DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 08/02 - Alpenlandforum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Hier sind alle Beiträge zu schweizer und österreichischen Themen willkommen.
Bitte unbedingt vor Benutzung des Forums die Ausführungsbestimmungen durchlesen!
Für bessere Übersicht: Bitte Länderkennzeichen nach ISO 3166 in [eckigen Klammern] verwenden! Bei der Suche nach Ländern nur vordere Klammer verwenden, z.B. "[NO" als Suchbegriff.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Re: Doppelstockwagen modernisieren oder ersetzen?

geschrieben von: kami

Datum: 11.01.18 13:58

2095_010 schrieb:
Biegung oben? Ist damit die Stelle des Rostes gemeint oder eine Unterscheidung an Fahrzeugen?
Eine ernsthafte, fachliche Antwort von J-C erhofft? *haha*

Wenn ich die (unvollständigen) Bilder samt Beschreibung der Schäden richtig interpretiere, ist es der an den Dachenden "aufgeschraubte" Bereich ohne Sicken: http://www.vagonweb.cz/fotogalerie/foto/201002/Bmpz-508126-33202-4-thho.jpg. Darunter oxidiert's munter; also hinter diesem Gitter: http://www.vagonweb.cz/fotogalerie/foto/200703/DSCF0646.jpg. Wie genau das Innenleben gegen eindringende Feuchtigkeit (Wassereintritt, Kondenswasser, ...) geschützt ist bzw. wie die Konstruktion mit eingedrungenem Wasser umgeht (Leckageöffnungen etc.): ???

Die Schweizer Verwandten (neue Mittelwagen für S-Bahn: http://www.vagonweb.cz/fotogalerie/foto/201202/IMGP2740.jpg) haben zumindest ein durchgehendes Dach.

J-C schrieb:
Er meinte, dass es wohl passieren wird, dass bei den Dostos (vor allem mit der Biegung oben) Rostschäden entstehen.
Weshalb passieren wird? Korrosion im Dachbereich der ÖBB-Dostos ist seit längerem ein Thema. Das liegt nicht zwingend an Dach, Dosto, Rundung o.ä. Zumindest habe ich in den letzten Jahrzehnten nirgends gelesen, dass Doppelstockwagen im Dachbereich schneller oxidieren als an anderen Stellen oder andere Fahrzeugtypen. Die besonders schnell rostenden Dostogliederzüge Bj. 1957 der DR (sowie die Leichtbaudostozüge aus den 1960ern) sind gleichmäßig schnell verrostet.

J-C schrieb:
Naja an sich wohl ist intendiert, dass bei der gebogenen Fläche des Oberdecks eher Rost ansammeln könnte. Also tatsächlich zielt er es auf die Stelle ab, wo sich der Rost ansammeln würde.
Rost kann sich ansammeln? Wandert der?

Wenn tatsächlich bereits gelöste, braune Teilchen mit dem nächsten Wasserstrahl weggespült werden, oxidiert es schon länger. Eher rieselt der Mist bei mechanischer Beanspruchung (= Demontage der Verkleidung) herunter.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -