DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Zur besseren Übersicht und für die Suche: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden!

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 10.02.19 00:46

Grüessech Wohl,
Bonjour,
BonGiorno,
Allegra,

die SBB befördert 50% des Gepäcks auf der Strasse. [www.srf.ch]
[www.srf.ch]

Sara Stalder ist irritiert.

Ich sage bereits im April 2004 als das neue Gepäckkonzept eingeführt wurde, hiess es intern, dass das Gepäck über die grossen Distanzen zwischen den Knoten mit dem Zug befördert wird, die Feinverteilung erfolgt mit dem LKW/Camion. Leider hat der Anteil des Autos sukzessive zugenommen. Von Lenk haben wir lange Zeit das Gepäck mit dem Zug nach Interlaken abgeleitet. Von Schönried, Gstaad, Saanen, Chateau d'Oex und Les Avants (wenn denn Les Avants mal Gepäck hatte, ich habe aber nie erlebt, dass es Gepäck nach Les Avants gab) wurde mit dem Zug bis Montreux gebracht. Von dort ging es mit dem LKW nach Lausanne. Seit letztem vorletztem Fahrplanwechsel kommt und geht das Gepäck nicht mehr mit dem Zug über Interlaken, sondern mit dem Auto von/nach Bern.
Dann wurde aber in Zweisimmen das Gepäck nach Lenk in Zweisimmen in den Zug geladen. Leider ist dies auch nicht mehr der Fall. Jetzt fährt das Auto bis nach Lenk.

Früher gab es zwischen Zweisimmen und Montreux in fast jedem Zug einen Fourgon (ein Gepäckabteil). Mit Inbetriebnahme der 9000er ist dies nicht mehr der Fall.

Ich denke, anderswo in CH gibt es ähnliche Beispiele.

Auf der Lötschbergbergstrecke die Lötschis verfügen über gar kein Gepäckabteil mehr, d.h. das Gepäck muss mit dem Auto befördert werden.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: Ae4/7

Datum: 10.02.19 11:19

Ja, das Ganze ist schon eine Schande ! Leider sind die Ölpreise noch viel zu billig und erlauben immer mehr solche Unsinne.

Hoffentlich kriegen wir bald endlich, was wir uns mit diesem 'Jetztzeitmanagement' verdient haben...

VG von Alex

Meine Bahnwelt :

[www.flickr.com]

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 10.02.19 13:00

Ae4/7 schrieb:
Ja, das Ganze ist schon eine Schande ! Leider sind die Ölpreise noch viel zu billig und erlauben immer mehr solche Unsinne.

Hoffentlich kriegen wir bald endlich, was wir uns mit diesem 'Jetztzeitmanagement' verdient haben...

VG von Alex
Auch hier denke ich ist das Ganze wieder einmal recht vielschichtig. Die niedrigen Ölpreise ist ein Aspekt. Andererseits geht das Aufkommen immer weiter zurück, so dass es sich immer weniger lohnt, noch überall Umladepersonal vorzuhalten. Da kommt es dann doch günstiger von einem zentralen Ort zwei, drei Leut mit einem LKW loszuschicken, statt dann noch in Interlaken und in Spiez und noch irgendwo Umladpersonal bereitzuhalten.
Desweiteren sind ja die neueren Züge kaum bis gar nicht mehr für den Gepäcktransport konzipiert. Wo willst Du denn bei diesen Neubauschalten wie Flirt, RVD, Lötschberger, Nina usw. das Gepäck hintun? Man hat ja nur noch bei den IC 2000 und bei den EW IV-Komps noch einen Fourgon dabei, sonst nirgends. Also bleibt ja nix anderes als die Strasse übrig, wenn man dann ausserdem noch Heimzustellung/-abholung macht. Dann dürfte wohl klar sein, wohin der Hase läuft. So schade wie es ist.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 10.02.19 15:34

Aber das ist doch nicht gottgegeben, man hätte auch Flirt und Kiss mit Gepäckabteilen bestellen können, wollte man aber nicht.

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 10.02.19 15:42

MrEnglish schrieb:
Aber das ist doch nicht gottgegeben, man hätte auch Flirt und Kiss mit Gepäckabteilen bestellen können, wollte man aber nicht.
Das ist richtig, ja. Das hätte man in der Tat so bestellen können, hat man aber leider nicht. Hat man wohl damals schon auf die Umstellung auf LKW-Beförderung hingeplant?

Herzliche Grüße.
Martin

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: e32

Datum: 10.02.19 16:51

Schon in den 1990er Jahren wurde der Gepäckdienst suksessive abgebaut.

Auch noch eine andere Frage:
Wer soll das Gepäck ein/ ausladen, wenn viele Stationen nicht mehr mit Personal besetzt ist?

Es bleibt nur die jetzige Lösung, die eigentlich schon seit zwanzig Jahren praktiziert wird.

Ich weiss nicht, aber diese, die jetzt in der Presse solches publizeren, haben eigentlich seit obengenannten zwanzig Jahren geschlafen.

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: weineggbahn

Datum: 10.02.19 16:57

Ja, diese Entwicklung gefällt mir auch nicht. Aber auf der anderen Seite habe ich eine Bekannte, die just in diesen Tagen für zwei Wochen mit Mann und Kind in die Skiferien fuhr. Bisher sind sie mit dem Auto von zuhause direkt ins Skigebiet gefahren, dieses Jahr haben sie ihr Karsumpel mit der SBB von Haustür zu Haustür spedieren lassen und sind mit der Bahn hingefahren.
Ich denke, somit ist das Ganze schon fast im Sinne des Erfinders, zumal ja das Gepäck den grössten Teil der Strecke zusammen mit anderem Gepäck in einem Laswagen zurücklegt.
Ob man Leute wie meine Kollegin zur Bahnfahrt hätte animieren können, wenn sie ihre Bagage zuerst zum Bahnhof hätte schleppen müssen, und dann am Ferienort wieder für den Transport zur Unterkunft verantwortlich gewesen wäre, bezweifle ich. Und ich kann es sogar verstehen und nachvollziehen.

schönen Sonntagabend, =weineggbahn=

https://www.facebook.com/Weineggbahn/
[weineggbahn.blogspot.ch]

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: RhBDirk

Datum: 10.02.19 17:17

Es wäre das einfachste und günstigste für diese Services auf Logisitiker wie Post, DHL, UPS & Co zu setzen. Denn die fahren ja ohnehin.
In Deutschland transportiert hermes das "Bahngepäck" - mal abgesehen davon, ob man mit diesem Service zufrieden ist oder nicht.

Auf jedenfall erspart einem das den Weg zur Gepäckabgabe am Bahnhof.

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 10.02.19 18:45

e32 schrieb:
Schon in den 1990er Jahren wurde der Gepäckdienst suksessive abgebaut.

Auch noch eine andere Frage:
Wer soll das Gepäck ein/ ausladen, wenn viele Stationen nicht mehr mit Personal besetzt ist?

Es bleibt nur die jetzige Lösung, die eigentlich schon seit zwanzig Jahren praktiziert wird.

Ich weiss nicht, aber diese, die jetzt in der Presse solches publizeren, haben eigentlich seit obengenannten zwanzig Jahren geschlafen.
Es mag sein, dass es früher auch schon derartige Aufschreie gab, wenn auch früher der Anteil längst nicht so gross gewesen ist. Ich würde mal sagen, der Anteil hat sich mit der Zeit sukzessive vergrössert. Deswegen mag da wohl jetzt so Mancher überrascht sein.

Gut, das mit der Haus-zu-Haus-Lieferung ist ja schön und gut. Aber das funktioniert nur, wenn jemand zu Hause ist. Wenn man wie ich keine Familie hat, ist das zum Bahnhof bringen, fast wiederum die bessere Alternative, wenn man nicht da ist. Bin ich irgendwo unterwegs bringe ich mein Gepäck lieber zum Bahnhof. Dann ist es dort und ich muss dann nicht daheim bleiben und warten, bis das Gepäck geliefert oder abgeholt wird.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: weineggbahn

Datum: 10.02.19 19:27

Beim SBB-System wurde meines Wissens auch an uns Singles gedacht: man kann angeben, wann man zuhause ist, und der nette Herr von der SBB kommt dann zu dieser Zeit (wahrscheinlich plus-minus) das Gepäck holen.

guten Wochenstart, =weineggbahn=

https://www.facebook.com/Weineggbahn/
[weineggbahn.blogspot.ch]

hermes(-Engel) und deren Methoden ...

geschrieben von: Christian Snizek

Datum: 10.02.19 20:03

... konnte man vor micht allzulanger Zeit wunderbar beobachten:

[www.youtube.com]

Das Leben bei und mit der Eisenbahn: "Jeder macht was er will; keiner was er soll; alle machen mit!"

Schaut doch mal vorbei: [www.mec-dreilaendereck-loerrach.de]

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 10.02.19 20:46

Dass Hermes das macht ist ein Grund es nicht zu nutzen, denen vertraue ich mein Gepäck sicher nicht an.

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 11.02.19 01:44

MrEnglish schrieb:
Dass Hermes das macht ist ein Grund es nicht zu nutzen, denen vertraue ich mein Gepäck sicher nicht an.
Ich denke, dass das die Praxis eines einzelnen Mitarbeiters war. Dies wird ganz bestimmt nicht jeder Hermes-Bote so machen. Es gibt halt überall Solche und Solche. Bei Hermes ebenso wie bei der DB, wie bei der Post, bei der Polizei und sonstigen Unternehmen und Einrichtungen.

Bitte auf dem Boden der Tatsachen bleiben.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: MrEnglish

Datum: 11.02.19 17:15

Mir geht's nicht um das Video, mir geht's um mehrfache persönliche Erfahrungen. Bei Hermes hätte ich einfach zu viel Angst dann ohne meine Schiausrüstung im Schiurlaub anzukommen.

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: class88

Datum: 11.02.19 17:50

RhB dito, die Gepäckstücke werden mit Mercedes Sprinter geliefert...

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: Tinuzeller

Datum: 11.02.19 21:21

Die Frage ist doch einfach "Wollt ihr im Zug Sitzplätze oder Gepäckabteile?".

Die neuen Bombardier Twindexx erhalten in der IC200-Version ein Gepäckabteil für Kuriersendungen zwischen den Zentren.
Durch Perronerhöungen und Rollenkoffer hat sich die Frage der Gepäckmitnahme auf ihre Art beantwortet, Bahnhofschliessungen haben das ihre dazu beigetragen.

Dank dem Strassentransport kann das Produkt noch angeboten werden. Es wurde mit einer Haus-Haus-Lieferung sogar noch ausgebaut.

Und interessant ist, dass dieses Thema "Strassentransport" wie eine Wasserleiche regelmässig wieder an die Oberfläche kommt. Das letzte Mal war es im Oktober 2018 ein Thema, nun hat es SRF noch einmal aufgegriffen...

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 12.02.19 01:10

MrEnglish schrieb:
Mir geht's nicht um das Video, mir geht's um mehrfache persönliche Erfahrungen. Bei Hermes hätte ich einfach zu viel Angst dann ohne meine Schiausrüstung im Schiurlaub anzukommen.
Gut, Deine Erfahrungen mit Hermes kann ich Dir nicht nehmen. Sie sind wie sie sind. Ich habe aber im 2002, 2003, 2004 aber auch später meine Reisegepäck via Bahn - auf deutscher Seite via Hermes verschicken lassen und habe eigentlich keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: rabe 520

Datum: 14.02.19 20:40

Das beste war ja vergangenes Jahr:

Man verschickte im Mai den GA-Kunden Gutscheine für verschiedene Leistungen, darunter auch einige für Gepäck-Aufgabe. Nur: stillschweigend strich man das Netz der angefahrenen Bahnhöfen nur wenige Wochen massiv zusammen. Unter anderem viele Privatbahn-Bahnhöfe. Und Haus zu Haus oder Haus zu Bahnhof ist für einzelne Gepäckstücke mit der Auftragspauschale schlicht zu teuer, da vestopfe ich lieber die Züge mit 2 70cm-Koffer.

Aber man muss sich ja auch nicht fragen, wieso die Nachfrage massiv zurück geht:
- Immer weniger bediente Bahnhöfe.
- Immer kürzere Öffnungszeiten.
- Immer längere Transportfristen. Als ich in den 1990er-Jahren noch Fahrradtouren mit den Eltern machte, war es durchaus möglich, dass das Fahrrad bei Aufgabe rund 20-30 Minuten vor Zugsabfahrt in Luzern nach zweimaligem Umsteigen und Umlad mit den gleichen Zügen wie ich nach Ste-Croix reiste und dort bei Ankunft wieder ausgehändigt wurde. Garantiert waren damals 24h, heute sind es rund 38h.

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: Weltreisender

Datum: 15.02.19 01:34

rabe 520 schrieb:
Zitat:
Aber man muss sich ja auch nicht fragen, wieso die Nachfrage massiv zurück geht:
- Immer weniger bediente Bahnhöfe.
- Immer kürzere Öffnungszeiten.
- Immer längere Transportfristen. Als ich in den 1990er-Jahren noch Fahrradtouren mit den Eltern machte, war es durchaus möglich, dass das Fahrrad bei Aufgabe rund 20-30 Minuten vor Zugsabfahrt in Luzern nach zweimaligem Umsteigen und Umlad mit den gleichen Zügen wie ich nach Ste-Croix reiste und dort bei Ankunft wieder ausgehändigt wurde. Garantiert waren damals 24h, heute sind es rund 38h.
Das ist richtig. Auf der anderen Seite haben sich die Reisegewohnheiten völlig verändert. Es gibt heutzutags immer mehr spontane Kurzurlaube, wo man mit viel weniger Gepäck verreist. Dadurch wird viel weniger Gepäck verschickt. Wenn ich bedenke, was wir in Lenk im 2004 in der Hochsaison an Massen an Gepäck hatten und was heute davon übrig geblieben ist. Das ist mit der Zeit immer weiter zurück.

Herzliche Grüsse
Martin

Re: CH: SBB-Gepäckservice zu 50% auf der Strasse

geschrieben von: rabe 520

Datum: 16.02.19 21:16

@Weltreisender: Das ist nicht falsch. Und ausserdem konkurrenziert der ÖV beim Angebot Tür zu Tür bzw. Bahnhof zu Tür das Angebot der Post. Und für bis zu 2 Gepäckstücke (für Sportausrüstung nicht geeignet) ist die Post mit CHF 2x20.50 (economy) bzw. 2x23.00 (priority) günstiger als der ÖV wo man CHF 25.00 (Bahnhof-Tür bzw. umgekehrt) bzw. 40.00 (Tür zu Tür) Grundpauschale hat und dann noch 12.00 pro Gepäckstück will. Des Weiteren sind bei der Post 30 kg möglich und beim ÖV nur 25 kg pro transportiertem Stück.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -