DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Eine anschließende Frage: man redete auch von Redesign der "normalen" GEX-Panoramawagen beider Klassen, welche auch neue Sitzbezüge, büromodische Holztafelungen und andere Aufwertungen beinhalten. Was ist mit diesem Projekt los?

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: no-night

Datum: 12.03.19 16:50

Weltreisender schrieb:
Patrick Rudin schrieb:Zitat:
Der Schoggizug fährt nicht mehr. Es handelt sich nun um reservierte Plätze um Classic bis Montbovon, und von dort fährt ein Bus...
Ja? Nanü? Seit wann und wieso denn das? Hat man sich mit der TPF verkracht, oder geht es nicht mehr Montreux-Montbovon Gleis 2-Bulle zu fahren, oder ist das eine weitere Sparmassnahme des Herrn Brodard, bzw. der gesamten MOB-Führung, oder liegt das daran, dass der Schoggizug nicht selten nur von Hostessen aber nicht von Zugbegleitern begleitet wurde, obwohl beim 101 und 102 die Türen im automatischen Handbetrieb sind?

Wenn jemand die Hinter-(Gründe) kennt, ich bin neugierig.
Auch in Vorjahr fuhr der Zug bereits nur bis Montbovon. Und gegenüber der Urversion war irgendwann ab 2013 ein reduzierter Programm angeboten, wobei der Zug nur bis Gruyeres fuhr, und Schokofabrik mit Bus angebunden wurde.

Ich denke, TPF habe zu hohe Kosten gegeben, aber auch die Modernisierungsmaßnahmen beider Bahnen müssen schuldig sein, welche solche Sonderlinge sich nicht mehr einpaßen ließen. (Und bald wird Broc auf Meterspur ohnehin nicht mehr erreichbar sein...) Das kann nicht nur infrastrukturmäßig, sondern auch wagentechnisch so sein... die Umrüstung der Kupplungen und der Bildung geschlossener Einheiten läuft auch schon heutzutage auf Hochtouren. Vielleicht benötigte man hinzu die Steuerwagen für andere Zugkompositionen... das alles mußte das Ende mit sich bringen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 12.03.19 16:51.
no-night schrieb:
Eine anschließende Frage: man redete auch von Redesign der "normalen" GEX-Panoramawagen beider Klassen, welche auch neue Sitzbezüge, büromodische Holztafelungen und andere Aufwertungen beinhalten. Was ist mit diesem Projekt los?
Ja, das kommt demnächst.

Gruss, Werner

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 13.03.19 02:58

no-night schrieb:
Auch in Vorjahr fuhr der Zug bereits nur bis Montbovon. Und gegenüber der Urversion war irgendwann ab 2013 ein reduzierter Programm angeboten, wobei der Zug nur bis Gruyeres fuhr, und Schokofabrik mit Bus angebunden wurde.

Ich denke, TPF habe zu hohe Kosten gegeben, aber auch die Modernisierungsmaßnahmen beider Bahnen müssen schuldig sein, welche solche Sonderlinge sich nicht mehr einpaßen ließen. (Und bald wird Broc auf Meterspur ohnehin nicht mehr erreichbar sein...) Das kann nicht nur infrastrukturmäßig, sondern auch wagentechnisch so sein... die Umrüstung der Kupplungen und der Bildung geschlossener Einheiten läuft auch schon heutzutage auf Hochtouren. Vielleicht benötigte man hinzu die Steuerwagen für andere Zugkompositionen... das alles mußte das Ende mit sich bringen.
Bonjour,

merci pour les explications. Ja, das kann ich nachvollziehen. Wegen wohl nicht gerade niedriger Trassenbenutzungsgebühren der TPF zum Einen, dann musste zum Schluss sogar der Chef de Gare de Montbovon den Gravierzug bei der Zustellung begleiten, zum Anderen führten dazu, dass sich der Kieszug von Grandvillard nach Saanen zum Schluss nicht mehr rechnete und dann auch eingestellt wurde. Schade. Ein weiteres Mal wurde Verkehr auf die Strasse verlagert.

