor einigen Tagen holte die Polizia cantonale ticinese (Tessiner Kantonspolizei) im
Rangierbahnhof Chiasso Smistamento einen von ‘oltregottardo’ stammenden CH-Lokführer (d.h. einen ‘Deutsch-Schweizer’), der gerade einen Güterzug einer privaten Güterbahn von Norden her nach Chiasso gebracht hatte, mit einem
Blutalkoholwert von 2,28 (!) Promillen vom Führerstand.
Strafverfahren + Freistellung/Entlassung durch seine Arbeitgeberin (er hatte bei dieser Güterbahn erst vor kurzem angeheuert), nehmen nun zweifellos ihren Lauf...

Quellen:
[www.cdt.ch] (mit Bezug auf ‘Il caffè’)
[www.ferrovie.info]
[www.ferrovie.it]
et al.


Beschti Grüess
Ueli

Edit: Korrekturen



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.19 05:17.

Mit Verlaub, Ueli: Es nervt!

geschrieben von: Jörn

Datum: 21.05.19 22:39

Es gibt in der letzten Zeit - nicht nur in diesem Forum - kaum einen Faden, an den du dich nicht drangehängt hast mit diversen Belehrungen.

Du hast (zumindest, so weit ich das überblicken kann) Recht. Aber dies ist ein Eisenbahnforum! Wenn du von Beruf Lehrer bist oder warst, dann hast/hattest du guten Grund, deinen Schülern und Schülerinnen solche Feinheiten beizubringen. Aber hier?

Ich bin Deutscher, häufig in der Schweiz unterwegs und ich kann ein bisschen Italienisch. Vermutlich wäre mir ein Teil der von dir reklamierten Fehler nicht passiert. Andererseits: Als Nicht-Lokführer hätte ich auch gar nicht gewusst, wie der Rangierbahnhof von Bellinzona heißt. Und ich werde mir das - egal, wie die Schreibweise ist - auch nicht länger als 30 Sekunden merken, denn dort werde ich wohl kaum je hin kommen.

Was soll's also? Was glaubst du, wen du hier zu einem besseren Schweiz-Kenner, Rechtschreiber, Italienisch-Sprechender umerziehen kannst?

Meine Bitte: Lass es!

Danke
Jörn.

PS: Oder erstelle selbst einen in jeder Hinsicht perfekten Beitrag im Forum, damit wir uns daran erfreuen können...

Wenn in Indien ein Zug um 16 Uhr 31 abfahren soll, dann fährt er um 16 Uhr 31.

In Deutschland fährt er wegen einer Weichenstörung um 18 Uhr 4 und zwar in umgekehrter Wagenreihung und nicht nach Hannover, sondern nach Luckenwalde.

(Dieter Nuhr)

Geschätzter Jörn

Ein Bonmot bei uns sagt:’Är mäint dä Bok u haut dr Èsel’.
Für Dich auf dt.:
‘Er meint den Bock und schlägt den Esel’.

Es gibt auch den dt. Satz:
’Der Botschafter der schlechten Nachricht wird erschlagen’ - nicht der Verursacher (sic!).

Ich habe - in diesem Zusammenhang für alle offensichtlich - mich an meinen Landsmann Urs Nötzli persönlich gewandt; weder an Dich sonst noch jemanden.

Wieso Du Dich deshalb trotzdem bemüssigt fühlst, bei mir persönlich zu intervenieren, weisst nur Du selbst - Deine Intervention ist somit objektiv nicht nachvollziehbar und unnötig!
Wenn Du mir persönlich etwas sagen willst, bitte!
Aber dann per PN oder Mail!
Ins Forum gehört Deine Intervention jedenfalls mindestens so wenig, zumal mein Betrag auch noch einen von Dir ausgeblendeten bahnspezifischen und damit forumsadäquaten Teil hat.

Also:
Lass das, merci!

Im übrigen geht Deine Intervention aufgrund fehlenden Hintergrundwissens ins Leere:

Nicht von Dir oder sonst einem aussenstehenden Hobby-Bahnfreund hätte ich thematische und sprachliche Korrektheit und Detailkenntnis erwartet - aber von Urs!
Du kannst alle diese CH-internen Details und Feinheiten natürlich nicht kennen, also kein Problem!

Urs hingegen ist Schweizer und Zürcher, pens. Lf, kennt den CH-Bahnbetrieb in- und auswendig und geriert sich auch in der CH-Bahnszene als ‘allwissender Experte’, bis hin zu seiner Rubrik ‘Bahnonkel’ im EA...
Und genau so sieht er sich selbst:
Er weiss ‘alles bis ins Detail’, andere haben keine Ahnung - schon gar nicht die von ihm so verachteten ‘Akademiker’ (vgl. dazu seine diversen pauschalen ‘Verbalrundschläge’ hier öffentlich im Forum).
Er selber offenbart immer wieder Ueberheblichkeiten, Ungenauigkeiten und schlicht Nachlässigkeiten, die er wiederum anderen genau so ankreiden würde.
Also muss er sich dasselbe entgegenhalten lassen: ‘Wie man in den Wald ruft, schallt es retour’!

Und von Urs, dem selbsternannten ‘CH-Universal-Bahnexperten Nr. 1’ erwarte ich eben absolute Präzision und Korrektheit - es sind die Ansprüche, die er an sich selbst stellt (ohne sein zweifellos riesiges Wissen schmälern zu wollen).
Aber Du bist ja nicht Urs Nötzli, also gilt das natürlich nicht für Dich!

Aber jetzt meine Bitte:
Keine Aepfel-Birnen-Vergleiche, auch und gerade nicht bei Personen, die Du nicht oder kaum kennst!

Und ich persönlich versuche mein Bestes, jederzeit inhaltlich nachweisbar korrekt zu sein - das gebietet schon mein Berufsethos.
Sonst schreibe ich nicht oder frage nach - aber natürlich ist niemand perfekt, auch ich nicht, aber ich versuche so perfekt wie möglich zu sein..:-)

Und hier noch ein Tip an Dich!
Wenn Dich etwas persönlich nervt, dann lies es einfach nicht... geht mir umgekehrt in vielen Fällen genauso!
’Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom’.

Eine lebendige demokratische UND pluralistische Gesellschaft muss andere und kontradiktorische Meinungsäusserungen jederzeit aushalten können - ob es passt oder nicht, ob es nervt oder nicht!

Hast Du das Gefühl, mich nerve nie etwas hier?
Tant pis - damit muss man umgehen können.

PS:
Und weil es Dich offenbar interessiert:
Ich bin Jurist, Rechtsanwalt, spezialisiert in Staats- und Verfassungsrecht, Verwaltungs- und Strafrecht, ich war jahrzehntelang Richter, Offizier der CH-Armee, und jetzt tatsächlich nebst Anwalt auch Rechtslehrer...
Und ja, ich rede und schreibe nun einmal 4 (bzw. je nach Definition 5) Sprachen, verstehe eine sechste und ein wenig eine siebte.
Und mit dem Bahnwesen in der CH bin ich aufgewachsen, mein Vater war 45 (!) Jahre aktiver SBB-Lokführer im Depot Zürich und von klein auf mein ‘Bahn-Mentor’. Der Rest ist Autodidaktik.

Wie heisst es doch bei Euch in DE:
‘Noch Fragen Kienzle’? ;-)

Ciao und Gruëss
Ueli

Edit:
Wie ist es bei Dir mit Grussworten anstandshalber?

Edit 2:
Und an Urs eine PN zu schicken, bringt nichts.
Habe ich (und andere!) alles auch schon probiert.
Urs führt aus Prinzip keine persönliche Korrespondenz... sei’s drum, dann halt öffentlich.

Edit 3:
Ich will niemanden belehren, aber auf offensichtliche Fehler und ‘falsche Fakten’ in der ‘postfaktischen Gesellschaft’ werde ich immer hinweisen!
Mich interessieren nur die tatsächlichen Fakten, seien sie technischer, sprachlicher, sozialer oder politischer Natur.
Und wenn ich etwas weiss, dann lasse ich andere gern an meinem Wissen partizipieren😉
Jeder muss für sich selber entscheiden, ob er sich nun ‘belehrt und beleidigt’ fühlen und reflexhaft ablehnend reagieren will, oder für sich eine (Gratis-) chance sieht, sein spezifisches und generelles Wissen zu erweitern... alles eine Frage der (positiven) Einstellung!
Ich neige immer zur zweiten Variante.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.19 00:36.
warum fällt mir da jetzt wieder Frick ein... ;-))

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: ..so nebenbei..

geschrieben von: Remo

Datum: 22.05.19 22:35

..wer auch immer woher kommt, kann, ist oder was weiss ich..

ABER:
Es gibt, bzw. heisst offiziell nur Bellinzona San Paolo.
Nichts mit Rangierbahnhof oder Smistamento. Nur bei Chiasso Smistamento gibt es das. Nebst "Belo SPao gibt es noch Bellinzona Collegamento und Bellinzona.

Die offiziellen Rangierbahnhöfe sind Chiasso Smistamento, Lausanne-Triage, Basel RB, RB Limmattal und Buchs SG.

Gruess ;-)

Kanonenbahn, Reichsbahn und Diesel:
Das ist meine WELT!




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.19 22:36.

Re: ..so nebenbei..

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 22.05.19 22:40

Remo schrieb:
..wer auch immer woher kommt, kann, ist oder was weiss ich..

ABER:
Es gibt, bzw. heisst offiziell nur Bellinzona San Paolo.
Nichts mit Rangierbahnhof oder Smistamento. Nur bei Chiasso Smistamento gibt es das. Nebst "Belo SPao gibt es noch Bellinzona Collegamento und Bellinzona.

Die offiziellen Rangierbahnhöfe sind Chiasso Smistamento, Lausanne-Triage, Basel RB, RB Limmattal und Buchs SG.

Gruess ;-)
Der Ablaufberg ist ja auch weg, wirklich rangiert wird doch inzwischen da gar nichts mehr? So wie ich das als Außenstehender beobachte, wird das doch inzwischen alles von Biasca und Cadenazzo aus erledigt?

MfG

"Damit auch ich was zu meckern habe: Ich finde immer die künstliche Dampfentwicklung durch Abblasen an den Zylindern fürchterlich. Sicher gibt das für den ambitionierten Laien tolle Fotos, den Sound jedoch zerstört es vollkommen. :-("

Facebook-Fundstück...

[m.facebook.com]

aus aktuellem Anlass :-(: [www.youtube.com]

Re: ..so nebenbei..

geschrieben von: PKP Cargo

Datum: 22.05.19 22:41

Remo schrieb:
...ABER:
Es gibt, bzw. heisst offiziell nur Bellinzona San Paolo.
Nichts mit Rangierbahnhof oder Smistamento. Nur bei Chiasso Smistamento gibt es das. Nebst "Belo SPao gibt es noch Bellinzona Collegamento und Bellinzona...
Hi,

danke dir. Ich hab auch mehrfach überlegt das mit SPAO zu erwähnen, aber hab es dann doch sein gelassen.

Gruß Marc

http://www.fotos-hochladen.net/uploads/logo11lprfuthq0.jpg

Re: ..so nebenbei..

geschrieben von: Remo

Datum: 22.05.19 23:00

..welches Team es macht, weiss ich auf die Schnelle nicht. Cadenazzo hat sicher eines, ob San Paolo auch eines für "Nordwärts" besitzt, weiss ich nicht. Das einzige was in Bellinzona San Paolo noch verschoben wird, sind die Rep-Maschinen, bzw. Wagen für oder vom IW.
Zu- bzw Abfuhren für das IW Bellinzona, sowohl Nord- wie auch Südwärts, werden ab/bis Biasca gefahren.

Kanonenbahn, Reichsbahn und Diesel:
Das ist meine WELT!




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.05.19 23:02.

Re: ..so nebenbei..

geschrieben von: CH-Mirage

Datum: 23.05.19 15:03

Remo schrieb:
..wer auch immer woher kommt, kann, ist oder was weiss ich..

ABER:
Es gibt, bzw. heisst offiziell nur Bellinzona San Paolo.
Nichts mit Rangierbahnhof oder Smistamento. Nur bei Chiasso Smistamento gibt es das. Nebst "Belo SPao gibt es noch Bellinzona Collegamento und Bellinzona.

Die offiziellen Rangierbahnhöfe sind Chiasso Smistamento, Lausanne-Triage, Basel RB, RB Limmattal und Buchs SG.

Gruess ;-)
Merci villmal, Remo!

Das schätze ich doch sehr, perfekte Antwort!
Dann habe ich wieder etwas gelernt :-)

Also: Viva ‘Bellinzona San Paolo’ bzw. SPAO 👍

Beschti Grüess
Tanti saluti

Ueli



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.19 15:07.

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: Lok35

Datum: 30.05.19 16:02

Falsch ! Durchfahrt Krefeld HBF Gleis 3 Class 66 und 39 vierachsige Containerwagen für 3x 20 Fuss Container.,voll beladen!..Volle Dröhnung, war zur Zeit, als ERS Railways gerade startete ! Konnte eben nicht überall halten, war aber auch egal, da der Zielbahnhof genug lange Gleise hatte..



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.05.19 16:06.

Re: (CH) Class 66 im RB Muttenz?

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 30.05.19 16:21

Lok35 schrieb:
Falsch ! Durchfahrt Krefeld HBF Gleis 3 Class 66 und 39 vierachsige Containerwagen für 3x 20 Fuss Container.,voll beladen!..Volle Dröhnung, war zur Zeit, als ERS Railways gerade startete ! Konnte eben nicht überall halten, war aber auch egal, da der Zielbahnhof genug lange Gleise hatte..
Ladung: 3 x 20' = 60' = 18.30 m
Wagenzug: 18.30 x 39 = 714 m plus Puffer -> Sgns(s) VTG 19.64 x 39 = 766 m + Lok = 790 m

Halte ich für ein Gerücht (ÜLG gibt es rund um Hamburg, aber nicht im Raum Krefeld(?)), aber ich kann mich selbstverständlich auch täuschen …

Wir fahren auf einer linken Rechtskurve geradewegs aus dem Bahnhof heraus.

Schaut doch mal vorbei: [www.mec-dreilaendereck-loerrach.de]




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 30.05.19 16:25.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -