DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 Alpha-2 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

[CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: Bernhard Studer

Datum: 22.02.18 15:32

1982 wurde der Furka-Basistunnel eröffnet, 15,38 km lang, von Realp im Kanton Uri (1538 müM) nach Oberwald im Wallis (1368 müM). Der Basistunnel ermöglicht der Furka-Oberalp Bahn (FO, heute Matterhorn-Gotthard-Bahn = MGB) den ganzjährigen Betrieb auf ihrem gesamten Streckennetz. Die Bergstrecke mit dem Furka-Scheiteltunnel, wo im Winter der Betrieb jeweils eingestellt werden musste, wurde durch den Basistunnel ersetzt. Auf der Bergstrecke wurde im Spätherbst jeweils ein Teil der Bahnanlagen – die Fahrleitung in lawinengefährdeten Abschnitten sowie die über einen berüchtigten Lawinenzug führende Steffenbachbrücke- demontiert und nach der Winterpause wieder aufgestellt.

Glücklicherweise ist die alte Bergstrecke erhalten geblieben. Heute fahren hier in den Sommer-Monaten die Züge der Dampfbahn Furka Bergstrecke.

Hier ein paar Bilder, die den FO-Betrieb auf der Bergstrecke kurz vor der Eröffnung des Basistunnels zeigen.


http://666kb.com/i/dr7gyaznd2fidu59w.jpg

1 – Die Station Realp, die heutige Autoverlade-Station auf der Urner Seite, im Umbau. Im Vordergrund der zum neuen Tunnel führende Unterbau. 12.8.1978


http://666kb.com/i/dr7gymiwyy51nv0n4.jpg

2 – Glacier Express, geführt von einer HGe 4/4, auf der Fahrt entlang der Furka-Reuss, gleich hinter Realp. 5.8.1981


http://666kb.com/i/dr7gyvpq1iwpbn9q8.jpg

3 – Pendelzug mit angehängtem Verstärkungswagen. In den letzten Betriebsjahren unter FO-Regie erlebte die Furka-Bergstrecke einen riesigen Publikums-Ansturm. 5.8.1981


http://666kb.com/i/dr7gz4gx7zfajl0cg.jpg

4 – Talfahrender Zug kurz vor Realp, verstärkt mit einem grünen RhB-Wagen. 12.8.1978


http://666kb.com/i/dr7gzf4b0rjmpee4g.jpg

5 – Pendelzug, bestehend aus einem ABDeh 2/4-Trieb- und einem ABt-Steuerwagen. 12.8.1978


http://666kb.com/i/dr7gzq6a0uhatf5s0.jpg

6 – Bergfahrender Zug, kurz vor der ersten Zahnstangen-Einfahrt. 12.8.1978


http://666kb.com/i/dr7iuofp5mmnwqib8.jpg

http://666kb.com/i/dr7h0d7wwtvc194hs.jpg

7, 8 – Zwischen Realp und Steffenbach verläuft das Gleis durch drei kurze Tunnels. 5.8.1978


http://666kb.com/i/dr7h2phyp692e87wg.jpg

http://666kb.com/i/dr7h30th5vveu6adc.jpg

9, 10 – Glacier Express im Zahnstangenabschnitt unterhalb der Steffenbachbrücke. 5.8.1978


http://666kb.com/i/dr7h3bchp9optb8cg.jpg

11 - Unterhalb der Steffenbachbrücke. 5.8.1978


http://666kb.com/i/dr7h3ndv0l3k59a0w.jpg

http://666kb.com/i/dr7h3z6jim8qsjaio.jpg

12, 13 – Die Steffenbachbrücke, aufgenommen über die Furka-Reuss hinweg vom gegenüberliegenden Hang her. 5.8.1981


http://666kb.com/i/dr7hp0lipashjkxz4.jpg

http://666kb.com/i/dr7hpbypfbfvda800.jpg

14, 15 – Talfahrende Züge, zwischen den Stationen Furka und Tiefenbach. 14.9.1977


http://666kb.com/i/dr7hpo0h9o8iqeww0.jpg

16 – Die Station Furka, höchstgelegene auf der Urner Seite, liegt direkt vor dem Eingang in den Furka-Scheiteltunnel. 14.9.1977


http://666kb.com/i/dr7hq3ipyy6il1y4g.jpg

http://666kb.com/i/dr7hqcayg1yvfljb4.jpg

http://666kb.com/i/dr7hqotd8mngdylts.jpg

17-19 – Demontage der Steffenbachbrücke durch den FO-Bahndienst im Spätherbst 1980. 21.10.1980


http://666kb.com/i/dr7hqyfauy85aajnk.jpg

20 – Im Frühling, vor der Betriebsaufnahme auf der Bergstrecke, wird die Fahrleitung wieder durchgehend montiert. Zwischen Realp und Tiefenbach, 28.5.1981