Ja, die Umstellung auf Automatische Kupplungen, das ist eine Argument, dann der Umbau nach Broc auf Normalspur. Tatsächlich sieht das Konzept der MOB vor, lokbespannte Regionalzüge mit Steuerwagen zu führen. Dazu werden die Steuerwagen gebraucht, von denen es 1. eh nur 4 gibt. Dazu sollte auch der GoldenPass??? Express Montreux-Interlaken auch mit zwei Steuerwagen geführt werden und Seite Zweisimmen mit Doppel-9000er gezogen/geschoben werden.

Die Ursprungsversion des "Schoggizuges" war ja sogar ohne Steuerwagen. Aber einerseits braucht man dann als dritten Wagen einen anderen A, von denen hat die MOB auch nicht zu viel. Andererseits muss bei einer Fahrt Montreux-Broc, zweimal die Fahrtrichtung gewechselt werden, d.h. es muss jedesmal umfahren werden. Das ist natürlich sehr aufwendig, hinzukommt, dass es auch immer ein Problem war, dass in Broc man die Wagen ablaufen liess und teils die Hostessen sogar die Handbremsen bedienen mussten, wogegen sich der SEV natürlich mit Recht aufgelehnt hat, wenn auch das BAV darin keinen Verstoss gegen die FDV sah.


Herzliche Grüsse
Martin

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: no-night

Datum: 13.03.19 11:01

Weltreisender schrieb:
Tatsächlich sieht das Konzept der MOB vor, lokbespannte Regionalzüge mit Steuerwagen zu führen. Dazu werden die Steuerwagen gebraucht, von denen es 1. eh nur 4 gibt. Dazu sollte auch der GoldenPass??? Express Montreux-Interlaken auch mit zwei Steuerwagen geführt werden und Seite Zweisimmen mit Doppel-9000er gezogen/geschoben werden.

Ich habe den MOB in September 2018 nach vier Jahren wieder ausfindiger besucht - zu 2016 war es nur eine "Transitfahrt" da, was weniger um Bahnen ging - im Rahmen des Fotofahrts der Berninaloks nach Gstaad. Da habe ich noch einige Garnituren mit den alten Kupplungen bemerkt, darunter den Panoramazug mit den Steuerwagen 151 und 152 zu Zugende und Lok in der Mitte... mehr kann ich aber erst morgen sagen, da ich die Fotos nur zu zu Hause habe.

Für diese Fragen können wir aber lieber in dieses Thema zurückkehren, wo bereits einige Antworte und Vorstellungen zu lesen sind: [www.drehscheibe-online.de]

In diesem Thema wird über den Steuerwagen 116 und 117 als Reserve gesprochen, das heißt aber auch eine Umrüstung der Kupplungen...

Für die Wagen 101 und 102 gibt's also zu wenige Chancen für Alltagsbetrieb. Sie würden aber schon eine weitestgehende Zurückversetzung ins Originalzustand verdienen, und eine Luxusgarnitur wie bei RhB zu schaffen. Leider steht MOB steht bezüglich Erhaltung von Museumsfahrzeuge näher zu MGB als zu die Bündner... es gäbe zwar auch ein Verein "MOB Historique", wer auch um die, in Jor abgestellten Triebwagen 28 und Personenwagen 93 kümmern müssten...

Ein Parallel mit MGB könnte noch das Anwesen einer lobwenswert tatkräftigen Museumsbahn sein... leider sind die Platzverhältnisse von Blonay-Chamby viel zu beengter als bei der Furka-Bergstrecke. Die Rückgabe etlicher Fahrzeuge zu seinem Originalstandort - wenn es gar ginge - würde es doch nicht bis zu Unendlichkeit mildern, und das wäre auch für die Sernftaler bzw. RdB-Garnituren nötig...

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 13.03.19 11:05

Einen Verein "MOB historique" gibt es nicht. Man redet nur seit Jahrzehnten davon.

