DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.
Zitat:
Umleitung über Gänserndorf (Marchegg Bahnhof - Wien Stadlau Bahnhof)
Wegen einer Verspätung aus einem Nachbarland wird dieser Zug zwischen Marchegg und Wien Stadlau über Gänserndorf umgeleitet. Reisende zwischen Marchegg und Wien Stadlau haben die Möglichkeit mit R 2579 Richtung Wien Hbf zu fahren. Dadurch verlängert sich Ihre Reisezeit um bis zu 20 Minuten. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Das ist jetzt die Begründung für die Umleitung des REX 2510 (Kosice - Wien HBF) siehe Link unten. Was macht das für einen Sinn, einen verspäteten Zug umzuleiten. Es folgt im Anschluss der R 2579, den er in Wien Stadlau vorrausichtlich knapp überholen wird. Also heißt, es erwarten diesem eine geringfügige Verspätung. Sind da jetzt um diese Zeit so viel Güterzüge unterwegs? Denn die Strecke ist zweigleisig.
Meyer-schlom schrieb:
Zitat:
Umleitung über Gänserndorf (Marchegg Bahnhof - Wien Stadlau Bahnhof)
Wegen einer Verspätung aus einem Nachbarland wird dieser Zug zwischen Marchegg und Wien Stadlau über Gänserndorf umgeleitet. Reisende zwischen Marchegg und Wien Stadlau haben die Möglichkeit mit R 2579 Richtung Wien Hbf zu fahren. Dadurch verlängert sich Ihre Reisezeit um bis zu 20 Minuten. Bitte entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten.
Das ist jetzt die Begründung für die Umleitung des REX 2510 (Kosice - Wien HBF) siehe Link unten. Was macht das für einen Sinn, einen verspäteten Zug umzuleiten. Es folgt im Anschluss der R 2579, den er in Wien Stadlau vorrausichtlich knapp überholen wird. Also heißt, es erwarten diesem eine geringfügige Verspätung. Sind da jetzt um diese Zeit so viel Güterzüge unterwegs? Denn die Strecke ist zweigleisig.
Nein, die Strecke ist eingleisig und es geht um den REX 2519. Was ist eigentlich die Frage?
Die Frage ist, warum er wegen einer Verspätung aus dem Nachbarsland umgeleitet wurde? Gibt es da irgendeine triftige Gründe? Sind da zuviel Güterzüge unterwegs, die er andersfalls blockieren würde (Kreuzungen?)?
Da braucht es keine Güterzüge-alle entgegenkommenden Personenzüge reichen schon. Bevor man hier etliche Züge verspätete, deren Auswirkungen man vielleicht noch Stunden später spürt, leitet man einfach um.
Die Strecke ist von Marchegg bis Wien eingleisig und die Strecke über Gänserndorf nur zwischen Marchegg und Gänserndorf.

lg
Christian
Ich bin diese Umleitung im Frühjahr in umgekehrter Richtung gefahren, und der Zug war sogar ein paar Minuten früher in Marchegg, als wenn er direkt gefahren wäre!

Re: [AT] ? Umleitung wegen Verspätung aus dem Nachbarsland

geschrieben von: J-C

Datum: 26.11.18 17:52

Der Zug fährt ja auch ohne Halt dann durch zwischen Marchegg und Stadlau. Die entfallenen Halte summieren sich dabei.

Das ist eigentlich auch eine schöne Beobachtung, denn nachdem ich las, dass die Elektfifizierung Gänserndorf-Marchegg-Bratislava noch vor jener von der Wiener Stadtgrenze nach Marchegg fertig ist, wäre es wohl gut möglich, dass man dann den ab Fahrplanwechsel eingeführten "echten" Fernverkehr zwischen Wien und Bratislava womöglich sogar noch weiter ausgebaut über Gänserndorf leiten kann. Im Vergleich zur Fahrt über Petrzalka dürfte das attraktiver sein.