http://666kb.com/i/dr7hrapm96nh94xkw.jpg

21 – Der Bahndienstzug überquert die wenige Tage vorher wieder montierte Steffenbachbrücke. 28.5.1981


http://666kb.com/i/dr7hrkhevm4a9pji8.jpg

http://666kb.com/i/dr7hrw2js4w6v3qio.jpg

http://666kb.com/i/dr7hs69x6ymexr94w.jpg

http://666kb.com/i/dr7hsgehflqj843r4.jpg

http://666kb.com/i/dr7hsqgffizl1h6gw.jpg

http://666kb.com/i/dr7ht11vrbtfm5lvk.jpg
22-27 – Fahrleitungs-Montage. 28.5.1981


http://666kb.com/i/dr7hteqw374rwdgcg.jpg

28 – Schneeräumung in der Station Furka. 28.5.1981


http://666kb.com/i/dr7htvg66p4kb3w1s.jpg

29 – Die Schleuderkomposition hat das Ostportal des Furka-Scheiteltunnels erreicht. Damit ist die Strecke auf der Urner Seite wieder offen. 28.5.1981


http://666kb.com/i/dr7hu9znhsl14969s.jpg

30 – Glacier Express in Muttbach, der höchstgelegenen Station auf der Walliser Seite. 23.6.1979


http://666kb.com/i/dr7hukfvjk5v0ktts.jpg

http://666kb.com/i/dr7huzq5y13er7vuo.jpg

31, 32 – Station Muttbach, mit Resten von Lawinenschnee. 29.7.1978


http://666kb.com/i/dr7hvaox4zzy2z5ds.jpg

33 – Zwischen Muttbach und Gletsch, im Hintergrund der zum Zeitpunkt der Aufnahme von hier aus noch gut sichtbare Rhone-Gletscher. Der 100 Jahre vorher noch in den Talboden hinunter reichende Gletscher schmilzt rasend schnell. 23.6.1978


http://666kb.com/i/dr7hvm61whcqoczr4.jpg

34 – Bergfahrender Pendelzug, ob Gletsch. 23.6.1978


http://666kb.com/i/dr7hvvck08zafs1z4.jpg

35 – Glacier Express vor dem Rhonegletscher. 23.6.1979


http://666kb.com/i/dr7hw6z3u4kee5l34.jpg

36 – Der Zug erreicht gleich den Talboden von Gletsch. 29.7.1978


http://666kb.com/i/dr7hwhr1592caymf4.jpg

http://666kb.com/i/dr7hwstth4pqtj0u8.jpg

37, 38 – Station Gletsch. 26.7.1980


http://666kb.com/i/dr7hxi5ru80rp5la8.jpg

http://666kb.com/i/dr7hxwr7nbszsydc0.jpg

[bgcolor= transparent; color: rgb(51, 51, 51); font-family: Verdana,] 39-40 – Zwischen der Station Gletsch und dem oberen Portal des Kehrtunnels. 24. / 26.7.1980

[/bgcolor]
http://666kb.com/i/dr7hy8ahas9d5ntvk.jpg

41 – Nach der unteren Ausfahrt aus dem Kehrtunnel. 26.7.1980


http://666kb.com/i/dr7hyhmx3b924yyo0.jpg

http://666kb.com/i/dr7hysm2amlx0z6kg.jpg

http://666kb.com/i/dr7iz8uohmmmg8dts.jpg

42-44 – Zwischen Gletsch und Oberwald. 19.8.1978


http://666kb.com/i/dr7hzrmamx6iistts.jpg

http://666kb.com/i/dr7hz6bpomp4k9jpc.jpg

45, 46 – Im steilen Anstieg, gleich oberhalb der Station Oberwald. 19.8.1978


Viel Vergnügen,
Bernhard Studer



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.02.18 15:43.

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: oseYannis

Datum: 22.02.18 17:39

Einfach nur sensationell.
Danke sagt Yannis

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: Biotom

Datum: 22.02.18 20:26

So schön - vielen Dank!!!
Gab es eigentlich auch Überlegungen, die Bergstrecke wintertauglich auszubauen statt den Basistunnel zu graben?

Biotoms Reiseberichte: [www.drehscheibe-online.de]

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: Bernhard Studer

Datum: 22.02.18 20:41

Du bist wohl ein Flachländer?

Bernhard Studer

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: Biotom

Datum: 22.02.18 21:10

Bernhard Studer schrieb:
Du bist wohl ein Flachländer?
Nein.

In der Schweiz gibt es zwei ganzjährige geöffnet Passbahnen, welche sogar ohne Scheiteltunnel auskommen. Klar ist die Furka lawinenmässig sehr krass (sieht man schon nur an den Hangneigungen: [map.geo.admin.ch]), aber eventuell wäre dem mit massiven Lawinenverbauungen, Galerien und Tunneln beizukommen gewesen - das ist meine Frage...
Der Basistunnel hat doch 1-2 Nachteile:
- Unbekanntes Terrain, während man bei einem Ausbau der Bergstrecke gewusst hätte, auf was man sich einlässt. Entsprechend sind denn auch beim Tunnelbau die Kosten explodiert (was aber auch daran schlicht liegen kann, dass ein Teil im Wallis liegt und ein Walliser BR für den Bau verantwortlich war :-)).
- Die Bergstrecke wäre touristisch interessanter (spricht für mich immer gegen eine GEX-Fahrt).
Für den Basistunnel sprachen wohl noch militärstrategische Überlegungen - und eben vielleicht auch die Unmöglichkeit der Ausbaus der Bergstrecke?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 22.02.18 21:14.

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: SLM-Nostalgiker

Datum: 22.02.18 21:24

Wunderbarer Bilderbogen. Vielen Dank für das Einstellen!

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: Peter

Datum: 22.02.18 22:40

WHOW!

Einfach wunderbare Szenerie, gut eingefangen.
Und leider nicht mehr SO zu erleben.

Danke Dir!

Peter

Ich will gar nicht, dass mich jeder mag - im Gegenteil: Die Sympathie oder Zuneigung gewisser Menschen waere mir hochgradig peinlich.

Wenn Sie Rechtschreibfehler finden, so beachten Sie bitte, dass diese beabsichtigt sind. Es gibt immer Menschen, die nach Fehlern suchen. Und ich versuche, allen Lesern etwas zu bieten. Zudem biete ich Patenschaften fuer meine Fehler an.

Fuer manche Menschen gehe ich bis ans Ende der Welt, fuer manche nicht mal bis zur Tuer.

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: Viersieben

Datum: 23.02.18 00:20

Wunderbar, danke!

Biotom schrieb:
Gab es eigentlich auch Überlegungen, die Bergstrecke wintertauglich auszubauen statt den Basistunnel zu graben?
Jemand stellte sich schon die Frage, anscheinend: [www.amtsdruckschriften.bar.admin.ch] (S. 1343, ersten Absatz).
Merkwürdigerweise steht in der italienischen Fassung genau das Gegenteil (d.h. dass ein wintersicherer Ausbau der Bergstrecke viel günstiger gewesen wäre): [www.amtsdruckschriften.bar.admin.ch] (S. 1275, vierten Absatz).

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: Biotom

Datum: 23.02.18 05:47

Viersieben schrieb:
Jemand stellte sich schon die Frage, anscheinend: [www.amtsdruckschriften.bar.admin.ch] (S. 1343, ersten Absatz).
Merkwürdigerweise steht in der italienischen Fassung genau das Gegenteil (d.h. dass ein wintersicherer Ausbau der Bergstrecke viel günstiger gewesen wäre): [www.amtsdruckschriften.bar.admin.ch] (S. 1275, vierten Absatz).

Danke für den konstruktiven Beitrag!
Die französische Version [www.amtsdruckschriften.bar.admin.ch] (S. 1363, Mitte) meint auch, dass der Ausbau der Bergstrecke viel teurer gewesen wäre als der Basistunnel. Stellt sich die Frage, wer die Zweifel der Nationalräte zerstreut hat. BR Bonvin?

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: Jörn

Datum: 24.02.18 21:06

Eine wunderbare Dokumentation.

Vielen Dank
Jörn.

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: kentishman

Datum: 25.02.18 22:54

Wunderschön und nostalgisch!

Aber im 10. Foto ist kein Glacier-Express, sonder ein Pendel, oder?

Vielen Dank aus (bis Dato schneefreier) Lancashire.

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: Bernhard Studer

Datum: 26.02.18 08:14

Richtig. Bild 9 zeigt den GEx, Bild 10 einen Regio mit Alpen-/Steinrosen im Vordergrund auf der Talfahrt. Beide Bilder sind zwischen Realp und Tiefenbach entstanden.

Bernhard Studer

Re: [CH] Die Furka Bergstrecke zu FO-Zeiten

geschrieben von: danielwipf

Datum: 18.03.18 12:40

Der Bau des Furka-Tunnels war ebenfalls aus militärische Interessen sehr wertvoll.
Ehemals sollte auch eine Verbindung ins Bedretto-Tal (Airolo-Nufenen) hinzukommen, doch das wurde aus Kostengründen weggelassen und wurde von Anfang an vom Militärdepartment stark kritisiert (direkter Zugang aus Italien in den Alpenraum). Siehe Bedretto-Fenster



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 18.03.18 12:42.