Deshalb auch die Frage oben, was mit den Triebwagen 26, 28, 1001, dem Wagen 93 und der MGN-Lok 2 geschehen soll. Und dereinst mit einem 3000er und einem 4000er.
jeanoo schrieb:
vorne im PanoramaWagen oder oben im Domcar - das ist Luxus.
Oder drehbare Stühle.
Aber der GEX Excellent ist doch kein neues Erlebnis im Multimediazeitalter.
Er ist gut ggf. sehr gut bürgerlich.
Hallo
Was genau das richtige ist: Die Superhypermulimediaspargeselllschaft ist sicher nicht als Zielgruppe angesagt. Sondern eben die Gutbürgelichen, die ein Leben lang gespart haben, und nun so eine Fahrt geniessen wollen. Kaufkraftabschöpfung nennt man das. Macht man auch bei "Rheumapfannenfahrten" mit dem Bus. Nur das hier ein, dem Preis entsprechendes, Angebot zugrunde liegt.
Abgesehen davon: Soll jeder mal rechnen, was er die letzten Jahre für Mulitimediaequipement ausgegeben hat (inkl. dem Netzzugang) und das in Relation zu so einer Fahrt stellen.
:-)
Gruss Leo



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.19 14:57.
tbk schrieb:
Hauptakteur ist die landschaft. Meine erste fahrt war anno 1990 (?) in einem BVZ-wagen zweiter klasse von Zermatt nach St Moritz. Es war kalt und windig, die fenster standen auf beiden seiten offen und im wagen waren außer mir noch ein paar andere freaks, die aber mit größeren kameras, die von einer seite zur anderen hechteten, um die besten aussichten mitzukriegen. Das war auch eine gaudi ....

Ich glaube meine verpflegung hatte ich mir damals in einem Coop gekauft ... Im aktuellen GEX bin ich diese strecke noch nie gefahren.
Genau das macht die Strecke aus. Ich persönlich habe nie das Bedürfnis, in den Aquariumswagen mitzufahren. Da ist es mir zu steril. Statt Bärlauchduft, Rindsbratenschwaden. Das ist nicht meins. Aber ich weiss und sehe auch, dass diese Art zu reisen bei Amis und Asiaten durchaus im Trend liegt. Warum soll man das nicht abschöpfen?
Ich muss ja nicht darin fahren. Es bleiben genügend andere Züge.
Gruss Leo



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.19 14:55.
Hallo Werner,
ein sehr interessanter Bericht, herzlichen Dank dafür!

Beim Lesen und Ansehen spukte in meinem Kopf die Vorstellung man würde dem Vorstand der Deutschen Bahn AG auf dieser Basis die Wiederbelebung des "Rheingold" vorschlagen...lol!

Meint
BahnAdvocat
BahnAdvocat schrieb:
Hallo Werner,
ein sehr interessanter Bericht, herzlichen Dank dafür!

Beim Lesen und Ansehen spukte in meinem Kopf die Vorstellung man würde dem Vorstand der Deutschen Bahn AG auf dieser Basis die Wiederbelebung des "Rheingold" vorschlagen...lol!

Meint
BahnAdvocat
Das gabs ja schon einmal, ab 1965, als TEE mit Dome car, Speise- und Barwagen.

Heute wäre das wieder niederschwellig möglich, mit einer Couplage aus SBB-Panowagen und einem leicht umgebauten slowakischen Speisewagen mit Edelbar und schon vorhandener Frischküche, das Ganze einmal täglich hinter einem bestehenden, lokbespannten IC auf der Rheinstrecke, dann dem Neckar entlang und schliesslich über die Geislinger Steige und Garmisch nach Innsbruck.

Das sollte man doch verkaufen können. Regelfahrschein 1. Kl. plus EUR 400 Zuschlag für eine Tagesfahrt mit 5-Gang-Menu, individuelle Betreuung und persönliches iPad mit Reise-Infos via Kopfhörer in allen möglichen Sprachen à discretion, ohne Lautsprecherbeschallung. Dazu Toiletten wie in einem sehr guten Hotel und kein Geläuf durch Reisende, die sich verirrt haben, hin und wieder die Beine vertreten mit einem Gang zur Bar, Mittagessen wahlweise am Platz oder im schön renovierten Speisewagen.

Dafür benötigt man Touristiker, Betriebswirtschafter und Waggonbauer, die in einer selbstständigen, von der DB nur als kapitalgebender Eigentümer kontrollierten AG sich etwas ausdenken dürfen und die sich dann mittels Umbauaufträgen ans AW, Traktionsaufträgen an DB/ÖBB und eigenen, auf der DB nur verlinkten Webauftritten in ihrer "Sprache" um Kunden bemühen.

Landschaftlich und kulturell ähnlich attraktiv wäre die Strecke Dresden - Prag - Olmütz - Zilina - Kosice.

Gruss, Werner



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.03.19 15:13.

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 14.03.19 15:25

Die Umrüstung auf automatische Kupplungen und Druckluft, die ist in vollem Gange, aber selbstverständlich noch nicht abgeschlossen. Diese dürfte auch noch einige Jahre dauern. Man kann ja nicht mal eben im Handumdrehen die Wagen umrüsten. Es werden mehr oder weniger alle im Reisezugdienst eingesetzten FZ sukzessive umgerüstet. Aber eben das dauert.
Nur die Bahndienst-FZ bleiben auf Vakuum.

Ja, die 101 und 102 sind ja nicht für den Regelzugdienst vorgesehen. Diese kann man mieten. Bisher wurden sie auch als Ersatzwagen im Classic eingesetzt. Das dürfte aber nicht mehr möglich sein, da ja der Classic bereits umgerüstet ist. Bei den 101 und 102 bezweifle ich, dass sie umgerüstet werden. Nein, sie sind Sonder-FZ, die man auf Bestellung nutzen kann, allerdings aufgrund der unterschiedlichen Bremssysteme wird man sie nur noch, alleine oder aber in Zügen mit gemischten Bremssystemem von einer 6000er oder 8000er gezogen oder geschoben eingesetzt werden können, bzw. auch zusammen mit einer ABDe 8/8. Sie werden aber nicht mehr in Verbindung mit 9000ern eingesetzt werden können.

Für den Schoggizug naja, ich sage nur schade.

Aber danke für die Aufklärung.
Herzliche Grüsse
Martin

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 14.03.19 15:28

Patrick Rudin schrieb:
Einen Verein "MOB historique" gibt es nicht. Man redet nur seit Jahrzehnten davon.

Deshalb auch die Frage oben, was mit den Triebwagen 26, 28, 1001, dem Wagen 93 und der MGN-Lok 2 geschehen soll. Und dereinst mit einem 3000er und einem 4000er.
Das Problem ist, dass niemand bereit ist Geld für solch eine Stiftung zu geben. Andererseits könnte Blonay-Chamby ja gut diese FZ übernehmen. Das Problem ist nur, dass sie selber zu wenig Platz zu haben scheinen.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: Patrick Rudin

Datum: 14.03.19 16:38

Weltreisender schrieb:
Das Problem ist, dass niemand bereit ist Geld für solch eine Stiftung zu geben. Andererseits könnte Blonay-Chamby ja gut diese FZ übernehmen. Das Problem ist nur, dass sie selber zu wenig Platz zu haben scheinen.


Die BC hat zuwenig Platz!
Es ist der BC schon sehr hoch anzurechnen, dass sie in den letzten Jahren die historisch wertvollsten Triebfahrzeuge der MOB (Tw 11, Lok 2002, Tw CEV 105) sowie kürzlich den Wagen B4 61 aus Saanen übernommen hat. Dafür mussten einige andere Fahrzeuge abgegeben werden (für den GFM Tw 111 und einen Brünig-B fand sich zum Glück eine Lösung auf dem Netz).

Nach mündlichen Aussagen aus dem MOB-Dunstkreis sollen von den Wagen 101/102 einer umgerüstet und einer abgebrochen werden. Das kann aber auch noch 100x ändern. Kommerzielle Einsätze sind aber vorerst vorbei.

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: tkautzor

Datum: 14.03.19 18:34

Vielleicht wäre eine Lösung für die MOB-Fahrzeuge gewesen, mit dem Umzug von GFM Historique von Châtel-St-Denis nach Montbovon dort einen kombinierten Verein GFM Historique/MOB Historique zu gründen und die Fahrzeuge der beiden Bahnen dort unterbringen?

Gruss, Thomas.

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: no-night

Datum: 14.03.19 19:12

Patrick Rudin schrieb:
Die BC hat zuwenig Platz!
Es ist der BC schon sehr hoch anzurechnen, dass sie in den letzten Jahren die historisch wertvollsten Triebfahrzeuge der MOB (Tw 11, Lok 2002, Tw CEV 105) sowie kürzlich den Wagen B4 61 aus Saanen übernommen hat. Dafür mussten einige andere Fahrzeuge abgegeben werden (für den GFM Tw 111 und einen Brünig-B fand sich zum Glück eine Lösung auf dem Netz).

Eigentlich könnten noch etliche Wagen zurück ins Heimat, insbesondere die Genfer Strassenbahnen... ja, ja ich weiß aber, daß auch AGMT bzw. TPG mit Platzmangel kämpft, und für seinen zweiten alten Beiwagen der CFDL-Tw Nr. 70 Bachet verlassen mußte, daran wird nicht einmal En Chardon lindern...


Patrick Rudin schrieb:
Zitat:
Nach mündlichen Aussagen aus dem MOB-Dunstkreis sollen von den Wagen 101/102 einer umgerüstet und einer abgebrochen werden.
Das wäre doch eine echte Schande. :-/ Als Opfer würde ich in diesem Fall den 102 schätzen, die zu viele Ähnlichkeiten mit den As 103 und 107 könnten das leider zu leicht ideologisieren... 101 ist als absolutes Sonderling und als Barwagen doppelt interessanter.

Wäre es zu bescheuertes Idee, auch für diese Wagen ein zweites Leben bei RhB zu finden?!... ;-)

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: no-night

Datum: 14.03.19 19:15

tkautzor schrieb:
Vielleicht wäre eine Lösung für die MOB-Fahrzeuge gewesen, mit dem Umzug von GFM Historique von Châtel-St-Denis nach Montbovon dort einen kombinierten Verein GFM Historique/MOB Historique zu gründen und die Fahrzeuge der beiden Bahnen dort unterbringen?
Montbovon wird sogar für GFM Historique zu beengt sein, sie haben doch eine beachtlichere Sammlung. (Ein Teil soll sicher in Bulle landen, wenn das aber der Preis einer sicheren Abstellung ist, kein Problem damit!)

Re: [CH] Golden Mountain Pullman Express

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 15.03.19 14:31

Patrick Rudin schrieb:
Die BC hat zuwenig Platz!
Es ist der BC schon sehr hoch anzurechnen, dass sie in den letzten Jahren die historisch wertvollsten Triebfahrzeuge der MOB (Tw 11, Lok 2002, Tw CEV 105) sowie kürzlich den Wagen B4 61 aus Saanen übernommen hat. Dafür mussten einige andere Fahrzeuge abgegeben werden (für den GFM Tw 111 und einen Brünig-B fand sich zum Glück eine Lösung auf dem Netz).

Nach mündlichen Aussagen aus dem MOB-Dunstkreis sollen von den Wagen 101/102 einer umgerüstet und einer abgebrochen werden. Das kann aber auch noch 100x ändern. Kommerzielle Einsätze sind aber vorerst vorbei.
Danke für die Info. Ho, Abbruch 101 und 102. Das wäre ja schade. Soweit sollte es nicht kommen.

Herzliche Grüsse
Martin
zu BahnAdvocat: der Rheingold fahrt auch weiterhin..bei der AKE und bei der Rheingoldbetriebsgesellschaft...meistens durch ehrenamtliche Mitarbeiter !!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -