DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

[CH] Herbstsonne in Graubünden (12 B.)

geschrieben von: BGD

Datum: 13.11.18 21:43

Hallo,

inzwischen fest im Kalender verankert ist der jährliche Urlaub in der Schweiz zur Herbstferienzeit. So ging es auch in diesem Jahr abermals ins „Eisenbahnparadies“, wobei wieder die gleiche Unterkunft in Alvaneu im Herzen der Rhätischen Bahn bezogen wurde.

Freitag, 12.10.18

Die Wettervorhersage war für diesen Tag etwas indifferent. Von ganztägigem Sonnenschein bis hin zu ausgeprägter Bewölkung war alles dabei. Der Blick aus dem Fenster offenbarte einige Wölkchen, welche sich aber während des Frühstücks langsam aber sicher auflösten. Ein festes Programm gab es nicht und so konnte ich die Familie von einem Spaziergang zum Landwasserviadukt überzeugen. Ziel war der südliche Aussichtspunkt, der etwas oberhalb der bekannten Tunnelausfahrt liegt. Von dort hat man einen schönen Blick auf die berühmte Brücke selbst, die zum jetzigen Zeitpunkt am Vormittag aber noch im Schatten lag und auf die am gegenüberliegenden Berghang entlanglaufende Strecke mit dem Schmittentobelviadukt. Hier wurden ein aufwärtsfahrender RE und der ihm folgende Güterzug G 5129 festgehalten. Der RE hatte am Ende einen der neuen Alvra-Steuerwagen, was mich zu dem Gedanken leitete, der schon lang geplante Wendezugverkehr auf der Albulalinie wäre nun eingeführt, aber offensichtlich gibt es da noch Probleme bei der Zulassung, den wir sahen die Wagen nie im Einsatz, sondern lediglich als normalen zusätzlichen Personenwaggon. Überrascht war ich zudem, als zwischen RE und Güterzug ein GlacierExpress in Richtung Chur auftauchte. In den vergangenen Jahren wurden diese als Wagengruppe immer in die RE eingereiht. Ob das an der fehlenden Kompatibilität zu den Alvra-Gliederzügen liegt?

https://abload.de/img/bild13b9dxp.jpg
Alvra-Gliederzug + Einheitswagen, ein erfreulicherweise mit der roten Ge 4/4 III 644 bespannter langer Albula-RE wird gleich den Landwasserviadukt überqueren

Nach diesem Programmpunkt wurde weiter gewandert. Nächstes Ziel war der schon im letzten Jahr aufgesuchte Schaftobelfall. Im vergangenen Jahr war der Weg oberhalb des Wasserfalls aufgrund eines Erdrutsches gesperrt und wir hörten, dass ortsansässige Förster und Jäger das Wegstück in Eigenregie instandgesetzt hätten. Auf dem Weg zum Wasserfall wurde noch G 5140 mitgenommen, der traditionsgemäß etwas länger ausfällt und beim weiten Blick über das Albulatal nicht ganz verschwindet.

https://abload.de/img/bild23pqdth.jpg
Durch das „weite“ Albulatal“ zwischen Filisur und Alvaneu fährt G 5140 hinab in Richtung Chur

Nun stellten wir fest, dass der Weg zwar in der Tat instandgesetzt war, dieses „Konstrukt“ aus ein paar längs- und quergesetzten Holzstämmen erweckte aber, insbesondere beim Nachwuchs, nicht den Eindruck übermäßiger Stabilität und so wurde wieder der Weg hinab angetreten. Aber nicht ohne von hier oben noch das ein oder andere Eisenbahnfoto mitzunehmen.

https://abload.de/img/bild338gdeh.jpg
Der Blick vom Schaftobelfall herab ins Albulatal, RE 1137 auf dem Weg nach St. Moritz

Wieder im Tal angekommen, wurde sogleich der Bahnhof Alvaneu aufgesucht, denn die bereits gesehene rote 644 sollte mit dem nächsten RE wieder nach Chur fahren. Und ihr sollte auch bald ein Güterzug folgen. Während der Personenzug direkt am Bahnhof aufgenommen wurde, postierte ich mich für den Güterzug etwas oberhalb.

https://abload.de/img/bild42vrc94.jpg
Die 644 war die erste, die in den Genuss des noch bis 2019 anhaltenden Modernisierungsprogramms für Ge 4/4 III-Lokomotiven kam und seitdem auch wieder ein rotes Farbkleid trägt

https://abload.de/img/bild5-121nftt.jpg
G 5152 durchfährt den inzwischen nur noch vom Postbus bedienten Bahnhof Alvaneu

Da nun aufgrund der ausgefallenen Wanderung kein wirkliches Tagesrestprogramm bestand, konnte ich die Familie von einem Abstecher nach Davos überzeugen. Nach ein paar Besorgungen (wer kennt das nicht: Wenn man das Gepäck ausgeräumt hat, stellt man fest, dass man mindestens eine wichtige Sache vergessen hat – und beim wieder einräumen, dass man ziemlich viele Sachen gar nicht benötigt hat), konnte sich dem in dieser Saison durchgeführten Nostalgieverkehr gewidmet werden. Dabei pendelt zweimal, Vor- und Nachmittag, ein „Krokodil“ der Baureihe Ge 6/6 I zwischen Davos und Filisur. Ob es sich hier wirklich um ein rein touristisches Projekt handelt oder damit nicht die seit geraumer Zeit chronisch knappe Fahrzeugverfügbarkeit der RhBkaschiert wird, sei mal dahingestellt. Mich erinnert das ein wenig an den Nostalgie-IC79, der vor ein paar Jahren mit 103 und älteren Bundesbahnwagen in Deutschland fuhr. An einer kleinen Brücke über die Landwasser zwischen Davos-Frauenkirch und Davos-Glaris ließ es sich für Fotograf und Familie entspannt auf den Zug warten.

https://abload.de/img/bild6374i5s.jpg
Als R 1839 nach Filisur kommt Ge 6/6 415 bei Davos-Glaris um die Kurve gefahren, im Hintergrund befindet sich das von Davos per Seilbahn erreichbare Jakobshorn

Nachdem dann doch noch ein paar Meter spaziert wurde, ging es aus dem Unterschnitt wieder in Richtung Albulatal. Einen kleinen Abstecher zur Erkundung eines potentiellen Wanderwegs nutzte ich noch für ein Foto eines RE nach Chur vom herbstlichen Ambiente des Bahnhofs Filisur aus.

https://abload.de/img/bild73uvduf.jpg
Bald geht das Licht aus – die Tomatenlok mit RE 1160 kurz vor Filisur unterhalb der Muchetta

Samstag, 13.10.18

Auch heute strahlte wieder die Sonne ungestört vom Himmel. Für den Vormittag war ein Spaziergang in der näheren Umgebung geplant. Es ging direkt von Alvaneu Dorf aus hinauf nach AclasDafora, einer typischen Maiensäss auf etwa 1600 Metern. Von dort bietet sich ein wunderbarer, leider meist im Gegenlicht befindlicher Blick auf Piz Ela, Tinzenhorn und Piz Mitgel, die drei prägnantesten Gipfel der Bergüner Stöcke.

https://abload.de/img/bild83z2e27.jpg
Im Gegenlicht erheben sich Piz Mitgel und Tinzenhorn

Nach dem gemütlichen Abstieg und einem entspannten Mittagsmahl war noch Zeit für ein wenig Hobby in der näheren Umgebung. Der Nostalgieverkehr sollte nochmal in den Fokus rücken. Da es aber in Richtung Davos außer diesem Zug nicht viel anderes gehabt hätte, entschied ich mich, im Albulatal zu bleiben und den Zug kurz vor Filisur aufzunehmen. Dort existiert am Rande einiger Almwiesen ein passendes freies Streckenstück. Fragezeichen bestanden jedoch, würde die Oktobersonne den Zug auch kurz vor 17:00 Uhr noch erfassen oder wären die Schatten da schon zu lang? Andererseits gab es auch kaum andere Möglichkeiten in der Umgebung und um doch noch nach Davos zu fahren, war es inzwischen fast schon zu spät, denn ich hatte inzwischen gerade noch so den Standpunkt für den eine Stunde vor dem Krokodil fahrenden R 1837 erreicht. Zwar waren die Schatten schon recht ausgeprägt, aber ich befand, dass sich das durchaus noch gut ausgehen könnte. Kleiner Vorgriff, das tat es auch.

https://abload.de/img/bild93cyf2x.jpg
Der Regio aus Davos hat gleich sein Ziel Filisur und damit den Anschluss nach St. Moritz oder Chur erreicht

Dann wollte ich eigentlich recht schnell wieder die Fotostelle verlassen und den aus St. Moritz kommenden RE irgendwo bei Alvaneu oder Surava aufnehmen, aber anstatt den Weg einfach zurückzufahren, startete ich noch eine kleine Irrfahrt durch die Wege oberhalb Filisurs, die teilweise ganz schön enge Kurven aufwiesen und noch gerade so für die schwedische Familienkutsche machbar waren. Dabei konnte ich auch den Zug in Filisur einfahren sehen und stellte erfreut fest, dass außerplanmäßig eine roteGe 4/4 II dran war. Wobei erfreut eher nur den halben Gemütszustand beschreibt, denn durch das Herumtrödeln war es nun recht knapp geworden für ebenjenen Zug noch einen vernünftigen Standpunkt zu finden. Ich entschied mich dann für den Bahnhof Surava, den ich irgendwie ganz fotogen in Erinnerung hatte und man hier im Prinzip nur anhalten und aussteigen muss. Nach dem Erreichen stellte ich aber fest, dass das irgendwie doch nicht alles so passte. Das Empfangsgebäude warf schon einen ziemlichen Schatten und beim Auslösezeitpunkt musste man Kompromisse mit der Bebauung eingehen, die dann aus der Lokomotive ragen würde wahrscheinlich. Aber groß nachdenken konnte ich sowieso nicht darüber, denn inzwischen läutete der Bü hinter mir.

https://abload.de/img/bild10244djn.jpg
Immer wieder sehe ich Bilder von Ge 4/4 II oder auch Ge 6/6 II vor Personenzügen auf der Albulastrecke, jetzt ist auch mir mal eine vor die Linse gefahren, wenn auch nur am suboptimalen Motiv

Vor dem geplanten Ablichten des Nostalgieverkehrs, sollte noch eine weitere Ge 4/4 II auf den Chip, denn der Glacier-Express aus Zermatt stand an, wofür ich den Blick auf das Landwasserviadukt erkor. Inzwischen hatten sich aber, ganz ungewohnt einige dunkle Wolken um die Berge gebildet und ab und zu waberte eine auch mal Richtung Sonne, im Großen und Ganzen blieb es aber ungefährlich.

https://abload.de/img/bild113ejik2.jpg
Zwei Glaciers befahren am Nachmittag die Albulastrecke in Richtung St. Moritz, D 904 ist der zweite der beiden

Lief der Fotonachmittag bis jetzt ganz gut, so klappten die nächsten Züge nach dem Krokodil nicht mehr wie gewünscht. Zunächst versagte beim Fotografen die Fähigkeit im richtigen Moment auszulösen und dann fuhr an der nächsten Stelle auch noch ein Campingbus äußerst ungünstig ins Bild. Insbesondere um dieses Bild war es sehr schade, da die von der Abendsonne beleuchteteMuchettaund die über ihr befindlichen dunklen Wolken einen famosen Hintergrund bildeten. Das Licht verschwand nun mehr und mehr von den Gleisen, aber vom Vortag war ja bekannt, dass der 18:00 Uhr RE am freien Stück oberhalb Filisurs noch Licht abbekommen würde. Zwischen Alvaneu-Bad und –Dorf fand ich sogar ein paar herbstlich rote Sträucher, die zudem halfen, den dominanten Schatten entgegenzutreten. Sehr erstaunlich war, dass der Gegenzug, der die Stelle nur wenige Minuten später passiert, bereits von den aufsteigenden Schatten verschluckt wurde.

https://abload.de/img/bild122zsiko.jpg
Ende Oktober der letztmöglich im Bild festzuhaltende Zug, RE 1160 nach Chur

Damit endete der Tag doch noch ganz passabel.

Dass nicht nur die Sonne schien und die Berge nicht nur zur Motivverschönerung da sind, davon mehr demnächst.

Danke für die Aufmerksamkeit!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 13.11.18 21:44.

Re: [CH] Herbstsonne in Graubünden (12 B.)

geschrieben von: Steuerwagenfahrer

Datum: 14.11.18 08:08

Zitat
Der RE hatte am Ende einen der neuen Alvra-Steuerwagen, ...
Fast - es handelt sich dabei um einen Universalsteuerwagen, erkennbar an der Zierlinie in Wagenmitte (statt unten im Bereich der Schürze).

Trotzdem, tolle Fotos!

Grüsse aus der Schweiz, Nils

Re: [CH] Herbstsonne in Graubünden (12 B.)

geschrieben von: DB 399 101-5

Datum: 14.11.18 09:25

Moin!

Wie schon vergangenes Jahr sind da wieder einige tolle Landschaftsperspektiven dabei, welche von den oft gesehenen "Standardstellen" bewusst und mutig abweichen. Besonders der Blick vom Schaftobelfall und die beiden Abendbilder oberhalb Filisur sind ungewöhnlich und beeindruckend!

"Ob das an der fehlenden Kompatibilität zu den Alvra-Gliederzügen liegt"

Bei meinem Besuch im Frühjahr 2017 wurden die GEX-Wagen auch im Zugverbannt mit den Alvras eingesetzt. Kompatibel müssten diese Wagen also eigentlich sein.

Freue mich schon auf den nächsten Teil.

Gruß,
Tobias

DB 399 101-5
https://c1.staticflickr.com/6/5453/7434161048_02c639a024_t.jpg

Mehr Straßen- und Eisenbahnfotografie auf [www.tramtrain.de]
Meine Beiträge: [www.drehscheibe-foren.de]




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.18 09:27.

Re: [CH] Herbstsonne in Graubünden (12 B.)

geschrieben von: Rentier99

Datum: 14.11.18 10:06

Hallo zusammen

Es gibt noch eine einfachere Unterscheidung der Alvra-Steuerwagen von den neuen Universalsteuerwagen: Alvra-Steuerwagen sind 1. Klasse (es sind die einzigen 1. Klasse-Steuerwagen der RhB), die Universalsteuerwagen sind 2. Klasse.
Gruss
Rentier99

Re: [CH] Herbstsonne in Graubünden (12 B.)

geschrieben von: EC315Agram

Datum: 14.11.18 15:42

Danke, gefällt mir sehr gut. Vor allem auch die "Zug-such-Fotos" mit viel Landschaft.


BGD schrieb:
Der RE hatte am Ende einen der neuen Alvra-Steuerwagen, was mich zu dem Gedanken leitete, der schon lang geplante Wendezugverkehr auf der Albulalinie wäre nun eingeführt, aber offensichtlich gibt es da noch Probleme bei der Zulassung, den wir sahen die Wagen nie im Einsatz, sondern lediglich als normalen zusätzlichen Personenwaggon.
Bei meinem Besuch am letzten Oktoberwochenende war die Situation auch noch wie von dir beschrieben. Mittlerweile dürften die Steuerwagen im (Test?)Einsatz sein, zumindest lässt das Bild mit den beiden roten Ge 4/4 III 644 & 647 heute Mittag in Filisur darauf schließen:
[www.schmalspurbahn.ch]

2min vorher, der Alvra-Steuerwagen bei der Einfahrt.
[www.schmalspurbahn.ch]

Gestern wurden dem geschobenen IR 1148 noch 3 Post-Container mitgegeben:
[www.schmalspurbahn.ch]



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.18 15:51.

Re: [CH] Herbstsonne in Graubünden (12 B.)

geschrieben von: class88

Datum: 14.11.18 17:21

Der Krokodilzug furh immer um 10:18 und 16:18 ab Davos-Platz, war ein touristisches Angebot und sorgte für Steigerungsraten auf dieser Strecke von 300 %(!!) an Fahrgastzuwachs!
An den neuen Steuerwagen wurde im September 2018 noch kräftig gebastelt, die liefen noch nicht richtig. Toll, das man auch einen Speisewagen mal wieder im Zugverband sieht...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.18 17:22.